Jump to content

Recommended Posts

vor 20 Minuten schrieb sachse:

Schwarze Haare, braune Haut und rumänische Wurzeln?

Gratuliere!

Du hast Dich schon zu einer EU-Zigeunerin "verbessert".

Das mit dem deutschen Pass überlesen.

Gratuliere!

Jetzt hast Du eine deutsche Zigeunerin.

 

Nee, nee, ich fall nur einmal rein. Ich bin werde auch schnell braun und bei ihr ist es genauso,

keine Zigeunerin.

Sie hat Psychologie und BWL studiert, sie ist fit in Statistik, das habe ich überprüft.

Nicht alle Rumäninnen mit schwarzen Haaren und dunklem Teint sind Zigeunerinnen.

Vorallem nicht wenn sie Akademikerinnen sind, ist bei Zigeunern eher selten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb roemer:

 

Nee, nee, ich fall nur einmal rein. Ich bin werde auch schnell braun und bei ihr ist es genauso,

keine Zigeunerin.

Sie hat Psychologie und BWL studiert, sie ist fit in Statistik, das habe ich überprüft.

Nicht alle Rumäninnen mit schwarzen Haaren und dunklem Teint sind Zigeunerinnen.

Vorallem nicht wenn sie Akademikerinnen sind, ist bei Zigeunern eher selten.

 

Na gut.

Wegen der akademischen Bildung rudere ich jetzt ein wenig zurück.

Trotzdem ist eine berufstätige Frau(noch dazu mit Kind) nicht für Casinotourneen geeignet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Lutscher:

 

Du bist Gewinner und nicht zufrieden ? Dann muss es Tage geben an denen du kräftig verlierst ! Sag mal die Wahrheit ,dass würde dich zu was Besonderem machen !

 

Natürlich bin ich nicht zufrieden. Obwohl ich zufrieden sein sollte 

Es macht keine Laune mal so eben mit grossen Stücken sofort auf -10 zu gehen

Und diese Tage gehören derzeit noch dazu ab und zu.

Also versucht man sich zu verbessern, ist doch wohl logisch.

Ich hatte letzten Monat 21 Spieltage

4 Verlusttage unterschiedlicher Höhe 2 in Folge und 2 einzeln.

1 Tag mit Null obwohl schon 10 St vorne

3 Tage mit überdurchschnittlichen Gewinnen

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb sachse:

Trotzdem ist eine berufstätige Frau(noch dazu mit Kind) nicht für Casinotourneen geeignet.

 

Wieso sollte man eine Frau mit auf Casino Tornee mitnehmen?

Nach dem Spiel bin zumindest ich kaputt, da es auch anstrengend ist,

sich lange Zeit konzentrieren zu müssen.

ich will danach meine Ruhe haben mich ablenken oder amüsiere mich hier

als Spannungsabfall.

Morgens buche ich nach kontrolliere,

buche andere Permanenzen, vergleiche und verfolge Ideen mich zu verbessern.

Ich hätte garkeine keine Zeit, da Voll time Job.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb MarkP.:

Warum sollte er das machen, wenn er immer in der Lage war überdurchschnittlichen Überschuss zu erwirtschaften??

Warum werden komplette Unternehmen oder Unternehmenskonzepte verkauft, wenn doch die Eigentümer damit überdurchnittliche Gewinne selbst machen können. ?

 

vor 20 Stunden schrieb MarkP.:

So ein blödes Gelaber!

Trifft mühelos auf deine Kommentare zu.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb sachse:

 

So denken Parasiten, Kriminelle und Arsc.hlöcher.

Ja, wer keine vernünftigen Argumente  mehr hat, schlägt einfach um sich.

Wenn du ehrlich dein Wissen verkaufst, und der Erwerber kann es nicht richtig umsetzen, bzw. es gibt nicht die optimalen Bedingungen dazu, ist doch daran nichts unredlich oder kriminell.

An dieser Stelle wird auch das Grundproblem von KG klar, es reicht nicht das man KG auch kann, die Casinos müssen dazu auch die Bedingungen für diesen Ansatz liefern.

Und weil das nicht mehr der Fall ist, genießt du jetzt deinen Lebensabend bei Perlenbacher. Prost  !!

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Sven-DC:

An dieser Stelle wird auch das Grundproblem von KG klar, es reicht nicht das man KG auch kann, die Casinos müssen dazu auch die Bedingungen für diesen Ansatz liefern.

Und weil das nicht mehr der Fall ist, genießt du jetzt deinen Lebensabend bei Perlenbacher. Prost  !!

 

Wenn ich glauben würde, was du so von dir gibst, hielte ich dich für einen erfolgreichen, seriösen Geschäftsmann.

Tue ich aber nicht, weil du nur ein spezialisierter Schrotthöker bist.

Du glaubst natürlich alles, was ich über miserable Lebensumstände schreibe.

Warum?

Weil du ein Dummkopf bist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb sachse:

Du glaubst natürlich alles, was ich über miserable Lebensumstände schreibe.

Dann schreib doch gleich, ätsch alles Mist und gelogen was ich hier schreibe oder sucht euch einfach die Wahrheit zwischen den Zeilen zusammen.

Für mich ist deine Altersarmut über welche du hier ständig berichtest schon glaubhaft, weil eben die Casinos schon lange gegengesteuert haben, schon länger als du es selbst begriffen hast und du noch um die halbe Welt gereist bist um günstige Bedingungen für KG zu finden, in der Hoffnung dort haben sie von KG noch nicht gehört.

Es hätte mehr Sinn gemach, auf dem Höhepunkt deines Wirkens  ein handfestes Buch über KG zu schreiben und alles bis ins letzte Detail zu erklären, das hätte sich damals wie geschnitten Brot verkauft und auch noch heute, weil die Leute immer nach Möglichkeiten suchen Geld zu verdienen.

Ergänzend dazu hätten sich Seminare dazu auch gut verkauft.

Wenn dir deine Gier nicht dein Gehirn vernebelt hätte, müsste dir doch relativ zeitig der Gedanken aufgekommen sein, das die Casinos nicht lange zu schauen, wie du Ihnen Säcke weise die Kohle raus trägst, und du dir eine Grundlage schaffen musst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Sven-DC:

Dann schreib doch gleich, ätsch alles Mist und gelogen was ich hier schreibe oder sucht euch einfach die Wahrheit zwischen den Zeilen zusammen.

Für mich ist deine Altersarmut über welche du hier ständig berichtest schon glaubhaft, weil eben die Casinos schon lange gegengesteuert haben, schon länger als du es selbst begriffen hast und du noch um die halbe Welt gereist bist um günstige Bedingungen für KG zu finden, in der Hoffnung dort haben sie von KG noch nicht gehört.

Es hätte mehr Sinn gemach, auf dem Höhepunkt deines Wirkens  ein handfestes Buch über KG zu schreiben und alles bis ins letzte Detail zu erklären, das hätte sich damals wie geschnitten Brot verkauft und auch noch heute, weil die Leute immer nach Möglichkeiten suchen Geld zu verdienen.

Ergänzend dazu hätten sich Seminare dazu auch gut verkauft.

Wenn dir deine Gier nicht dein Gehirn vernebelt hätte, müsste dir doch relativ zeitig der Gedanken aufgekommen sein, das die Casinos nicht lange zu schauen, wie du Ihnen Säcke weise die Kohle raus trägst, und du dir eine Grundlage schaffen musst.

 

Ach, Schwachkopf...………………….

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Newfish2:

 

Wieso sollte man eine Frau mit auf Casino Tornee mitnehmen?

Nach dem Spiel bin zumindest ich kaputt, da es auch anstrengend ist,

sich lange Zeit konzentrieren zu müssen.

ich will danach meine Ruhe haben mich ablenken oder amüsiere mich hier

als Spannungsabfall.

Morgens buche ich nach kontrolliere,

buche andere Permanenzen, vergleiche und verfolge Ideen mich zu verbessern.

Ich hätte gar keine keine Zeit, da 

 

Bei 21 Spieltagen im Monat kann man schon von einem fulltime job sprechen ! Eine Frau mit auf Tour,aber doch nur wenn sie aktiv mitarbeitet ! Sich verbessern ob im Spiel oder in der Disziplin macht natürlich Sinn !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎31‎.‎07‎.‎2019 um 19:42 schrieb Take_7:

 

 

Zuletzt kommt noch der Aspekt dazu, dass sein Spiel ebenfalls die Fähigkeit des Permanenzlesens erfordert, was sich meines Erachtens nach nicht mal eben in einer E-Mail beschreiben oder in 2-3 Tagen lernen lässt.

 

 

 

 

Sachliche Frage zu o.g. Zitat:

Es geht um das Spiel von chris.

Vorausgesetzt es stimmt, was Take_7 schreibt und zu anderen Parametern gehört auch die Fähigkeit des Permanenzlesens.

Kann man dann wirklich von einer (mathematisch) überlegenen Methode sprechen?

 

Mir ist bewusst, dass Chris mehrfach betont hat, es mit der Mathematik bzgl. Roulette nicht so zu haben, und ich weiss auch nicht mehr, ob er jemals

behauptet hat eine (mathematisch) überlegene Methode zu haben.

Andererseits überlappen sich die Spiele von Chris und Juan ja, so wie es aussieht.

Und Juan hat ja schon mehrfach zumindest auf die Anzahl der notwendigen Satzcoups verwiesen, die notwendig sind um von Überlegenheit auszugehen.

 

Ich halte mich des Permanenzlesens durchaus für mächtig und zu meinem Spiel gehören auch jede Menge Satzentscheidungen.

Aber genau deshalb würde ich (unabhängig von exorbitanten Gewinnen) niemals behaupten, ich hätte eine überlegene Methode, egal wieviel

Hunderttausende von Satzcoups ich schon getätigt habe.

Albatros

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Lutscher:

 

Bei 21 Spieltagen im Monat kann man schon von einem fulltime job sprechen ! Eine Frau mit auf Tour,aber doch nur wenn sie aktiv mitarbeitet ! Sich verbessern ob im Spiel oder in der Disziplin macht natürlich Sinn !

Zu meinen "Glanzzeiten" im LC war ich größtenteils 25 Spieltage pro Monat in der Spielbank. Über Jahre.

Parallel zu einem full-time Job.

Trotzdem war ich spätestens um 18:00 Uhr ( gut 30 min. Fahrzeit) bei der Gemahlin zuhause. Und damit deutlich früher, als diese selbst.

Albatros

 

P.S. Golf wurde nur sonntags gespielt

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb Albatros:

Aber genau deshalb würde ich (unabhängig von exorbitanten Gewinnen) niemals behaupten, ich hätte eine überlegene Methode, egal wieviel

Hunderttausende von Satzcoups ich schon getätigt habe.

 

Gesetzt den Fall, Du schnappst dir -je nach gerade vorhandener Zeit- jegliche Permanenz, die dir gerade in die Hände kommt, als Teststrecke und bekommst jede über eine Spielstrecke von längstens 70 bis 100 aufeinander folgenden Coups ins Plus, würdest Du dies dann als überlegene Methode bezeichnen ?

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb starwind:

 

Gesetzt den Fall, Du schnappst dir -je nach gerade vorhandener Zeit- jegliche Permanenz, die dir gerade in die Hände kommt, als Teststrecke und bekommst jede über eine Spielstrecke von längstens 70 bis 100 aufeinander folgenden Coups ins Plus, würdest Du dies dann als überlegene Methode bezeichnen ?

 

Starwind

Wenn ich jede  Permanenz mit eindeutigen Satzanweisungen ohne jeden Entscheidungszwang in der genannten Spielstrecke ins PLUS bringe: JA

Wenn es nur 99 von 100 Permanenzen sind : NEIN

Albatros

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.8.2019 um 08:26 schrieb Sven-DC:

Schreibt der Egomane.

Schau  doch bitte mal in die Wirtschaft, da werden einfach nur Konzepte  verkauft ( z..b Franchise) und damit Geld generiert,ohne das der Ideengeber selbst aktiv im Tagesgeschäft unterwegs ist.

Auch einige erfolgreiche Unternehmer verkaufen alles und überlassen das Geld verdienen den neuen Besitzer.

Es ist sogar äußerst klug nur die Konzepte  oder auch das komplette Unternehmen zu verkaufen, überträgt man doch somit sein eigenes unternehmerische Risiko auf den Käufer , selbst kann man eigentlich dabei  nur gewinnen.

Vor diesen Hintergrund, solltest du mal dein KG-Gedöns betrachten, zumal jetzt kaum noch was aus den Casinos zu holen ist.

Wäre da es nicht klug, das sich andere eine blutige Nase holen, oder geholt hätten ?

Vor Jahren hättest du damit leicht zusätzliches Geld verdienen können. Der Verkauf deines Wissen hätte dich ja auch nicht darin gehindert noch selbst zu spielen,sofern man sich nicht durch eigenes Fehlverhalten , teilweise selbst aus den Läden ausgesperrt hätte.

Dein eigener Preis wäre nur gewesen, das du auch den anderen  gönnen kannst, wenn sie gewinnen, aber hier ist sich der Egomane selbst im Weg.

 

nicht das du was falsches denkst.

auf besonderen wunsch eines mitgliedes poste ich nochmal das 80ziger spiel komplett.

80ziger spiel.pdf

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Albatros:

Wenn ich jede  Permanenz mit eindeutigen Satzanweisungen ohne jeden Entscheidungszwang in der genannten Spielstrecke ins PLUS bringe: JA

Wenn es nur 99 von 100 Permanenzen sind : NEIN

Albatros

Hallo Albatros,

Das musst Du nun wirklich etwas differenzieren:

 

a) mit welcher Kugelanzahl bestimmst Du die zu spielende Strecke?

b) eine eindeutige Satzanweisung kann es nicht geben und ist auch nicht nötig! (z.B. müssen manchmal Fiktivstrecken beobachtet werden, oder eine neue

    Tendenzbestimmung erfolgen)

c) bringst Du bei 74 Kugeln je Angriff (2 Rotationen) 99 von 100 Permanenzen ins Plus, hast Du eine "überlegene Methode". Allerdings würden auch schon

    weniger ausreichend sein, um von einer überlegenen Methode zu sprechen. Das siehst Du zu eng!

 

   Übrigens: Die Fähigkeit des Permanenzlesens allein bringt dir noch keine Dauergewinne, aber ohne diese Fähigkeit funktioniert es schon mal überhaupt

   nicht!

  Nicht umsonst habe ich vom "gelernten EC-Spieler" gesprochen, auch wenn ich dafür heftig kritisiert wurde.

  Und bei dieser Aussage bleibe ich!

 

Gruß

Chris

 

bearbeitet von chris161109
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Albatros:

Sachliche Frage zu o.g. Zitat:

Es geht um das Spiel von chris.

Vorausgesetzt es stimmt, was Take_7 schreibt und zu anderen Parametern gehört auch die Fähigkeit des Permanenzlesens.

Kann man dann wirklich von einer (mathematisch) überlegenen Methode sprechen?

 

Mir ist bewusst, dass Chris mehrfach betont hat, es mit der Mathematik bzgl. Roulette nicht so zu haben, und ich weiss auch nicht mehr, ob er jemals

behauptet hat eine (mathematisch) überlegene Methode zu haben.

Andererseits überlappen sich die Spiele von Chris und Juan ja, so wie es aussieht.

 

hallo Albatros

Das sehe ich persönlich etwas anders. Ueberlappungen mit Chris sehe ich nur bedingt.

Grundsaetzlich habe ich aber einen etwas anderen Ansatz,  den keiner der mir bekannten

EC-Spieler praktiziert. 

 

Zitat

Und Juan hat ja schon mehrfach zumindest auf die Anzahl der notwendigen Satzcoups verwiesen, die notwendig sind um von Überlegenheit auszugehen.

 

Ich halte mich des Permanenzlesens durchaus für mächtig und zu meinem Spiel gehören auch jede Menge Satzentscheidungen.

Aber genau deshalb würde ich (unabhängig von exorbitanten Gewinnen) niemals behaupten, ich hätte eine überlegene Methode, egal wieviel

Hunderttausende von Satzcoups ich schon getätigt habe.

Albatros

 

 

Da ich Dich als Forumsmitglied schaetze und nicht den Elementen zuordne, denen ich um keinen Preis der Welt auch nur einen Teilbereich offenlegen wuerde, schriebe ich Dir via PN. Die Details meines Spiels kennen hier nur Chris und roemer, alles Andere ist Spekulation.

 

Werde versuchen Dir  rudimentär aufzuzeigen in welche Richtung es geht. 

Behalte meine Info fuer Dich, es ist Dir aber unbenommen hier danach kundzutun, wenn Du nicht glauben kannst, dass mein stat. Ecart schon laenger zweistellig ist und ich die notwendige Ueberlegenheit auch tatsaechlich erreiche. 

 

Zur Zeit bin ich in der Ukraine unterwegs, Du bekommst jedoch demnaechst eine

Antwort.

Un saludo

Juan

bearbeitet von Juan del Mar
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chris,

 

da ich vermute, dass dies wieder zum Vorwurf "unklar" bis "intuitiv" führen wird, gehe ich da mal tiefer:

 

vor 49 Minuten schrieb chris161109:

b) eine eindeutige Satzanweisung kann es nicht geben und ist auch nicht nötig! (z.B. müssen manchmal Fiktivstrecken beobachtet werden, oder eine neue

    Tendenzbestimmung erfolgen)

 

Eine einzige Satzanweisung reicht nicht, es bedarf mehrerer (nicht unüberschaubar vieler, als Beispiel Wechselpunkte [CS]).

Auch der/die Auslöser für Wartecoups = Fiktivstrecken sind für mich "Nichtsatzanweisungen".

 

Für eine neue Tendenzbestimmung ist nicht "Gefühl" angesagt, sondern neu auftretende klar definierbare Satzauslöser.

 

Ich vermute mal. dass Du mit dem Hinweis "eine eindeutige Satzanweisung sei nicht nötig", das Prinzip Deiner Vervielfältiger meinst ? Verstehe ich das zutreffend ?

 

Grüße in die Heide

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb starwind:

Hallo Chris,

 

da ich vermute, dass dies wieder zum Vorwurf "unklar" bis "intuitiv" führen wird, gehe ich da mal tiefer:

 

 

Eine einzige Satzanweisung reicht nicht, es bedarf mehrerer (nicht unüberschaubar vieler, als Beispiel Wechselpunkte [CS]).

Auch der/die Auslöser für Wartecoups = Fiktivstrecken sind für mich "Nichtsatzanweisungen".

 

Für eine neue Tendenzbestimmung ist nicht "Gefühl" angesagt, sondern neu auftretende klar definierbare Satzauslöser.

 

Ich vermute mal. dass Du mit dem Hinweis "eine eindeutige Satzanweisung sei nicht nötig", das Prinzip Deiner Vervielfältiger meinst ? Verstehe ich das zutreffend ?

 

Grüße in die Heide

Starwind

Grüß dich Starwind,

 

Du hast es besser und eindeutiger formuliert, aber genauso ist es.

Mir fallen die richtigen Worte mitunter erst im Nachhinein ein - das Alter eben!

 

Lieben Gruß nach Angeln.

 

Chris

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb sachse:

 

Ich bin irritiert.

Es gibt keine Casinos dort.

Weiber???

 

Seit ich in Lviv eine Stadtwohnung habe, verbringe ich Juli und August hier.

Weiber?  ....Wenn Du Bluthochdruck hast, musst Du natuerlich wegsehen

oder die doppelte Pillenration  reinwerfen...

 

Die fehlenden Casinos sind ein Fakt, aber es geht mir auch so blendend,

denn ich habe bereits eine  Einbaukueche und einen Wintermantel brauche ich nicht,

bis dann bin ich wieder im Süden. 

 

Juan

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von Juan del Mar
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...