Jump to content
Baron1001

Betrug am Roulettespieler in mehreren Onlinecasinos

Recommended Posts

vor 4 Minuten schrieb starwind:

Wie er wechseln wird: ja

Wann er wechseln wird unterliegt einem anderen Kriterium, welches in aller Regel viel weniger Vorlauf benötigt.

Interessant, ich spiele ja oftmals zur Tarnung ECs bevor ich mein eigentliches Spiel mache. Deshalb das Interesse!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb derblankehans:

Interessant, ich spiele ja oftmals zur Tarnung ECs bevor ich mein eigentliches Spiel mache. Deshalb das Interesse!

 

Ich spiele zur Tarnung seit etwa 4 Monaten überhaupt nicht.

Da gucken die aber blöde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.1.2020 um 23:47 schrieb sachse:

Ich spiele zur Tarnung seit etwa 4 Monaten überhaupt nicht.

Da gucken die aber blöde.

 

Meine Methode ist wahrscheinlich etwas unauffälliger als Deine,

deshalb entscheidet auch manchmal die Tarnung ob ich ungestört Spielen kann oder nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Juan del Mar:

ohne zuviel zu verraten.

Es ist wie in der Schule, da kann der Lehrer machen was er will, zwei oder drei bleiben sitzen, 

In diesem Fall ist er sogar angeschraubt.

 

Erinnert mich an meine Schulzeit.

Da brillierten einige Mathepauker mit ihrem Können über die Wandtafel in voller Breite.

Nur erklären konnten sie nix.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb jason:

Nur erklären konnten sie nix.

 

Mangelnde motivation ihrererseits, oder mangelnde Empfangsbereitschaft von der Runde der Allwissenden?

 

L.G.
L.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.1.2020 um 23:58 schrieb derblankehans:

Meine Methode ist wahrscheinlich etwas unauffälliger als Deine,

deshalb entscheidet auch manchmal die Tarnung ob ich ungestört Spielen kann oder nicht.

 

 

ich verkleide mich manchmal, das ist noch raffinierter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.1.2020 um 13:06 schrieb starwind:

 

Nein, @MarkP. , sehen wir mal von Esoterikern und Scharlatanen ab, es braucht nichts "verdreht" zu werden.

 

 

Der "mathematische Nachteil" ist nichts anderes als der Bankvorteil, also die Auszahlungsquote.

 

Die Reduzierung -ich denke jetzt in der Chancenart EC- auf die Ergebnisse der Großen Zahl ist grottenfalsch, da es im Kleinen (echte Spielstrecke) die Verteilung, die die Große Zahl nahe legt, nicht gibt.

Du schaffst es einfach nicht, deine Scheuklappen abzulegen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass z.B. rot jedes zweite Mal (Zero dabei weg gelassen) erscheinen wird in der konkreten Spielstrecke, behauptet nicht einmal die Mathematik, die arbeitet dazu nämlich korrekt mit Durchschnittswerten, aber nicht mit tatsächlichen Erscheinungswerten. Mathematiker haben zutreffend begriffen, dass das Ergebnis des nächsten Coups nicht berechenbar ist, hingegen die Wahrscheinlichkeiten dafür, Wahrscheinlichkeiten dürfen aber nicht ausschließlich auf das nächste Coupergebnis verengt werden.

Das ist so, als wenn die längerfristige Wetterprognose für den Bereich eines Buddelkastens aus den Werten erstellt werden soll, die nur dem Bereich dieses Buddelkastens entnommen werden.

 

Wenn Du einmal auch nur die Grundbereitschaft erkennen lassen würdest, deine gepflegten Vorurteile in Frage zu stellen, müsstest Du nicht gebetsmühlenartig immer wieder dasselbe Grottenfalsche schreiben.

 

Kein Mathematiker, auch nicht der von mir geschätzte Koken, hat sich je mit der Möglichkeit eines wechselnden Marsches befasst. Du wirst bei Koken keine einzige Erwägung dazu finden, alle seine Berechnungen beruhen auf einer durchgängig gleichartig angewandten Marschtechnik.

Dahinter steht der Gedanke, dass man doch gar nicht wissen könne, wo ein Marsch gewechselt werden müsse. Dieser Gedanke ist falsch und daher nicht "durchgetestet" von Koken und denen, die sich auf ihn berufen. Der Zufall zeigt es selbst, wo man dies tun muss. Aus der Statistik kann man es auch entnehmen.

 

Du wirst Dir aber niemals z.B. die Statistikwerte von @Hans Dampf über 713.534 Coups vornehmen und dazu mal das Gehirn einschalten und dich dadurch selbst in die Lage versetzen, etwas qualifizierter zu "argumentieren".

Wenn Du das aber verweigerst (was natürlich dein gutes Recht ist), dann hör' aber endlich auf, der Mathematik und dem Bankvorteil pure Unterstellungen unter zu schieben, die es so tatsächlich gar nicht gibt.

Rot erscheint ebenso wenig jeden zweiten realen Coup, wie Zero im 37er Abstand erscheint.

Also ist schon mal Deine Grundaussage falsch. Das ist offenkundig. Beweise erst einmal die Richtigkeit Deiner Grundaussage und versuche nicht permanent den Schwarzen Peter auf die nächste Treppenstufe der Gedankengänge zu verschieben, wenn schon offenkundig die pure Interpretation der Mathematik auf Deiner ersten Stufe falsch ist (das unzulässige Herunterbrechen der aus der Großen Zahl gewonnenen Werte auf eine echte reale Spielstrecke).

 

Gruß

Starwind

Hey Starwind,

 

ja, im montafon  war ich im urlaub mit meiner familie, zum skifahren, 

also, Ich bin jetzt nicht so der begriffgenie im Roulette, aber folgendes:

 

alle sind sich einig,  mathematisch geht nichts, 

du sagst, auf eine kurze strecke geht was dauerhaftes.

 

mein problem:

 

ja, ich glaube,  es kann viele mal mit einem system auf ne kurze Strecke was gehen, aber es kommen halt auch Strecken, die das Kapital auffuttern. mein persönliches

 rouletteproblem war immer, dass ich verluste nicht aktzeptieren konnte und bis zum abend bankrott weiterzockte,

 

gruss,

 

busert

 

p.s.

spiele nur noch zum spass und zur unterhaltung und bin an keinem system interessiert 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

N'Abend @Busert ,

 

vor 1 Stunde schrieb Busert:

Hey Starwind,

 

....................alle sind sich einig,  mathematisch geht nichts, 

 

Nö, da sind sich keinesfalls alle einig.:)

Lediglich insoweit, dass die Mathematik das nächste Coupergebnis nicht errechnen kann (dann hätten wir es ja auch nicht mit Zufall zu tun).

 

vor 1 Stunde schrieb Busert:

du sagst, auf eine kurze strecke geht was dauerhaftes.

 

Nö, so habe ich das nie formuliert.

 

Für mich muss eine gute Spieltechnik so ausgestaltet sein, dass sie in überschaubarer Strecke (so 100 Coups, damit das auch im LC an einem Spieltag erreicht werden kann) im Plus landet. Einzelne Verlusttage sind nicht auszuschließen, müssen aber blitzartig wieder überegalisiert werden können und nicht erst am St.Nimmerleinstag.

 

Gruß

Starwind

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 21 Stunden schrieb starwind:

....................alle sind sich einig,  mathematisch geht nichts, 

ja, aber dass theoretische Konstrukt der Mathematik lässt sich nicht 1:1 auf einen physikalisch-abstrakten Zufall, der den Ordnungsrichtungen der natürlichen Naturgesetze folgt, anwenden.

Oder anders gesagt: genausowenig, wie in der Praxis 1+1 = (GENAU) 2 ist, genausowenig endet unsere gewählte, kurze Permanenzstrecke in denn berechneten statistisch-mathematischen Erwartungswerten.

 

bearbeitet von cmg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@cmg ,

 

nur der guten Ordnung halber, das Zitat, das Du mir da gerade unter geschoben hast, stammt nicht von mir.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ah ja,das Zitat stammt von Busert, und ist eigentlich richtig: mathematisch-theoretisch geht nichts (in der Praxis sieht es manchmal anders aus ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.9.2019 um 10:16 schrieb sachse:

 

Vehementer Widerspruch(allerdings nur zum letzten Satz):

Roulette ist KEIN Glücksspiel!

Wäre Roulette ein Glücksspiel, würden viel mehr Leute glücklich das Casino verlassen.

das Zitat ist genial;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Frankiboy:

das Zitat ist genial;-)

Der Spruch des sachsen ähnelt ein wenig folgender uralten Croupier-Weisheit: "Mein Herr, wir sind eine Spiel- und keine Gewinnbank"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb yordan83:

Der :ph34r:Spruch des sachsen ähnelt ein wenig folgender uralten Croupier-Weisheit: "Mein Herr, wir sind eine Spiel- und keine Gewinnbank"

SB war eine Gewinnbank......jeden Tag 10 000 Euro und das über Jahre weg ! Und ich war Zuschauer.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Lutscher:

SB war eine Gewinnbank......jeden Tag 10 000 Euro und das über Jahre weg ! Und ich war Zuschauer.....

 

Richtig!

Zu mehr hat es nicht gereicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb sachse:

 

Richtig!

Zu mehr hat es nicht gereicht.

Mein Freund du liegst mit deiner Meinung mal wieder falsch ! Ich hab vom Zuschauer zum Spieler gewechselt. Ich war besser als Kastrat. Vor allem schneller ! Und besser als du . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.1.2020 um 09:07 schrieb Lutscher:

ich verkleide mich manchmal, das ist noch raffinierter.

Was meinst Du mit verkleiden?

Nach Megaverlust im Casino, Strumpfmaske auf und ab zur Tankstelle?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb derblankehans:

Nach Megaverlust im Casino, Strumpfmaske auf und ab zur Tankstelle?


:lachen::lachen::lachen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.6.2019 um 21:41 schrieb Baron1001:

Bis heute hatte ich in einem Zeitraum von 6 Monaten 9 ! derartige Abschaltungen. Ein Schelm wer sich Böses dabei denkt. Gerne würde ich Eure Meinung dazu hören und ich berichte über die ähnlichen Betrügereien bei "Rizk" und "Bwin".......

Gerne berichte ich noch von den Betrügereien der Mitbewerber                                                                                                                                                                                                                       

 

Du hast nach unseren Meinungen gefragt. Deshalb jetzt meine Meinung dazu:  Die verschiedenen Live Dealer Roulette Spiele (Evolution Gaming) werden von mehreren hundert verschiedenen Online Casinos aus übertragen. Die einzelnen Online Casinos (eigentlich nur Portalseiten) lassen den Livestream jeweils bei sich mit laufen, neben den anderen Spielen mit Zufallsgenerator). Wirkliche Manipulation im technischen Sinne wäre nur von den Evolution-Servern aus möglich. In dem Fall müssten sich die Beschwerden über alle angeschlossenen Online Casinos ähneln. Komischerweise beschränkt sich die Kritik in den meisten Fällen nur auf wenige OC-Seiten.

 

Weitere Meinung:  An einigen Evolution-Live-Spieltischen sind mehr als 1000 Spieler zugleich zu sehen (z.B. Lightning Roulette). Das würde über einen langfristigen Zeitraum nicht funktionieren, wenn die Spieler alle kurzfristig zu schnell durch betrügerische Maßnahmen abgezockt werden würden. Bei keinem der anderen Live-Provider gibt es ähnlich viele Spieler zugleich, z.B. bei Authentic Gaming, NetEnt, Playtech, VivoGaming, Betconstruct, Ezugi, HoGaming, XPG usw. Die betrogenen Spieler müssten doch eigentlich woanders hin wechseln. Der marktwirtschaftliche Wettbewerb würde das ganz von selbst regeln, so wie es auch in anderen Branchen funktioniert hat. In einem Sumpf von Betrug hätte am Ende der seriöse Anbieter die besten Karten. Das spricht sich herum und so reguliert sich am Ende auch der Markt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Casoni:

In einem Sumpf von Betrug hätte am Ende der seriöse Anbieter die besten Karten.

Gilt nicht für jede Branche, schon gar nicht wenn sie eigentlich "verboten" ist; denk an die Alkohol-Prohibition in denn USA: die seriösen Anbieter traff es am ersten und am härtesten.

Die Kriminellen hat's gefreut, konnten ihren zusammengepanschten Fussel aus irgendwelchen Schwarzbrennereien zum doppelten und dreifachen Preis verkaufen.

Da fallen mir die ganzen Storys, Al Capone & die Iren-Gang, Chicago, Schiessereien, usw. ein.

Gibt es eigentlich auch Iren die keinen Alkohol trinken? Kann ich mir irgendwie nicht gar nicht vorstellen, ist dasselbe als wenn Fische kein Wasser trinken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 9.1.2020 um 23:13 schrieb nostradamus1500:


Unser Buch wird den Titel tragen:

| Positiver Erwartungswert durch Einschränkung des Zufalls |
 

@nosti: So gefällst Du mir schon besser:bigg:. Was soll das Buch kosten? Hauptsache es landet nicht im Geheimarchiv der bayerischen Staatsbibliothek, wo es dann 100 Jahre später entdeckt werden muß:schock:.

 

Zitat

Durch die Einschränkung des Zufalls auf 37 Möglichkeiten, Ereignisse, ist Roulette möglich.

Roulette ist auch möglich mit 360 Fächer, 24 Fächer oder 2 Fächer (+ jeweils Hausvorteilsfächer), wenn die Auszahlung reziprok zur Trefferwahrscheinlichkeit ist, dann funkioniert jedes Glücksrad als "Roulette":

Bilder Glücksräder

Das schöne am Kreis (=Rad) ist ja, daß er 360° hat und sich damit schön einteilen läßt. 

 

Zitat

Durch die Einschränkung des Zufalls auf zwei Möglichkeiten ist das höchste Maß an Wett Sicherheit erreicht.

Natürlich kann man beim Roulette auch auf alles Mögliche wetten, es wird aber dadurch kein positiver EW generiert.

 

Zitat

Für den Fall das Ihr die einfachen Chancen aus dem Wett Angebot streicht (gibt ja schon genügend AMI Tische OHNE EC Wett Angebot), es funktioniert auch mit den Drittel-Chancen.

Man kann ja EC auch mit 18 Plein auslegen oder Manque/Passe mit Transversale simple ggf. mit Dutzend, ist uralt.

:hut:

bearbeitet von Egon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.1.2020 um 09:08 schrieb Juan del Mar:

 

[email protected], bist Du tatsächlich eine Trauerweide?  Was schert mich denn eine kapitale Minusballung, 

mich interessieren nicht die Probleme, sondern deren Lösung. 

Deine Einwürfe bestehen einzig aus hingeschmissenen Negativszenarien, als wenn jeder Tag im Casino Weltuntergang wäre. Dir fehlt jede Leichtigkeit,

wir wissen Geld kommt und geht;  Think big and your results will be big" oder glaub weiterhin,

 

@Juan: Auch gefühlte "Leichtigkeit" durch viele "kleine" Gewinntage generiert keine positive EW, dein Big Bang kommt irgendwann. "Thirteen against the bank" habe es psychologisch umgedreht gemacht, viele kleine Verlusttage und lange Trauerweide gespielt, bis deren positiver Big Bang kam:dance:.

 

Zitat

letztlich zählt wieviel Du vorne liegst am Ende des Besuchs

Das ist "Berufsspieler"-Mythos a la Casino-Journal und Systemschriften vom verblichenenTelatzky-Verlag.

:hut:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 7.1.2020 um 13:20 schrieb Lutscher:

 

Egon du hast doch den Stundenlohn für einen Roulettespieler hier reingestellt. Um die Sache abzurunden hab ich die Ausstattungskosten zur vollständigen Ergänzung deines Witzbeitrages beigesteuert. :wink: Könntest du die Abmessungen der neuen Kessel angeben ? Deine Angaben bitte in tausendstel Millimeter. Um Ungenauigkeiten vorzugreifen geeignete Messinstrumente bei 23 grad Raumtemperatur benutzen. Beim nächsten Messebesuch für Casinoequipment auch das Material der Kugel und Gewicht erfragen. Die Kugel ist das Wichtigste beim KG ! Du hast mal geschrieben, du könntest an Hand der Permanenz den Kesseltyp benennen.....du bist ja eine Koryphäe …..:selly:

@Lutscher: Dein roter Faden ist, daß Du einfach unpräsize bist und Dir etwas zusammenreimst! Ich habe hier noch nie behauptet, ich könne anhand einer Permanenz den Kesseltyp oder den Hersteller benennen. @nosti kann das (angeblich sogar über EC). Deswegen hatte ich ihn öfters gefragt. Ich hatte ihm auch verfügbare Permanenzen genannt, wo es Kesselwechsel gab und er möge mir bitte das Wechseldatum herauslesen. Natürlich FAZ. Das höchste der Gefühle sind WW, Plein oder Sektoren, um etwas Kesselspezifisches bzw. dessen Handhabung rauszulesen. PB hatte sich mal die Drehkreuzstellung rausrechnen lassen.

 

In SB wäre aufgrund sabbelnder Saalkomiker ein Hygrometer wichtiger gewesen:lachen:.

 

Was nützt es Dir, der einen Kessel nur über die Farbe benennen kann, wenn ich Dir etwas über POM, Elastizitätsmodul:jump2:, Delta Massenschwerpunkt zum geometrischen Zentrum, usw. referieren würde?

 

Flieg Du doch als CEO Leberwurststullenautomatenhersteller :lachen:unter der Rubrik Casinobedarf jetzt nach London oder im Okt. nach Vegas, nimmst einen Schraubstock und eine Laubsäge mit, um die Kugeln wegen Magneten gleich vor Ort aufsägen zu können:lachen:.

:hut:

bearbeitet von Egon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Stunden schrieb Egon:

@Juan: Auch gefühlte "Leichtigkeit" durch viele "kleine" Gewinntage generiert keine positive EW, dein Big Bang kommt irgendwann. "Thirteen against the bank" habe es psychologisch umgedreht gemacht, viele kleine Verlusttage und lange Trauerweide gespielt, bis deren positiver Big Bang kam:dance:.

 

Das ist "Berufsspieler"-Mythos a la Casino-Journal und Systemschriften vom verblichenenTelatzky-Verlag.

:hut:


@egon
herrlich, mein Big Bang hat den richtigen

Zeitpunkt verpasst, er kann nicht mehr

kommen. Hat es zwar jahrelang einige Male versucht, aber ich war gut vorbereitet

...verflucht hatte ich ihn schon, aber jedes-

mal repariert....benötigst jedoch einen Plan!
Nun ist es zu spät fuer den Big Bang,  rumreisen mag ich nur noch aus andern Gründen, das nächstliegende Casino hatte mir nahegelegt die Einsatzhöhe zu reduzieren oder... und so spiele ich nur noch aus dem Vollen, wenn ich zwischen Spanien, der Schweiz und der Ukraine pendle. Für einen Totalschaden im Spiel reicht es nicht mehr...aber vielleicht kann

ich (oder Nosti) Dich noch davor bewahren. Bei Lutscher bin ich mit nicht

sicher.

Telatzky und Paufler waren vor meiner 

Zeit, verbliebene Protagonisten dieser

Epoche lernte ich erst 2006-2009 kennen.

Ich hatte gut zugehört und wenn ich alles

addiere, wurden die sicheren Einkünfte 

nicht am Tisch erzielt, sondern mit dem

Systemverkauf. Hoffe Du bist seither nicht

einfach stillgestanden, es hat sich inzwischen viel getan, einige gewinnen 

nun tatsächlich - auch ohne „Casino Journal“ und ohne die Autoren dieser Epoche. 

 

Juan

bearbeitet von Juan del Mar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Egon:

@nosti: So gefällst Du mir schon besser:bigg:. Was soll das Buch kosten? Hauptsache es landet nicht im Geheimarchiv der bayerischen Staatsbibliothek, wo es dann 100 Jahre später entdeckt werden muß:schock:.

 

Roulette ist auch möglich mit 360 Fächer, 24 Fächer oder 2 Fächer (+ jeweils Hausvorteilsfächer), wenn die Auszahlung reziprok zur Trefferwahrscheinlichkeit ist, dann funkioniert jedes Glücksrad als "Roulette":

Bilder Glücksräder

Das schöne am Kreis (=Rad) ist ja, daß er 360° hat und sich damit schön einteilen läßt. 

 

Natürlich kann man beim Roulette auch auf alles Mögliche wetten, es wird aber dadurch kein positiver EW generiert.

 

Man kann ja EC auch mit 18 Plein auslegen oder Manque/Passe mit Transversale simple ggf. mit Dutzend, ist uralt.

:hut:


hallo Richard

Egon sollte im Buch auch noch Erwaehnung finden, kannst Du das noch irgendwie

einrichten - unter „beruehmte Spieler“ - selbstverstaendlich gratis.
Gruss

Juan

 


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...