Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
EC-Zocker

Geld wechseln am BJ-Tisch nicht mehr möglich

Recommended Posts

vor 10 Minuten schrieb 4-4Zack:

 meiner ist etwas besonderes ,die nummer gibt es nur einmal wenn der schein echt ist.

über gebäudereinigung unterhalten wir uns in hannover.

vielleicht geht da richtig was, mir ist das flaschensammeln mittlerweile zu schwer.

nur noch acht cent glasflaschen am wegesrand und straßengraben.:sauf:

 

 

 

Du weißt doch:

Ich sammle nur Alubüchsen bei Lidl und die sind noch voll(eine Zeitlang).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Ribeauville:

..............................................

Bargeld steht ganz oben auf der Prioritätenliste.

Ohne ist man ein in Ketten gelegter Sklave.

.............................................

 

Eigentlich noch schlimmer.

Aus dem vom Finanzstatus total überwachten reichen Slaven kann man dann durch einen zusätzlichen "Federstrich" sogar urplötzlich einen armen Sklaven machen.

Beim worst case einer Währungsreform ist der ganze Geldkreislauf als virtueller Müll dann in der Werthaltigkeit auf Null setzbar und keiner kann durch Bargeldreserven zahlungsfähig bleiben.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb starwind:

 

Eigentlich noch schlimmer.

Aus dem vom Finanzstatus total überwachten reichen Slaven kann man dann durch einen zusätzlichen "Federstrich" sogar urplötzlich einen armen Sklaven machen.

Beim worst case einer Währungsreform ist der ganze Geldkreislauf als virtueller Müll dann in der Werthaltigkeit auf Null setzbar und keiner kann durch Bargeldreserven zahlungsfähig bleiben.

 

Starwind

 

Ein Gutes kann ich denn doch noch entdecken:

Alles nicht mehr mein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb starwind:

Eigentlich noch schlimmer.

 

100% D'accord. Es wäre ein Desaster.

Die einzige Möglichkeit mich aus Deutschland zu vertreiben.

 

 

vor 46 Minuten schrieb starwind:

Beim worst case einer Währungsreform ist der ganze Geldkreislauf als virtueller Müll dann in der Werthaltigkeit auf Null setzbar und keiner kann durch Bargeldreserven zahlungsfähig bleiben.

 

 

Mein Großmutter hat mir ungezählte Male unter Tränen erzählt was unsere Familie an Vermögen während der Währungsreform verloren hat.
Das sind menschliche Dramen, ohne Theatralik.

 

Nun ein bischen kann man schon vorbeugen : Edelmetalle, Währungsdiversifizierung, Eigenheim auf dem Land( um ein höchstmass an Autarkie zu erreichen)

Ich bin kein Prepper . Aber man möge mich für wahnsinnig einschätzen, ich halte einen Zusmmenbruch der staatlichen Ordung hierzulande für möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Zitat

. Aber man möge mich für wahnsinnig einschätzen, ich halte einen Zusmmenbruch der staatlichen Ordung hierzulande für möglich

 

Das tue ich auch aber das ist nur ein kurzfristiges Problem.

Ein echtes Problem ist die Übernahme der deutschen Reste durch den Islam.

Es keimt allerdings Hoffnung:

Das werden die Chinesen nicht dulden.

Dann sind wir zwar alle Sklaven  -  aber glückliche.

bearbeitet von sachse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Ribeauville:

Habs wie  Gert Fröbe in Goldfinger gemacht das Gold ist in den Stosstangen meines PKW.

 

Uhhh..., die sind bei mir aus Plastik, wenn ich da nen Unfall baue ...nee, traue keinem Rettungssanitäter!

 

Ich hatte letztens einen Traum ... der Strom und das gelobte neue bargeldlose Zahlungssystem über meinen implantierten RFID war ausgefallen, ... und es war Krieg. Dieser EMP war nun schon über zwei Wochen her. Ich dachte, die Sonne sei's vielleicht gewesen. Mein Nachbar sagte, der Russe war's, wie immer. Und die Sonne lachte vom Himmel und ich hörte den Wind ...und ich hörte die Vögel und Grillen wie einst ... und ich fühlte mich gut.

 

Das Kuckuck!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Ribeauville:

Ich bin kein Prepper . Aber man möge mich für wahnsinnig einschätzen, ich halte einen Zusmmenbruch der staatlichen Ordung hierzulande für möglich.

 

Dieser Zusammenbruch ist möglich, für gewisse Ziele der Bourgeoisie jedoch unerlässlich.

bearbeitet von Das Kuckuck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Das Kuckuck:

Dieser Zusammenbruch ist möglich, für gewisse Ziele der Bourgeoisie jedoch unerlässlich.

 

Ich befürchte als Auslöser eines Zusammenbruches mehr das Gezocke der Investment-Banker. Dem womit sie handeln liegen in der Regel keinerlei echte Werte mehr zugrunde, fast alles Sprechblasen, die nur "Vertrauen" aufbauen sollen und an dem Bestand dieses hintergrundslosen Vertrauens hängt die Weltwirtschaft..

Ihr ausschließliches Ziel ist die eigene Gewinnmaximierung ohne jede Verantwortungstragung.

Das würde ich nicht als "unerlässlich" bewerten.

 

Selbst die Lehman-Pleite hat nicht dazu geführt, dass die Bande an die Kette gelegt wurde. Ein weltweites Problem. Geld ist ein Machtfaktor, gegen diesen vermögen selbst Regierungen nur schwer anzukommen. Zur Zeit läuft wieder mal der Schmeichelkurs und das tägliche Abendgebet, dass es noch eine Weile so weiter gehen mag.

 

Starwind fisch.gif.76d0ad2f0a35d0d2f9804791c9c9fa5d.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit Mitte der 80er Jahre ist das Verhältnis Kapital - Arbeit zu

Gunsten des Kapitals massiv gekippt. Also :

Mit Geld bzw. Kapital wird heute mehr Gewinn gemacht, als mit Arbeit.

Das bedeutet :  Der Wert der Arbeit ist quasi nachrangig geworden, hat

keinen hohen Stellenwert mehr.

Die Besitzer der großen Kapitalbestände können Monopoly spielen,

machen immer mehr Gewinn und die Träger der Volkswirtschaft

schauen in die Röhre.

Läuft was schief, werden die "Arbeiter" jeodch rangezogen :

siehe Rettungsschirme für Banken etc.

Nicht direkt, jedoch mit deren Steuergeldern, wofür sie ja auch gearbeitet

haben.

Nach dem 2. Weltkrieg gabs Pläne, dass alle Häusle-Besitzer mit einer

Zwangshypothek belegt werden. Die sollten sie dann an den Staat

abbezahlen, damit Geld in die Staatskasse kommt. Wurde zwar verworfen,

die Pläne liegen aber immer noch irgendwo in einer Schublade in Berlin.

Also :

Da geht einer immer stramm malochen, spart sich über 25 Jahre lang

den Wolf, damit er die Hütte bezahlt bekommt und dann wird ihm

gesagt : Zahl mal ne Zwangshypothek, du hast ja Vermögen

in Form von einem Haus !!!

Sollte mal die ganze heile Welt crashen, dann wird so was kommen.

Die Klein-Vermögen sind dann Asche, für die "großen" Vermögen

gibts garantiert jede Menge Sonderregelungen, damit da nichts

passiert. "Systemrelevant" ist da sicher ein geeigneter Begriff oder so.

 

Merke : Wer heute jeden Tag früh aufsteht, zur tariflich bezahlten Arbeit

hastet und sich den Buckel krumschuftet, ist der Verarschte !

 

Es war tatsächlich mal besser ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese "Pläne" mit der Zwangshypothek wurden seinerzeit keinesfalls "verworfen", sondern 1948 praktisch umgesetzt:

 

Zitat aus dem Handelsblatt:

 

"Dass in extremen Situationen noch ganz andere Maßnahmen möglich sind, zeigt wiederum ein Blick in die Geschichte: Im Zuge der Währungsreform 1948 bekam jeder Immobilieneigentümer auf dem Gebiet der entstehenden Bundesrepublik eine Zwangshypothek eingetragen, die er in den kommenden Jahren abbezahlen musste. De facto handelte es sich um eine Zusatzsteuer, damit Hausbesitzer nicht als Gewinner der Währungsreform dastanden.

Keine Anlageklasse ist vor zusätzlichen Steuern sicher. Das gilt auch für die Krisenwährung Gold. Denkbar wäre etwa eine Mehrwert- oder Abgeltungsteuer für den Handel mit Münzen oder Barren. Und wenn auch das nicht hilft, gibt es immer noch die Möglichkeit, den Besitz von Gold komplett zu verbieten. Das haben in den 1930er-Jahren sogar die USA praktiziert."

 

Die volle Fundstelle für Interessierte: https://www.handelsblatt.com/finanzen/geldpolitik/euro-rettung-sondersteuer-auf-immobilien/8013194-5.html?ticket=ST-1627026-rHjwY9GL3fQWygdl2DCI-ap3

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Ideen-Reichtum ist offenbar unendlich :

 

Steuern auf Bargeld - auf so eine Idee muss man erst mal kommen,

einfach Klasse !

 

ABER :  Die Mehrheit der Wählerschaft will das dann so haben.

Selbst , wenn die sogenannten etablierten Parteien in ihr Programm schreiben :

Geld wird komplett abgeschafft und es gibt täglich nur noch Wassersuppe -

sie werden mehrheitlich gewählt werden !!!

Gegen Dummheit ist eben nichts zu machen.

 

Ich würde noch eine "Luftholsteuer" einführen :

Grundsätzlich ist doch zu beobachten, dass die meisten Bürger

des Landes kostenlos ein- und ausatmen.

Die Luft wird dann zum Staatseigentum erklärt -

Atmen darf man nur noch gegen Gebühr.

Das bringt richtig Kohle in die Kasse.

Und :es schafft Arbeitsplätze :

Das Land muss flächendeckend von Atmungs-Kontrolleuren überwacht

werden, damit auch der letzte  "Schwarz-Atmer" ausfindig gemacht wird.

 

Da werden einige außer Atem kommen....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb allesauf16:

Der Ideen-Reichtum ist offenbar unendlich :

 

Steuern auf Bargeld - auf so eine Idee muss man erst mal kommen,

einfach Klasse !

 

ABER :  Die Mehrheit der Wählerschaft will das dann so haben.

Selbst , wenn die sogenannten etablierten Parteien in ihr Programm schreiben :

Geld wird komplett abgeschafft und es gibt täglich nur noch Wassersuppe -

sie werden mehrheitlich gewählt werden !!!

Gegen Dummheit ist eben nichts zu machen.

 

Ich würde noch eine "Luftholsteuer" einführen :

Grundsätzlich ist doch zu beobachten, dass die meisten Bürger

des Landes kostenlos ein- und ausatmen.

Die Luft wird dann zum Staatseigentum erklärt -

Atmen darf man nur noch gegen Gebühr.

Das bringt richtig Kohle in die Kasse.

Und :es schafft Arbeitsplätze :

Das Land muss flächendeckend von Atmungs-Kontrolleuren überwacht

werden, damit auch der letzte  "Schwarz-Atmer" ausfindig gemacht wird.

 

Da werden einige außer Atem kommen....

 

 

Es gibt 2 Steuern auf das Atmen, weil schließlich beim Ausatmen noch das pöhse CO2 berücksichtigt werden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Zustand unseres einstmals schönen Landes:

 

Die Fahnen wehen noch,die Räder rollen noch,doch der Geist ist längst entschwunden.

 

Gruß

Brennos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.3.2019 um 20:40 schrieb sachse:

 

Ein Gutes kann ich denn doch noch entdecken:

Alles nicht mehr mein Problem.

 

Richtig, wer nichts hat, dem kann man auch nichts nehmen.     :topp:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Menschen sagen immer : die Zeiten werden schlimmer !

(aber)

Die Zeiten bleiben immer - die Menschen werden schlimmer !

 

Warum eigentlich, wir sind doch so zivilisiert und fortschrittlich ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb allesauf16:

Die Menschen sagen immer : die Zeiten werden schlimmer !

(aber)

Die Zeiten bleiben immer - die Menschen werden schlimmer !

 

Warum eigentlich, wir sind doch so zivilisiert und fortschrittlich …

 

Der "Volkskörper" ist vielleicht noch OK aber es stinkt vom Kopf her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 28.3.2019 um 05:48 schrieb Ribeauville:

 

Nicht mal das. Vor Auszahlung kann man doch den spät gesetzten "Schein spielt Rot" prüfen. Nach fallen der Kugel ist doch der Zeitdruck weg.

 

@Ribeauville: Ja...ohne jetzt alle Feinheiten und Möglichkeiten von Scams und Fehlermöglichkeit auf der Geldwegstrecke von Gast in den Drop und dann weiter bis zur Kasse einzugehen, ist das ganze Risiko weg, wenn es nur noch die Hauptkasse gibt. Desweiteren wird der ganze Tracking-Aufwand vereinfacht und nur auf die Schalter reduziert. Wie auch immer, diese Spielbank-Leitung versteht das Geschäft nicht und schneidet nicht nur Umsatz ab, sondern verärgert auch Spieler.

:hut:

bearbeitet von Egon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...