Jump to content

Recommended Posts

worauf willst du hinaus?

 

zugegeben, meine bilder in diesem thread sind keineswegs besonders. aber darum geht es hier ja auch nicht? (es wurden ja sogar bilder mit zeroteilung explizit nachgefragt)

 

___________

 

ansonsten - seien wir mal ehrlich - sieht es objektiv bewertet doch folgendermassen aus:

 

neben einigen nur sehr bedingt sehenswerten bilder, poste ich teilweise persönlich festgehaltene konstellationen aus dem livecasino, welche weit und breit ihresgleichen suchen. zumindest in den weiten des WWW kann weltweit bisher kein einziger spieler vergleichbares bildmaterial aus der eigenen spielpraxis liefern. (also natürlich nur auf vereinzelte bilder mit höchster rarität bezogen), da sind einige spambilder zwischendurch auch vertretbar. zumal diese idR auch irgendeinen ungewöhnlichen "konstellationswert" haben.

 

lasse mich natürlich gerne eines besseren belehren. aber das letzte mal als ich 200€ odersl geboten habe für denjenigen welcher eine längere ec-serie aus der persönlichen spielpraxis im livecasino prüfbar nachweisen kann, hiess es am schluss nach den nicht-belegbaren behauptungen nur noch,  dass man aus diesem und jene grund das bildmaterial oder details nicht liefern kann, und zur krönung vonwegen "ach komm, ich will dein geld überhaupt nicht" oder sowas in der art.

_________

 

hat jemand hier nähere infos, ob die GZ tische zukünftig auch bei anderen anbietern angeboten werden könnten?

gestern und heute waren sowohl am gz roulette tisch als auch am netroulette bj tisch ja stundenlang kein oder nur ein einziger spieler zu sehen wieder..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut vorgelegt:

Cheval 0/2 wird 17-fach + Einsatz ausgezahlt.

Transversale Pleine 0/2/3 wird 11-fach + Einsatz ausgezahlt.
Soweit so gut.

Aber alle Zeroverbund-Spieler sind gegenüber anderen Pleinspielern im Nachteil.

Die Glanzbroschüre widerspricht sich da.
Warum der Zeroverbundspieler nicht in dem selben Genuß der Zerosauszahlung kommt bleibt mir ein Rätsel.

Denn es geht doch eigentlich bei der Auszahlung um den Nachteil der 37. Zahl und dem bleibt der Zeroverbundspieler voll ausgesetzt!
Können die Veranstalter nicht rechnen?

 

Psi

bearbeitet von PsiPlayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb PsiPlayer:

Aber alle Zeroverbund-Spieler sind gegenüber anderen Pleinspielern im Nachteil.

Die Glanzbroschüre widerspricht sich da.
Warum der Zeroverbundspieler nicht in dem selben Genuß der Zerosauszahlung kommt bleibt mir ein Rätsel.

 

 

Es geht nicht um Verbund-Konstruktionen, sondern um 50% Steuersenkung (Zero-Steuer) auf allen höheren Chancen, die ansonsten gegenüber den Einfachen Chancen benachteiligt sind. Vergleiche das mit American Roulette, European Roulette, French Roulette usw. Der verlorene Einsatz auf den Nachbarzahlen der Zero wird bei diesen Versionen anteilig abgezogen. Bei Netroulette Goldene Zero verliert nur der halbe Spieleinsatz auf allen anderen Zahlen, wenn die Zero geworfen wurde.   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb PsiPlayer:

 

Aber alle Zeroverbund-Spieler sind gegenüber anderen Pleinspielern im Nachteil.

Die Glanzbroschüre widerspricht sich da.
Warum der Zeroverbundspieler nicht in dem selben Genuß der Zerosauszahlung kommt bleibt mir ein Rätsel.

Denn es geht doch eigentlich bei der Auszahlung um den Nachteil der 37. Zahl 

 

 

Habe die Glanzbroschüre zwar nie gesehen, aber bezweifle dass dies tatsächlich so widersprüchlich formuliert wurde wie du es aufgefasst hast. Mathematisch gesehen sind die anderen Pleinspieler bezüglich der 50% zwar im Vorteil, aber dies lässt sich objektiv auch nur bedingt abschliessend bewerten, zumal die benachteiligten Pleinspieler auf Zero-Verbund-Sätze ausschliesslich im Gewinnfall  beim Ergebnis der Zero "benachteiligt" werden.

 

Ob die Rechnung beim Veranstalter am Ende aufgeht, dürfte zum jetzigen Zeitpunkt in Frage zu stellen sein. Denn die Anzahl an Spieler an den entsprechenden GZ Tischen sowie auch am NetRoulette BJ Tisch ist doch äusserst überschaubar.

 

Interessant wäre zu erfahren, ob die Tische in Zukunft auch bei weiteren Anbietern angeboten werden könnten bzw. eine Zusammenarbeit mit weiteren Casinos geplant ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay,

Beispiel beim Satz Carré 0/1/2/3:
Mathematischer Durchschnittsverlust in 37 Coups = 1 Stück
Wegen der 37. Zahl.

 Beispiel beim Satz Carré 4/5/7/8:
Es kommt Zero und ich verliere nur ein halbes Stück.

Also ist für mich der Zero-Verbund-Spieler ein halbes Stück im Nachteil,
wenn bei ihm keine Zeroteilung erfolgt!

Wo steckt der Irrtum?

 

Psi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Kugel auf die Zero fällt, gewinnt der benachteiligte Zeroverbundspieler ohnehin mehr als zB der Carré 4 5 7 8 Spieler, welcher ja durch die 50% Regeö einen Auszahlungsvorteil hat. 

Aber es wird ja niemand gezwungen diese Zeroverbundchancen zu setzen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb PsiPlayer:

Also ist für mich der Zero-Verbund-Spieler ein halbes Stück im Nachteil,
wenn bei ihm keine Zeroteilung erfolgt!

Wo steckt der Irrtum?

 

 

Der Verbund lässt sich umgehen, indem anteilig nur die Zahlen gesetzt werden.  

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin erstmal

 

Wer hat schon bei Netroulette gespielt und Erfahrung mit den extrem kurzen Satzzeiten gemacht?

Ich habe mich mal angemeldet und zur Beobachtung einige Zeit dort verbracht.

Ich halte es für schwierig, vernünftig , heißt mehrere Pleins zu setzen und den Satz mal zu wechseln.

Gestern machte die Croupierse?, ob und zu die Bemerkung „ Es gib leider keinen Gewinner“.

Es sind wohl momentan noch nicht allzuviel Spieler am Tisch. Vielleicht ist die Satzteilung bei Zero doch nicht so verlockend?

 

Außerdem stößt die Formulierung“ 30€ Geschenkt,bei Einzahlung von 20 €“ wohl auf Unverständnis.Jedenfalls bei mir.

Wenn man dann nämlich die Bonusbedingungen ansieht,was Anderes sind die 30 € nicht, wird man nachdenklich.

z.B. die 30€  35xUmsetzen in 30 Tagen, aber erst werden die 20 € bei verlust in Anrechnung gebracht.

Aber,in den Regel steht, dass man diese ablehnen kann.

Oder mache ich einen Denkfehler und es läßt sich etwas positives für den Spieler rausspielen

Gruß

hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb hermann:

Moin erstmal

 

Wer hat schon bei Netroulette gespielt und Erfahrung mit den extrem kurzen Satzzeiten gemacht?

Ich habe mich mal angemeldet und zur Beobachtung einige Zeit dort verbracht.

Ich halte es für schwierig, vernünftig , heißt mehrere Pleins zu setzen und den Satz mal zu wechseln.

Gestern machte die Croupierse?, ob und zu die Bemerkung „ Es gib leider keinen Gewinner“.

Es sind wohl momentan noch nicht allzuviel Spieler am Tisch. Vielleicht ist die Satzteilung bei Zero doch nicht so verlockend?

 

Außerdem stößt die Formulierung“ 30€ Geschenkt,bei Einzahlung von 20 €“ wohl auf Unverständnis.Jedenfalls bei mir.

Wenn man dann nämlich die Bonusbedingungen ansieht,was Anderes sind die 30 € nicht, wird man nachdenklich.

z.B. die 30€  35xUmsetzen in 30 Tagen, aber erst werden die 20 € bei verlust in Anrechnung gebracht.

Aber,in den Regel steht, dass man diese ablehnen kann.

Oder mache ich einen Denkfehler und es läßt sich etwas positives für den Spieler rausspielen

Gruß

hermann

Die Satzzeiten sind teilweise wirklich erniedrigend kurz. Bisweilen reicht es gerade zu einem click für "Satz wiederholen".

Mit ein wenig Übung kann man aber in der Regel schon einige Male clicken. Dafür muss man aber hochkonzentriert sein und seine Sätze

automatisiert setzen können.

Ich komm da ganz gut zurecht, spiele dort aber nur nebenher.

Als Pleinspieler ist die goldene Zero schon ein Wort.

Bonus interessiert mich niemals.

Albatros

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb hermann:

Außerdem stößt die Formulierung“ 30€ Geschenkt,bei Einzahlung von 20 €“ wohl auf Unverständnis.Jedenfalls bei mir.

Wenn man dann nämlich die Bonusbedingungen ansieht,was Anderes sind die 30 € nicht, wird man nachdenklich.

z.B. die 30€  35xUmsetzen in 30 Tagen, aber erst werden die 20 € bei verlust in Anrechnung gebracht.

Aber,in den Regel steht, dass man diese ablehnen kann.

Oder mache ich einen Denkfehler und es läßt sich etwas positives für den Spieler rausspielen

 

ein "Geschenk" ist das schon, aber zuerst wollen sie DEIN Geld, und wenn das weg ist, dann ist es eh sehr unwahrscheinlich, dass Du mit dem Geschenk die Umsatzbedingungen erfüllst.

Is aber bei allen Anbietern das Gleiche, beim CC mußt Du "Geschenk"(Bonus) + Einzahlung 30 mal umsetzen,das ist noch heftiger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb hermann:

Moin erstmal

 

Wer hat schon bei Netroulette gespielt und Erfahrung mit den extrem kurzen Satzzeiten gemacht?

Ich habe mich mal angemeldet und zur Beobachtung einige Zeit dort verbracht.

Ich halte es für schwierig, vernünftig , heißt mehrere Pleins zu setzen und den Satz mal zu wechseln.

Gestern machte die Croupierse?, ob und zu die Bemerkung „ Es gib leider keinen Gewinner“.

Es sind wohl momentan noch nicht allzuviel Spieler am Tisch. Vielleicht ist die Satzteilung bei Zero doch nicht so verlockend?

 

 

Die Zeit zwischen den Einsätzen ist tatsächlich sehr kurz. Beim Speed Goldene Zero ist es kaum möglich, mehrere Pleins oder Kombinationen zu setzen. Beim anderen Tisch mit Live Dealer sind etwa 15 Sekunden mehr Zeit, aber es müssten eigentlich noch 10 bis 15 Sekunden mehr sein, damit die Einsätze besser umsortiert werden können. 

 

Es sieht so aus, dass die Croupiers nur echte Netto-Gewinner als Gewinner einstufen. Ich hatte z.B. mal auf einer Einfachen Chance gewonnen und zugleich auf einer anderen EC verloren (Rot und Impair oder ähnlich). Der verlorene Satz war etwas höher. Insgesamt €5 gesetzt und €1 verloren. In der Gewinnerliste stand dann zwar, dass ich €4 gewonnen habe. Der Croupier sagte zugleich, dass es leider keinen Gewinner in dieser Runde gab. Das war sachlich richtig, könnte aber den einen oder anderen Teilnehmer am Tisch irritieren. Die Leute kennen das von den anderen Live-Roulettetischen, wo die Gewinnerlisten nach oben scrollen. Tatsächlich haben viele von denen nicht wirklich gewonnen. Spieler, die den ganzen Tisch voll gepflastert haben und einen kleinen Randtreffer machen (z.B. Zahl 34 oder 36) werden in der Gewinnerliste angezeigt, obwohl sie tatsächlich den fünffachen oder noch höheren Betrag in dieser Spielrunde verloren haben.

 

Beim Netroulette machen sie es scheinbar gezielt seriöser. Achtet auch auf die anderen kleinen Details (Cammegh-Kessel mit traditionellen Drehkreuzen, Links/Rechts-Würfe statt nur eine Wurfrichtung, Warnhinweise für Spielsüchtige immer mit einem Klick erreichbar usw.). Das Konzept bezüglich nur 1,35% Hausvorteil auf allen Chancen halte ich für so außergewöhnlich, dass nicht nur auf die Haare in der Suppe geachtet werden sollte. 

 

Es sind nur wenige Spieler, weil das Goldene Zero Roulette nur in diesem einen Casino angeboten wird. Alle anderen Tische, die man so sieht, werden von bis zu mehreren hundert Casinoseiten gleichzeitig angeboten. Die Marketing-Aktionen von Netroulette werden erst im nächsten Jahr starten. Ich habe bei denen angefragt, ob ein Forum-Turnier möglich wäre. In welcher Form auch immer. Nach meinem Eindruck besteht Interesse daran. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb hermann:

Außerdem stößt die Formulierung“ 30€ Geschenkt,bei Einzahlung von 20 €“ wohl auf Unverständnis.Jedenfalls bei mir.

Wenn man dann nämlich die Bonusbedingungen ansieht,was Anderes sind die 30 € nicht, wird man nachdenklich.

z.B. die 30€  35xUmsetzen in 30 Tagen, aber erst werden die 20 € bei verlust in Anrechnung gebracht.

Aber,in den Regel steht, dass man diese ablehnen kann.

Oder mache ich einen Denkfehler und es läßt sich etwas positives für den Spieler rausspielen

 

Bin zwar auch kein Bonusfreund, jedoch wenn man sich die Umsatzbedingungen durchließt ist eine Anrechnung von Roulette zu 100% in der Tat bisher ohne Beispiel. Ich kenne jedenfalls kein OC wo Roulette so hoch angerechnet wird (falls überhaupt). 35x Umsatz beim Roulette ist im Vergleich zu Slots schon sehr realistisch erreichbar.

Allerdings sind 30 € dafür auch nada wenn man Pleinspieler ist, abgesehen von den 0,20 € Stück Kollegen.

bearbeitet von alcatraz46

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

35x Bonus-Umsatz, nur für den Bonus, bekommt man heutzutage nicht mehr beim Live-Roulette. Sehr häufig wird der Spielumsatz auf Roulette überhaupt nicht mehr gewertet oder nur zu 10% angerechnet, wobei dann 300x Umsatz oder mehr bei heraus kommt. Es ist genau genommen kein geschenkter Bonus, aber zumindest eine geschenkte Sicherheitsreserve. Den Einzahlungsbetrag + Spielgewinne darf man jederzeit auszahlen. Deshalb zählt anfangs nur das eigene Guthaben. Sollte man den Einzahlungsbetrag verspielt haben, kommt der Bonus ins Spiel. Mit ihm bekommt man eine zweite Chance. Rein mathematisch gesehen ist es auch ein halbes Geschenk, denn bei 30 x 35 = 1050 Umsatz verliert man durchschnittlich nur €14,17 bei 98,65% Auszahlung. Die übrigen €15,825 sind so gerechnet tatsächlich geschenkt.     

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zum Thema: ein "unwiderstehliches Bonusangebot"

so "günstig" kommt ihr nie wieder an ein Smartphone:patsch::patsch::patsch:

Superbonus.jpg

bearbeitet von suchender

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb Paroli:

35x Bonus-Umsatz, nur für den Bonus, bekommt man heutzutage nicht mehr beim Live-Roulette. Sehr häufig wird der Spielumsatz auf Roulette überhaupt nicht mehr gewertet oder nur zu 10% angerechnet, wobei dann 300x Umsatz oder mehr bei heraus kommt. Es ist genau genommen kein geschenkter Bonus, aber zumindest eine geschenkte Sicherheitsreserve. Den Einzahlungsbetrag + Spielgewinne darf man jederzeit auszahlen. Deshalb zählt anfangs nur das eigene Guthaben. Sollte man den Einzahlungsbetrag verspielt haben, kommt der Bonus ins Spiel. Mit ihm bekommt man eine zweite Chance. Rein mathematisch gesehen ist es auch ein halbes Geschenk, denn bei 30 x 35 = 1050 Umsatz verliert man durchschnittlich nur €14,17 bei 98,65% Auszahlung. Die übrigen €15,825 sind so gerechnet tatsächlich geschenkt.     

 

Auf den Punkt. Roulette findet in der Regel gar keine Berücksichtigung. Ich kenne nur 1 OC wo tatsächlich noch 10% auf "Table Games" gerechnet werden.

 

Kann man allerdings gut als Hebel nutzen und später "Canceln".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb suchender:

zum Thema: ein "unwiderstehliches Bonusangebot"

so "günstig" kommt ihr nie wieder an ein Smartphone:patsch::patsch::patsch:

Superbonus.jpg

 

Humor haben diese Jungs ja, muss man denen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb alcatraz46:

 

Humor haben diese Jungs ja, muss man denen lassen.

passion live von rod stewart anhören könnte helfen:sauf:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Unart, bei EG erst unnötig Zeit zu verstreichen, indem das Setztableu hochgefahren werden muss bevor man Setzen kann, verstehe ich mal gar nicht.

Das müsste anders gelöst werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Paroli:

 

Der Verbund lässt sich umgehen, indem anteilig nur die Zahlen gesetzt werden.  

 

 

Ja, so geht's.

Aber warum sie beim Zeroverbundspiel den Vorteil nicht auch gelten lassen

bleibt mir ein Rätsel. Erst der Aufmacher und dann doch die unnötige Einschränkung.

Wohlbemerkt obwohl sie angeben, daß jeder Spieler einen Vorteil hat. Das ist es doch!

Deswegen meine Frage, ob die überhaupt rechnen können. Siehe dazu auch die schrägen Auszahlungen auf Seite 11 der Broschüre:

"...für den Satz auf 0/2/3 beträgt die Auszahlung 8:1 und die "Ersten Vier" 0/1/2/3 werden mitr 5:1 ausgezahlt."

 

Psi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb PsiPlayer:

 

Ja, so geht's.

Aber warum sie beim Zeroverbundspiel den Vorteil nicht auch gelten lassen

 

Vielleicht auch aus technischen Gründen. Bei nur 10 Cent Minimum müssten z.B. Bruchteile davon ermittelt werden, die nicht mehr zur Minimumstückelung passen. Vielleicht mit drei Nachkommastellen usw. Das ist nicht üblich an solchen Spieltischen. Nur mal so als Gedanke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...