Jump to content

Recommended Posts

Also ich bin Plein-Spieler und spiele nur an den Terminals, die mit Livetischen verbunden sind. In Duisburg sind es 3 Tische.

Mir ist es noch nie aufgefallen, daß die Croupiers nach der Zero den Einsatz bei EC in eine Sperrzone geschoben hätten.  Ich müßte mich jetzt sehr täuschen.

 

Ist es nicht so, daß nur an den französichen Tischen diese Teilung und das auf freiwilliger Basis angeboten wird ? Also in Duisburg stehen nur Ami-Tische. In Dortmund stehen, so weit ich mich erinnern kann 2 oder 3 Französiche Tische und der Rest Ami-Tische. In Aachen stehen auch noch Franz-Tische. Ich kann aber nicht sagen, ob es in Dortmund oder Aachen noch praktiziert wird, weil ich da lange nicht mehr war.  Mein Heim Casino ist Duisburg.

 

Mir fiel halt der Beitrag von Hans Dampf ins Auge und mußte ausnahmsweise mal wieder meinen Senf dazugeben. Normalerweise sind die EC`s nicht meine Spielwiese. Aber ich bin natürlich offen auch für andere Methoden.

 

 

 

 

bearbeitet von mike cougar
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb mike cougar:

Also ich bin Plein-Spieler und spiele nur an den Terminals, die mit Livetischen verbunden sind. In Duisburg sind es 3 Tische.

Mir ist es noch nie aufgefallen, daß die Croupiers nach der Zero den Einsatz bei EC auf eine Sperrzone geschoben hätten.  Ich müßte mich jetzt sehr täuschen.

 

Ist es nicht so, daß nur an den französichen Tischen diese Teilung (und das auf freiwilliger Basis) angeboten wird ? Also in Duisburg stehen nur Ami-Tische. In Dortmund stehen, so weit ich mich erinnern kann 2 oder 3 Französiche Tische und der Rest Ami-Tische. In Aachen stehen auch noch Franz-Tische. Ich kann aber nicht sagen, ob es in Dortmund oder Aachen noch praktiziert wird, weil ich da lange nicht mehr war.  Mein Heim Casino ist Duisburg.

 

 

An den Amitischen wird normalerweise nie gesperrt, sondern der halbe Einsatz zurückgezahlt (geteilt).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahh, deswegen ist mir das in Duisburg noch nicht aufgefallen, weil die sofort den halben Einsatz auszahlen. Ich kenne diese Teilung nur von Aachen oder Bad Neuenahr (ist allerdings schon Jahrzehnte her) das an den französichen Tischen nach Zero der Einsatz der EC`s in eine Sperrzone geschoben wurde und der nächste Coup darüber entschied, ob ich den gesamten Einsatz wieder bekomme oder ob der Einsatz endgültig verloren war.

 

 

 

bearbeitet von mike cougar
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb suchender:

 

das kann ich besser, ich eliminiere die -2,7% garantiert: ich setze einfach nichts :tongue:

Hallo suchender!

Das ist wie bei Samyganzprivat, je weniger er setzt, um so mehr bleibt ihm 

als Gewinn übrig.

Jeder Spieler sollte sein eingesetztes Kapital einmal abschreiben.

Nach einiger Zeit buchst du alles zurück und hast es gewonnen.

Gruß hemjo

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Ropro:

Vielleicht hilft dir die Satztechnik eines Spiels, das KTF heißt.

 

Im Verlustfall wird auf jede gesetzte Plein der Einsatz um 1 Stück erhöht. (Alle Pleins derselbe Einsatz, nicht wie bei Löwenherz.)

Bei Gewinn um 1 Stück reduziert.

Gespielt wird bis Gesamtplus.

 

Anmerkung: Bei diesem Spiel wird allerdings nicht sofort jede F1 gespielt, sondern bestimmte Konstellationen abgewartet.

Dabei wird die Steigerung noch steiler, ausser du beschreibst die bestimmten Konstellationen und

ich kann diese in mein Spiel einbauen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Hans Dampf:

Warum wird das Spiel immer an den F1 festgemacht?

 

Hallo Hans Dampf!

Weil F1 in der Regel, zwischen 1 und 20 Einsätze erfordert, 

darüber hinaus gehende Einsätze sind sehr selten und die Verluste müssen dann auf weitere

Angriffe verteilt werden.

HG hemjo

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb hemjo:

 

Hallo Hans Dampf!

Weil F1 in der Regel, zwischen 1 und 20 Einsätze erfordert, 

darüber hinaus gehende Einsätze sind sehr selten und die Verluste müssen dann auf weitere

Angriffe verteilt werden.

HG hemjo

 

Ja ist schon klar,aber es ist doch so das erst eine Zahl gespielt wird bei Verlust dann 2 Zahlen usw bis man gewinnt.

 

Man könnte doch auch die Zahlen im Kessel spielen,angefangen zb.mit der Zero bei verlust dann die Zero und die 32,danach 0,32,15 usw.

 

Es gibt sicherlich noch eine menge mehr Möglichkeiten,wenn man immer nur die F1 spielt ist es doch wieder ziemlich star das ganze.

 

Gruss H.Dampf

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb roemer:

 

Ist das neu und überall bei Westspiel?

kann nicht sein ,war erst sa in dortmund es wird gesperrt.

war zu schnell ,geteilt bisher noch nicht erlebt.

bearbeitet von 4-4Zack
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Hans Dampf:

Man könnte doch auch die Zahlen im Kessel spielen,angefangen zb.mit der Zero bei verlust dann die Zero und die 32,danach 0,32,15 usw.

Nein Hans!

Eine Zahl muss erst einmal erscheinen, um ein F1 zu sein, dieser F1 wird dann im 2. Coup

mit einem Stück angegriffen.

Darum geht auch das "rückwärts" Spiel nicht.

 

Gruß hemjo

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb hemjo:

Nein Hans!

Eine Zahl muss erst einmal erscheinen, um ein F1 zu sein, dieser F1 wird dann im 2. Coup

mit einem Stück angegriffen.

Darum geht auch das "rückwärts" Spiel nicht.

 

Gruß hemjo

 

 Du verstehst immer noch nicht,es muss kein F1 sein,es sind Trefferwahrscheinlichkeiten,auf die hier gespielt wird.

 

welche Zahlen es sind spielt keine Rolle

 

Vieleicht kann elementaar dazu mal was schreiben.

 

Gruss H.Dampf

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

 Du verstehst immer noch nicht,es muss kein F1 sein,es sind Trefferwahrscheinlichkeiten,auf die hier gespielt wird.

 

welche Zahlen es sind spielt keine Rolle

 

Vieleicht kann elementaar dazu mal was schreiben.

 

Gruss H.Dampf

Entschuldige mich, wenn ich mich da einmische:

Als Thomweh sein Spiel mit der Mörderprogression vorstellte und auf die ersten 4 F2 spekulierte, habe ich schon nachgewiesen, daß es vollkommen egal ist, ob man die ersten 4 F2, oder irgendwelche 4 Zahlen, 4 Lieblingszahlen, die ersten 4 des Tages, die letzten 4 d3es Vortages usw. spielt. Aber natürlich ist/war Schwennie total anderer Meinung.

 

Ich gebe dir vollkommen recht. Man kann jede Zahl zu jedem Zeitpunkt auswählen und daraus Gruppen machen. Es bleibt ein Zufall-gegen-Zufall-Vorgehen.

Aber hemjo, als Schwennie-Gläubiger, kann das natürlich nicht nachvollziehen.

bearbeitet von Ropro
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

 Du verstehst immer noch nicht,es muss kein F1 sein,es sind Trefferwahrscheinlichkeiten,auf die hier gespielt wird.

 

welche Zahlen es sind spielt keine Rolle

 

Vieleicht kann elementaar dazu mal was schreiben.

 

Gruss H.Dampf

Hallo Hans!

Ein Vorschlag, damit wir sehen was besser ist, oder ob kein Unterschied:

Du spielst im OC, natürlich trocken, Deine (irgendwelche) Zahlen und ich spiele "meine" F1.

Nach 100 Angriffen vergleichen wir.

MfG hemjo

 

PS. mit den belegbaren Aufzeichnungen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Ropro:

Aber hemjo, als Schwennie-Gläubiger, kann das natürlich nicht nachvollziehen.

Du bist auch eingeladen mit zu machen.

Den natürlich auftretenden Unterschied kannst du sicher ausrechnen.

 

vor 10 Minuten schrieb Ropro:

Als Thomweh sein Spiel mit der Mörderprogression vorstellte und auf die ersten 4 F2 spekulierte, habe ich schon nachgewiesen, daß es vollkommen egal ist, ob man die ersten 4 F2, oder irgendwelche 4 Zahlen, 4 Lieblingszahlen, die ersten 4 des Tages, die letzten 4 d3es Vortages usw. spielt. Aber natürlich ist/war Schwennie total anderer Meinung.

Kannst du freundlicher Weise einen Hinweis geben, wo ich mir das ansehen kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb hemjo:

Hallo Hans!

Ein Vorschlag, damit wir sehen was besser ist, oder ob kein Unterschied:

Du spielst im OC, natürlich trocken, Deine (irgendwelche) Zahlen und ich spiele "meine" F1.

Nach 100 Angriffen vergleichen wir.

MfG hemjo

 

PS. mit den belegbaren Aufzeichnungen.

 

Das kannst du auch alleine machen ich vertrau dir,meine Zahlen sind die 1-30.

 

Also ich fange immer mit der Zahl 1 an,wenn kein Treffer die 1 und die 2 dann die 3 dazu usw.

 

Gruss Hans

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

Das kannst du auch alleine machen ich vertrau dir,meine Zahlen sind die 1-30.

 

Also ich fange immer mit der Zahl 1 an,wenn kein Treffer die 1 und die 2 dann die 3 dazu usw.

 

Gruss Hans

Ich nehm lieber die Zahlen die kommen, damit wird besser gewonnen,

aber danke für dein freundschaftliches Angebot.

Für mein Spiel sind das zu viele Zahlen.

LG hemjo

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Ropro:

Entschuldige mich, wenn ich mich da einmische:

Als Thomweh sein Spiel mit der Mörderprogression vorstellte und auf die ersten 4 F2 spekulierte, habe ich schon nachgewiesen, daß es vollkommen egal ist, ob man die ersten 4 F2, oder irgendwelche 4 Zahlen, 4 Lieblingszahlen, die ersten 4 des Tages, die letzten 4 d3es Vortages usw. spielt. Aber natürlich ist/war Schwennie total anderer Meinung.

 

Ich gebe dir vollkommen recht. Man kann jede Zahl zu jedem Zeitpunkt auswählen und daraus Gruppen machen. Es bleibt ein Zufall-gegen-Zufall-Vorgehen.

Aber hemjo, als Schwennie-Gläubiger, kann das natürlich nicht nachvollziehen.

Genauso ist es nicht,

Logisch kann man alle möglichen beliebigen Gruppen bilden, aber das Spiel ( der Zufall) hat Gesetzmäßigkeiten und da macht es schon einen Unterschied, ob man Gruppen bildet, welche sich an diesen Gesetzmäßigkeiten orientieren oder ob man beliebige Gruppen bilden, welche mit diesen Gesetzmäßigkeiten nicht im Zusammenhang stehen.

Mal ein Bsp, wo es sehr deutlich wird,

Wenn man 18 verschieden Zahlen abwartet und diese Gruppe als EC betrachtet,  ist die  empirsche Wahrscheinlichkeit innerhalb der nächsten 10 Coups einen Treffer auf diese Gruppe zu bekommen wesentlich höher, als bei einer beliebigen EC Gruppe innerhalb der nächsten 10 Coups einen Treffer zu bekommen.

Oder anders betrachtet, die Gegenwahrscheinlichkeit, 10 Fehltreffer in folge zu haben ist geringer, was nicht das gleiche ist.

Math. betrachtet sind die Wahrscheinlichkeiten gleich. Genauso verhält es sich bei 4  Favos einer Stufen gegenüber 4 beliebigen Zahlen.Math. betrachtet kein Unterschied, das Spiel hat aber neben den math, auch empirische Wahrscheinlichkeiten und genau diese lässt du bei deiner Betrachtungsweise nicht zu..

Tatsache ist aber das siech der erste F3 mit sehr großer Wahrscheinlichkeit aus den ersten 4 F2 bilden, das zeigt auch @elementaar  Tabellen hier.

Oder z.b. der erste F2 aus den  ca. ersten 7 F1, das geht doch schon aus der BIN hervor und nicht aus 7 beliebigen Zahlen, wie H.Dampf es auch glaubt.

Also muss es einen Unterschied machen, ob man 7 beliebige Pleins nimmt und diese zu F1 erklärt und dann nachspielt, oder ob man die bereits echten 7 F1 aus der Perm nimmt und diese nach spielt.

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Sven-DC:

Wenn man 18 verschieden Zahlen abwartet und diese Gruppe als EC betrachtet,  ist die  empirsche Wahrscheinlichkeit innerhalb der nächsten 10 Coups einen Treffer auf diese Gruppe zu bekommen wesentlich höher, als bei einer beliebigen EC Gruppe innerhalb der nächsten 10 Coups einen Treffer zu bekommen.

 

Zitat Local:    https://www.roulette-forum.de/topic/6316-ecart/

 

ich habe dir ja nachgewiesen, daß du mit den 18 Restanten an der Stelle eine Trefferquote von unter 50 % hast.

d.h. daß du mit den 19 Zahlen eine Trefferquote von über 50% hast. bleibt die frage, ob die x aus 50+x% ausreichen die verluste zu tilgen.

aus 16000 rotationen der Spielbank dortmund ergaben sich 3610 Fälle, daß nach 25 Coups 18 Restanten vorhanden waren.

Trefferquote Soll: 51,3513513%

Trefferquote Dortmund in den ersten 7 Folgecoups:

51,080

50,360

51,246

50,803

51,024

51,218

49,418

gruss

local

 

 

bearbeitet von Hans Dampf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Hans Dampf:

Zitat Local:    https://www.roulette-forum.de/topic/6316-ecart/

 

ich habe dir ja nachgewiesen, daß du mit den 18 Restanten an der Stelle eine Trefferquote von unter 50 % hast.

d.h. daß du mit den 19 Zahlen eine Trefferquote von über 50% hast. bleibt die frage, ob die x aus 50+x% ausreichen die verluste zu tilgen.

aus 16000 rotationen der Spielbank dortmund ergaben sich 3610 Fälle, daß nach 25 Coups 18 Restanten vorhanden waren.

Trefferquote Soll: 51,3513513%

Trefferquote Dortmund in den ersten 7 Folgecoups:

51,080

50,360

51,246

50,803

51,024

51,218

49,418

gruss

local

 

 

hatte falsch betrachtet, (schlecht gelesen)  also alter Kommentar erledigt

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...