Jump to content

Favoriten oder Restanten, was ist besser.


Recommended Posts

vor 5 Minuten schrieb ratzfatz:

 

Hallo FavRad, mir ist da ein kleiner Fehler unterlaufen. Am 22 Februar ist der Letzte nicht 220 mal ausgeblieben, sondern nur 149 mal. Ansonsten ist aber alles Okay.

 

Die Erklärung ist, am 22.2 ist die 18 gar nicht gekommen und so musste ich dann am nächsten Tag weiter zählen um ein Ergebnis zu haben. Und wie der Teufel es will, der nächste Tag war der 24.2 und nicht der 23.2, weil es vom Verlag verkehrt geheftet war. Das habe ich erst jetzt bei einer Überprüfung gemerkt und die Permanenz umgeheftet. Bearbeiten konnte ich meinen Beitrag nicht mehr um es zu ändern, weil es über 24 Stunden her war.   :smile:  

Kein Problem. Es ändert nicht wirklich etwas Grundlegendes. Negative UR geht von -2,22 auf -2,07.

Hast Du die Auswertung händisch gemacht? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb FavRad:

Kein Problem. Es ändert nicht wirklich etwas Grundlegendes. Negative UR geht von -2,22 auf -2,07.

Hast Du die Auswertung händisch gemacht? 

 

Ja, aber ich mache das schon lange und die einfache Abstreich-Methode und hinterher das Auszählen, sind eigentlich kein Problem und nicht so fehleranfällig.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.8.2018 um 17:38 schrieb ratzfatz:

 Immer nach der Abstreichmethode, bis nur noch 7 Zahlen übrig blieben,

Hier mal interessehalber die math. Trefferabstände lt. BIN für die letzten 7 offenen Pleins.

 

Coup               Anzahl der noch nicht getroffenen Zahlen

62                    7

67                    6

74                    5

82                    4

93                    3

108                  2

134                  1

155                  0

 

Unschwer zu erkennen ist, die Zunahme der Trefferabstände bei abnehmender Anzahl der Plein.

Also sollte man im Schnitt bei einem Angriff im 62. Coup mit 7 offenen  Pleins  innerhalb 5 Coup den Treffer haben, leider bei ME kein Plus mehr.

Möglicher Spielansatz wäre hier, mit einer steile Verlustprogi, versuchen die Gewinne bei Treffer zu pushen

Folgende Einsatzstaffel wäre denkbar:

 

Satz        Einsatz/kum.     Auszahlung       Gewinn/kum

7x1         7                            36                      31

7x2        21                           72                      51

7x3        42                           108                    66

7x4        70                           144                    74

7x5       105                          180                    75, in dieser Stufe hat diese Progi ihren max. Gewinn, weiter gespielt nehmen die Gewinne stetig ab.

 

Interessant bei dieser Progi ( amerik. MG oder lineare Progi) bereits  ca.2 Treffer  ab der 2. Stufe (ab der 3. noch weniger) finanzieren den Platzer.

Also nur ein geringer Trefferüberschuß nötig

 

Wer über Computerauswertungen der Trefferlagen verfügt, kann schnell überpürüfen ob am lange Ende was übrig bleiben würde.

Diejenigen welche über viel Zeit verfügen, können auch handisch prüfen.

Andere Progistaffeln oder verschiedene Einstiegs/Ausstiegscoup auch denkbar.

Bedarf alles der Überprüfung.

 

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok, ist Dir auch aufgefallen, dass es recht viele Treffer beim 1. gibt?  Will heissen, dass, wenn Du immer nur 1x angreifst, Deine UR von -2,07auf +2,86 geht. Die Krux dabei ist der Umsatz. Der geht von ca. 47.000 auf 5.000. Deshalb kann man gar nicht genug Permanenzen haben/auswerten.

LG

FavRad

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb ratzfatz:

 

Statt -2,70% nun -2.07%. Das hatte übrigens Trizero auch schon beschrieben und keiner hat ihm geglaubt.

Was manche "Andere" mir glauben oder nicht, geht mir - nein - ist mir sowas von wurscht. Wenn ich einen Fehler gemacht habe, bin ich froh, darauf hingewiesen zu werden. Das ist gut. Aber ansonsten :jump2: setz ich mich drauf.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Sven-DC:

Hier mal interessehalber die math. Trefferabstände lt. BIN für die letzten 7 offenen Pleins.

 

Coup               Anzahl der noch nicht getroffenen Zahlen

62                    7

67                    6

74                    5

82                    4

93                    3

108                  2

134                  1

155                  0

 

Bei mir geht es von 108 auf 140 für die letzte offene Zahl. Die 134 ist "vorgesehen" für den drittletzten Zweier. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb FavRad:

Bei mir geht es von 108 auf 140 für die letzte offene Zahl. Die 134 ist "vorgesehen" für den drittletzten Zweier. 

Wieso drittletzer 2er ?? 

 Es geht um die Plein, welche überhaupt noch nicht getroffen wurden und nicht um die, welche  bereits 1 x getroffen wurden

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Sven-DC:

Wieso drittletzer 2er ?? 

 Es geht um die Plein, welche überhaupt noch nicht getroffen wurden und nicht um die, welche  bereits 1 x getroffen wurden

Korrekt. Den 134. Coup finde ich auf meiner Liste halt nur als drittletzten Zweier.

Es gibt zwei Möglichkeiten: entweder hast Du falsch abgeschrieben bei v. Haller oder es gibt mindestens 2 Fehler in meiner Liste, nämlich den Coup 140 für den letzten offenen Einer und die 134 für den drittletzten offenen Zweier. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb FavRad:

nämlich den Coup 140 für den letzten offenen Einer und die 134 für den drittletzten offenen Zweier. 

Sorry ich glaube es gibt ein Betrachtungsproblem.

Der letzte offene 1er ist nicht die letzte offene Plein, den 1er bedeuet wurde bereits 1 x getroffen.

Das gleiche gilt für den drittletzten 2er, das ist auch keine offene Plein, sondern ein bereits getroffene Zahl

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb FavRad:

Es gibt zwei Möglichkeiten: entweder hast Du falsch abgeschrieben bei v. Haller oder es gibt mindestens 2 Fehler in meiner Liste,

Ich habe noch mal meine Zahlen hier überprüft ( den Fehler sind ja immer möglich) sie stimmen aber.

Ich denke mal du verstehst was falsch, korrekt ist in der Tabelle steht 134 Coup  gibt es 36 F1, also 1 Plein noch offen.

Oder unsere Werte weichen deshalb ab, weil es 2 unterschiedliche Berechnungsmethoden (BIN,POI,) für die Häufigkeitsverteilung gibt:

Aber so groß sind die Unterschiede nicht, wie sie sich hier darstellen, es geht da immer nur um 2 bis 3 Coups

 

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Sven-DC:

Sorry ich glaube es gibt ein Betrachtungsproblem.

Der letzte offene 1er ist nicht die letzte offene Plein, den 1er bedeuet wurde bereits 1 x getroffen.

Das gleiche gilt für den drittletzten 2er, das ist auch keine offene Plein, sondern ein bereits getroffene Zahl

Nicht wirklich.

Ich hätte schreiben sollen "Coup 140 für die letzte offene Zahl der 37 möglichen". Es ist kein Einer, sondern ein Nuller.

Also: was sagt Haller? Wann soll nach seiner Darstellung die letzte offene Zahl getroffen werden? Im 155. Coup? Bei mir ist es der 140. Ein Unterschied von 15 Coups zwischen BIN und Poisson erscheint mir unwahrscheinlich.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb FavRad:

Nicht wirklich.

Ich hätte schreiben sollen "Coup 140 für die letzte offene Zahl der 37 möglichen". Es ist kein Einer, sondern ein Nuller.

Also: was sagt Haller? Wann soll nach seiner Darstellung die letzte offene Zahl getroffen werden? Im 155. Coup? Bei mir ist es der 140. Ein Unterschied von 15 Coups zwischen BIN und Poisson erscheint mir unwahrscheinlich.

 

Haller gibt in seinem Berechnungen den 155 coup an, warnt aber sogleich generell davor die letze offene Plein überhaupt anzugreifen, weil es hier empirisch die größten Trefferschwankungen bei den Pleins allgemein gibt. Also wie du schon richtig geschrieben hast, Finger weg von der letzten offenen Plein.

Damit wäre auch der Nachteil von Restantenangriffen erstmal bestätigt, aber es gibt Unterschiede, weil wir ja wissen genauso wenig wie Favo= Favo ist, genauso wenig ist Restant-Restant.

 

Ich denke mal die Differenz von 6 Coups 134-140 für noch 1 offene Plein) , zwischen deiner Liste und meiner Tabelle sind den unterschiedlichen Ermittlungsmethoden geschuldet.

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Ropro:

image.png.0384b65648f15f76825e9a6ebe7f4cd3.png

 

Coup Restanten getr. Zahlen

schöne Tabelle, welche Ermittlungsart ?

wenn man z.b. die 36,47 getr. Pleins im 155 Coup auf 37 aufrundet, ( weil es ja nur 36 oder 37 getr. Pleins in der Realität geben kann, so kommt man auf die Werte der analog digitalen Häufigkeitsverteilung aus Hallers Tabelle, welch ich bereits hier hin geschrieben habe.

Bei den 134 Coup mit 36,05 kommt es etwas näher an die 36 getr. Pleins

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Sven-DC:

Haller gibt in seinem Berechnungen den 155 coup an, warnt aber sogleich generell davor die letze offene Plein überhaupt anzugreifen, weil es hier empirisch die größten Trefferschwankungen bei den Pleins allgemein gibt. Also wie du schon richtig geschrieben hast, Finger weg von der letzten offenen Plein.

Damit wäre auch der Nachteil von Restantenangriffen erstmal bestätigt, aber es gibt Unterschiede, weil wir ja wissen genauso wenig wie Favo= Favo ist, genauso wenig ist Restant-Restant.

 

Ich denke mal die Differenz von 6 Coups 134-140 für noch 1 offene Plein) , zwischen deiner Liste und meiner Tabelle sind den unterschiedlichen Ermittlungsmethoden geschuldet.

 

Den letzten offenen Plein anzugreifen bis der Arzt kommt, ist sicherlich ein Fehler. Aber ihn eine Strecke lang bis zum Abbruch ( oder ihn in einem gewissen Fenster anzugreifen ), bringt Vorteile.                   

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Sven-DC:

Bedarf alles der Überprüfung.

Stimmt. Dann mach mal. Hier sind die Ergebnisse aus 6 Monaten von Ratzfatz; 

Erscheinen des letzten offenen Pleins nach .......Coups an 180 Tagen

1
1
1
1
1
1
2
2
2
2
3
3
3
3
3
3
3
4
4
4
5
5
5
6
6
6
6
7
7
8
8
9
9
9
9
9
9
10
10
10
10
10
10
11
12
12
12
12
13
13
13
13
14
14
15
15
15
15
16
17
18
18
18
18
19
19
19
19
19
19
19
19
19
19
19
20
20
21
21
21
22
22
24
24
24
24
25
25
25
25
27
28
29
30
31
31
31
32
33
33
35
35
35
35
35
35
36
38
38
38
38
38
39
39
40
40
40
40
40
40
40
41
41
42
44
44
45
46
46
49
49
50
52
52
53
53
53
53
56
56
56
56
56
60
61
62
62
62
62
63
65
65
65
66
67
68
68
70
71
72
75
75
75
76
81
84
85
90
90
95
96
98
114
120
120
120
149
167
180
240

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb ratzfatz:

 

Den letzten offenen Plein anzugreifen bis der Arzt kommt, ist sicherlich ein Fehler. Aber ihn eine Strecke lang bis zum Abbruch ( oder ihn in einem gewissen Fenster anzugreifen ), bringt Vorteile.                   

yep, ich stimme für 1x. So wie bei allen anderen auch. Ergibt 144+ bei 5084 Einsatz. ABER: Richtig juicy wird es, wenn ......  Aber das hast Du wahrscheinlich gesehen....

Es ist verrückt, aber ich habe bei meinen Favos ähnliche Erfahrungen gemacht. 

Nachdem allgemeine Übereinstimmung zu bestehen scheint, dass die Kugel kein Gedächtnis hat, kann das alles nur ein Irrtum sein!

bearbeitet von FavRad
Zusatz
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb FavRad:

yep, ich stimme für 1x. So wie bei allen anderen auch. Ergibt 144+ bei 5084 Einsatz. ABER: Richtig juicy wird es, wenn ......  Aber das hast Du wahrscheinlich gesehen....

 

Ich sehe ziemlich viele Vorteile, aber was du jetzt speziell meinst, keine Ahnung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, die 7 letzten werden 1x gesetzt, wenn kein Treffer, warten bis es nur noch 6 sind: Die dann auch 1x usw.

An 77 Tagen hast Du 28 Stücke Verlust. An den restlichen 103 gibt es immer mindestens einen Treffer beim 1., in 15 Tagen 2 und in 2 Tagen 3. Wenn Du es durchrechnest, lohnt es sich nach einem Treffer nochmal 1x anzugreifen.

Leider, leider, der Umsatz ist für ein aussagekäftiges Bild nicht hoch genug. Aber das kann man ja ändern. 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb FavRad:

hm, die 7 letzten werden 1x gesetzt, wenn kein Treffer, warten bis es nur noch 6 sind: Die dann auch 1x usw.

An 77 Tagen hast Du 28 Stücke Verlust. An den restlichen 103 gibt es immer mindestens einen Treffer beim 1., in 15 Tagen 2 und in 2 Tagen 3. Wenn Du es durchrechnest, lohnt es sich nach einem Treffer nochmal 1x anzugreifen.

Leider, leider, der Umsatz ist für ein aussagekäftiges Bild nicht hoch genug. Aber das kann man ja ändern. 

 

 

Das habe ich einmal aufgeschlüsselt und immer auf 1er Treffer gesetzt.

Hier nun die Trefferfolge.

 

13,15,29,30,56,6,5,17,39,28,17,6,36,27,8,28,71,41,21,13,28,78,6,5,51,42,53,44,12,53,87,25,112,24,79,28,5,23,78,34,42,9.5.17.6,22,6,22,28,49,17,6,43,22,56,112,41,19,2,23,3,10,118,9,61,28,94,6,56,5,83,28,64,15,41,15,31,28,66,56,39,65,51,24,46,7,53,28,31,77,51,61,4,97,18,49,9,54,53,13,15,13,18,26,75,28,65,13,113,71,131,75,28,19,112,9,34,18,4,41,20,1,35,6,9,31,26,13,11,51,5,42,61,14,9,149,19,28,7.

 

Mit moderater Stufenprogression durchaus gewinnbar.   :hut:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb FavRad:

Es ist verrückt, aber ich habe bei meinen Favos ähnliche Erfahrungen gemacht. 

Nachdem allgemeine Übereinstimmung zu bestehen scheint, dass die Kugel kein Gedächtnis hat, kann das alles nur ein Irrtum sein!

 

Hallo FavRad,

 

bei Deinen Favos durfte ich Dir ja mal über die Schulter schauen und einige Auswertungen fahren.

Eine verwertbare Häufung kam nach meiner schwachen Erinnerung nicht dabei heraus.

 

Wenn Du eine wirklich lange Permanenzstrecke hast, die man mal untersuchen sollte, gib sie mir*.

Es wird Zeit, dass ich meine Experimente mit Python wieder aufnehme.

 

 

Gruss vom Ego

(* alte email ist eingestellt, bitte vorher neue erfragen)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb FavRad:

hm, die 7 letzten werden 1x gesetzt, wenn kein Treffer, warten bis es nur noch 6 sind: Die dann auch 1x usw.

 

Wenn R7 getroffen wurde, könnte man auch auf die Idee kommen, in der Perm so weit zurückzuschauen, bis es wieder 7 sind.

Es fällt dann die älteste Plein hinten raus und sofort hinter ihrem letzen Erscheinen beginnt eine neue Zählung.

Was hinten herausfällt komplettiert dann wieder die letzten 7 hartnäckigen Verweigerer.;)

 

Gleichzeitig könnte man nach alter Zählweise den R6 anspielen und auch den wieder nach Treffer ersetzen.

 

Sollten Restanten eine verbesserte Trefferprognose ermöglichen, käme man ihr rasch (mit Computer) auf die Schliche.

Meine persönliche Prognose lautet aber abschlägig.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb ratzfatz:

 

Das habe ich einmal aufgeschlüsselt und immer auf 1er Treffer gesetzt.

Hier nun die Trefferfolge.

 

13,15,29,30,56,6,5,17,39,28,17,6,36,27,8,28,71,41,21,13,28,78,6,5,51,42,53,44,12,53,87,25,112,24,79,28,5,23,78,34,42,9.5.17.6,22,6,22,28,49,17,6,43,22,56,112,41,19,2,23,3,10,118,9,61,28,94,6,56,5,83,28,64,15,41,15,31,28,66,56,39,65,51,24,46,7,53,28,31,77,51,61,4,97,18,49,9,54,53,13,15,13,18,26,75,28,65,13,113,71,131,75,28,19,112,9,34,18,4,41,20,1,35,6,9,31,26,13,11,51,5,42,61,14,9,149,19,28,7.

 

Mit moderater Stufenprogression durchaus gewinnbar.   :hut:

Hallo Ratzfatz,

hier stehe ich auf dem Schlauch. Wie hast Du das ausgezählt?

LG

FavRad

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb ratzfatz:

Mit moderater Stufenprogression durchaus gewinnbar

Um lange Fehltrefferstrecken bei den Pleins zu überwinden, wäre es auch möglich mit der "unverlierbaren" Pleinprogression nach Haller zu arbeiten.

Nebenbei bemerkt sie ist alles andere als unverlierbar, aber irgendwie hat sich der Name so festgesetzt, weil sie eine Strecke von 140 Fehtreffer überwindet.

Haller bezeichnet sie selbst als Pleinprogression nach Anpeilung, den Namen unverlierbar hat er niemals dafür verwendet.

Der Platzer kostest 2414 Stücke. Sie hat teilweise sehr hohe Gewinne,.

Ab Stufe 18 ca. 30 bis 80 Stücke bei Treffer. In einigen wenigen Trefferlagen dazwischen auch mal weniger.

Außer auf den ersten 17 Stufen, da wird mit einer Flächendegression gearbeitet, da gibt es Gewinnen zwischen 2- 12 .St.

Die gesamte Einsatz/Gewinnstaffel steht auf Seite 384, bei Haller "Berechnung des Zufalls.

 

Wer will kann diese Progi auch individuell abändern in dem er die Stufen der Flächendegression noch etwas streckt, der Platzer würde somit billiger werden, weil man später mit der eigentlichen Pleinverfolgung beginnt. Nachteil die Gewinne fallen auch kleiner aus, weil ja der größte Teil der Treffer auf der Flächendegressionstrecke kommt.

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...