Jump to content

Favoriten oder Restanten, was ist besser.


Recommended Posts

vor 15 Minuten schrieb Spielkamerad:

ch schreibe mal noch dazu, da die kugel bevor sie in ein fach fällt, längere phasen über die fächer dattelt. deshalb hat ein erhöhter steg, eine größere angriffsfläche.

Bei meiner Betrachtung gehe ich davon aus, das sie da noch eine hohe Energie hat und deshalb weiter und unkontrolliert weg springt, als üblich.

Also eher dort weniger Treffer sind, was man natürlich im Umkehrschluss auch ausnutzen kann.

Gerade ein niedriger Steg setzt der Kugel weniger Widerstand entgegen und die kann dort eher ins Fach fallen, als bei normaler Steghöhe.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Sven-DC:

Bei meiner Betrachtung gehe ich davon aus, das sie da noch eine hohe Energie hat und deshalb weiter und unkontrolliert weg springt, als üblich.

Also eher dort weniger Treffer sind, was man natürlich im Umkehrschluss auch ausnutzen kann.

Gerade ein niedriger Steg setzt der Kugel weniger Widerstand entgegen und die kann dort eher ins Fach fallen, als bei normaler Steghöhe.

rechtsdrehender kessel. der steg zwischen der 0 & 32 ist leicht erhöht.

hoppelt die kugel jetzt von dem zahlenkranz auf die stege, wird sie vermehrt an dem steg 0/32 anschlagen. ab da hoppelt sie bsp.weise 5-10 zahlen, bevor sie ins fach fällt.

konsequenz, der bereich zwischen der 7 bis zur 31 wird öfter getroffen, als der rest im kessel.

 

nur ein bsp.!

bearbeitet von Spielkamerad
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Spielkamerad:

rechtsdrehender kessel. der steg zwischen der 0 & 32 ist leicht erhöht.

hoppelt die kugel jetzt von dem zahlenkranz auf die stege, wird sie vermehrt an dem steg 0/32 anschlagen. ab da hoppelt sie bsp.weise 5-10 zahlen, bevor sie ins fach fällt.

konsequenz, der bereich zwischen der 7 bis zur 31 wird öfter getroffen, als der rest im kessel.

 

nur ein bsp.!

Es ist von der Energie der Kugel abhängig, wie sie sich bei hohen Stegen verhält.

Ich gehe davon aus, weil der Steg größer ist,  hat er zuerst mit der Kugel Kontakt und da hat sie noch einen großen Schwung.

Das hoppeln der Kugel ist doch erst dann zu beobachten,, wenn die Kugel bereits schon mehrfachen Kontakt mit den Stegen hatte und da ist es dann wahrscheinlicher,das sie sie ein Fach mit niedrigen Steg aussucht, weil dort der Widerstand am geringsten ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb sachse:

Unwissenheit in roulettetechnischen Dingen, Dummheit in Mathematik aber ein großes Maul >>> Schwennie, ehemaliger Stasispitzel und jetzt immer noch Kommunist.

Dein Geschreibe zeigt mal wieder ,das du überhaupt nicht in der Lage bist, dich normal mit einem Thema/Problem auseinander zusetzen ohne zu beleidigen und Lügen zu verbreiten.

Zeigt eindeutig von einer schweren Persönlichkeitsstörung was du hast.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Sven-DC:

Es ist von der Energie der Kugel abhängig, wie sie sich bei hohen Stegen verhält.

Ich gehe davon aus, weil der Steg größer ist,  hat er zuerst mit der Kugel Kontakt und da hat sie noch einen großen Schwung.

Das hoppeln der Kugel ist doch erst dann zu beobachten,, wenn die Kugel bereits schon mehrfachen Kontakt mit den Stegen hatte und da ist es dann wahrscheinlicher,das sie sie ein Fach mit niedrigen Steg aussucht, weil dort der Widerstand am geringsten ist.

einzig was eventuell eine rolle spielt, ist die kesselgeschwindigkeit. die wird in der regel nicht groß verändert.

du stellst dir das völlig falsch vor. es geht nur um einen ganz geringen vorteil.

 

leider weißt du es hier auch wieder besser. dir etwas zu erklären, ist reine zeitverschwendung. die energie der kugel.....alter schwede.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Spielkamerad:

einzig was eventuell eine rolle spielt, ist die kesselgeschwindigkeit. die wird in der regel nicht groß verändert.

du stellst dir das völlig falsch vor. es geht nur um einen ganz geringen vorteil.

 

leider weißt du es hier auch wieder besser. dir etwas zu erklären, ist reine zeitverschwendung. die energie der kugel.....alter schwede.

Ich sehe halt den Sachverhalt anders als du. Ich habe aber nicht darunter geschrieben, das alles richtig ist.

Du bist doch der welcher hier seine Meinung indirekt als richtig erklärst in dem du erklärst ich sehe alles völlig falsch.

Jedenfalls ist nicht nur allein die Kesselgeschwindigkeit für das Verhalten der Kugel an einem erhöhten Steg verantwortlich , sondern auch die Energie welche die Kugel selbst mitbringt, das sollte man doch erkennen können.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Sven-DC:

Ich sehe halt den Sachverhalt anders als du. Ich habe aber nicht darunter geschrieben, das alles richtig ist.

Du bist doch der welcher hier seine Meinung indirekt als richtig erklärst in dem du erklärst ich sehe alles völlig falsch.

Jedenfalls ist nicht nur allein die Kesselgeschwindigkeit für das Verhalten der Kugel an einem erhöhten Steg verantwortlich , sondern auch die Energie welche die Kugel selbst mitbringt, das sollte man doch erkennen können. LIES noch mal von vorn!

"https://www.welt.de/print-welt/article500041/Spielbank-Hittfeld-Millionenbetrug-am-Roulette-Kessel.html

 Die Spezialisten des Landeskriminalamtes Hannover stellten bei Untersuchungen fest,

dass einige der Stege, die die Zahlenfelder trennen, erhöht worden waren.

An diesen Feldern bleibt die Kugel entsprechend häufiger "hängen".

 

weil du ständig alle themen gleichzeitig beackerst. was eindeutig zu viel ist.

es ging anfänglich darum, dass die stege erhöht waren und welche bedeutung dies hat. verstehst du das?

welche möglichkeiten es noch gibt, steht doch außer frage. man eh....

bearbeitet von Spielkamerad
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb Sven-DC:

Dein Geschreibe zeigt mal wieder ,das du überhaupt nicht in der Lage bist, dich normal mit einem Thema/Problem auseinander zusetzen ohne zu beleidigen und Lügen zu verbreiten.

Zeigt eindeutig von einer schweren Persönlichkeitsstörung was du hast.

 

Mit dummen Klugscheißern kann man nicht anders umgehen.

Mal ein Beispiel, was du für ein krimineller Strolch bist:

Ich schreibe von Gebrauchsspuren am Kessel und du machst daraus,

dass ich persönlich die Kratzer am Rotor anbringe.

Genauso wie Kommunisten und Stasiverbrecher es schon immer verdreht und verfälscht haben.

 

So, Feierabend.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Sven-DC:

Ja genau das will ich, weil der positive EW nicht automatisch gewinne und der negative EW nicht zwangsläufig Verluste macht.

 

 

 Für beide gibt es Grenzwerte den negativen Grenzwert hat Koken festgelegt in seinen Tabellen/ Computersimullation,mit dem positiven hat sich so noch keiner beschäftigt.

 

Es wurde nie Programmiert ob und wann es bei einem positiven EW ins Plus gehen würde,deshalb kannst du dir auch nicht sicher sein,dein Geschreibsel

ist deshalb null und nichtig.

 

Schade das Egoist zur Zeit nicht aktiv ist,der hätte bestimmt mal einige Millionen Coups prüfen können.

 

Aber ich glaub eh das du dann die Ergebnisse anzweifeln würdes,so kennt man dich ja.

 

bearbeitet von Hans Dampf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Hans Dampf:

Für beide gibt es Grenzwerte den negativen Grenzwert hat Koken festgelegt in seinen Tabellen/ Computersimullation,mit dem positiven hat sich so noch keiner beschäftigt. 

 

Hi, H.D.,

 

ist das wirklich so ?

Man kann sicher die Werte von C. Koken nicht einfach eins zu eins auch auf eine positive Spielentwicklung übertragen.

 

Zitat

Es wurde nie Programmiert ob und wann es bei einem positiven EW ins Plus gehen würde, ..........................

 

Zunächst muss ein positiver Erwartungswert ja den Bankvorteil (je nach Chancenart) überwinden. Erst wenn man mehr als 1,35 % bzw. 2,7 % bzw. 5,4 % überwunden hat, ist es ja überhaupt gerechtfertigt, von einem positiven Erwartungswert zu sprechen.

 

Da diese ganzen Berechnungen ja den 3 Sigma Gedanken als rechnerische Grundlage benutzen (das ist keine Interpretation, das stecken die Mathematiker selbst rein, weil man sich dort dahin gehend verständigt hat, das das was 99,73 % zwischen den Grenzen von minus 3 Sigma und plus 3 Sigma nicht überschreitet rechnerisch als hinreichend sicher bezeichnet wird [auch zu völlig anderen Wahrscheinlichkeitsbetrachtungen als beim Roulette]) meine ich, dass man sich es einfacher machen kann und alle denkbaren Testläufe weglassen kann.

Wenn also ein Spieler die Werte von C. Koken nicht als Verlustwahrscheinlichkeit realisiert haben sollte (so wie es Koken rechnet), sondern danach (Plein mit Tronc: 99261 Coups, EC 48276 Coups) im Plus sein sollte, so müsste er entweder zu den restlichen 0,27 % gehören oder tatsächlich was Nettes in der Hand haben.

 

Kann man m.E. aber noch weiter vereinfachen, ein EC Spieler, der nach 48276 Coups z.B. 5000 Stücke vorne läge, der hätte ganz sicher ein Spiel mit positivem Erwartungswert entwickelt. Über die rechnerische "Schmerzgrenze" (nur 100 Stück, 300 Stück, 400 Stück) möchte ich mir da gar keine vertiefenden Gedanken machen.

 

Kurz: Die Rechnungen von Koken einfach umdrehen reicht nicht, aber eine Tendenz daraus abzuleiten (auch im Positiven Sinne) halte ich schon für gerechtfertigt.

 

Gruß

Starwind

 

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb starwind:

 Moin Starwind

Hi, H.D.,

 

ist das wirklich so ?

Man kann sicher die Werte von C. Koken nicht einfach eins zu eins auch auf eine positive Spielentwicklung übertragen.

 

Warum nicht,wir sind in diesem Fall die Bank.

 

Zunächst muss ein positiver Erwartungswert ja den Bankvorteil (je nach Chancenart) überwinden. Erst wenn man mehr als 1,35 % bzw. 2,7 % bzw. 5,4 % überwunden hat, ist es ja überhaupt gerechtfertigt, von einem positiven Erwartungswert zu sprechen.

Haben wir gemacht,35er Roulette bei 36er Auszahlung (kein Tronc)

Zitat

 

 

 

Kurz: Die Rechnungen von Koken einfach umdrehen reicht nicht, aber eine Tendenz daraus abzuleiten (auch im Positiven Sinne) halte ich schon für gerechtfertigt.

 Die Minusstücke bei einem 35 Roulette mit 36 auszahlung,müssen doch AUTOMATISCH auf die Plusseite wandern,oder wer klaut sich diese?:tongue:

 Es ist wie eine Kopie( Spiegelbild),geht die eine Seite nach unten MUSS die andere hoch gehen und zwar automatisch.

 

 Und zwar genau so HOCH WIE DIE ANDERE SEITE TIEF GEHT.:ooh:

 

      image.png.9122a5a9ecea9c68ebd368cbca8e41f2.png

 

 und deshalb sehe ich keinen Grund warum man die Rechnungen von Koken nicht einfach umdrehen sollte.

 

  Es ändern sich nur die Begriffe sonst nix, von Negativ auf Positiv

 

Gruß

Starwind

 

 

bearbeitet von Hans Dampf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Spielkamerad:

noch oder schon wieder voll?

und was für'n kaffee haben sie vor öffnung rausgeschmissen? versteht kein schwein.

 

Nüchtern betrachtet, :lachen::lachen::lachen:

habe ich vor ca. 10 Jahren von Hittfelder Croupiers berichtet,

die an einem im Hinterzimmer stehenden Kessel ihren Pausen-Kaffee durch Zielwerfen ausspielten.

Einmal darfst Du raten, wer da sofort vehement gegen protestierte und es als Spinnerei abtat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb Hans Dampf:

Warum nicht,wir sind in diesem Fall die Bank.

 

vor 46 Minuten schrieb Hans Dampf:

Haben wir gemacht,35er Roulette bei 36er Auszahlung (kein Tronc)

 

vor 46 Minuten schrieb Hans Dampf:

Die Minusstücke bei einem 35 Roulette mit 36 auszahlung,müssen doch AUTOMATISCH auf die Plusseite wandern,oder wer klaut sich diese?:tongue:

 Es ist wie eine Kopie( Spiegelbild),geht die eine Seite nach unten MUSS die andere hoch gehen und zwar automatisch.

 

 Und zwar genau so HOCH WIE DIE ANDERE SEITE TIEF GEHT.:ooh:

 

 und deshalb sehe ich keinen Grund warum man die Rechnungen von Koken nicht einfach umdrehen sollte.

 

  Es ändern sich nur die Begriffe sonst nix, von Negativ auf Positiv

 

O.k., akzeptiert.

Ich wurde durch Deine Bemerkung:

 

vor 1 Stunde schrieb Hans Dampf:

mit dem positiven hat sich so noch keiner beschäftigt.

 

etwas irritiert.

Also hat sich der olle Koken damit auch schon beschäftigt, lediglich seinen Blickwinkel anders justiert.

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb jason:

 

Nüchtern betrachtet, :lachen::lachen::lachen:

habe ich vor ca. 10 Jahren von Hittfelder Croupiers berichtet,

die an einem im Hinterzimmer stehenden Kessel ihren Pausen-Kaffee durch Zielwerfen ausspielten.

..........................................

 

Die armen Kerle, mussten sie ihren Kaffee kalt trinken. :lachen::lachen::lachen:

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb jason:

 

Nüchtern betrachtet, :lachen::lachen::lachen:

habe ich vor ca. 10 Jahren von Hittfelder Croupiers berichtet,

die an einem im Hinterzimmer stehenden Kessel ihren Pausen-Kaffee durch Zielwerfen ausspielten.

Einmal darfst Du raten, wer da sofort vehement gegen protestierte und es als Spinnerei abtat.

oh, war noch vor meiner zeit.

muss ja jetzt ein befürworter sein. wenn derjenige auch dafür eine erklärung hat, würde ich auf sven tippen. :D

 

 

sp........!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Hans Dampf:

 

 Für beide gibt es Grenzwerte den negativen Grenzwert hat Koken festgelegt in seinen Tabellen/ Computersimullation,mit dem positiven hat sich so noch keiner beschäftigt.

 

Es wurde nie Programmiert ob und wann es bei einem positiven EW ins Plus gehen würde,deshalb kannst du dir auch nicht sicher sein,dein Geschreibsel

ist deshalb null und nichtig.

 

Schade das Egoist zur Zeit nicht aktiv ist,der hätte bestimmt mal einige Millionen Coups prüfen können.

 

Aber ich glaub eh das du dann die Ergebnisse anzweifeln würdes,so kennt man dich ja.

 

Negativer oder positiver EW hin oder her. Fest steht das innerhalb einer längeren Coupstrecke nicht alle Chancen/Plein  gleichmäßig häufig erscheinen, man kann aber nur auf den Chancen gewinnen welche öfter als ihr math TW erscheinen, langfristig betrachtet. Wenn man nun zufällig diese Pleins /Chancen erwischt welche bei 500/5000/500007500000 oder 5 Millionen hinten liegt, verliert man,auch wenn der EW des Spieles eigentlich positiv ist. Anders natürlich wenn man alle Chancen/Pleins gleichzeitig belegt , da wirkt der positiven EW in jeden Coup. Das gleichen gilt auch wenn man bei neg. EW alle Chancen gleichzeitig belegt, da werden die Verluste sofort realisiert, bei normalen Spiel enstehen höhere Verluste oder kurzfristige Gewinne.Das gleiche gilt für ein Spiel mit neg. EW,

Die Gewinne stellen sich langfristig keinen falls automatisch, egal was man spielt.

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb starwind:

 

Die armen Kerle, mussten sie ihren Kaffee kalt trinken. :lachen::lachen::lachen:

 

Starwind

 

Ja,

die Geschichte ist allmählich "Kalter Kaffee" und es ist immer noch die gleiche Klientel, die es bestreitet. :selly:

 

jason

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb sachse:

ch schreibe von Gebrauchsspuren am Kessel und du machst daraus,

dass ich persönlich die Kratzer am Rotor anbringe.

Du weißt wohl nicht mehr was du geschrieben hast ?

Es ist schon länger her, da konnte man von dir lesen, das bekannte KF-Spieler die Kessel gekennzeichnet haben,in dem sie kleinere Kratzer anbrachten.

Es stand keinen falls da , das sie sich an den Abnutzungsspuren orientierten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Sven-DC:

Wenn man nun zufällig diese Pleins /Chancen erwischt welche bei 500/5000/500007500000 oder 5 Millionen hinten liegt, verliert man,auch wenn der EW des Spieles eigentlich positiv ist.

 

 Und umgekehrt,:blink: genauso könnte ja der Spieler mit dem negativen EW zahlen erwischen die 500/5000/500007500000 oder 5 Millionen vorne liegen

 

 er müsste dann ja nach deiner Theorie auch 500/5000/500007500000 oder 5 Millionen  coups vorne liegen.

 

Kann er aber nicht nach Koken (siehe Tabelle)

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Spielkamerad:

weil du ständig alle themen gleichzeitig beackerst. was eindeutig zu viel ist.

es ging anfänglich darum, dass die stege erhöht waren und welche bedeutung dies hat. verstehst du das?

welche möglichkeiten es noch gibt, steht doch außer frage. man eh....

Es ging um Kesselfehler und es gibt nicht nur den einen Kesselfehler

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb jason:

 

Nüchtern betrachtet, :lachen::lachen::lachen:

habe ich vor ca. 10 Jahren von Hittfelder Croupiers berichtet,

die an einem im Hinterzimmer stehenden Kessel ihren Pausen-Kaffee durch Zielwerfen ausspielten.

Einmal darfst Du raten, wer da sofort vehement gegen protestierte und es als Spinnerei abtat.

Spielkamerad pack zusammen,es ist vorbei. Du bist mit Zielwerfen irgendwo im Boot. Für wie blöd hälst du das Forum !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...