Jump to content

Die Binomialverteilung - Lockere Behauptungen und Tatsachen


Recommended Posts

vor 36 Minuten schrieb Ropro:

Schwennies Original-Aussage: Die BIN zeigt exakt an, in welchem Coup der 1. Fx eintritt.

 

Das ist selbstredend bullshit. Aber ohne das verfolgt zu haben, doch wohl eher unbedacht formuliert.

Das meint der doch nicht wirklich .... oder?

vor 36 Minuten schrieb Ropro:

 

Diese Aussage ist so richtig, aber auch verwirrend und irreleitend falsch.

 

Jetzt musst du dich aber schon mal festlegen. Von "richtig" bis "irreleitend falsch" ist ein weiter Weg!

 

 

vor 36 Minuten schrieb Ropro:

 

Beispiel: Schwennie behauptet: Am häufigsten wird der erste F2 in Coup 8 getroffen.

Begründung: Die Trefferzahl ist dort am Größten!

Auch das ist nicht richtig ... the winner is coup 7 ... siehe oben.

vor 36 Minuten schrieb Ropro:

Daß die Trefferzahl aber nur 20% aller entstandenen 2er abdeckt interessiert ihn nicht.

Das müsstest Du mir mal genauer darlegen ... ebenfalls siehe oben :bigg:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb WirZwei:

Hallo @Ropro,

 

kannst du mir bitte die Formel für die Berechnung der BIN mit einem Beispiel zur Verfügung stellen?

 

Vielen Dank

 

WirZwei

Ich habe da keine Formel. Ich rechne das mittels einer Excel-Tabelle stufenweise aus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Ropro:

Dazu müßte ich Schwennies Argumentationsposition übernehmen. Das tue ich mir aber nicht an.

Das verstehe ich jetzt nicht wirklich.

Ich dachte die 20% Theorie stammt von Dir?

Habe ich etwas falsch verstanden?

Der Verweis nach "oben" sollte nur darlegen, dass die Aussage offensichtlich nicht richtig ist -  insbesondere, da  ich mir schon die Mühe des rechnerischen Beweises gemacht habe, sollte man das doch beachten  ...

 

Ruckzuclzock

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ruckzuckzock:

Das verstehe ich jetzt nicht wirklich.

Ich dachte die 20% Theorie stammt von Dir?

Habe ich etwas falsch verstanden?

Der Verweis nach "oben" sollte nur darlegen, dass die Aussage offensichtlich nicht richtig ist -  insbesondere, da  ich mir schon die Mühe des rechnerischen Beweises gemacht habe, sollte man das doch beachten  ...

 

Ruckzuclzock

Die beiden reden mittlerweile seit Jahren aneinander vorbei (ich habe den Verdacht, dass das sogar bewußt geschieht).

Der 20%-Einwand von Ropro ist eigentlich ein gutes Beispiel dafür. Sven sieht den achten Coup als häufigsten für den Fall des ersten 2er an. Damit hat er aus seiner Sicht recht, denn hier ist die Spitze der Glockenkurve zu finden. Ropro wiederum erklärt, dass 20% der Fälle nicht der häufigste Fall sein kann, denn es gibt ja noch 80% andere Fälle. Mit etwas guten Willen könnten beide den Standpunkt des anderen verstehen und akzeptieren, aber das wäre wohl langweilig...

 

Gruß

onedin

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb onedin:

Die beiden reden mittlerweile seit Jahren aneinander vorbei (ich habe den Verdacht, dass das sogar bewußt geschieht).

Der 20%-Einwand von Ropro ist eigentlich ein gutes Beispiel dafür. Sven sieht den achten Coup als häufigsten für den Fall des ersten 2er an. Damit hat er aus seiner Sicht recht, denn hier ist die Spitze der Glockenkurve zu finden. Ropro wiederum erklärt, dass 20% der Fälle nicht der häufigste Fall sein kann, denn es gibt ja noch 80% andere Fälle. Mit etwas guten Willen könnten beide den Standpunkt des anderen verstehen und akzeptieren, aber das wäre wohl langweilig...

 

Gruß

onedin

Vermutlich hast du damit ins Schwarze getroffen ... :silve2:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 20% stimmen aber doch nur für bis 50% sprich wo liegen die meisten 2er bis zum BIN Punkt.

Der BIN Punkt ist der Punkt an dem 50% der 1. 2er eingetreten sind. ZW (zutreffwahrschienlichkeit >50%) Schreibt ja Haller auch so.

Er gibt dies ausserdem in der Seite vor den Häufigkeitsverteilungen nach BIN so an (Hallers Roulette Lexicon): "schlägt man jedoch die analog-digitalen Tabellen der soz. ganzzahligen BIN Werte nach, so findet man die deutliche Übereinstimmung mit der gerundeten ZW von 50%)

 

Das Problem zwischen RoPro und Schwennie ist:

 

Ropro bezieht sich auf den Coup an dem die Einzelwahrscheinlichkeit am höchsten für den Treffer ist, dies ist laut Haller der 7. Coup (10.58% auf alle 1. Zweier)

 

Schwennie schlägt die Analog-digital soziable 50% ZW Tabelle auf, hier ist der Coup angegeben an dem die 50% ZW überschritten wird, der 8. (55.68% aller 1. Zweier sind spätestens im 8. Coup erschienen.

(bzw er hat ja seine eigene Tabelle weil er behauptet seine empirischen Erhebungen weichen von denen von Haller (berechnet) deutlich ab.)

 

Hier die Einzelwahrscheinlichkeiten auf den 1.Zweier pro Coup, und die ZW (kumulierte Einzelwahrscheinlichkeit) zu finden auch in Hallers Roulette Lexikon unter Erster Zweier.

Coup 2  - -  Treffer zu 2,63%  - -  ZW bis hier hin kum 2,63%

Coup 3  - -  Treffer zu 5,33%  - -  ZW bis hier hin kum 7,96%

Coup 4  - -  Treffer zu 7,46%  - -  ZW bis hier hin kum 15,42%

Coup 5  - -  Treffer zu 9,15%  - -  ZW bis hier hin kum 24,57%

Coup 6  - -  Treffer zu 10,19%  - -  ZW bis hier hin kum 34,76%

Coup 7  - -  Treffer zu 10,58%  - -  ZW bis hier hin kum 45,34%

Coup 8  - -  Treffer zu 10,34%  - -  ZW bis hier hin kum 55,68%

Coup 9  - -  Treffer zu 9,58%  - -  ZW bis hier hin kum 65,26%

Coup 10  - -  Treffer zu 8,45%  - -  ZW bis hier hin kum 73,71%

Coup 11  - -  Treffer zu 7,11%  - -  ZW bis hier hin kum 80,82%

Coup 12  - -  Treffer zu 5,70%  - -  ZW bis hier hin kum  86,52%

 

Die Tabelle geht natürlich weiter, aber dieser Ausschnitt inkl der Sigma 1 Abweichung sollte genügen um das eigentliche Problem hier zu klären (so die Kontrahenten denn einsichtig sind)

 

Und bevor jetzt jmd meint da ist ein Vorteil draus zu schlagen, erst später anzufangen, oder irgendwo auf zu hören: alles vor mehr als 10 Jahren durchgerechnet, alles endet im Minus, egal ob man erst beim 5. beginnt, oder beim 12. aufhört oder immer nur den 7. spielt...)

 

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb PinkEvilMonkey:

Das Problem zwischen RoPro und Schwennie ist:

Wenn es mal so einfach wäre :lol:

 

Es ist eine Sache, sich auf Haller zu berufen. Die andere Sache ist die, sich aus jedem Fehler rauszuwinden, plötzlich etwas nicht mehr gesagt zu haben alles umzuinterpretieren.

Uund in der Krönung nahezu jedem Mitglied dieses Forums, das es gewagt hat ihm zu widersprechen, abzusprechen, daß es Ahnung von Roulette hat.

Er hat noch nie gesagt, wer hier Ahnung von Roulette hat (seiner Meinung nach) aber nahezu jedem, daß er keine Ahnung hat. Selbst Wenke hat er schon für ahnungslos bezeichnet.

 

Es gibt drei große Widersprüche in Schwennies Forumsexistenz:

1. Was er sagt und schreibt.

2. Was er meint

3. Was Tatsache ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Ropro:

Wenn es mal so einfach wäre :lol:

 

Es ist eine Sache, sich auf Haller zu berufen. Die andere Sache ist die, sich aus jedem Fehler rauszuwinden, plötzlich etwas nicht mehr gesagt zu haben alles umzuinterpretieren.

Uund in der Krönung nahezu jedem Mitglied dieses Forums, das es gewagt hat ihm zu widersprechen, abzusprechen, daß es Ahnung von Roulette hat.

Er hat noch nie gesagt, wer hier Ahnung von Roulette hat (seiner Meinung nach) aber nahezu jedem, daß er keine Ahnung hat. Selbst Wenke hat er schon für ahnungslos bezeichnet.

 

Es gibt drei große Widersprüche in Schwennies Forumsexistenz:

1. Was er sagt und schreibt.

2. Was er meint

3. Was Tatsache ist.

 

Geb ich dir in allem Recht, und ja klar weiß ich auch dass das hier Tatsachen die Probleme nicht lösen :D

 

Aber Mensch, jetzt haste ihm die Chance kaputt gemacht einmal was ein zu gestehen, bzw uns die gespannt darauf warten wie er sich nun aus meinem Post rauswindet, das Amüsement :(

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb PinkEvilMonkey:

Geb ich dir in allem Recht, und ja klar weiß ich auch dass das hier Tatsachen die Probleme nicht lösen :D

 

Aber Mensch, jetzt haste ihm die Chance kaputt gemacht einmal was ein zu gestehen, bzw uns die gespannt darauf warten wie er sich nun aus meinem Post rauswindet, das Amüsement :(

 

Sven wird euch bald die "Welt" mal richtig erklären. Jawoll !

Das liegt alles nur an eurer sklavischen Rechnerei, die ja gar nicht seine überaus geschickte Zahlenauswahl aus dem sich ständig verändernden Pool berücksichtigt. Seine "geniale" Erschnüffelung des "geeigneten" Einstiegs- und Ausstiegspunktes habt ihr auch nicht "wirklich zutreffend" im Kalkül.

Diese Prognose ist für mich kein Glücksspiel. :cowboy:

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb PinkEvilMonkey:

Die 20% stimmen aber doch nur für bis 50% sprich wo liegen die meisten 2er bis zum BIN Punkt.

Der BIN Punkt ist der Punkt an dem 50% der 1. 2er eingetreten sind. ZW (zutreffwahrschienlichkeit >50%) Schreibt ja Haller auch so.

Er gibt dies ausserdem in der Seite vor den Häufigkeitsverteilungen nach BIN so an (Hallers Roulette Lexicon): "schlägt man jedoch die analog-digitalen Tabellen der soz. ganzzahligen BIN Werte nach, so findet man die deutliche Übereinstimmung mit der gerundeten ZW von 50%)

 

Das Problem zwischen RoPro und Schwennie ist:

 

Ropro bezieht sich auf den Coup an dem die Einzelwahrscheinlichkeit am höchsten für den Treffer ist, dies ist laut Haller der 7. Coup (10.58% auf alle 1. Zweier)

 

Schwennie schlägt die Analog-digital soziable 50% ZW Tabelle auf, hier ist der Coup angegeben an dem die 50% ZW überschritten wird, der 8. (55.68% aller 1. Zweier sind spätestens im 8. Coup erschienen.

(bzw er hat ja seine eigene Tabelle weil er behauptet seine empirischen Erhebungen weichen von denen von Haller (berechnet) deutlich ab.)

 

Hier die Einzelwahrscheinlichkeiten auf den 1.Zweier pro Coup, und die ZW (kumulierte Einzelwahrscheinlichkeit) zu finden auch in Hallers Roulette Lexikon unter Erster Zweier.

Coup 2  - -  Treffer zu 2,63%  - -  ZW bis hier hin kum 2,63%

Coup 3  - -  Treffer zu 5,33%  - -  ZW bis hier hin kum 7,96%

Coup 4  - -  Treffer zu 7,46%  - -  ZW bis hier hin kum 15,42%

Coup 5  - -  Treffer zu 9,15%  - -  ZW bis hier hin kum 24,57%

Coup 6  - -  Treffer zu 10,19%  - -  ZW bis hier hin kum 34,76%

Coup 7  - -  Treffer zu 10,58%  - -  ZW bis hier hin kum 45,34%

Coup 8  - -  Treffer zu 10,34%  - -  ZW bis hier hin kum 55,68%

Coup 9  - -  Treffer zu 9,58%  - -  ZW bis hier hin kum 65,26%

Coup 10  - -  Treffer zu 8,45%  - -  ZW bis hier hin kum 73,71%

Coup 11  - -  Treffer zu 7,11%  - -  ZW bis hier hin kum 80,82%

Coup 12  - -  Treffer zu 5,70%  - -  ZW bis hier hin kum  86,52%

 

Die Tabelle geht natürlich weiter, aber dieser Ausschnitt inkl der Sigma 1 Abweichung sollte genügen um das eigentliche Problem hier zu klären (so die Kontrahenten denn einsichtig sind)

 

Und bevor jetzt jmd meint da ist ein Vorteil draus zu schlagen, erst später anzufangen, oder irgendwo auf zu hören: alles vor mehr als 10 Jahren durchgerechnet, alles endet im Minus, egal ob man erst beim 5. beginnt, oder beim 12. aufhört oder immer nur den 7. spielt...)

 

 

 

 

 

 

Und warum beginnt der erste Treffer nicht mit 2,7% ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb ratzfatz:

 

Und warum beginnt der erste Treffer nicht mit 2,7% ?

Weil im 2. Coup zu 97,37% wiederum eine neue Zahl trifft, somit bleiben für die Wiederholung der im ersten Coup getroffenen Zahl nur 2,63%-Punkte übrig.

 

bearbeitet von Ropro
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Ropro:

Weil im 2. Coup zu 97,37% wiederum eine neue Zahl trifft, somit bleiben für die Wiederholung der im ersten Coup getroffenen Zahl nur 2,63%-Punkte übrig.

 

 

Das halte ich aber für falsch, weil es der erste Einsatz überhaupt ist und der Vorgänger, den man gar nicht gesetzt hat, hier  zum Abzug kommen kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb ratzfatz:

 

Das halte ich aber für falsch, weil es der erste Einsatz überhaupt ist und der Vorgänger, den man gar nicht gesetzt hat, hier  zum Abzug kommen kann.

Ja es ist der erste Einsatz!

Aaber auf die Wiederholung einer bereits gezogenen Zahl.

Da verändern sich die Wahrscheinlichkeiten halt.

 

Aber du darfst das ruhig für falsch halten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Ropro:

Ja es ist der erste Einsatz!

Aaber auf die Wiederholung einer bereits gezogenen Zahl.

Da verändern sich die Wahrscheinlichkeiten halt.

 

Aber du darfst das ruhig für falsch halten.

 

Wenn ich eine Zahl setze, habe ich die Wahrscheinlichkeit von 2,7 % auf einen Treffer, egal auf Welchen. Erst danach verändert es sich, aber ihr Schlauberger wisst es natürlich besser. Genau wie im 7. Coup die höchsten Prozente für einen Wiederholer sein sollen. Das ist nur bei den bedingten Wahrscheinlichkeiten so, aber nicht in der Realität.   

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb ratzfatz:

 

Wenn ich eine Zahl setze, habe ich die Wahrscheinlichkeit von 2,7 % auf einen Treffer, egal auf Welchen. Erst danach verändert es sich, aber ihr Schlauberger wisst es natürlich besser. Genau wie im 7. Coup die höchsten Prozente für einen Wiederholer sein sollen. Das ist nur bei den bedingten Wahrscheinlichkeiten so, aber nicht in der Realität.   

 

 

Pampig brauchst du nicht werden.

 

Ich hatte dieselbe Diskussion schonmal hier im Forum, ich glaube mit Hans Dampf:

 

1. Du fängst an, eine Permanenz zu beobachten: der erste Coup wird aus 37 Zahlen mit der EW 1/37 ausgewählt.

Der zweite Coup wird zu 1/37 aus den restlichen 36 Zahlen ausgewählt und zu 1/37 aus der bereits gezogenen Coup. Rechne und erhalte 2,63%

 

2. Du nimmst irgendeine Zahl und setzt diese auf den allerersten Coup, dann hast du ein EW von 1/37 oder 2,7%.

 

Der Unterschied wird mit den Begriffen solitär und soziabel unterschieden.

Fall 1 ist die soziable Betrachtung

Fall 2 die solitäre Betrachtung

 

Und nu bitte ne Entschuldigung für deine Anpamperei.

bearbeitet von Ropro
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Ropro:

Pampig bruachst du nicht werden.

 

Ich hatte dieselbe diskussion schonmal hier im forum, ich glaube mit Hans Dampf:

 

1. Du fängst an eine Permanenz zu beobachten: der erste Coup wird aus 37 Zahlen mit der EW 1/37 ausgewählt.

Der zweite Coup wird zu 1/37 aus den restlichen 36 Zahlen ausgewählt und zu 1/37 aus der bereits gezogenen Coup. Rechne und erhalte 2,63%

 

2. Du nimmst irgendeine Zahl und setzt diese auf den allerersten Coup, dann hast du ein EW von 1/37 oder 2,7%.

 

Der Unterschied wird mit den Begriffen solitär und soziabel unterschieden.

Fall 1 ist die soziable Betrachtung

Fall 2 die solitäre Betrachtung

 

Und nu bitte ne Entschuldigung für deine Anpamperei.

 

Gib hier nicht so an, im ersten Einsatz ist der Prozentsatz für alle gleich und der ist 2,7%, auf jede einzelne Zahl, auch auf den Wiederholer. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb PinkEvilMonkey:

Die 20% stimmen aber doch nur für bis 50% sprich wo liegen die meisten 2er bis zum BIN Punkt.

Der BIN Punkt ist der Punkt an dem 50% der 1. 2er eingetreten sind. ZW (zutreffwahrschienlichkeit >50%) Schreibt ja Haller auch so.

Er gibt dies ausserdem in der Seite vor den Häufigkeitsverteilungen nach BIN so an (Hallers Roulette Lexicon): "schlägt man jedoch die analog-digitalen Tabellen der soz. ganzzahligen BIN Werte nach, so findet man die deutliche Übereinstimmung mit der gerundeten ZW von 50%)

 

Das Problem zwischen RoPro und Schwennie ist:

 

Ropro bezieht sich auf den Coup an dem die Einzelwahrscheinlichkeit am höchsten für den Treffer ist, dies ist laut Haller der 7. Coup (10.58% auf alle 1. Zweier)

Irrtum das ist mein Standpunkt. Ich betrachte die Treffer solitär pro Coup. Und da gibt es genau einen einzigen Coup,wo die absolut die meisten Treffer sind.

@Ropro dagegen hält alle restlichen Coup dagegen und behauptet dort sind die meisten Treffer. Was kumulativ zwar stimmt, aber nicht solitär für jeden Coup zutrifft.

Und genau auf diesen Coup zielt mein Angriff ab, nur bist du hier falsch, den 1. F2 habe ich überhaupt nicht auf dem Schirm.

Aus guten Grunde, wenn man sich die Anzahl der Vorpleins ( F1)  ansieht

 

Schwennie schlägt die Analog-digital soziable 50% ZW Tabelle auf, hier ist der Coup angegeben an dem die 50% ZW überschritten wird, der 8. (55.68% aller 1. Zweier sind spätestens im 8. Coup erschienen.

(bzw er hat ja seine eigene Tabelle weil er behauptet seine empirischen Erhebungen weichen von denen von Haller (berechnet) deutlich ab.)

In der Tat gibt es Abweichungen zwischen den empirischen Beobachtungen ( aber nicht meinen) in meinen Ansatz ist es auch ziemlich wurscht ob der 1.F3, F4 usw. ein Coup früher oder später kommt und den Berechnungen nach BIN. Diese Abweichungen sind nur sehr gering und habe eigentlich für die allgemeine Spielpraxis nur unwesentliche Bedeutung im großen und ganzen betrachtet.

Aber nochmal mit Angriff auf 1. F2 habe ich nichts am Hut.

 

Hier die Einzelwahrscheinlichkeiten auf den 1.Zweier pro Coup, und die ZW (kumulierte Einzelwahrscheinlichkeit) zu finden auch in Hallers Roulette Lexikon unter Erster Zweier.

Coup 2  - -  Treffer zu 2,63%  - -  ZW bis hier hin kum 2,63%

Coup 3  - -  Treffer zu 5,33%  - -  ZW bis hier hin kum 7,96%

Coup 4  - -  Treffer zu 7,46%  - -  ZW bis hier hin kum 15,42%

Coup 5  - -  Treffer zu 9,15%  - -  ZW bis hier hin kum 24,57%

Coup 6  - -  Treffer zu 10,19%  - -  ZW bis hier hin kum 34,76%

Coup 7  - -  Treffer zu 10,58%  - -  ZW bis hier hin kum 45,34%

Coup 8  - -  Treffer zu 10,34%  - -  ZW bis hier hin kum 55,68%

Coup 9  - -  Treffer zu 9,58%  - -  ZW bis hier hin kum 65,26%

Coup 10  - -  Treffer zu 8,45%  - -  ZW bis hier hin kum 73,71%

Coup 11  - -  Treffer zu 7,11%  - -  ZW bis hier hin kum 80,82%

Coup 12  - -  Treffer zu 5,70%  - -  ZW bis hier hin kum  86,52%

 

Die Tabelle geht natürlich weiter, aber dieser Ausschnitt inkl der Sigma 1 Abweichung sollte genügen um das eigentliche Problem hier zu klären (so die Kontrahenten denn einsichtig sind)

 

Und bevor jetzt jmd meint da ist ein Vorteil draus zu schlagen, erst später anzufangen, oder irgendwo auf zu hören: alles vor mehr als 10 Jahren durchgerechnet, alles endet im Minus, egal ob man erst beim 5. beginnt, oder beim 12. aufhört oder immer nur den 7. spielt...)

Dieser Quatsch wurde auch schon dutzende mal geprüft und führt zu nichts, soweit gebe ich dir Recht,

aber das ist nicht mein Spiel ( auch nicht wenn man das auf die anderen Favostufen so überträgt)

Jeder der sich damit intensiv beschäftigt hat,kann dir das auch bestätigen.

Diese Nummer ist einfach zu starr und zu simpel um damit was zu zu gewinnen.

 

 

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Ropro:

plötzlich etwas nicht mehr gesagt zu haben alles

Wo genau habe ich was widerrufen ??

 

vor 3 Stunden schrieb Ropro:

zu haben alles umzuinterpretieren.

Uund in der Krönung nahezu jedem Mitglied dieses Forums, das es gewagt hat ihm zu widersprechen, abzusprechen, daß es Ahnung von Roulette hat.

Du verstehst es nur jedesmal anders, wenn du es dir neu durchliest.

Ich schreibe immer das gleiche zum Sachverhalt.

Liege ich mal daneben, steht es auch da, nicht so bei dir.

Ja willst du damit behaupten, das hier jeder zum Spiel voll den Überblick hat ?

Solange man mich aber höflich und respektvoll behandelt stört das auch nicht. Dazu ist ja ein Forum da, um auch wissen auszutauschen.

Nur wenn diese Leute dann noch pampig und frech werden und sogar verbalen Keulen auspacken, dann ist es auch mit meiner Höflichkeit vorbei und sie bekommen das zu lesen, was meine Meinung über sie ist.

Und wenn ich merke das einer keine Ahnung von Spiel hat, dann schreibe ich ihn das auch, aber erst dann und nicht eher.

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb onedin:

Die beiden reden mittlerweile seit Jahren aneinander vorbei (ich habe den Verdacht, dass das sogar bewußt geschieht).

Der 20%-Einwand von Ropro ist eigentlich ein gutes Beispiel dafür. Sven sieht den achten Coup als häufigsten für den Fall des ersten 2er an. Damit hat er aus seiner Sicht recht, denn hier ist die Spitze der Glockenkurve zu finden. Ropro wiederum erklärt, dass 20% der Fälle nicht der häufigste Fall sein kann, denn es gibt ja noch 80% andere Fälle. Mit etwas guten Willen könnten beide den Standpunkt des anderen verstehen und akzeptieren, aber das wäre wohl langweilig...

 

Gruß

onedin

Ich kann schon @Ropro Betrachtungsweise verstehen, das schrieb ich schon mehrmals.

Er nur nicht meine, da ist das wirkliche Problem.

Er betrachtet kumulativ die Summe aller Treffer der Coups.

Ich betrachte solitär die Treffer pro Coup und schreibe es gibt pro Favostufe genau einen Coup wo die meisten Treffer sind sind.

Das ist empirisch nachgeweisen und auch rechn, mit der BIN ermittelt.

Daran gibt es nichts zu rütteln .

Nur auf Grund seiner anderen Betrachtungsweise setzt @Ropro noch eins drauf und schreibt hier dick und fett in die Headlinie die BIN ist falsch.

Und Haller hat sinngemäß eins an der Klatsche ( steht nicht in der Headline).

Auch das die BIn-Werte für das erscheinen des jeweils 1. Favo eine Glockenkurve ergibt zweifelt er an und stellt Kurven ein, welche die Favoritenbildung über die gesamte Coupstrecke zeigen, welche natürlich steiler ansteigen und flach abfallen, weil es ab einen bestimmten Punkt eine Favostufe in der Gesamtbetrachtung nicht mehr gibt.

Das ist aber nicht die BIN.

Nach meiner Meinunng nach hat er das bis jetzt noch nicht wirklich begriffen

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...