Jump to content

Basisstrategie und (fast) niemand spielt danach


Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb yordan83:

Ich möchte hier mal als Erklärung den "Entertainment-Faktor" ins Spiel bringen. Jeder, der öfter mal im Casino war, kennt die Croups, die mal schnoddrig sagen,: "gnä. Frau, jetzt kommt die X/2/2." Wir wissen, dass sie egal was sie sagen, im Schnitt mit jeder zehnten Ansage recht haben werden. Falls nicht, dann lagen sie vielleicht ganz knapp daneben, oder dann war es halt Pech. Heiße oder kalte Zahlen gibt es beim Roulette in dem Sinne nicht. Wer nach der 13 regelmäßig 13/2/2 und 31/2/2 spielt, wird ab und an richtig liegen. Und wenn ein Treffer kommt, dann fühlt sich der Spieler in seinem Tun bestätigt. Für ihn war es "klar", dass es so kommen musste und deshalb wird er beim nächsten Mal wieder so setzen. Nur: mit irgendwelchen "Signalen" oder "Erkenntnissen" sollte man das nicht verwechseln.

sehe ich ähnlich. ein bisschen wie wahrsagerei. zufällige erscheinungen werden weitergetragen. geht es schief, möchte keiner zugeben,

dass er beim wahrsager war. so entstehen verschobene ansichten. davon lebt diese branche.

 

die 13/31 geschichte war spaßeshalber nur ein bsp., um überhaupt eine art ausschlussverfahren zu erkennen.

wenn du nur 2 zahlen ausschließen könntest, wärst du schon im vorteil. kannst du klassisch nicht.

 

 

sp........!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎02‎.‎05‎.‎2017 um 14:05 schrieb sachse:

Napoleon hat gezockt?

Als Berufsspieler hast du wohl mehr "KESSELSCHLACHTEN" gewonnen

Aber im Ernst.es gibt Zahlen die sind statistisch präsenter

wie eben andere Zahlen.

@Spielkamerad&Sachse Ihr werdet euch an die Forschungsarbeit von Paroli erinnern-

Er stellte vor einigen Jahren fest das die 24 die Zahl der Zahlen ist.

Er bezog sich dabei auf mehrere Jahrzehnte !

@Paroli,vielleicht sagst du was dazu?                         gruss ao

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb astroonkel:

Er stellte vor einigen Jahren fest das die 24 die Zahl der Zahlen ist.

Hier findet sich das Gesetz der großen Zahlen bestätigt, was besagt das sich der absolute Abstand der Trefferhäufigkeit vergrößert.

Es findet also keinen falls,(entgegen der Meinung vieler) in der Unendlichkeit ein Ausgleich statt.

 

Wer es nicht glaub kann es selbst gern nachprüfen, man nehme einen Würfel und notiert die Häufigkeiten der einzelnen Zahlen, welche man gewürfelt hat.

Je länger man Würfelt, desto größer wird der absolute Abstand der Häufigkeiten. Das bedeutet das eine Zahl einen so großen Vorsprung hat, daß sie nie mehr von einer anderen Zahl überholt werden kann.

Man könnte glauben der Würfel hat einen defekt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Sven-DC:

Hier findet sich das Gesetz der großen Zahlen bestätigt, was besagt das sich der absolute Abstand der Trefferhäufigkeit vergrößert.

Es findet also keinen falls,(entgegen der Meinung vieler) in der Unendlichkeit ein Ausgleich statt.

 

Wer es nicht glaub kann es selbst gern nachprüfen, man nehme einen Würfel und notiert die Häufigkeiten der einzelnen Zahlen, welche man gewürfelt hat.

Je länger man Würfelt, desto größer wird der absolute Abstand der Häufigkeiten. Das bedeutet das eine Zahl einen so großen Vorsprung hat, daß sie nie mehr von einer anderen Zahl überholt werden kann.

Man könnte glauben der Würfel hat einen defekt.

 

Wie immer:

Du hast nicht verstanden, was Unendlichkeit bedeutet.

Ich sage: "Im Unendlichen gleicht sich alles aus".

Nun widerlege mir das doch mal aber komme jetzt nicht mit solchen Lächerlichkeiten wie riesigen Zahlenmengen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb astroonkel:

Als Berufsspieler hast du wohl mehr "KESSELSCHLACHTEN" gewonnen

Aber im Ernst.es gibt Zahlen die sind statistisch präsenter

wie eben andere Zahlen.

@Spielkamerad&Sachse Ihr werdet euch an die Forschungsarbeit von Paroli erinnern-

Er stellte vor einigen Jahren fest das die 24 die Zahl der Zahlen ist.

Er bezog sich dabei auf mehrere Jahrzehnte !

@Paroli,vielleicht sagst du was dazu?                         gruss ao

moin ao,

 

nein daran kann ich mich nicht erinnern. vielleicht war es vor meiner zeit hier.

worauf bezog sich die 24? auf alle casinos? ein casino? ein kessel?

mein test, mit ca. 17000 zahlen, ergab leider kein ergebnis.

 

 

sp.........!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb sachse:

Ich sage: "Im Unendlichen gleicht sich alles aus".

Nun widerlege mir das doch mal aber komme jetzt nicht mit solchen Lächerlichkeiten wie riesigen Zahlenmengen.

 

Du kommst doch selber mit solchen Lächerlichkeiten², denn Unendlich ist riesig hoch x.

 

Prozentual gleichen sich die Abweichungen langsam immer mehr an, trotzdem können sie absolut immer weiter wachsen (und werden auch tun), während ihre prozentuale Bedeutung immer weiter schrumpft.

 

"Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast."

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Egoist:

 

Du kommst doch selber mit solchen Lächerlichkeiten², denn Unendlich ist riesig hoch x.

 

Prozentual gleichen sich die Abweichungen langsam immer mehr an, trotzdem können sie absolut immer weiter wachsen (und werden auch tun), während ihre prozentuale Bedeutung immer weiter schrumpft.

 

"Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast."

 

 

 

Für dich gilt das Gleiche wie für Schwennie:

Du weißt nicht, was Unendlichkeit im mathematischen Sinne bedeutet.

Sie ist nämlich eben nicht riesig hoch sondern abstrakt unendlich.

Kannst du mir den Ausgleich im Unendlichen widerlegen?

Nein, kannst du nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb sachse:

Ich sage: "Im Unendlichen gleicht sich alles aus".

 

Mal ganz praxisbezogen:

Ich beobachtete die Tage alle EC und DC in verschiedenen Fenstern.

1x18 Coups

1x40 Coups

1x1000 Coups und

1xalle Coups (wobei alle in der Grössenordnung von 2-3.000 lag)

 

Ich hätte besser 2, 5, 10 und 20 Rotationen noch mit hineingenommen.

Kurzfristig kann man da durchaus Restanten mit VP attackieren, was eine Weile super geht.

 

Blöderweise lullt einen diese Strategie nach Strich und Faden ein.

Damit ich nicht hier als Spinner eingearbeitet werde, gebe ich offen zu, dass das meiner Psyche auch noch neu war.

Fazit: Letzte Einzahlung nach 145% Plus an 4 Abenden anschliessend an 2 Abenden geerdet.

Das lag aber an verschiedenen Faktoren, insbesonders weil ich noch keine neue Progression für alle EC+DC gleichzeitig auf der Pfanne habe.

 

So bin ich halt froh, dass ich immer noch zwischen Funplayer und Echtgeld-Rittern agiere, mit meinem Taschengeldaccount.

 

Man muss alle Fehler selbst machen, anders geht es nicht.

 

Mein Wahlspruch billig verlieren und teuer gewinnen gilt weiterhin.

 

 

bearbeitet von Egoist
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb sachse:

Sie ist nämlich eben nicht riesig hoch sondern abstrakt unendlich.

Kannst du mir den Ausgleich im Unendlichen widerlegen?

 

Nur wenn Unendlich so gross ist, dass alle Zahlenwerke übergelaufen sind (was aber praktisch nicht passieren kann), nur dann können auch alle Zahlenwerke eines Bruchteils davon übergelaufen sein (allerdings entsprechend später).

 

Wenn Du nun Überlauf gegen Überlauf noch mathematisch ins Verhältnis setzt, dann ist das wie eine Division durch Null.

Die Mathematiker haben definiert, dass das Ergebnis nicht legal ist, obwohl 1/0 eigentlich die Unendlichlkeit per se darstellt...

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Egoist:

 

So bin ich halt froh, dass ich immer noch zwischen Funplayer und Echtgeld-Rittern agiere, mit meinem Taschengeldaccount.

 

Hallo Ego,

so in etwa spiele ich auch. Zwar kein Fun-Play aber mit Stückgrößen, die dem nahe kommen.

 

Wie mit so vielen "Lastern", muss man halt gut Dosieren können.

 

Gruß BJ

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb BerlinerJunge:

Hallo Ego,

so in etwa spiele ich auch. Zwar kein Fun-Play aber mit Stückgrößen, die dem nahe kommen.

 

Wie mit so vielen "Lastern", muss man halt gut Dosieren können.

 

Gruß BJ

 

Hallo mein Jung,

 

ich hoffe sehr, dass Roulette nicht noch eines meiner Laster wird, denn es ist nur ein Forschungsobjekt.

Wenn ich aber sehe, dass mir die Kontrolle entgleitet, weil eine Strategie normal super läuft, dann muss ich aufpassen.

 

Bisher musste ich mich zwingen echtes Geld zu setzen, weil mir unbehaglich war.

Mit der neuen Strategie ging das sehr viel leichter (wegen tonnenweisen Signalen), dafür habe ich aber auch sehr viel schlechter abgeschnitten...

 

Ich muss eine Denkpause einlegen...

 

 

Gruss vom Ego

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denkpausen mach ich auch immer wieder. Manchmal spiele ich Monatelang niche,

weil ich keine Ideen habe. Sehe Roulette auch als Forschungsobjekt. Und da ich

im Büro fast jeden Tag etliche Stunden Leerlauf habe, raubt es mir auch keine 

Zeit vom Familienleben.

 

Weiterhin spannende Unterhaltung / Forschung gewünscht :-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.5.2017 um 22:32 schrieb dynamo:

Gegen Basisstrategie spielen die Kartenzähler und andere Profis. 
Zwecks Tarnung oder wegen seinen (ihren?) schlauen Counting-Signale. 

Das stimmt, allerdings habe ich extra erwähnt, dass es sich um Tische mit Mischmaschinen handelt und somit Kartenzähler oder Counting-Signale entfallen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎04‎.‎05‎.‎2017 um 22:32 schrieb dynamo:

Gegen Basisstrategie spielen die Kartenzähler und andere Profis. 
Zwecks Tarnung oder wegen seinen (ihren?) schlauen Counting-Signale. 

 

"Gegen Basisstrategie" ist nicht ganz korrekt.

Auch Cardcounter benutzen die BS und weichen nur in Extremsituationen davon ab.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.5.2017 um 00:25 schrieb sachse:

Kannst du mir den Ausgleich im Unendlichen widerlegen?

 

Kannst du den Ausgleich im Unendlichen Beweisen.?

Die math. Grundgesetze und somit die Zufallsgesetze werden nicht durch die Unendlichkeit außer Kraft gesetzt.

Es gilt auch dort das Gesetz des Ecarts. Genauso so wie auch in der Unendlichkeit 1 +1= 2 ist

Das du glaubst,daß es  irgendwo einen Punkt gibt, wo alle 37 Plein gleich oft erschienen sind, zeigt eigentlich, daß du vom Roulettspiel auf klass. Basis überhaupt nichts verstehst.

Umso erstaunlicher deine Zwischenrufe hier, das klass. nichts geht.

 

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Sven-DC:

 

Kannst du den Ausgleich im Unendlichen Beweisen.?

Die math. Grundgesetze und somit die Zufallsgesetze werden nicht durch die Unendlichkeit außer Kraft gesetzt.

Es gilt auch dort das Gesetz des Ecarts. Genauso so wie auch in der Unendlichkeit 1 +1= 2 ist

Das du glaubst,daß es  irgendwo einen Punkt gibt, wo alle 37 Plein gleich oft erschienen sind, zeigt eigentlich, daß du vom Roulettspiel auf klass. Basis überhaupt nichts verstehst.

Umso erstaunlicher deine Zwischenrufe hier, das klass. nichts geht.

 

 

Ich habe dir schon einmal geschrieben, dass du zu ungebildet bist, um den Unterschied

zwischen natürlichen Zahlen und dem abstrakten Unendlichen zu begreifen.

Mir fällt dazu eben ein schönes Beispiel ein aber das würde den Rahmen sogar der hiesigen Netiquette sprengen.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für voller Glück braucht man noch:
1. Wahren mittleren Vorteil des BJ-Spielers zu berechnen, der immer 
mit richtigen Entscheidungen trefft.
2. Wege finden, diesem Vorteil zu nähern.

 

Es ist beim Roulette mit „1.“ viel einfacher.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ropro:

Gibt es in der Ecartberechnung nicht den Ecart-Wert "0"?

Ecart-Wert 0 wäre der Ausgleich, er tritt als Sonderfall bei den niederen Chancen auf.

Steht immer in Abhängigkeit zur Betrachtungsstrecke.

2 coups= 1 x rot, 1 x schwarz,  hier ist der Ausgleich die Regel

200 Coups 100 rot, 100 schwarz, eher die Ausnahme

2000 Coups = 1 tausend x rot, 1 tausend x schwarz, unmöglich

Allgemein gilt je höher die Chance, je länger die Betrachtungsstrecke, je seltener bis unmöglich der Ausgleich.

bearbeitet von Sven-DC
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 weeks later...
vor 45 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

 Stimmt unmöglich, weil 54 Zeros das verhindern.:selly:

 

Selbst ohne Zero mag es zwar sein, dass es kaum 1.000:1.000 steht AAAAAAAber

bis dahin kann der Ausgleich zig Male geschehen z.B. bei 77:77,  237:237 usw.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Ausgleich bei langfristigem Spiel. Er ist natürlich nur eine von vielen Verteilungsmöglichkeiten und je höher die Anzahl der Spiele, desto geringer die Wahrscheinlichkeit.

Aber es geht ja nur um eine „punktuelle“ Situation.

Eins davor ist kein Ausgleich, eins danach auch nicht.

 

Im Unendlichen wird es unendlich mal einen Ausgleich geben, dazwischen führt mal schwarz mal rot (bei EC).

 

Das Gesetz der großen Zahl ist auch dann erfüllt, wenn der relative Abstand (in Prozent) geringer wird, obwohl der absolute Abstand (Differenz zwischen rot und schwarz) größer wird.

 

Also gibt es keine Spannung, dass rot und schwarz auf Dauer zahlenmäßig gleich oft kommen sollten. Nimmt man noch den Bankvorteil hinzu, der laufend einen Teil wegnimmt, sieht es nicht gut mit Ecartspielen aus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb roemer:

Also gibt es keine Spannung, dass rot und schwarz auf Dauer zahlenmäßig gleich oft kommen sollten. Nimmt man noch den Bankvorteil hinzu, der laufend einen Teil wegnimmt, sieht es nicht gut mit Ecartspielen aus.

 

Gleich oft ist sogar die Ausnahme, wie zuvor postuliert.

Vielmehr ist es so, dass man an einem Ungleichgewicht starten wird, welches man nicht einmal kennt, denn der Vorlauf ist immens und niemand kennt ihn komplett.

 

vor 1 Stunde schrieb roemer:

Das Gesetz der großen Zahl ist auch dann erfüllt, wenn der relative Abstand (in Prozent) geringer wird, obwohl der absolute Abstand (Differenz zwischen rot und schwarz) größer wird.

 

Das wird er ganz sicher, prozentual hat der Zufall keine Chance mehr auf seine gewohnten Kapriolen...

Man muss halt lange Puste einplanen.

Es ist ein Marathonlauf, wenn es schlecht geht, aber nur dann.

 

 

Gruss vom Ego

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...