Jump to content
roemer

Spielbanken Erfahrungsberichte

Recommended Posts

Moin

@ alle

Wie es in Moment bei db und Lucky31, beide Ezugi, in den Einzahlungsmöglichkeiten angegeben ist,

kann mit Neteller und Skrill nicht eingezahlt werden.Das wird natürlich auch für Auszahlungen gelten.

Dies wird wahrscheilich einige Spieler abschrecken.

Wenn jemend andere Kenntnisse hat bitte melden.

Gruß

hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spielbank Erfahrungsbericht:

 

Neulich in einer deutschen SB an einem Huxley.... 

Steht ein KG (spielt) und ich stehe nur dabei.

 

Sein Anfangskapital 200 €

 

Innerhalb 5 Coups macht er 1500

 

Er ist gnadenlos, das wäre super gut ausgegangen - hätten sie den Tisch nicht sofort geschlossen...

 

 :hut:

Lexis

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb MarkP.:

 

 

Er ist gnadenlos, das wäre super gut ausgegangen - hätten sie den Tisch nicht sofort geschlossen...

 

 :hut:

Lexis

 

Kanntest Du den Gucker schon?

Falls nein: wäre es wirklich super gut ausgegangen? Fünf Coups? Glück? Zufall? Wann hätte er aufgehört?

Einen Tisch mitten im Betrieb zu schließen ist aber wirklich eher ungewöhnlich.

Gruß Albatros

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Albatros:

Kanntest Du den Gucker schon?

Falls nein: wäre es wirklich super gut ausgegangen? Fünf Coups? Glück? Zufall? Wann hätte er aufgehört?

Einen Tisch mitten im Betrieb zu schließen ist aber wirklich eher ungewöhnlich.

Gruß Albatros

 

Ja mein lieber Lexis da sind einige Fragen offen ! Woher hast du dein Wissen über sein Kapital ? Die ganzen Bedingungen die an diesen Huxley herrschten …..erzähl mal die ganze Geschichte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb Albatros:

Kanntest Du den Gucker schon?

Falls nein: wäre es wirklich super gut ausgegangen? Fünf Coups? Glück? Zufall? Wann hätte er aufgehört?

Einen Tisch mitten im Betrieb zu schließen ist aber wirklich eher ungewöhnlich.

Gruß Albatros

Ein KG gewinnt innerhalb 5 Coups  die Wahnsinnssume von 1300 Euro - und anschliessend wird der Tisch sofort geschlossen. (Klar, dass da der Experte,  der seine Pleins a 5 nach Abwurf setzt, entsetzt ist)

 

Solche"selbsterlebten" Geschichten glauben auch nur diejenigen, die noch nie oder schon sehr lange nicht mehr in einem LC waren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Albatros:

.........Einen Tisch mitten im Betrieb zu schließen ist aber wirklich eher ungewöhnlich.

Gruß Albatros

 

Nee, ganz normaler Vorgang, der sich aus den aktuellen Tagesentwicklungen ergibt, insbesondere in größeren Casinos.

 

Es entsteht ein plötzlicher Andrang an den Pokertischen, so dass dort vermehrt Personal benötigt wird. Dann ist es doch eine sinnvolle Entscheidung einen Roulette-Tisch zu schließen und das Personal im Pokerbereich einzusetzen.

 

Einer aus der Tischcrew meldet sich plötzlich krank. Also wird der Tisch geschlossen.

 

Geringes Gästeaufkommen, also macht man z.B. einen Tisch dicht, damit ein paaar Leute vom Spielpersonal früher nach Hause gehen können. Dafür müssen sie dann vermehrt ran an anderen Tagen, wo es voller ist. So eine Art gleitende Arbeitszeit nach Bedarf.

 

Ungewöhnlich sind lediglich die unwissenden Rückschlüsse, die von Anwesenden aus solchen Trivialitäten gezogen werden, deren Hintergründe sie gar nicht kennen.

 

Starwind

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb starwind:

Ungewöhnlich sind lediglich die unwissenden Rückschlüsse, die von Anwesenden aus solchen Trivialitäten gezogen werden, deren Hintergründe sie gar nicht kennen. 

 

Alles richtig was du schreibst. Bei Nachfrage, warum der Tisch geschlossen wird, bekommt man solche Erklärungen natürlich nicht. Die Nachfrage als solche wird schon als anmaßend empfunden !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb starwind:

 

Ungewöhnlich sind lediglich die unwissenden Rückschlüsse, die von Anwesenden aus solchen Trivialitäten gezogen werden, deren Hintergründe sie gar nicht kennen.

 

Starwind

 

 


....aber bitteschön, wie soll nun diese Meldung mit dem Insiderstatus in Einklang

gebracht werden? Warten wir einfach die Tagesschau ab, dort werden die wichtigsten

Tagesereignisse nochmals aufgegriffen und erklaert.

Juan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Juan del Mar:


 Warten wir einfach die Tagesschau ab, dort werden die wichtigsten

Tagesereignisse nochmals aufgegriffen und erklaert.

Juan

Das meinst Du ernst?

Albatros

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb starwind:

 

Nee, ganz normaler Vorgang, der sich aus den aktuellen Tagesentwicklungen ergibt, insbesondere in größeren Casinos.

 

Es entsteht ein plötzlicher Andrang an den Pokertischen, so dass dort vermehrt Personal benötigt wird. Dann ist es doch eine sinnvolle Entscheidung einen Roulette-Tisch zu schließen und das Personal im Pokerbereich einzusetzen.

 

Einer aus der Tischcrew meldet sich plötzlich krank. Also wird der Tisch geschlossen.

 

Geringes Gästeaufkommen, also macht man z.B. einen Tisch dicht, damit ein paaar Leute vom Spielpersonal früher nach Hause gehen können. Dafür müssen sie dann vermehrt ran an anderen Tagen, wo es voller ist. So eine Art gleitende Arbeitszeit nach Bedarf.

 

Ungewöhnlich sind lediglich die unwissenden Rückschlüsse, die von Anwesenden aus solchen Trivialitäten gezogen werden, deren Hintergründe sie gar nicht kennen.

 

Starwind

 

 

Grundsätzlich widerspreche ich Dir da nicht.

Trotz meiner Tausenden LC-Besuchen war ich vermutlich wirklich noch nicht in einem wirklich großen Haus.

Auch waren nur wenige Besuche zu den absoluten Stoßzeiten.

Ich kenne es so, dass ein Tisch nach dem anderen aufgemacht wurde (je nach Besucheraufkommen, Tageszeit), und in aller Regel niemals ein Tisch geschlossen wurde.

Zumindest solange, wie ich dort war (später Nachmittag, früher Abend).

Stammcasinos Dürkheim und Baden-Baden.

Andere nur sehr selten . Und da fehlt mir zugegebenermaßen der Überblick.

Gruß Albatros

Apropos Krankmeldung: es gab da einen Angestellten, der war um 14:00 Uhr bei Eröffnung schon so betrunken, dass er kaum noch gerade gehen konnte.

Die Kugel zu drehen und bisweilen sogar die Auszahlung vorzunehmen war ihm latürnich trotzdem erlaubt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Albatros:

Grundsätzlich widerspreche ich Dir da nicht.

Trotz meiner Tausenden LC-Besuchen war ich vermutlich wirklich noch nicht in einem wirklich großen Haus.

Auch waren nur wenige Besuche zu den absoluten Stoßzeiten.

Ich kenne es so, dass ein Tisch nach dem anderen aufgemacht wurde (je nach Besucheraufkommen, Tageszeit), und in aller Regel niemals ein Tisch geschlossen wurde.

Zumindest solange, wie ich dort war (später Nachmittag, früher Abend).

Stammcasinos Dürkheim und Baden-Baden.

Andere nur sehr selten . Und da fehlt mir zugegebenermaßen der Überblick.

Gruß Albatros

Apropos Krankmeldung: es gab da einen Angestellten, der war um 14:00 Uhr bei Eröffnung schon so betrunken, dass er kaum noch gerade gehen konnte.

Die Kugel zu drehen und bisweilen sogar die Auszahlung vorzunehmen war ihm latürnich trotzdem erlaubt.

 

es ist grundsätzlich wie in allen anderen firmen auch, wenn nichts los ist, muss man auf die personalkosten achten.

wer dies nicht berücksichtigt, wäre ein schlechter kaufmann. es bleiben auch tische geschlossen, wenn nichts los ist. man kann mal auf verdacht einen zusätzlich aufmachen. in der regel wissen die aber auch, ab wann das hauptgeschäft läuft oder nicht.

letztendlich bleibt lexis aussage offen, warum und weshalb......

erfahrungsgemäß entledigen sie sich solcher probleme nicht damit, den tisch zu schließen, um noch mehr minus zu machen.

wenn sie gefahr sehen, entfernen sie den spieler. man sollte auch nicht immer davon ausgehen, dass neue kg hinzukommen.

5 treffer sind bei 4/4 auch mal locker im zufallsbereich.

 

 

sp.........!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Stunden schrieb Albatros:

Kanntest Du den Gucker schon?

 

Ja, mit ihm war ich da.

 

Zitat

Falls nein: wäre es wirklich super gut ausgegangen?

 

Ja, sehr wahrscheinlich, er ist gnadenlos, er ist dann alles andere als vorsichtig.

 

Zitat

 

Fünf Coups? Glück? Zufall? Wann hätte er aufgehört?

 

Ja, nur 5 Coups.

Kein Glück, kein Zufall, optimale Bedingungen. 

Gute Frage, wenn sie ihn gelassen hätten vielleicht bei 20k.

 

Zitat

Einen Tisch mitten im Betrieb zu schließen ist aber wirklich eher ungewöhnlich.

 

Die Frage, warum denn das???

Wurde mit "zuwenig Personal (woanders)" beantwortet. Und ein hämisches freches Grinsen wurde aufgelegt.

 

Zitat

Gruß Albatros

 

Lasst Euch nicht verarschen!!

 

Grüße @Albatros

Lexis

 

 

bearbeitet von MarkP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist es nicht mehr üblich, vor Tischschluss, die letzten drei Coup anzusagen?

MfG hemjo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Albatros:

Grundsätzlich widerspreche ich Dir da nicht.

Trotz meiner Tausenden LC-Besuchen war ich vermutlich wirklich noch nicht in einem wirklich großen Haus.

Auch waren nur wenige Besuche zu den absoluten Stoßzeiten.

Ich kenne es so, dass ein Tisch nach dem anderen aufgemacht wurde (je nach Besucheraufkommen, Tageszeit), und in aller Regel niemals ein Tisch geschlossen wurde.

Zumindest solange, wie ich dort war (später Nachmittag, früher Abend).

Stammcasinos Dürkheim und Baden-Baden.

Andere nur sehr selten . Und da fehlt mir zugegebenermaßen der Überblick.

Gruß Albatros

Apropos Krankmeldung: es gab da einen Angestellten, der war um 14:00 Uhr bei Eröffnung schon so betrunken, dass er kaum noch gerade gehen konnte.

Die Kugel zu drehen und bisweilen sogar die Auszahlung vorzunehmen war ihm latürnich trotzdem erlaubt.

 

 

...das kann aber nur in Bad Dürkheim gewesen sein, da habe ich die ganze

Crew schon ausgesprochen fröhlich erlebt!

Juan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Albatros:

Apropos Krankmeldung: es gab da einen Angestellten, der war um 14:00 Uhr bei Eröffnung schon so betrunken, dass er kaum noch gerade gehen konnte.

Die Kugel zu drehen und bisweilen sogar die Auszahlung vorzunehmen war ihm latürnich trotzdem erlaubt.

 

In Hittfeld hatten wir einen "Hanno"(längst verstorben). Der war öfter mal hackedicht.

Man setzte ihn auf den Stuhl des Tischchefs und so konnte er keinen Schaden anrichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.1.2020 um 19:59 schrieb hemjo:

Ist es nicht mehr üblich, vor Tischschluss, die letzten drei Coup anzusagen?

 

@hemjo: Doch doch, so ist es.

:hut:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...