Jump to content

Recommended Posts

Nur die Zehnerpotenz:  10^-57   = 1/10000000000000000000000000000000000000000000000000000000

57 Nullen, sofern ich mich nicht verzählt habe.

 

Beispiele:

10 ^-3 = 1/1000

10 ^-5 = 1/100000

 

Die Ziffer 5 sagt Dir, wieviele 0 an der 1 hängen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb Kibitz:

ändert nicht die Wahrscheinlichkeit

 

Ich hätte was (eine Voraussage) wo sich die Wahrscheinlichkeit ändert,kann man aber leider nicht setzen,bezieht sich aber auf die 37 Roulettezahlen.

 

H.D

bearbeitet von Hans Dampf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Kibitz:

1/10000000000000000000000000000000000000000000000000000000

57 Nullen, sofern ich mich nicht verzählt habe

 

Und das nennt man wie?

 

Billionnen,quartro Gt............:lachen:.............??????

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Kibitz:

Ich bin schon bereit zum Programmieren (Feiertag + Eisheilige + Regenwetter) ...

Erzähl frisch von der Leber weg.

 

Glaubst du denn daran,das es eine Möglichkeit gibt,das sich die Wahrscheinlichkeiten verändern?

 

Fällt dir dazu was ein?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

Ist mir klar,du solltest diese Zahl 3.5054*10^-57 mal bitte in Worten ausschreiben.

 

Wird schwierig.  :lachen: :lachen: :lachen:

 

1 x 10 hoch 55 = zehn Nonillionen "Spätestens ab hier ist m.E. keine solche Darstellung sinnvoll mehr möglich!"

http://mathe-abakus.fraedrich.de/mathematik/grzahlen.html

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

Glaubst du denn daran,das es eine Möglichkeit gibt,das sich die Wahrscheinlichkeiten verändern?

 

Fällt dir dazu was ein?

 

Beispiel (Zerolos): zu jeder 4er Binärsequenz (z.B.: R SS R ) gibt es eine andere 4er Binärsequenz, welche mit größerer Wsch in der Kette betrachtet vor der zuerst gewählten erscheint.

https://demonstrations.wolfram.com/CoinFlips/

 

Kismet hatte das mit 3er Sequenzen beschrieben ("das teuflische Roulette"), zu jeder gewählten 3er Sequenz gibt es eine, welche vor der zuerst gewählten  in der Kette betrachtet kommt.

 

Damit hängst Du allerdings in einem Teufelskreis.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Kibitz:

 

Beispiel (Zerolos): zu jeder 4er Binärsequenz (z.B.: R SS R ) gibt es eine andere 4er Binärsequenz, welche mit größerer Wsch in der Kette betrachtet vor der zuerst gewählten erscheint.

https://demonstrations.wolfram.com/CoinFlips/

 

Kismet hatte das mit 3er Sequenzen beschrieben ("das teuflische Roulette"), zu jeder gewählten 3er Sequenz gibt es eine, welche vor der zuerst gewählten  in der Kette betrachtet kommt.

 

Damit hängst Du allerdings in einem Teufelskreis.

 

Für Ec hätt ich auch was https://www.roulette-forum.de/topic/11968-penney-ante/

 

Ich habe aber was auf  einer Pleinzahl.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Kibitz:

..................Kismet hatte das mit 3er Sequenzen beschrieben ("das teuflische Roulette"), zu jeder gewählten 3er Sequenz gibt es eine, welche vor der zuerst gewählten  in der Kette betrachtet kommt.

 

Damit hängst Du allerdings in einem Teufelskreis. ...............

 

Solange man sich mit durchschnittswahrscheinlich Gleichverteiltem beschäftigt wird man sich auch weiter in diesem Teufelskreis drehen.

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb starwind:

 

Solange man sich mit durchschnittswahrscheinlich Gleichverteiltem beschäftigt wird man sich auch weiter in diesem Teufelskreis drehen.

 

Starwind

 

Leider habe ich nichts ordentliches gelernt, daher muss ich mich mit durchschnittswahrscheinlich Gleichverteiltem beschäftigen.

Ich probier das Denken in Wahrscheinlichkeiten abzuschalten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Kibitz:

Leider habe ich nichts ordentliches gelernt,

 

Darüber weiss ich zwar nichts, aber ich tendiere dazu, dies unter Understatement zu buchen. :D

 

vor 36 Minuten schrieb Kibitz:

daher muss ich mich mit durchschnittswahrscheinlich Gleichverteiltem beschäftigen.

Ich probier das Denken in Wahrscheinlichkeiten abzuschalten.

 

Dann gehen wir dazu einen diametralen Weg.

Ich bewerte das "Denken in Wahrscheinlichkeiten" als den einzig tauglichen Weg, den Roulettezufall zu verstehen.

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Hans Dampf:

 

Ich werde es Heute Nachmittag spätestens Morgen,auflösen.

 

Aber wie gesagt man kann es so nicht setzen!

 

H.D

 

Kann es sein, dass Du im nichtaufgelösten Weihnachtsgeschenksthread der halbvollen Gläser auflösen wirst ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Kibitz:

 

Kann es sein, dass Du im nichtaufgelösten Weihnachtsgeschenksthread der halbvollen Gläser auflösen wirst ?

 

Ich will die veränderte Nichttrefferwahrscheinlichkeit auflösen (eine Plein).

 

Auflösung: Es ist die letzte offene Plein.

 

Bei Fragen bitte fragen.:chuckle:

 

H.D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Hans Dampf:

 

Ich will die veränderte Nichttrefferwahrscheinlichkeit auflösen (eine Plein).

 

Auflösung: Es ist die letzte offene Plein.

 

Bei Fragen bitte fragen.:chuckle:

 

H.D

 

Was ist denn bitte eine veränderte Nichttrefferwahrscheinlichkeit?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Hans Dampf:

 

Ich will die veränderte Nichttrefferwahrscheinlichkeit auflösen (eine Plein).

 

Auflösung: Es ist die letzte offene Plein.

 

Bei Fragen bitte fragen.:chuckle:

 

H.D

 

Sich ständig verändernde Trefferwahrscheinlichkeiten wollte ich schon vor Jahren in einem Grundsatzthread thematisieren. Letztendlich läuft es auf die Frage hinaus wie man aus dem Wissen später ein Wissen vorher macht. Geht schlecht, es sei denn man hat nen DeLorean mitm Fluxkompensator...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus Deinen nur kurz anklingenden Hinweisen vermute ich, dass Du derzeit die Bayes Wahrscheinlichkeit (bedingte Wahrscheinlichkeit) versuchst in Frage zu stellen, deren Minimal-Aussage hier wäre: die Vorgeschichte hat keine Auswirkung auf die Folgeereignisse.

(Prämisse: Unabhängigkeit der Ereignisse)

Das Ergebnis sollte sein: die Wahrscheinlichkeit des Erscheinens der letzten (37.) Plein ist gleich der Wahrscheinlichkeit des Erscheinens  einer beliebigen zuvor gewählten Plein.

 

Frage: veränderte Nichttrefferwahrscheinlichkeit der letzten offenen Plein ?

was solln das, unter Berücksichtigung oben genannter Argumente, sein ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kibitz

 

Langfristig nähert sich das was fällt der Wahrscheinlichkeit 1/37. Kurzfristig ändern sich die Wahrscheinlichkeiten permanent. Das 2/3 Gesetz drückt das u. A. aus. Hab da ein Tool, daß die Wahrscheinlichkeiten wunderbar zeigt. Dummerweise erst hinterher. Würde ich die tatsächlichen, kurzfristigen Trefferwahrscheinlichkeiten vorher kennen wäre es eine Gelddruckmaschine. Nur warum so kompliziert und nicht gleich die tatsächliche Permanenz wissen...? Da könnte man mehr raus holen. Fehlt nur noch die Zeitmaschine um es zu realisieren...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...