Jump to content

Die lästigen Intermittenzketten


Recommended Posts

Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Spielkamerad:

Da geht es schon los.

Wie kann ein Einzelcoup eine Intermittenz sein? Der Name sagt es doch schon. Unterbrechung!

 

 

Sp.......!

In der Roulette-Literatur gibt es dafür keine andere Deutung.

Da findest Du auch den Unterschied zwischen Intermittenzketten und Intermittenzhäufungen. (was heutzutage grundsätzlich falsch bezeichnet wird)

In meinem Alter werde ich die "Figurenbezeichnungen" für Intermittenz - oder Seriencoups nicht mehr ändern.

Denn dafür habe ich mich nicht über 60 Jahre lang mit den Einfachen Chancen beschäftigt.

 

Chris

bearbeitet von chris161109
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb chris161109:

In der Roulette-Literatur gibt es dafür keine andere Deutung.

Da findest Du auch den Unterschied zwischen Intermittenzketten und Intermittenzhäufungen. (was heutzutage grundsätzlich falsch bezeichnet wird)

In meinem Alter werde ich die "Figurenbezeichnungen" für Intermittenz - oder Seriencoups nicht mehr ändern.

Denn dafür habe ich mich nicht über 60 Jahre lang mit den Einfachen Chancen beschäftigt.

 

Chris

Na ja, man könnte es ja einfach bei Einzelcoup belassen.

Aber gut, wenn dem so ist.....

Danke!

 

 

Sp........!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Spielkamerad:

Da geht es schon los.

Wie kann ein Einzelcoup eine Intermittenz sein? Der Name sagt es doch schon. Unterbrechung!

 

 

Sp.......!

 

Die übliche physikalische Definition für "Intermittenz" ist hier wenig hilfreich, das hat sich historisch zu reinen Roulette-Begrifflichkeiten anders entwickelt.

Schon der Hintergrundgedanke dazu ist seltsam. Warum sollte die "Serienbildung" regulär sein, die "Intermittenzbildung" hingegen eine "kurzzeitige Phase chaotischen Verhaltens" ?

Das ist auf die statistischen Erscheinungsformen des Roulette nicht sinnvoll übertragbar.

Die Intermittenz ist nicht irregulärer als die Serie, selbst ein 25 zu 75 % Verhältnis wäre in der Physik keine seltene, kurzzeitige Phase, der dann auch noch die weitere Eigenschaft des "chaotischen" beigemessen würde.

 

Passt auch alles nicht mit Zufall in Abgrenzung zum Chaos im Rahmen der Physik zusammen.

 

Wenn sich dann auch noch die Philosophen zu diesem Thema äußern (und das tun sie) verkommt das ganze wieder zur echten Muppets Show.

 

Dabei gibt es da überhaupt kein Problem. So anwenden, wie Chris und ich es geschildert haben (und vor uns schon Generationen von Roulette Betrachtern) und alles ist stimmig und gut

 

Starwind

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Das Kuckuck:

 

Nein Surren Brummen! Wie Biene Maja: SSSSRRRRRRRRRRRSRSRSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSRRRRRRRRR

 

14:10 Uhr ist richtig!

 

Du bist verzweifelt weil du den ersten Coup der Dreierfigur nicht Seriengerecht setzen kannst?:biggrin:

 

H.D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb raro:

Wenn ich starwinds Ausführungen richtig verstanden habe,

so handelt es sich hier " ooXoo " um eine Nase.

ooXoXX wäre bereits eine IK.

ooXoXoo wäre ebenfalls eine IK, das "o" in der Mitte

wird hier nicht als Nase betrachtet.

 

Stimmt´s ?

 

Gruß raro  :hut:

 

Hallo @raro ,

 

siehe meinen Post an Sachse.

Damit hier eindeutig geantwortet werden kann, bedarf es erst mal der Definition, wofür stehen in Deinem Beispiel "o" bzw. "X" ?

 

Gruß

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 49 Minuten schrieb Spielkamerad:

Na ja, man könnte es ja einfach bei Einzelcoup belassen.

 

 

 

 

Sp........!

 

Nein,nein Einer und Serien geht nicht,dann würde es ja jeder verstehen.:lachen::lachen::lachen:

 

H.D

bearbeitet von Hans Dampf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 9 Minuten schrieb Hans Dampf:

Nein,nein Einer und Serien geht nicht,dann würde es ja jeder verstehen.:lachen::lachen::lachen:

 

H.D

 

Und was machste mit den Einern, die unmittelbar aufeinander folgen? Nen Einer plus noch einem Einer, die noch einen mitgebracht haben, sind dann zusammen ein Einer ?

Eine Dreierserie ist eine Zusammenballung von drei Einern ? 323043184_brll.gif.d0d1cd801c2049e3cc3091d0b364b0af.gif

 

Einer, Einer, wohin man auch schaut, alles Einer.  :smhair::smhair::smhair:

 

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb starwind:

 

Die übliche physikalische Definition für "Intermittenz" ist hier wenig hilfreich, das hat sich historisch zu reinen Roulette-Begrifflichkeiten anders entwickelt.

Schon der Hintergrundgedanke dazu ist seltsam. Warum sollte die "Serienbildung" regulär sein, die "Intermittenzbildung" hingegen eine "kurzzeitige Phase chaotischen Verhaltens" ?

Das ist auf die statistischen Erscheinungsformen des Roulette nicht sinnvoll übertragbar.

Die Intermittenz ist nicht irregulärer als die Serie, selbst ein 25 zu 75 % Verhältnis wäre in der Physik keine seltene, kurzzeitige Phase, der dann auch noch die weitere Eigenschaft des "chaotischen" beigemessen würde.

 

Passt auch alles nicht mit Zufall in Abgrenzung zum Chaos im Rahmen der Physik zusammen.

 

Wenn sich dann auch noch die Philosophen zu diesem Thema äußern (und das tun sie) verkommt das ganze wieder zur echten Muppets Show.

 

Dabei gibt es da überhaupt kein Problem. So anwenden, wie Chris und ich es geschildert haben (und vor uns schon Generationen von Roulette Betrachtern) und alles ist stimmig und gut

 

Starwind

 

Ich merke schon, die Roulette-Sprache ist noch mal etwas anderes.

Die Intermittenzkette dagegen ist doch passender denn je. Da kommt man schon ins Grübeln.

 

Selbst X

             X

hätte ich schon als Intermittenz wahrgenommen, aber als Einzelcoup ist gewöhnungsbedürftig. Aber gut.

Sind ja nur Randbedingungen.

 

 

Sp.........!

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Hans Dampf:

Und was machste mit den Serien, die unmittelbar aufeinander folgen?

 

Serienketten? Kettenserien?

 

H.D.:lachen:

 

 

Nein, auch keine Kettensägen. :lachen:

 

Serien, die unmittelbar aufeinander folgen sind ganz einfach Serien und nichts anderes und basta.

 

Dass die zweite Serie, welche auf die erste Serie unmittelbar folgt, auf der anderen Seite des Chancenpaares stehen muss als die Serie eins, usw., sollte sich jedem Anfänger selbst erschließen.

 

Du hast bis heute nicht geschnallt, was man mit der anderen Betrachtungsweise der Erscheinungsformen des Zufalls, um die es in diesem Thread geht, anfangen kann, während man mit Deiner traditionellen Betrachtungsweise rein gar nichts anfangen kann. muelltonnen_0005.gif.52d1a11da2a45387a68fcfb1cfb77cd7.gif

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Minuten schrieb Hans Dampf:

RSR  drei Einer

 

RRR   Rotserie

 

Ist doch ganz einfach!:tongue:

 

H.D

 

Du bist doof ! :tongue:

 

Das Verkürzen der Betrachtung auf solche Dreiergruppen ist purer Schwachsinn.

Ohne die Coups davor und dahinter mit einzubeziehen ist eine Beurteilung und Zuordnung von "RSR" statistisch gar nicht möglich.

 

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo starwind,

 

ich wollte keine Verwirrung stiften.

o / X  habe ich verwendet, weil es leichter anzuschauen ist.

 

o steht für R

X steht für S 

 

(wahlweise andersrum)

 

Gruß raro  :hut:

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 26 Minuten schrieb starwind:

Serien, die unmittelbar aufeinander folgen sind ganz einfach Serien und nichts anderes und basta

 

Das gleiche gilt für Einer,verdammt noch mal.:lachen: ob die Fiecher jetzt Intermittenzen geschipft werden oder nicht.

vor 26 Minuten schrieb starwind:

Du hast bis heute nicht geschnallt, was man mit der anderen Betrachtungsweise der Erscheinungsformen des Zufalls, um die es in diesem Thread geht, anfangen kann, während man mit Deiner traditionellen Betrachtungsweise rein gar nichts anfangen kann.

 

Ich kann mir nicht vorstellen,das man mit dieser anderen Betrachtungsweise einen Mathematischen Vorteil hat,wie du schreibst.

 

Deshalb kauf ich dir die Nummer nicht ab obwohl ich dich Persönlich sehr schätze.

 

H.D

bearbeitet von Hans Dampf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb starwind:

 

Du bist doof ! :tongue:

 

Das Verkürzen der Betrachtung auf solche Dreiergruppen ist purer Schwachsinn.

Ohne die Coups davor und dahinter mit einzubeziehen ist eine Beurteilung und Zuordnung von "RSR" statistisch gar nicht möglich.

 

Starwind

 

Wir hatten aber nun mal das Beispiel von 3 Coups,watt kann ich denn dafür.:wacko2:

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb Hans Dampf:

Wir hatten aber nun mal das Beispiel von 3 Coups,watt kann ich denn dafür.:wacko2:

 

Wie kann man denn solchen Schrott übernehmen ? :lachen::lachen::lachen:

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@raro ,

 

vor 4 Stunden schrieb raro:

Wenn ich starwinds Ausführungen richtig verstanden habe,

so handelt es sich hier " ooXoo " um eine Nase.

ooXoXX wäre bereits eine IK.

ooXoXoo wäre ebenfalls eine IK, das "o" in der Mitte

wird hier nicht als Nase betrachtet.

 

Stimmt´s ?

 

Gruß raro  :hut:

 

vor 25 Minuten schrieb raro:

Hallo starwind,

 

ich wollte keine Verwirrung stiften.

o / X  habe ich verwendet, weil es leichter anzuschauen ist.

 

o steht für R

X steht für S 

 

(wahlweise andersrum)

 

Gruß raro  :hut:

 

danke, so sind die Grundlagen für eine Beantwortung klargestellt.

Deine Aussagen treffen zu.

Ich forme Deine letzte Sequenz mal in meine Aufzeichnungsweise um:

 

S       R  

        X

        X

X

        X

X

       X

       X

 

Also eine in zwei Serien eingeschobene dreigliedrige Intermittenzkette. Nirgendwo eine Nase.

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 46 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

Das gleiche gilt für Einer,verdammt noch mal.:lachen: ob die Fiecher jetzt Intermittenzen geschipft werden oder nicht.

 

Ich kann mir nicht vorstellen,das man mit dieser anderen Betrachtungsweise einen Mathematischen Vorteil hat,wie du schreibst.

 

Deshalb kauf ich dir die Nummer nicht ab obwohl ich dich Persönlich sehr schätze.

 

H.D

 

Du brauchst mir auch nichts abzukaufen, ich verkaufe nicht, ich verschenke nicht, ich schule nicht, ich bin auf keinem Missionstrip, ich gebe lediglich Denkanregungen. Wer daraus was macht oder das gleich im Müll versenkt ist mir völlig gleichgültig.

 

Der Unterschied ist lediglich Folgender, der ganze alttradierte Schrott versucht Rückschlüsse aus dem Erscheinen von Gleichverteiltem zu ziehen.

Daran haben sich schon Generationen vor uns erfolglos die Zähne ausgebissen, darauf werde ich keine Sekunde verschwenden.

 

Ich betrachte hingegen ausschließlich statistisch (mathematisch) Ungleichverteiltes.

 

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...