Jump to content

Recommended Posts

hey,

ich habe mal eine verständnisfrage:

wenn es möglich sein soll, aufgrund permanenzen schlussfolgerungen auf zukünftige ereignisse ziehen zu können, dann müsste es doch auch möglich sein,

aus den zum beispiel zuletzt geworfenen 294 lottozahlen rückschlüsse auf die nächste ziehung zu ziehen? man kann den kugeln auch farben zuteilen und die trefferwahrscheinlichkeit auf 24 zahlen ist ja höher als auf 49.

liege ich falsch bzw. wo ist der denkfehler?

grüsse, busert

 

 

 

bearbeitet von Busert
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Busert:

hey,

ich habe mal eine verständnisfrage:

wenn es möglich sein soll, aufgrund permanenzen schlussfolgerungen auf zukünftige ereignisse ziehen zu können, dann müsste es doch auch möglich sein,

aus den zum beispiel zuletzt geworfenen 294 lottozahlen rückschlüsse auf die nächste ziehung zu ziehen? man kann den kugeln auch farben zuteilen und die trefferwahrscheinlichkeit auf 24 zahlen ist ja höher als auf 49.

liege ich falsch bzw. wo ist der denkfehler?

grüsse, busert

 

 

 

 

Abgesehen davon, dass ich das "Lesen" von Permanenzen für Quatsch halte, 

solltest Du bedenken, dass der Hausvorteil beim Roulette bei 1,35% liegt.

Beim Lotto beträgt er 50%(!) plus die Gebühren der Annahmestelle.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb Busert:

liege ich falsch bzw. wo ist der denkfehler?

grüsse, busert

 

 

 

Ich habe mal auf Grundlage meiner RNF-Auswertungen Lotto gespielt. Ging ganz gut!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Ropro:

Ich habe mal auf Grundlage meiner RNF-Auswertungen Lotto gespielt. Ging ganz gut!

 

Mensch ropro,

 

wenn es gut gegangen wäre, würdest Du immer noch hoch und trocken Lotto zocken.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb sachse:

 

Mensch ropro,

 

wenn es gut gegangen wäre, würdest Du immer noch hoch und trocken Lotto zocken.

Wer sagt denn, daß ich es nicht tue?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Ropro:

Wer sagt denn, daß ich es nicht tue?

 

Ich nehme alle Einwände mit dem Ausdruck tiefsten Bedauerns zurück.

Ich ahnte nicht, dass du zwar nicht gewinnst aber trotzdem fleißig weiterhin Lotto zockst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Ropro:

musst du auch zurücknehmen. Sorry.

 

Jetzt gehst du deutlich zu weit.

Im Falle von Dauergewinnen beim Lotto würde ich die Lottogesellschaften der Welt legal berauben.

Überlege nur mal, wie viele Millionen du für die bedauernswerten Negerkinder im TV spenden könntest!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb sachse:

 

Jetzt gehst du deutlich zu weit.

Im Falle von Dauergewinnen beim Lotto würde ich die Lottogesellschaften der Welt legal berauben.

Überlege nur mal, wie viele Millionen du für die bedauernswerten Negerkinder im TV spenden könntest!

Lotto ist nicht wie Kesselgucken. Die meisten Rückläufe sind um die Einsatzmasse herum.

Wenn du bedenkst, daß es für 5 mit Zusatzzahl kaum noch Geld gibt,und zusätzlich auf einem Systemschein, dieser Treffer nicht garantiert ist. Ist es eiogentlich nur Spaß und ab und etwas mehr Spaß.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ropro:

Lotto ist nicht wie Kesselgucken. Die meisten Rückläufe sind um die Einsatzmasse herum.

Wenn du bedenkst, daß es für 5 mit Zusatzzahl kaum noch Geld gibt,und zusätzlich auf einem Systemschein, dieser Treffer nicht garantiert ist. Ist es eiogentlich nur Spaß und ab und etwas mehr Spaß.

 

Ich verstehe dieses Forum so, dass es hier darum geht, möglichst viel und sicher Geld beim Zocken zu machen.

Geld ist die Grundlage unserer Existenz. Ergo spielt man um seine Existenz. Da ist Spaß selten.

bearbeitet von sachse
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb sachse:

 

Ich verstehe dieses Forum so, dass es hier darum geht, möglichst viel und sicher Geld beim Zocken zu machen.

Geld ist die Grundlage unserer Existenz. Ergo spielt man um seine Existenz. da ist Spaß selten.

So verbittert bist du, daß du Spielen nicht um des Spielens willen kannst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Ropro:

So verbittert bist du, daß du Spielen nicht um des Spielens willen kannst.

 

Verbittert? Ich konnte noch nie dem Spielen um seiner selbst Willen etwas abgewinnen.

Da lese ich lieber etwas, gehe aus, fliege in den Urlaub oder glotze in die Röhre.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Ropro:

Ich habe mal auf Grundlage meiner RNF-Auswertungen Lotto gespielt. Ging ganz gut!

Ich spiele kein Lotto, aber habe öfters Roulette Permanenzen darin gesehen!!! Tja wenn man darauf achtet gibt es schon Merkwürdige Übereinstimmungen.

:h:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb sachse:

Ich verstehe dieses Forum so, dass es hier darum geht, möglichst viel und sicher Geld beim Zocken zu machen.

 

Hierzu gibt es sicher die unterschiedlichsten Auffassungen, meine war und ist das nicht.

 

Früher kam noch der Aspekt hinzu, sich mit Freunden in gesellschaftlich ansprechendem Ambiente zu treffen und nette Zeiten im Casino zu verbringen, flankiert von diesem Spiel, bei dem es natürlich angenehmer war zu gewinnen, statt zu verlieren.

 

Seit sich dieses Ambiente "verloren" hat, weil das mehrheitliche Bild von geschmacklos gekleideten Besuchern umgeprägt wurde (Kurzhosler, Personen, die ihre Kleidung in der Zeltabteilung kaufen ["bequem fit" :lachen:] und Jesuslatschenträgern) fand ein Wandel statt.

Das Ambiente war weg, es blieb in der Tat nur noch das pure Spiel ums Geld.

Entsprechend suchte man sich aus gesellschaftlichen Gründen völlig andere Treffpunkte.

 

Zitat

Geld ist die Grundlage unserer Existenz.    

 

Meiner jedenfalls nicht.

 

Zwar ist an dem uralten Spruch "Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts" schon was dran. Den ausschließlichen Lebensschwerpunkt aber auf pure Knete zu reduzieren, käme für mich niemals ernsthaft in Betracht. Dazu gibt es viel mehr Angenehmes, was diese Welt zu bieten hat.

 

Zitat

Ergo spielt man um seine Existenz.   

 

Jedes Leben setzt sich aus der eigenen Vergangenheit (Wissensansammlung, eigene Erfahrungen, daraus gebildete eigene Überzeugungen). der Gegenwart (für mich am liebsten purer verantwortungsbewusster Hedonismus) und der Zukunft (soweit möglich, entsprechend den eigenen Vorstellungen sauber vorgeplant, zur Aufrechterhaltung der hedonistischen Möglichkeiten) zusammen.

 

Das Gesamte ist die "Existenz". Das Allerletzte worum ich spielen würde, wäre diese Existenz.

 

Zitat

Da ist Spaß selten.

 

Nee, der steht durchgängig an allererster Stelle für mich, sonst ginge das mit dem Hedonismus nun gar nicht auf. :fun2::fun2::fun2:

 

Aber, es mag ein Jeder nach seiner Façon selig werden. Meine ist hingegen völlig anders gestrickt.

 

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb starwind:

 

Hierzu gibt es sicher die unterschiedlichsten Auffassungen, meine war und ist das nicht.

 

Früher kam noch der Aspekt hinzu, sich mit Freunden in gesellschaftlich ansprechendem Ambiente zu treffen und nette Zeiten im Casino zu verbringen, flankiert von diesem Spiel, bei dem es natürlich angenehmer war zu gewinnen, statt zu verlieren.

 

Seit sich dieses Ambiente "verloren" hat, weil das mehrheitliche Bild von geschmacklos gekleideten Besuchern umgeprägt wurde (Kurzhosler, Personen, die ihre Kleidung in der Zeltabteilung kaufen ["bequem fit" :lachen:] und Jesuslatschenträgern) fand ein Wandel statt.

Das Ambiente war weg, es blieb in der Tat nur noch das pure Spiel ums Geld.

Entsprechend suchte man sich aus gesellschaftlichen Gründen völlig andere Treffpunkte.

 

 

Meiner jedenfalls nicht.

 

Zwar ist an dem uralten Spruch "Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts" schon was dran. Den ausschließlichen Lebensschwerpunkt aber auf pure Knete zu reduzieren, käme für mich niemals ernsthaft in Betracht. Dazu gibt es viel mehr Angenehmes, was diese Welt zu bieten hat.

 

 

Jedes Leben setzt sich aus der eigenen Vergangenheit (Wissensansammlung, eigene Erfahrungen, daraus gebildete eigene Überzeugungen). der Gegenwart (für mich am liebsten purer verantwortungsbewusster Hedonismus) und der Zukunft (soweit möglich, entsprechend den eigenen Vorstellungen sauber vorgeplant, zur Aufrechterhaltung der hedonistischen Möglichkeiten) zusammen.

 

Das Gesamte ist die "Existenz". Das Allerletzte worum ich spielen würde, wäre diese Existenz.

 

 

Nee, der steht durchgängig an allererster Stelle für mich, sonst ginge das mit dem Hedonismus nun gar nicht auf. :fun2::fun2::fun2:

 

Aber, es mag ein Jeder nach seiner Façon selig werden. Meine ist hingegen völlig anders gestrickt.

 

Starwind

 

Wo wärest Du, in dieser unserer Welt ohne jegliches Geld?

Ergo ist Geld das Mittel zur Sicherung unserer Existenz und somit

spielt man nach meiner Deutung auch immer um seine Existenz.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

Und was war mit Sexspielen?Liebe & Erotik emoticons

 

H.D.:lachen:

 

Privat äußere ich mich nicht dazu und gegen Bezahlung lag es mir noch nie.

Eigentlich hatte ich auch nie Bock darauf. Ich wollte immer nur einfach vögeln.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb sachse:

Wo wärest Du, in dieser unserer Welt ohne jegliches Geld?

Ergo ist Geld das Mittel zur Sicherung unserer Existenz und somit

spielt man nach meiner Deutung auch immer um seine Existenz.

 

Hätte mich -als ich so etwa 18 Jahre alt war- eine "gute Fee" aufgesucht und mich vor folgende Entscheidung gestellt:

 

I. "Du kannst wählen zwischen einem Studium mit anschließendem Beruf, wobei Du in beides harte Arbeit und Streß satt investieren musst mit einem anschließenden Weg, der dich niemals zu den Superreichen machen wird"

 

oder

 

II. "Ich verrate Dir jetzt die Geheimformel des Roulette, Du wirst in kurzer Zeit Multimillionär sein, was Du anschließend machst, ist Deine Sache, aber beim Roulette verbleibt es dann auch",

 

so hätte ich keine Sekunde gezögert und I. gewählt. Dieselbe Entscheidung würde ich heute wieder treffen.

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb starwind:

 

Hätte mich -als ich so etwa 18 Jahre alt war- eine "gute Fee" aufgesucht und mich vor folgende Entscheidung gestellt:

 

I. "Du kannst wählen zwischen einem Studium mit anschließendem Beruf, wobei Du in beides harte Arbeit und Streß satt investieren musst mit einem anschließenden Weg, der dich niemals zu den Superreichen machen wird"

 

oder

 

II. "Ich verrate Dir jetzt die Geheimformel des Roulette, Du wirst in kurzer Zeit Multimillionär sein, was Du anschließend machst, ist Deine Sache, aber beim Roulette verbleibt es dann auch",

 

so hätte ich keine Sekunde gezögert und I. gewählt. Dieselbe Entscheidung würde ich heute wieder treffen.

 

Starwind

 

Das ist keine Antwort, welche Existenz Du ohne Geld hättest.

Ansonsten ist das Obige Beamtenmentalität(nur kein Risiko und keine Extravaganzen).

Dein Statement ist wirklich leicht zu zerpflücken aber dazu habe ich jetzt keine Lust.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Busert:

zukünftige ereignisse ziehen zu können, dann müsste es doch auch möglich sein,

aus den zum beispiel zuletzt geworfenen 294 lottozahlen rückschlüsse auf die nächste ziehung zu ziehen?

Ähem die alte Annahme, dass Permanenzen "Zeit- und Raumlos" sind, gilt für mich mittlerweile nicht mehr.

 

Die formgebenden Einflussgrössen auf die Naturgesetze zerfallen normalerweise nach kurzer Zeit wieder ("Kurzzeitgedächtnis des Zufalls"), auch weil in der "Makrowelt" der natürliche Zufall niemals "stabil" bleibt (KF ausgenommen), über einen längeren Zeitraum, mit anderen Worten: "Heimbuchungen", oder die Lottozahlen letzter Woche/Monats oder Jahres haben für das AKTUELLE Zufallsgeschehen KEINERLEI Bedeutung, das gilt für alle Glücksspiele, oder gibt es irgendein Casino das für Blackjack wochenlang denselben Schlitten benutzt? (weil keiner spielt) -wohl eher nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb sachse:

 

Wo wärest Du, in dieser unserer Welt ohne jegliches Geld?

Ich würde von einem Abfalleimer zum anderen tigern, mit Zwischenstopp bei der "Suppenküche/Butterbrotausgabe" der Kirche...

 

und wäre damit mittlerweile (leider) nicht mehr allein, bei der Kirche müsste ich sogar anstehen, die Schlange wird immer länger:(

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb sachse:

Das ist keine Antwort, welche Existenz Du ohne Geld hättest.

Ansonsten ist das Obige Beamtenmentalität(nur kein Risiko und keine Extravaganzen).

Dein Statement ist wirklich leicht zu zerpflücken aber dazu habe ich jetzt keine Lust.

 

Du baust ein Szenario auf, welches für mich irreal ist. Wer etwas anzubieten hat, das auf dem Markt gefragt ist, für den stellt sich die Variante "ohne Geld" einfach nicht.

 

"Beamtenmentalität" ist ebenso irreal abwegig. Weil die viel zu wenig zahlen können, stand das ausschließlich nie auf meinem Speiseplan.

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb starwind:

Weil die viel zu wenig zahlen können

Im Hinblick auf die Arbeitsleistung werden manche Beamte geradezu „fürstlich“ bezahlt, hab jahrelang im Bundesamt für Statistik in Düsseldorf gearbeitet, also Leute die denn ganzen Tag Doppelkopf und Skat spielen, bei nem verstauchten Fuß auch mal 6 Monate krank machen, dafür aber A7 kassieren, ich weiß ja nicht...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb cmg:

Im Hinblick auf die Arbeitsleistung werden manche Beamte geradezu „fürstlich“ bezahlt, hab jahrelang im Bundesamt für Statistik in Düsseldorf gearbeitet, also Leute die denn ganzen Tag Doppelkopf und Skat spielen, bei nem verstauchten Fuß auch mal 6 Monate krank machen, dafür aber A7 kassieren, ich weiß ja nicht...

 

Die gab`s (und gibt's ?) nicht nur im BfS, mit deren Entsorgung hatte ich satt auch in der Privatwirtschaft zu tun.

 

Das mit dem "viel zu wenig zahlen können" war eine individuelle Anmerkung von mir. Für ein A7er Angebot hätte ich nicht mal den Telefonhörer abgenommen, auch weit darüber nicht.

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...