Jump to content

Recommended Posts

Also vergleichen "transformieren" kann man Roulette nur mit anderen Zufallsystemen (Würfel/Münze), wurd hier im Forum auch schon 1000mal gemacht.

Geh erstmal davon aus, dass jeder Coup unabhängig läuft (Permanenzen sind "zeitlos"), was für EInflussgrössen es jedoch auf den Zufall gibt, ob es bereits einen Unterschied macht, ob man die Kugel im Lauf anstarrt oder nicht (Quantenmechanik, je nach Sichtweise ein anderes Ergebnis), ob das Bewusstsein sogar aktiv Materie beeinflussen ("der Geist in der Materie")kann ich nicht so genau sagen, ich werfe hier gerne Fragen auf, auf die ich selber keine Antwort weiss :)

@Sachse: hier im Forum kann ichs ja zugeben: meine Kleidung hole ich mir -reines Gewissens- schon lange bei der Carritas/Kleiderkammer vom Roten Kreuz, die ersticken da sowiese drin: Bundfaltenhosen und Anzüge will heute irgendwie keiner mehr, schon gar nicht gebraucht, nichtmal irgendwelche Flüchtlinge oder so.

PS: Unterwäsche hol ich mir aber nach wie vor neu :biggrin:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versuche umzudenken - andere Sichtweisen mit einzubeziehen. Ich hab noch ganz andere Ideen - das sind ja alles nur Beispiele - Denkanstöße. Und nein @ cmg das stimmt nicht! Wieder ein Beispiel + neuer Denkanstoß. Wir tauschen jetzt mal die Werte 123 aus den dutzend aus. Für das erste Dutzend nehmen wir ein Dreieck, für das zweite Dutzend ein Viereck und für das dritte ein fünfeck. Dann zeichnen wir die Formen ineinander auf und erhalten dadurch verschiedene Schnittpunkte. Wir können ja irgendwelche formen aussuchen. Wie es uns eben gerade passt. Und Schauen welche neuen Verhältnisse entstehen. Eine Zahl ist nur eine Zahl. Aber ersetzten wir die Zahl durch eine Form, besitzt dieser wert neue Information. Und neue Information, neue Ansätze, eventuelle Lösungen. Seit doch nicht so Sturr, nur weil es abstrakter ist. LL

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versuche umzudenken - andere Sichtweisen mit einzubeziehen. Ich hab noch ganz andere Ideen - das sind ja alles nur Beispiele - Denkanstöße. Und nein @ cmg das stimmt nicht! Wieder ein Beispiel + neuer Denkanstoß. Wir tauschen jetzt mal die Werte 123 aus den dutzend aus. Für das erste Dutzend nehmen wir ein Dreieck, für das zweite Dutzend ein Viereck und für das dritte ein fünfeck. Dann zeichnen wir die Formen ineinander auf und erhalten dadurch verschiedene Schnittpunkte. Wir können ja irgendwelche formen aussuchen. Wie es uns eben gerade passt. Und Schauen welche neuen Verhältnisse entstehen. Eine Zahl ist nur eine Zahl. Aber ersetzten wir die Zahl durch eine Form, besitzt dieser wert neue Information. Und neue Information, neue Ansätze, eventuelle Lösungen. Seit doch nicht so Sturr, nur weil es abstrakter ist. LL

Konkrete Frage: Du und ich stehen am Roulette-Tisch. Jeder von uns darf ein Stück auf eines der drei Dutzende setzen. Die drei ist meine Lieblingszahl, deshalb setze ich mal aufs dritte Dutzend. Du hast die Wahl zwischen Dreieck, Viereck und Fünfeck oder meinetwegen Hund, Katze, Maus... Jetzt sag mir bitteschön, wo du in diesem Fall mir gegenüber im Vorteil bist-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder das mit dem Wasserfall. Ich finde fliessendes Wasser, ist wie ein linearer Zahlenstrang,
der unaufhörlich dahin läuft... Was könnte man da einbauen.
Ein Wasserkraftwerk?
Eine Kanalschleuse?
Ein Wasserrad das irgendwas kann?

-------------------------------------------------------------------------------------

Du gehst von falschen Voraussetzungen aus:

Ein Wasserfall leistet per se schon Arbeit.

Das ist vergleichbar mit einer positiven Gewinnerwartung.

Du willst aber aus einer negativen Gewinnerwartung, wie sie

nun einmal beim Roulette vorliegt, eine Leistung generieren.

Wenn Du den schöpferischen Aufwand der letzten 3 Jahre verwendet hättest,

einen Dreh zu finden, wie Du den deutschen Kunstbetrieb aufmischst, dann

könntest Du vermutlich schon heute auf die Kunstliebhaberverarschungswelle

aufschwimmen und im Stil von Joseph Beuys Geld für eine Kunstbehauptung

kassieren. Vielleicht statt mit Fett und Filz besser mit Champagner und Seide.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieder ein Beispiel + neuer Denkanstoß. Wir tauschen jetzt mal die Werte 123 aus den dutzend aus. Für das erste Dutzend nehmen wir ein Dreieck, für das zweite Dutzend ein Viereck und für das dritte ein fünfeck. Dann zeichnen wir die Formen ineinander auf und erhalten dadurch verschiedene Schnittpunkte.

Dann sei aber auch bitte so fair und nimm noch einen kleinen KREIS dazu das ist dann die Zero.

Wenn man so um 3 Ecken denkt wie Du,dann solltes Du versuchen das Denkmodel auf Zentimeter

umzustellen.

Wie schaffe ich es aus 36 cm 37 cm zu machen,bzw 38 cm denn du willst ja gewinnen.

Gruss H.Dampf ;-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt schon eine Kraft, die Einfluss auf den Zufall hat....(Muss es geben, sonst gäbe es nur nichts)

Das jeder Zufallsprozess "aus sich selbst heraus" nur 0 produziert (wenn "Kopf" genauso oft wie "Zahl" kommt), da hat der Sachse schon recht, und wird auch negativ, wenn die Bank noch "Steuern" (Zero) verlangt.

Aber mit dieser Kraft, ich will es jetzt einfach mal "die Macht" (kleine Anspielung ;) ), ist vielleicht doch was möglich...

Möge die "Macht" mit dir sein :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Yordan - Was soll ich dazu sagen? Kannst dir ja vielleicht selber zusammenreimen wer einen Vorteil bei einmal setzen hat.

@ Sachse - Geb ich Dir recht! Aber der Thread heißt ja die Liebe zum Roulette - ich versuche Roulette / den Zufall auch für meine Kunst zu nutzen.

Ist natürlich nichts neues, dass der Zufall auch für die Kunst benutzt wird. Aber Roulette ist jetzt nicht so oft darin vertreten!

Dein Satz: Du willst aber aus einer negativen Gewinnerwartung, wie sie nun einmal beim Roulette vorliegt, eine Leistung generieren.

War bis jetzt der erste Schritt in die denkerische Richtung nach der ich hier frage.

Leistung generieren aus einem negativen Bereich - wo kann man soetwas noch finden?

Also, anders darüber nachgedacht. Wie kann man vielleicht im Roulette Energie hinzufügen.

Es wird immer davon gesprochen Favoriten sind nicht ohne Grund Favoriten oder umgekehrt. Wenn man einen Favoriten anders betrachtet. Bsp als eine aufgeladene Batterie, dann kann man doch anders an die Sache rangehen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ lunaluora ,

Deine scheinbar mondgesteuerte Künstlerseele verleitet Dich

zu Gedankenexperimenten die in der Roulettewelt keine

Erfolgsaussichten haben können.

Der dauergerührt und geschüttelte Zahlenmix ist real und der

einzige Weg lösungsorientiert zu denken geht nur über die 37

vorhandenen Zahlen.

Hast Du die Basislösung ge - oder erfunden , dann darfst Du

mit abstrakten Gedanken versuchen nachzupolieren .

Was heißt überhaupt abstrakt in der Roulette ?

Man könnte die 8 als eng geschnürte 0 erkennen !

Zahlenerotik , wäre wohl auch denkbar , wenn man schon

im Wasserfall duscht.

Gute Besserung

KKP

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr versteht es einfach nicht - ich rede hier gegen eine Wand!

Ich hab mit Formen schon ein System erarbeitet. - Das man auch anwenden kann.

Es ist sehr interessant, aber ihr wollt nicht umdenken!

Das was ich hier mit Euch versuche ist ein Brainstorming und mir kommt es so vor, dass Ihr einfach keine Energie dafür habt.

Schade.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nächste guter Denkanstoss @ Hans Dampf - als Zentimeter kann man das natürlich betrachten.

Ich bin auch so Fair - nehm ein Kreis hinzu - dann aber bitte das spiel auf Carré :smile:

Das Problem beim direkten Vergleich ist,man darf keine Hand anlegen an dem Objekt,man muss

es durch eine Messtechnik schaffen.

Ein Stuhl mit 3 Beinen a 9cm und einem a 10 cm,wird immer wackeln?

Gruss H.Dampf

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Forumsmitglieder,

eigentlich hab ich mir mal vorgenommen, keine Beiträge mehr in irgendeinem Roulette Forum zu verfassen.

Weil ich wirklich darüber enttäuscht bin,

wie 1. oftmals miteinander Umgegangen wird

und 2. die Materie Roulette wohl die schlechtesten Grundvoraussetzungen für eine öffentliche Diskussion bietet.

Alle machen immer so eine unglaubliches Geheimnis daraus. Darunter mich eingeschlossen!

Und einfache Frage von Neuankömmlingen, anders Denkenden, werden oftmals lächerlich gemacht, obwohl man prinzipell aneinander vorbeigeredet hat.

Dabei lachen sich Casinobetreiber und Angestellte wahrscheinlich täglich ins Fäustchen, wenn sie die verschiedenen Beiträge der Foren lesen.

Es wirkt fast so, als würden das gebrabbel zum Roulettespiel wesentlich wichtiger geworden sein, als das forschen selbst.

Und das finde ich traurig.

Natürlich gibt es stumme Teilnehmer und schreibfreudige Teilnehmer. Erfahrene Spieler und Einsteiger.

Aber wir alle streben doch genau das gleiche Ziel an, haben genau den gleichen Traum im Kopf. Stehen uns aber meistens gegenseitig, alle als Einzelkämpfer und bis an die Zähne bewaffnet, in einem grossen Roulette Kolosseum gegenüber.

Und da sitze ich wie Ihr im selben Boot!

Aber ich würde Euch gerne ein Teil meiner Geschichte und meinen Hintergrund zum Roulette erzählen.

Sagen wir für mich als Selbstreflexion, und für Euch als kleine Sonntagsgeschichte.

Nachdem ich vor ca 3 1/2 Jahren über 600 Euro im OnlineBereich verloren hatte. Hat mich die Sucht gepackt.

Doch nicht die Sucht des Spielens (nein/nein), sondern die des Denkens und der Theorie über die Zahlen.

Wahrscheinlich, werden die meisten Leute denken, ich bin ein Verrückter. Doch seit 3 1/2 Jahren, denke ich über diese Sache nach und schreibe Zahlen aufs Papier, unglaublich viele Zahlen -Täglich!

Mittlerweile steht bei mir eine ganze Reihe voller Ordner im Regal. Ich wache meistens mit Gedanken über Roulette auf und schlafe auch so ein. Natürlich muss ich auch Geld verdienen und fahre regelmässig "wieder" in die Arbeit.

In meinen letzten Posts, hab ich versucht ein für mich neu entdecktes System an den Mann zu bringen. Da ich plötzlich Arbeitslos geworden bin. Ich hatte mit dem System ziemlich viel Erfolg, die Blicke des Saalchefs lagen schwer auf meinen Schultern. Aber da ich hauptsächlich Theoretische Erfahrungen gesammelt habe, bin ich im Casino schnell ins schwitzen gekommen. Das System lief ansich gut, aber eben nur so lange gut. Bis der Zeitpunkt kommt, andem es gebrochen wird. Und ich bin/war in dieser Zeit ziemlich sturr, was meine Flexibilität innerhalb von Systemen anbelangt.

Aber das ist eine andere und alte Geschichte und mittlerweile kam vieles neues und gutes dazu. Ich habe somit dieses System wieder abgelegt. Das war vor Ca. 1 Jahr. - Aber nur um weiter denken zu können. Man muss nämlich aufpassen, wie weit man sich in ein System hineindenkt. Das kann ja auch zu einer unbewussten Sackgasse werden.

Mir ganz persönlich geht es um eine Leidenschaft für das Roulette, dass ich Euch vermitteln möchte.

Ich weiß ja nicht warum Ihr in ein Casino geht, oder warum Euch diese Materie oftmals fesselt. Aber ich glaube, die Mehrheit spielt für Ihren persönlichen Gewinn, oder eben Verlust! Trotzdem haben wir den gleichen Traum. Dauergewinnen!

Dabei hat Roulette aus meiner Sicht der Dinge eine wesentlich grössere Bedeutung, welche uns alle betrifft und für eine weltweite Revolution sorgen könnte! Das kann man aber nur erkennen, wenn man eben die Sicht der Dinge, den Fokus anders ausrichtet.

Mein Ziel ist es nicht, als König des Roulettes, Tag täglich mit meinem Spielzeug-Sportauto in ein Casino zu fahren, um dann als Reicher Mensch mit Ehre und Ruhm ins Grass zu beißen. (Was wäre das für ein langweiliges Leben)

Mein Ziel ist es, die -2,7 % zu eliminieren und sie von einem negativen Grundwert in einen positiven Grundwert zu wandeln. Aber nicht um dann die Dicke Kohle zu machen, sondern um das Leben selbst zu bearbeiten.

Die Zeit, die Zukunft, die Gegenwart und die Vergangenheit, besser zu verstehen, um dann daraus eine Positive Zukunft zu gestalten. Wirkliche Vorhersagen über die Zukunft zu machen. Katastrophen verhindern. Leben retten. Negative Geschehnisse zu umgehen, weil man sie erkennt.

Doch das ist noch, und ich sage ganz bewusst NOCH dazu - Zukunftsmusik!

Ich kann Euch aber versprechen, dass die Reise dahin gehen wird! -

Das verstehen des Zufalls, von Wahrscheinlichkeitsräumen, von Kausalitätsketten und deren Parallelstrukturen, wird der Mensch irgendwann für sich nutzen können, um eine Positive Reise in die Zukunft antreten zu können.

-Dabei dient das Rad nur als Aufgabenstellung!

Wenn diese Aufgabe für alle Zeiten gelöst ist, wird die Zeit selbst zu einer Nebensächlichkeit und das Geschehnis selbst transformiert sich zu einer Einheit um, mit der man die Zukunft berechnen und planen kann.

Jetzt werden viele im Forum denken, ach herrje was ist denn mit dem los. Aber es liegt nunmal auf der Hand, wenn man die Menschheitsgeschichte verfolgt, das wir bis jetzt immer irgendwie eine Lösung gefunden haben.

Meistens spielt hier der Zufall, die grösste Rolle.

Menschen welche zum Rechten Geschehnis, am richtigen Ort waren und weil sie sich über Jahre hinweg mit einer Thematik beschäftigt haben und dann eben urplötzlich, dieses grosse Warum verstehen konnten.

Meistens reinster Zufall.

Es wird nur eine Frage des Geschehnisses sein - ich sage bewusst, Nicht der Zeit!

Das wird in naher Zukunft auf jeden Fall passieren. Ich spreche hier von den nächsten 100-200 Jahre.

Alle Computer dieser Welt sind im Moment damit beschäftigt, dass umzusetzen. Ich rede von Big Data. Aber es wird nicht nur ein Computer helfen die Lösung zu finden, sondern auch der Mensch. Aber der Computer wird dem Menschen definitiv den Zufall näher bringen können, so das er auch anders behandelt werden kann. Und nicht nur als unvorhersehbares Etwas, dass aus dem Nichts geschossen kommt.

Auf jeden Fall, bin ich davon überzeugt - und ich finde auch, dass der Mensch eine Aufgabe hat, das zu erforschen. Wir machen da ja alle schon unbewusst mit und das find ich schonmal grandiös.

Ihr müsst wissen, ich hab lange lange nach einer Idee für meine künstlerischen Arbeiten gesucht. Habe Kunst studiert und versuche nun den Zufall mit Kunst zu mischen, und das auf den Grundlagen von Roulette. Deshalb hab ich auch ganz andere Ansätze als ein Mathematiker. Ich arbeite meistens über die Darstellung!

Deswegen bin ich auch nicht verwundert, warum ich nur selten etwas aus dem Forum für meine/unsere Theorien finden konnte.

Es gibt natürlich gute und schlechte Ansätze, aber ganz selten - eigentlich Nie, finde ich eben ganz andere Ansätze.

z.B.

Wenn ich über das Rad nachdenke, habe ich oft versucht das Rad immer mal wieder neu zu erfinden. Das heißt:

-Ich hab mir vorgestellt, das der Zufall wie ein kleiner Wasserfall ist, der immer gleichmässig dahinplätschert.

Dazu habe ich mir ein Gefäss vorgestellt, dass ich darunter halten kann und in dem Gefäss sind verschiedene Schleusen und Türen eingebaut, indem sich das Wasser nach einem System verteilen kann. Das Gefäss ist sozusagen das System, die Schleusen, die Mechanik.

- Eine andere Vorstellung ist z.B. unser Verkehrssystem mit unseren Ampelanlagen, Kreisverkehre, Schnellstrassen etc. Hier hat sich der Mensch doch schon so viele Gedanken gemacht, dass man eben nach einem System Unfälle vermeidet. Wo liegt denn da der Unterschied zum Roulette, das ist doch perfekt miteinander Vergleichbar.

- Wieder eine andere Idee, ist das arbeiten mit Magneten.

Magnete können anziehen und abstossen, Strom erzeugen und ganze Züge schweben lassen. Die Anziehung und die Abstossung, dass ist doch genau das Gleiche, wenn ich über Favoriten und Restanten nachdenke.

Aber es gibt noch eine Menge anderer Vergleiche.

Wörter z.B. haben mir bis jetzt oftmals ziemlich gut Ergebnisse geliefert.

Ein paar davon sind:

-Sortierung/Verschiebung

-Neugenerierung

-Partnerschaft

-Transformierung

-Potentiometer

-Spiegelung/Reflexion

Die Liste dieser Wörter beinhaltet einfache Strukturen, die man immer auf das Roulette übertragen kann.

Ich habe einfach ziemlich oft das Gefühl, dass viele Roulette Forscher über den schulischen konditionierten Universitäts-Tellerrand garnicht drüber schauen wollen. Und deshalb auch nicht verstehen, wofür/warum Roulette - das ergibt für viele keinen Sinn!

Für andere sind die Zahlen im Kessel das nonplusultra, und hier gelten nur mathematische,stochastische Betrachtungen.

Das ist aber aus meiner Sicht, viel zu einfach gedacht.

Ich glaube einfach nicht daran, das die reine Kraft der Mathematik, der Universal Schlüssel zum Erfolg sein wird.

Im Grunde ist es ja nur Physik, die sich da abspielt. Das denken wir, weil wir es so betrachten!

Stell Dir mal vor, Deine Augen werden verbunden. Und das Casino ist absolut leer. Nur der Croupier sitzt leise auf seinem Stuhl und plötzlich hörst du die Kugel rollen. Die Schallwelle erreicht dein Ohr. Ein klassisches Geräusch. Du hörst wie die Kugel langsamer wird, Du hörst wie die Kugel an einer der Streukerben hängen bleibt. Du hörst den Aufprall der Kugel. Die vermehrte Häufigkeit des hüpfen der Kugel, auf den unterschiedlichen Materialien, bis die Kugel liegen bleibt. DEr Croupier sagt die Zahl an. WAs ich damit sagen will ist, dass du jeden Ton zu einem System transformieren könntest. Nur bist du halt nicht schnell genug. Aber möglich wäre es.

Also nur über Geräusche zu filtern.

Oder, Schaut euch doch mal die selbst gebastelten Perpetuum Mobile auf Youtube an.

Besonders interessant das mit der abgeschnittenen Flasche und einem Schlauch, der wieder in den offnen Flaschenbauch ragt und einen unendlichen Kreislauf bildet.

Also, wir müssen anfangen umzudenken!

Fangt wieder an wie Kinder über die Sache nachzudenken, findet vergleiche und sucht nach neuen Ideen!

Spielt damit, aber macht das doch daheim, mit Stift und Zettel, fangt an etwas zu zeichnen. Bastelt aus Glasssichtsfolien Zahlenräder, oder denkt in Formen und nicht immer in Zahlen. Findet Schnittpunkte. Mixt ein bisschen herum.

Dieser Appell ist vor allem an die Älteren von Euch gerichtet.

Gerade vorher hab ich beim Mittagessen, eine Doku über Architektur gesehen. Da haben sie gezeigt, wie ein Rundbogen aus Beton viel mehr Gewicht aushält, als eine gerader Betonblock.

Das war wieder eine schöne Paralelle zum Roulette. Das ein Systemwechsel / jetzt mal als der Bogen dargestellt, stärker sein kann und wahrscheinlich auch ist, als ein starres System, welches den geraden Block darstellt.

Nach über 3 Jahren täglicher Roulette Arbeit, habe ich ein Haufen Zeug herausgefunden. Und mittlerweile hab ich festgestellt das nicht nur Roulette, sondern die ganze Wissenschaft, extrem Egoistisch denkt und forscht!

Und das ist sowas von dermassen bescheuert und ich fühle mich sehr gefangen dadurch.

Und ich finde es wirklich traurig, dass ich das mit niemanden, ausser mit meinen Freunden die überhaupt keine Ahnung von der Materie haben, teilen kann.

Davon würde mir wahrscheinlich auch jeder hier abraten, da man ja nicht soviel Arbeit hineinsteckt, um dann seine Ideen öffentlich zu verschenken. Aber ich wünschte, es würde anders aussehen. Ein viel besserer Austausch. Klappt aber eben nicht, dass hab ich hier auch schon hundert mal im Forum nachlesen können. Keiner rückt mit seinen Erfahrungen Tests, so wirklich ans Tageslicht. Ich auch nicht!

Ich hatte aber auch mal den Gedanken, dass ganze öffentlich zu machen, um den Casinos den Kampf anzusagen.

Dann muss man sich nicht verstecken und auf heimlich tun.

Sondern einfach alles öffentlich machen! Öffentlich Leute finden, öffentlich zusammen arbeiten, die neusten Erkenntnisse verbreiten, absichtlich publik machen, um dann alle Casinos der Welt zu vernichten.

Spielsucht Ade, Ehrlichkeit in der Wissenschaft - Herzlich willkommen.

Nun gut, Gedankenspinnerei - Ich hoffe Ihr versteht wie ich das meine!

Ich bin jetzt an einem Punkt angekommen, da ist das mit mir und dem Roulette zu einer Einheit verschmolzen. Ich habe Kunst studiert bin jetzt 31 Jahre jung und versuche meine Roulette Erfahrungen, besser gesagt die Erfahrungen des Zufalls in meinen künstlerischen Arbeiten zu vertiefen. Einfach damit zu arbeiten.

Zahlenkombinationen aus Geburtsdaten, Ort und Zeit zu individuellen Grafischen Zufallsgebildenden darzustellen. Rauminstallationen zu erarbeiten, welche aus Zufallsklängen, und installierten Bewegungssensoren bespielt werden.

Der Mensch der durch den Raum geht bestimmt den Zufall also mit. Erst unbewusst, dann bewusst!

Sobald die Ausstellung fertig ist, kann ich ja im Forum ein Post loslassen, wo und wann das stattfindet. Das interessiert bestimmt den einen oder anderen! Wird wahrscheinlich in München stattfinden.

Aber das ist die Liebe zum Roulette, von der ich spreche.

Nicht das spielen im Casino. Da geht man meistens ohne Plan hinein. Ist den ganzen negativen Geschehnissen von vornherein ausgeliefert. Um Geld zu verzocken, ok. Aber ohne Lösung ins Casino zu gehen, zu hoffen, Gott anzubeten das er hilft. Keine Ahnung warum das macht. Ich verstehs halt auch nicht.

Was ich im Casino schon für traurige Gesichter gesehen habe. Wenn man von traurig überhaupt sprechen kann. Eher die Totale Leere. Überhaupt keine Freude mehr, Nichts. Die sind doch schon tot.

Leute geht Heim. Spielt doch fiktiv weiter. Denkt anders darüber nach!

Aber wie gesagt - ich glaube fest an eine Lösung, und diese Lösung wird zu 100% die Welt revolutionieren.

Glauben alleine hilft aber auch nicht,

MACHEN, AUSPROBIEREN, SPIELEN und KLAR DENKEN! Das hilft!

Und dann sind wir Roulette forscher wieder im rennen - wie früher einst!

Ich hoffe ich konnte ein bisschen neues Gedankengut weitergeben. Freu mich auf Antwort!

Ein Dank an diese Erfindung!

Und Danke fürs zuhören.

Lieben Gruss LunaLoura

PS: Kleine Anmerkung zur KunstAusstellung.

Die wird ca in einem Jahr stattfinden, und da wird es fasst nur um den Zufall gehen.

Es werden knapp 30 Arbeiten zu sehen sein. Die alle als RaumInstallationen zusammengefügt werde. Auch viel Malerei und Skulpturen. Kein Kindergarten zeug! Eher ein Erlebnis!

Wär interresse hat schickt eine Nachricht an: [email protected] Betreffe: Einladung zum Zufall

Dem werd ich dann, wenn es soweit ist eine Einladung schicken.

post-35197-0-41925900-1450114266_thumb.jvielleicht hilft dir das weiter, ist die kesselanordnung von rechts nach links oder umgekehrt. ich glaube das ein tendenzspiel klappen kann.

ich glaube das es eine möglichkeit auf den ec gibt.glauben heisst leider nicht wissen.

ich weiß das ein beobachtungsspiel mit bestimmter geldeinteilung klappt.

lesen und verstehen, der vielen mehr als nur guten posts überlass ich dir.

gruß 4-4zack

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr versteht es einfach nicht - ich rede hier gegen eine Wand!

Ich hab mit Formen schon ein System erarbeitet. - Das man auch anwenden kann.

Es ist sehr interessant, aber ihr wollt nicht umdenken!

Das was ich hier mit Euch versuche ist ein Brainstorming und mir kommt es so vor, dass Ihr einfach keine Energie dafür habt.

Schade.

womöglich steht dir deine künstlerische begabung im weg.

roulette ist schon schwer genug. da hilft es hier keinem, erst mal um 3 ecken, denken zu müssen.

dat nennen die hier schwurbelkram. :biggrin:

tipp: wenn du schon ein system entworfen hast, stell es doch einfach vor und diskutiere darüber!

mit raten kommt man nicht weiter. was du hier machst, ist brainstorming für intellektuelle umweltaktivisten oder landschaftsgestalter.

sp........!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lunaluora,

Das was ich hier mit Euch versuche ist ein Brainstorming und mir kommt es so vor, dass Ihr einfach keine Energie dafür habt.

Es wäre von durchaus Vorteil, wenn Du für diese " Art " von Gruppenarbeit, eine von deren durchaus vorhandenen (äquivalenten ) deutschen Bezeichnungen verwenden würdest.

Dann Klappt das auch mit dem Forum..............besser.

Gruß Fritzl

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Yordan - Was soll ich dazu sagen? Kannst dir ja vielleicht selber zusammenreimen wer einen Vorteil bei einmal setzen hat.

@ Sachse - Geb ich Dir recht! Aber der Thread heißt ja die Liebe zum Roulette - ich versuche Roulette / den Zufall auch für meine Kunst zu nutzen.

Ist natürlich nichts neues, dass der Zufall auch für die Kunst benutzt wird. Aber Roulette ist jetzt nicht so oft darin vertreten!

Dein Satz: Du willst aber aus einer negativen Gewinnerwartung, wie sie nun einmal beim Roulette vorliegt, eine Leistung generieren.

War bis jetzt der erste Schritt in die denkerische Richtung nach der ich hier frage.

Leistung generieren aus einem negativen Bereich - wo kann man soetwas noch finden?

Also, anders darüber nachgedacht. Wie kann man vielleicht im Roulette Energie hinzufügen.

Es wird immer davon gesprochen Favoriten sind nicht ohne Grund Favoriten oder umgekehrt. Wenn man einen Favoriten anders betrachtet. Bsp als eine aufgeladene Batterie, dann kann man doch anders an die Sache rangehen?

Hallo Du Schlaumeier: Im Gegensatz zu Dir muss ich mir beim Roulette überhaupt nichts zusammenreimen...

Und noch etwas zum Nachdenken: Du hast deinen Thread "Liebe zum Roulette" genannt. Dieses Spiel ist für viele eine Sucht und für die meisten anderen ein mehr oder weniger kostspieliges Hobby. Ich liebe meine Freundin - aber Roulette ??? . ganz sicher nicht!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...