Jump to content

Spielbanken Rheinland-Pfalz - Neue Abgabenregelung geplant


Recommended Posts

Die Pflicht, alles europaweit auszuschreiben, empfinde ich als unzulässige Bevormundung. Beispielsweise müssen die Bewerbungen für das Festzelt auf unserem Volksfest jetzt auch allen europäischen Festzeltbetreibern offenstehen. Obwohl seit Jahrzehnten zwei lokale Festwirte das Zelt im Wechsel und zur größten Zufriedenheit aller betreiben.

Ich weiß, das ist nicht der Hauptpunkt des Artikels. Es fiel mir nur spontan ein - und dabei bin ich im Prinzip ein Fan von Europa. Nur diese übergriffigen Gurkenrichtlinien, die bewährte nationale und regionale Lösungen aushebeln, verabscheue ich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Pflicht, alles europaweit auszuschreiben, empfinde ich als unzulässige Bevormundung. Beispielsweise müssen die Bewerbungen für das Festzelt auf unserem Volksfest jetzt auch allen europäischen Festzeltbetreibern offenstehen. Obwohl seit Jahrzehnten zwei lokale Festwirte das Zelt im Wechsel und zur größten Zufriedenheit aller betreiben.

Ich weiß, das ist nicht der Hauptpunkt des Artikels. Es fiel mir nur spontan ein - und dabei bin ich im Prinzip ein Fan von Europa. Nur diese übergriffigen Gurkenrichtlinien, die bewährte nationale und regionale Lösungen aushebeln, verabscheue ich.

Geschätzte Tanagra,

liegt da nicht ein kleiner Widerspruch darin, einerseits "im Prinzip ein Fan von Europa" zu sein, andererseits "diese übergriffigen Gurkenrichtlinien, die bewährte nationale und regionale Lösungen aushebeln" zu verabscheuen ?

Ansonsten teile ich Deine Meinung, dass europaweite Ausschreibungen (mit dem so erklärten Ziel der Herstellung von Wettbewerbsgleichheit) in der praktischen Auswirkung längst zur Hirnrissigkeit mutiert sind (Musterbeispiel BER).

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selber schuld !

Wenn man das OC-Geschäft den EU-Partnern in Irland oder sonstigen

Betreibern überläßt, ist das einfach nur dumm.

Wieso hat man den deutschen Landcasinos nicht erlaubt, ebenfalls

online aktiv zu werden. 2 Ansätze gabs ja schon mal, ich glaub in

Wiesbaden und irgendwo im Norden.

Davon ist aber nix mehr zu hören und zu sehen.

Verwaltungstechnisch gescheitert.

Und jetzt wird über die eigene Doofheit rumgejammert.

Man sollte einen Ausschuss ins Leben rufen, einen Bundesspielminister

ernennen mit 48 Staatssekretären, das gleiche noch 16 x auf Landesebene.

Jede Stadtverwaltung braucht dann noch einen Oberregierungsrat für

Glücksspielfragen im Kommunalbereich, Dienstfahrzeuge werden gestellt.

An der Verwaltungshochschule des Bundes wird dann noch ein neuer

Studiengang ins Leben gerufen : Diplom-Glücksspiel-Fachwirt (FH)

Nicht möglich ? Doch ! Wir leben in Deutschland !!! :smile:

Ach so, Diplom (FH) gibts ja garnicht mehr, heißt jetzt "Bachelor"

Bachelor heißt eigentlich "Junggeselle" in der Übersetzung.

Zum Glück hab ich noch früher studiert.

bearbeitet von allesauf16
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Starwind : JA !

Sobald ich Glücksspiel-Minister von Rheinland-Pfalz bin, besorg ich dir

eine Stelle als Staatssekretär im Bereich Glücksspiel-Ministerium.

Konditionen : Besoldungsgruppe B5, Audi A8 (wahlweise auch Porsche Cayenne)

als Dienstfahrzeug, Dienstvilla (200 qm + Pool).

Zusatzleistung : kostenloser Mittagstisch in der Kantine sowie ein Aquarium fürs Büro.

Fische können nach eigenen Vorstellungen noch ausgewählt werden.

Im Arbeitsvertrag schreiben wir noch rein : Unkündbar. Dienstzeit kann selbst bestimmt

werden. Der Arbeitsvertrag und die Arbeitsleistung gilt schon als erfüllt, wenn du nur

schon daran denkst, ins Büro zu gehen. Muss aber nicht sein.

Die gedankliche Aktivität gilt schon als Vertragserfüllung.

Wäre das o.k. so ?

Ach so, solche Verträge gibts in ähnlicher Form tatsächlich und der Steuerzahler

finanziert das sehr gerne ! Diese Verträge sind nur "geschickter" formuliert.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Starwind : JA !

Sobald ich Glücksspiel-Minister von Rheinland-Pfalz bin, besorg ich dir

eine Stelle als Staatssekretär im Bereich Glücksspiel-Ministerium.

Konditionen : Besoldungsgruppe B5, Audi A8 (wahlweise auch Porsche Cayenne)

als Dienstfahrzeug, Dienstvilla (200 qm + Pool).

Zusatzleistung : kostenloser Mittagstisch in der Kantine sowie ein Aquarium fürs Büro.

Fische können nach eigenen Vorstellungen noch ausgewählt werden.

Im Arbeitsvertrag schreiben wir noch rein : Unkündbar. Dienstzeit kann selbst bestimmt

werden. Der Arbeitsvertrag und die Arbeitsleistung gilt schon als erfüllt, wenn du nur

schon daran denkst, ins Büro zu gehen. Muss aber nicht sein.

Die gedankliche Aktivität gilt schon als Vertragserfüllung.

Wäre das o.k. so ?

Ach so, solche Verträge gibts in ähnlicher Form tatsächlich und der Steuerzahler

finanziert das sehr gerne ! Diese Verträge sind nur "geschickter" formuliert.

Nett von Dir, mich in das noch zu konstruierende Boot aufnehmen zu wollen.

Ich lehne aber ab, da ich mich nicht finanziell verschlechtern möchte.

Insbesondere Kantinenfraß entsprach noch nie meinen Ansprüchen.

Der Job eines Staatssekretärs ist zudem servilen politischen Karrieristen vorbehalten, da deren Hauptaufgabe darin besteht (und dies meine ich jetzt nicht im Spaß), in politisch denkenden Hirnen verirrte Pfürze als beauftragte Wadenbeißer nach außen loyal zu vertreten und nach unten durchzubeißen. Dieser Weg stand mir mehrfach offen, ich habe lachend und scheinbar dankend schon dort "verzichtet", da es nicht mal einen Hauch einer solchen Anpassungsbereitschaft bei mir je gegeben hat und geben wird.

Starwind

P.S.: Lass Dir als Mustervertrag doch mal das Exemplar zwischen Gas-Gerd und Gazprom aushändigen.

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschätzte Tanagra,

liegt da nicht ein kleiner Widerspruch darin, einerseits "im Prinzip ein Fan von Europa" zu sein, andererseits "diese übergriffigen Gurkenrichtlinien, die bewährte nationale und regionale Lösungen aushebeln" zu verabscheuen ?

Ansonsten teile ich Deine Meinung, dass europaweite Ausschreibungen (mit dem so erklärten Ziel der Herstellung von Wettbewerbsgleichheit) in der praktischen Auswirkung längst zur Hirnrissigkeit mutiert sind (Musterbeispiel BER).

Starwind

Nein, darin liegt kein Widerspruch. Gemeinsame Währung, und wenn es nach mir ginge, langfristig Englisch als zweite Mutter- und zweite Amtssprache, um Europa zusammenwachsen zu lassen. Sinnvolle lokale/regionale/nationale Lösungen erhalten. Das bedarf der Diskussion, aber das ist bei jeder Lösung so.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

europa ist europa fuer immer. inclusive schweiz, norwegen und bis zum ural. die eu hingegen ist nur ein zeitlich befristetes politsches konstrukt. muetter haben die menschen nur eine. also kann es keine zweite muttersprache geben. english macht heutzutage natuerlich absolut sinn als zweit- oder drittsprache.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

europa ist europa fuer immer. inclusive schweiz, norwegen und bis zum ural. die eu hingegen ist nur ein zeitlich befristetes politsches konstrukt. muetter haben die menschen nur eine. also kann es keine zweite muttersprache geben. english macht heutzutage natuerlich absolut sinn als zweit- oder drittsprache.

Die EU als Leihmutter ... ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wäre es lieber, es wäre noch die EWG(Europäische Wirtschaftsgemeinschaft) mit eigenständigen Staaten und freiem Handel und Verkehr.

Es ist seit der Gründung 1957 vor nunmehr 58 Jahren nicht einmal gelungen, eine verpflichtende Zweitsprache z.B. englisch in den Schulen

einzuführen. So kann es auch zu keinem verbindenden Element kommen, wenn wir uns mit Spaniern, Franzosen und den Bewohnern der anderen

Länder nicht einmal unterhalten können.

Über das Bürokratiemonster in Brüssel mit mehrfach erhöhten Gehältern als in den Heimatländern darf ich gar nicht erst nachdenken, ohne das

Risiko von Magengeschwüren einzugehen.

Es war eine gute Idee und die Politiker haben eine Missgeburt daraus gemacht.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, darin liegt kein Widerspruch. Gemeinsame Währung, und wenn es nach mir ginge, langfristig Englisch als zweite Mutter- und zweite Amtssprache, um Europa zusammenwachsen zu lassen. Sinnvolle lokale/regionale/nationale Lösungen erhalten. Das bedarf der Diskussion, aber das ist bei jeder Lösung so.

Du kannst das eine (Zusammenwachsen der in Europa belegenen Staaten auf sehr vielen Ebenen) nicht ohne das andere (zentralistische und bürokratische Entscheidungen, die die Auswirkungen vor Ort gar nicht mehr überblicken können; Selbstbedienungsladen der Politiker; Vorteilsstreben der weiter existierenden Einzelstaaten; praxisabgekoppeltes Durchtreten politischer Hirngespinste usw.) bekommen.

Alles andere ist für mich die sich niemals erfüllende Hoffnung von Idealisten.

Warum ?

Weil Du die Menschen und deren individuelles Vorteilsstreben nicht ändern kannst. Nach meiner Beurteilung ist dies genetisch vorgeprägt.

Gib einem "Gutmenschen" nur eine praktische Chance, sich selbst die Taschen auf Kosten anderer vollstopfen zu können und er wird entgegen seiner bisher dargestellten Grundphilosophie sofort zugreifen und dies exakt mit den Argumenten rechtfertigen, die er zuvor angeblich verachtet hat. Eine von mir praktisch in extrem vielen Fällen beobachtete Tatsache.

Die Grundidee war in der Tat nicht schlecht, aber nicht nur die "Politiker" haben eine Mißgeburt daraus werden lassen, auch andere hätten Ähnliches bewirkt, wenn sie die Entscheidungsträger (auf welcher Grundlage auch immer) gewesen wären.

Dass es jeder einzelne von uns besser gemacht hätte, ist ja wohl gesetzt. :tongue:

Aber jeder einzelne völlig anders als der/die andere/n.

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst das eine (Zusammenwachsen der in Europa belegenen Staaten auf sehr vielen Ebenen) nicht ohne das andere (zentralistische und bürokratische Entscheidungen, die die Auswirkungen vor Ort gar nicht mehr überblicken können; Selbstbedienungsladen der Politiker; Vorteilsstreben der weiter existierenden Einzelstaaten; praxisabgekoppeltes Durchtreten politischer Hirngespinste usw.) bekommen.

Alles andere ist für mich die sich niemals erfüllende Hoffnung von Idealisten.

Warum ?

Weil Du die Menschen und deren individuelles Vorteilsstreben nicht ändern kannst. Nach meiner Beurteilung ist dies genetisch vorgeprägt.

Gib einem "Gutmenschen" nur eine praktische Chance, sich selbst die Taschen auf Kosten anderer vollstopfen zu können und er wird entgegen seiner bisher dargestellten Grundphilosophie sofort zugreifen und dies exakt mit den Argumenten rechtfertigen, die er zuvor angeblich verachtet hat. Eine von mir praktisch in extrem vielen Fällen beobachtete Tatsache.

(...)

Starwind

Gestern habe ich Walter "Der-Marshmallowtest-Erfinder" Mischels neuestes Buch zuende gelesen.

Ein Kapitel beschreibt Studien, in denen die Mehrheit der teilnehmenden Kinder die Wertvorstellungen von Autoritätspersonen übernimmt, wenn diese Vorbilder sich selbst daran halten und die Kinder dazu auffordern, es ihnen gleichzutun.

Ich glaube, dass die Mehrheit halbwegs gut erzogen ist und sich überwiegend ehrenhaft verhält. Das mag naiv sein, entspricht aber meiner Lebenswirklichkeit: Mit Ausnahme einiger unzuverlässiger Subjekte, bin ich mit Menschen bisher gut gefahren. Die meisten tun häufig das, was sie tun sollten.

Aber vielleicht malt sich jeder die Welt so, wie er glaubt, dass sie ist: Du siehst Korruption, ich sehe ausreichend Redlichkeit. :smile:

bearbeitet von Tanagra
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern habe ich Walter "Der-Marshmallowtest-Erfinder" Mischels neuestes Buch zuende gelesen.

Ein Kapitel beschreibt Studien, in denen die Mehrheit der teilnehmenden Kinder die Wertvorstellungen von Autoritätspersonen übernimmt, wenn diese Vorbilder sich selbst daran halten und die Kinder dazu auffordern, es ihnen gleichzutun.

Ich glaube, dass die Mehrheit halbwegs gut erzogen ist und sich überwiegend ehrenhaft verhält. Das mag naiv sein, entspricht aber meiner Lebenswirklichkeit: Mit Ausnahme einiger unzuverlässiger Subjekte, bin ich mit Menschen bisher gut gefahren. Die meisten tun häufig das, was sie tun sollten.

Aber vielleicht malt sich jeder die Welt so, wie er glaubt, dass sie ist: Du siehst Korruption, ich sehe ausreichend Redlichkeit. :smile:

Ich würde es ja bevorzugen, die "Welt" so beurteilen zu können, wie Du es tust.

Da ein Teil meines beruflichen Werdeganges hier ja bekannt ist, Folgendes:

Vielleicht ist es zuweilen auch eine Frage des Tiefganges an Informationen, der es erst ermöglicht zwischen "ehrenhaft" (in Deinem Sinne) und "Scheißkerl" zu unterscheiden. Solange alles im oberflächlichen Licht der Selbstdarstellung der Betroffenen und des small talk verbleibt, ist ein solcher Anschein leicht zu erwecken und wird, da grundsätzlich nützlich, ganz überwiegend bevorzugt.

Da ich fast auschließlich Vertreter der "Schönen und Reichen" war, mussten diese aber zwecks Erreichens der von ihnen angestrebten Ziele häufig "die Hosen runter lassen". Da blieb dann in der Regel nichts mehr von dem zuvor zur Schau getragenen Schein (trotz besten Erziehungshintergrundes) übrig.

Dazu kommt bei mir noch, dass ich nebenbei (aus nicht wirtschaftlichen Gründen) über 30 Jahre Vorstandsvorsitzender eines Reitclubs war, was automatisch dazu führte, dass ich mit tausenden Mitgliedern, Verbandsmitgliedern, deren Beteiligungen, Mitreitern und vielen anderen zwangsläufig Kontakt bekam. Dabei hat sich für mich eines unzweifelhaft heraus gestellt. Gleichgültig, ob ich es mit einem Universitätsprofessor oder einem Fleischergesellen zu tun hatte, wenn sie Eigeninteressen (dazu auch zählend die Vorteile für ihre Kinder) verfolgten, unterschieden sie sich höchstens noch in der Ausdrucksform (wenn überhaupt), nicht mehr aber in ihrer Intriganz und Hinterfotzigkeit.

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Konzessionäre der Spielbanken R Pf haben durch massive Fehlentscheidungen in der Vergangenheit dazu beigetragen, dass die drei Casinos fast am Tropf hängen. Es fehlte der Weitblick!!

Jeder der eines dieser Casinos besucht kann innerhalb einer Stunde drei Dinge aufzählen, die verbesserungsfähig wären...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Konzessionäre der Spielbanken R Pf haben durch massive Fehlentscheidungen in der Vergangenheit dazu beigetragen, dass die drei Casinos fast am Tropf hängen. Es fehlte der Weitblick!!

Jeder der eines dieser Casinos besucht kann innerhalb einer Stunde drei Dinge aufzählen, die verbesserungsfähig wären...

Hallo weissheit3000,

was meinst Du mit verbesserungsfähig? Ich glaube das es bei fast allen Spielbanken in Deutschland einiges zu verbessern gibt.

Wenn ich im Rhein-Main Gebiet bin, gehe ich am liebsten eigentlich nach Mainz ins Casino anstatt nach BH oder Wi. Mir gefällt es dort eigentlich sehr gut. In den anderen Casinos in Rheinland-Pfalz war allerdings noch nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo EC-Zocker,

Dir fehlt die Vergleichsmöglichkeit, wenn du so wenige Spielbanken von innen kennst.

Mainz hatte früher eine bessere Location, gegenüber im Hotel, mit Blick auf den Rhein.

Dann der Umzug, Millionen investiert...

An der Decke siehst du die Rohre der Klimaanlage u.a.. Das Parken ist teuer, sollte umsonst sein. Störender Rauch überall, warum wird nicht die Fläche halbiert, Hälfte Raucher, Hälfte Nichtraucher. Das Personal könnte an Freundlichkeit zulegen. Getränke teuer.

Veraltete Roulette Terminals (Admiral), Wenige Tische im klassischen Spiel auf. Kleiderordnung....

Eine lange Liste

Schau dir andere Spielbanken an...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo EC-Zocker,

Dir fehlt die Vergleichsmöglichkeit, wenn du so wenige Spielbanken von innen kennst.

Mainz hatte früher eine bessere Location, gegenüber im Hotel, mit Blick auf den Rhein.

Dann der Umzug, Millionen investiert...

An der Decke siehst du die Rohre der Klimaanlage u.a.. Das Parken ist teuer, sollte umsonst sein. Störender Rauch überall, warum wird nicht die Fläche halbiert, Hälfte Raucher, Hälfte Nichtraucher. Das Personal könnte an Freundlichkeit zulegen. Getränke teuer.

Veraltete Roulette Terminals (Admiral), Wenige Tische im klassischen Spiel auf. Kleiderordnung....

Eine lange Liste

Schau dir andere Spielbanken an...

Hallo weissheit3000,

welches oder welche Casinos sind in Deutschland denn besuchenswert? Mir haben die Casinos in Holland sehr gut gefallen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo EC-Zocker,

Ich denke, da geht es nach den eigenen Vorlieben.

Bist du Nichtraucher, dann besuche Garmisch oder Wiessee, denn da gilt Rauchverbot. Ansonsten verschaffe dir einen Überblick, nach deinen Möglichkeiten... Bad Homburg, Wiesbaden, Baden Baden, Hohensyburg, Berlin, Hamburg...

Nimm die größeren Casinos, denn in den kleineren Spielbanken ist so wenig los, dass du nicht in der Menge "verschwindest" . Außerdem sind die kleineren Casinos meist schlechter ausgestattet...

Viel Freude!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...