Jump to content

Recommended Posts

Nochmals: Roulette ist ein Hobby für mich, ich rechne gerne an Permanenzen, entwickle eigene Spielideen, bin interessiert an neuen Ideen, etc. Mir geht es nicht um DIE Lösung, es ist die Beschäftigung mit dem Thema an sich, was mich interessiert. Auch ein Casinobesuch interessiert mich nur am Rande.

Ich garantiere Dir eines: wenn es eine mathematische Lösung geben würde und jemand würde sie hier ins Forum stellen: nicht ein einziger der Forumsteilnehmer würde es spielen, da ja nicht sein kann, was nicht sein darf. Diese Lösung könnte man auch auf die Eintrittskarte des Casinos drucken und praktisch niemand würde es anwenden...

Stattdessen würde man hier seitenweise diskutieren, warum das jemand hier reinstellt und wenn es etwas wäre, dann würde man es hier nicht veröffentlichen, ...

Auf die unsachlichen Teile Deiner Ausführungen im Post #91 gehe ich nicht ein.

Zu den beiden hier zitierten Teilen folgendes:

Du wärest der erste, den ich virtuell oder real kennen lerne, dem es nicht als Anfangsmotivation um die "Lösung" ging, ansonsten wäre die Beschäftigung mit dem Roulette Zeitverschwendung und rein theoretisierender Selbstzweck. Erst wenn dies durch Erfolglosigkeit zur Frustration führt, hat sich bei vielen zwischenzeitlich ein Verhaltensmuster gebildet, das doch weiter zur Beschäftigung mit diesem Thema reizt. Selbst wenn es sodann in Abrede gestellt wird, ist die treibende Kraft immer noch die Suche nach der Lösung. Alles andere wäre sinnlos.

Es ist selbstverständlich Dein gutes Recht, dies anders zu sehen, glaubwürdig ist es für mich nicht.

Die weitere Behauptung wurde von Thomas Westerburg auf Seite 141 seines Buches "Das geheimnis des Roulette" (1974) formuliert und zwar wörtlich wie folgt:

"...daß die sicherste Geheimhaltung eines Systems die wäre, ins Casino zu gehen und die Formeln in riesigen Lettern an die Wand zu malen: 98 Prozent aller Spieler würde das System sofort umfunktionieren, 1 Prozent würde es falsch spielen und das restliche Prozent würde es aus Prinzip ablehnen."

Seitdem wurde dies unreflektiert unzählige Male einfach übernommen und nachgeplappert und bekam allein dadurch fast den Anschein einer "unumstößlichen Wahrheit".

Dennoch ist diese Unterstellung der exorbitanten Dummheit aller anderen Spieler -zumindest auf diesen Grund bezogen- falsch.

Selbst wenn Neigungen vorhanden sein sollten, etwas bereits selbst Erarbeitetes dort einzuflechten, wird jeder irgendwann das Original 1 : 1 spielen, weil das eigene/verwässerte ja nicht funktioniert. Spätestens dann müßte er auf der richtigen Seite sein, so die Empfehlung etwas taugt.

Der Hase läuft aber anders herum. Weil die zunächst "in riesigen Lettern an die Wand gemalte" Empfehlung in aller Regel nichts taugt und verliert, wird versucht nachzubessern. Hier darf man die erste Stufe und die zweite Stufe nicht einfach verkehren, um daraus unzutreffende Schussfolgerungen ziehen zu können.

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf die unsachlichen Teile Deiner Ausführungen im Post #91 gehe ich nicht ein.

Zu den beiden hier zitierten Teilen folgendes:

Du wärest der erste, den ich virtuell oder real kennen lerne, dem es nicht als Anfangsmotivation um die "Lösung" ging, ansonsten wäre die Beschäftigung mit dem Roulette Zeitverschwendung und rein theoretisierender Selbstzweck. Erst wenn dies durch Erfolglosigkeit zur Frustration führt, hat sich bei vielen zwischenzeitlich ein Verhaltensmuster gebildet, das doch weiter zur Beschäftigung mit diesem Thema reizt. Selbst wenn es sodann in Abrede gestellt wird, ist die treibende Kraft immer noch die Suche nach der Lösung. Alles andere wäre sinnlos.

Es ist selbstverständlich Dein gutes Recht, dies anders zu sehen, glaubwürdig ist es für mich nicht.

Die weitere Behauptung wurde von Thomas Westerburg auf Seite 141 seines Buches "Das geheimnis des Roulette" (1974) formuliert und zwar wörtlich wie folgt:

"...daß die sicherste Geheimhaltung eines Systems die wäre, ins Casino zu gehen und die Formeln in riesigen Lettern an die Wand zu malen: 98 Prozent aller Spieler würde das System sofort umfunktionieren, 1 Prozent würde es falsch spielen und das restliche Prozent würde es aus Prinzip ablehnen."

Seitdem wurde dies unreflektiert unzählige Male einfach übernommen und nachgeplappert und bekam allein dadurch fast den Anschein einer "unumstößlichen Wahrheit".

Dennoch ist diese Unterstellung der exorbitanten Dummheit aller anderen Spieler -zumindest auf diesen Grund bezogen- falsch.

Selbst wenn Neigungen vorhanden sein sollten, etwas bereits selbst Erarbeitetes dort einzuflechten, wird jeder irgendwann das Original 1 : 1 spielen, weil das eigene/verwässerte ja nicht funktioniert. Spätestens dann müßte er auf der richtigen Seite sein, so die Empfehlung etwas taugt.

Der Hase läuft aber anders herum. Weil die zunächst "in riesigen Lettern an die Wand gemalte" Empfehlung in aller Regel nichts taugt und verliert, wird versucht nachzubessern. Hier darf man die erste Stufe und die zweite Stufe nicht einfach verkehren, um daraus unzutreffende Schussfolgerungen ziehen zu können.

Starwind

Selbst Deine Aussagen hier tragen Nadelstreifen !

Perfekt !

Gruss

KKP

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ja, ja... wenn man aus stroh gold flechten koennte.... bla bla.... und wenn dann

die koenigstochter die formel an die burgwand schreiben wuerde, ja dann, also

dann... die meisten leser wuerden die formel uebersehen... bla bla blubb blubb...

die casinos lachen sich tot ueber so geschwaetz....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

KKP

dumm sabbeln kann jeder, aber was ist mit Deiner Antwort auf meine Frage siehe #100

kesselman

warum sollte der sein Wissen - Lösungen hier ins Netz stellen

Du machst es Dir zu einfach,

finde es selber raus -aber schaffen wirst Du es nie !?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

War gerade die Woche im Baumarkt.
Vor mir stand so ein Ü-70 Musikantenstadel-Fuzzi mit einigen Latten unterm Arm.
Der geistig angewackelte Kandidat kam dann auf die gloreiche Idee:
Jetzt zahl ich mal die 12,60 mit Kärtchen.
Nachdem er 2 x das falsche Geburtsdatum von seinem Kater Murr eingegeben hatte,
erklärte ihm die Kassiererin :
Noch ein mal falsch, dann nix mehr mit Karte zahlen !!!
Opa Franz-Josef sagte dann : ach, dann zahl ich das in bar !
Wir haben so runde 30 Millionen Ü-70 er in der Bevölkerung. Nix gegen ältere Leute,
um Gottes willen. Wir werden alle mal älter.
Der Großteil ist jedoch leider nicht so direkt mit den Neuerungen in puncto Technik
mitgegangen. Viele können gerade mal so vom 1. aufs 2. Programm schalten.
Viele sind da auch mit der Kärtchen-Technik total überfordert. Ist so.
Ich betreue selbst aus reiner Nachbarschaftshilfe einen älteren Herrn. Der ist
jetzt über 80. Selbst beim Ausfüllen von Banküberweisungen ist da schon Ende im Gelände.
Und mindestens 1 x pro Woche muss ich sein high-tech Fernseh neu einstellen.
Zuletzt war die Menü-Führung auf Schwedisch eingestellt.
"Ich hab da nix gemacht" ...
Bei dem ganzen Thema sollte man auch mal an die älteren Herrschaften denken.
Davon gibts recht viele.
Es gibt schon über 1 Millionen rechtliche Betreuungen.
Die Bargeldabschaffung soll neue Arbeitsplätze schaffen. Und nebenbei wird dann noch das Thema "Alte" gelöst. Wer rebelliert, bekommt einen gesetzlichen Vertreter.
Strolchiii (73) :kaffeepc:

warum sollte der sein Wissen - Lösungen hier ins Netz stellen

Du machst es Dir zu einfach,

finde es selber raus -aber schaffen wirst Du es nie !?

jaa moin,

es gibt Lüh's , die können Nahrung in Koht verarbeiten.....

+ dazu gehör ich wahrscheinlich ebenso..........

hatte doch Werbung für OCs im Sinn , mit m. Hinweisen auf Meeglichkeiten , den OCs 1par peanuts abzu glöcken....

nuu ist seit zich Tagen mirr unmeeglich , gegen deren Software anzukommen ,

von Beilaidsgeschrei + Spenden bitte Abstand nehmen

:iron:hammer2::hammer::blasen: :blasen: :blasen:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

strolcherl, vielleicht solltest du deinen a... doch mal mal wieder in richtung lc bewegen, 73 ist doch heutzutage nichts.

solche liebe Ansprache hatte ich ja schon lange nicht mehr..........Strolcherl............. :tongue:

gaaaaaaaanz viel Dank f.Re............

Arxh ins LC ( Hamburg ) bewegen ginge , doch Liebste ( verh. seit 52 J )hatte mich X ins Wort genommen.....auch weg. Sprit... :bx3:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

solche liebe Ansprache hatte ich ja schon lange nicht mehr..........Strolcherl............. :tongue:

gaaaaaaaanz viel Dank f.Re............

Arxh ins LC ( Hamburg ) bewegen ginge , doch Liebste ( verh. seit 52 J )hatte mich X ins Wort genommen.....auch weg. Sprit... :bx3:

moin strolchi,

sprit im sinne von alkohol oder benzin? :biggrin:

lg nach nordertown!

sp.........!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

moin strolchi,

sprit im sinne von alkohol oder benzin? :biggrin:

lg nach nordertown!

sp.........!

du alter spaßvogel strolchii ist zu weise um besoffen zu spielen und zu fahren.

also bleibt nur benzin.

ich kann ihn verstehen es wäre zu schön online die selben bedingungen wie im lc zu finden,

wird es leider nie geben.

es kostet manchmal ganz schön kraft den arsch hoch zu kriegen.

was tut man nicht alles für das schnöde mammut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube hier sind einige am Thema vorbeigeschrammt, eigentlich war das Thema diffcon.

Vielleicht gibt es doch noch einige interessante Beiträge zu diesem Thema.

schöne Grüße

spead1

Also ich habe diese Difficon-Werbung auch 2-mal unbestellt erhalten, jedoch das System nicht gekauft. Aufgrund der Beschreibung und des Namens vermute ich aber, dass es einfach eine simple Kopie

eines Spielvorschlages von WINMAXX ist mit dem Namen "Differencial Betting".

Dabei wird auf beiden EC-Seiten nach d'Alembert progressiert als Gewinnprogi mit dem Ergebnis, dass bei Ausgleich +/-0 entsteht und bei Spannungsverhältnissen ein Gewinn. L.A.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was hat die überwiegende Zahl von Beiträgen mit dem Thema des Threads zu tun? Ich dachte, dies hier sei ein Roulette-Forum, über das man themenbezogen diskutieren kann. Oder ist das hier als Chat gedacht - dann aber braucht man nichts in Themen sortieren? Sehr eigenartig finde ich auch, dass teilweise von mir geschriebene Beiträge nicht veröffentlicht werden... Ein ratloser unique!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was hat die überwiegende Zahl von Beiträgen mit dem Thema des Threads zu tun? Ich dachte, dies hier sei ein Roulette-Forum, über das man themenbezogen diskutieren kann. Oder ist das hier als Chat gedacht - dann aber braucht man nichts in Themen sortieren? Sehr eigenartig finde ich auch, dass teilweise von mir geschriebene Beiträge nicht veröffentlicht werden... Ein ratloser unique!

Vermutlich bist du noch nicht freigeschaltet. Dann werden deine Posts vor der Veröffentlichung von einem Mod angeguckt und zeitversetzt später gepostet. Das war bei mir auch ein paar Dutzend Beiträge lang so.

Die Abschweifungen und das Ausfransen der Threads in Chats sind Forenkultur hier. Mir gefällt es. Du kannst aber jederzeit aufs Ausgangsthema zurückkommen: Der Erfolg solcher Rückrufaktionen hängt vom allgemeinen Interesse und von deinem persönlichen Charisma ab - wie überall auf der Welt.

Schöner Nick, übrigens. :smile:

Edit: Ich sehe gerade, du bist bereits seit 2008 registriert ... dann weißt du ja selbst, wie es läuft und deine harmlose Anfrage klingt mehr wie eine getarnte Rüge. ;)

bearbeitet von Tanagra
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du meintest wohl eher "den schnöden Mammon " . :smile:

(in etwa die Umgangssprachliche Bedeutung für: die ausschließliche Fixierung auf Besitz und das Gierige hinterherjagen nach dem Gelde)

Gruß Fritzl

Ich hatte es vermutet aber Du bist tatsächlich ziemlich humorbefreit.

sachse

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo 4-4Zack,

Du meintest wohl eher "den schnöden Mammon " . :smile:

(in etwa die Umgangssprachliche Bedeutung für: die ausschließliche Fixierung auf Besitz und das Gierige hinterherjagen nach dem Gelde)

Gruß Fritzl

so eng seh ich das nicht,

ich bin ne jung us em leve.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sachse,

Ich hatte es vermutet aber Du bist tatsächlich ziemlich humorbefreit.

Mitnichten Sachse, mitnichten..........

Du bist der erste der dies behauptet.

Wenn Du mich näher kennen würdest, dann würdest Du erstaunt sein, wieviel Witz und Humor ich bei entsprechenden Gegenpart besitze.

Gruß Fritzl

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

um das ein für alle mal zu klären, hier das Resultat einer Auftragsprogrammierung von DIFFCON.

Vorerst will ich aber noch erwähnen, das das Konzept von DIFFCON ein alter Hut ist, es wurde erstmals im Dezember 1982 vom Progress Verlag als "DIe Krönung" herausgebracht. Im Jahr 1987 hat es dann der Concentra Verlag neu erfunden und als "das Französische Geheimsystem" auf den Markt gebracht, selbes Konzept, etwas andere Limite und fertig war die neue Wunderwaffe. Und nun kommt der CMV Verlag daher als dritter im Bunde und legt es wieder neu auf, diesmal mit neuen Limiten aber sonst gleichen Strategie.

zu der beigefügten Statistik des Buches sei noch folgendes hinzugefügt:

1. Manipulation am 10.1.2014. Die Partie würde mit -28,5 Verlust enden hätte man nicht im 4. Coup einfach eine passende Zahl eingefügt und somit die Partie beendet.

2. Manipulation am 26.1.2014, einfach nach der 7 im 10. Coup eine weitere 7 eingefügt und schon gibt es plus 5.

3. Manipulation,1.2.2014 im Coup 6 wurde einfach eine 32 statt einer 5 genommen und schon gewinnen wir wieder.

Nachprüfbar auf https://www.spielbank-wiesbaden.de/index.php?id=105&view=archiv Tisch 4.

Mir hat es dann gereicht und ich habe nicht mehr weiter nach unterschieden in der Permanenz gesucht. Ich wollte nur wissen ob mein Programm funktioniert.

Leider ist es mir nicht möglich eine Datei hochzuladen, wahrscheinlich keine Berechtigung, aber egal, das erste Jahr endet mit -134, das zweite Jahr mit -99 und das dritte Jahr mit -538.

BG

Tigerwoods

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

um das ein für alle mal zu klären, hier das Resultat einer Auftragsprogrammierung von DIFFCON.

Vorerst will ich aber noch erwähnen, das das Konzept von DIFFCON ein alter Hut ist, es wurde erstmals im Dezember 1982 vom Progress Verlag als "DIe Krönung" herausgebracht. Im Jahr 1987 hat es dann der Concentra Verlag neu erfunden und als "das Französische Geheimsystem" auf den Markt gebracht, selbes Konzept, etwas andere Limite und fertig war die neue Wunderwaffe. Und nun kommt der CMV Verlag daher als dritter im Bunde und legt es wieder neu auf, diesmal mit neuen Limiten aber sonst gleichen Strategie.

zu der beigefügten Statistik des Buches sei noch folgendes hinzugefügt:

1. Manipulation am 10.1.2014. Die Partie würde mit -28,5 Verlust enden hätte man nicht im 4. Coup einfach eine passende Zahl eingefügt und somit die Partie beendet.

2. Manipulation am 26.1.2014, einfach nach der 7 im 10. Coup eine weitere 7 eingefügt und schon gibt es plus 5.

3. Manipulation,1.2.2014 im Coup 6 wurde einfach eine 32 statt einer 5 genommen und schon gewinnen wir wieder.

Nachprüfbar auf https://www.spielbank-wiesbaden.de/index.php?id=105&view=archiv Tisch 4.

Mir hat es dann gereicht und ich habe nicht mehr weiter nach unterschieden in der Permanenz gesucht. Ich wollte nur wissen ob mein Programm funktioniert.

Leider ist es mir nicht möglich eine Datei hochzuladen, wahrscheinlich keine Berechtigung, aber egal, das erste Jahr endet mit -134, das zweite Jahr mit -99 und das dritte Jahr mit -538.

BG

Tigerwoods

Gut, der Mann :top2: ,

mal sehen, was nun noch von den Verteidigern der Systemschriften, insbesondere dieser, kommt.

Wahrscheinlich das "Argument", dass man durch das nachspielen solcher "Vorschläge" abstrakt etwas lernen könne. Ich weiss zwar konkret nicht was, aber ich will ja nicht vorgreifen. :lachen:

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mann oh Mann,

da ist ein Verlag, der die Casino-Plättungs-Strategie stapelweise im Lager hat

und die Mitarbeiter rackern täglich 8 Stunden rum, um am Ende des Monats

paar Kröten auf ihr Konto zu bekommen.

Wieso schnappen die sich nicht paar Scheine und die Strategie, gehen allabendlich

paar Stündchen ins Casino und verdienen in entspannter Atmosphäre ein mehrfaches

von dem, was sie jetzt verdienen ?

Warum machen die das nicht so ? Ich versteh das einfach nicht ....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mann oh Mann,

da ist ein Verlag, der die Casino-Plättungs-Strategie stapelweise im Lager hat

und die Mitarbeiter rackern täglich 8 Stunden rum, um am Ende des Monats

paar Kröten auf ihr Konto zu bekommen.

Wieso schnappen die sich nicht paar Scheine und die Strategie, gehen allabendlich

paar Stündchen ins Casino und verdienen in entspannter Atmosphäre ein mehrfaches

von dem, was sie jetzt verdienen ?

Warum machen die das nicht so ? Ich versteh das einfach nicht ....

Zitat aus der DIFFCON - Broschüre des Creative Money Verlag Ltd. :

"Die Erfoschung und Aufbereitung von Roulettewissen ist seit Jahren unsere Aufgabe. Es ist uns eine Freude, Ihnen als am Roulette Interessierten dieses Wissen preisgünstig zugänglich zu machen.

Selbstverständlich setzen wir die erforschten Strategien auch selbst regelmäßig ein."

Siehste, falls der letzt zitierte Satz tatsächlich der Wahrheit entsprechen sollte, kriegen die im Casino regelmäßig auf die Nuss. Also brauchen sie ständig neue Kohle, folglich müssen sie solches sinnfrei bedruckte Papier an Naive verhökern.

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vielen Dank an tigerwoods für die Mühe.

Gleich mehrere nachprüfbare "Fehler" inder "Beweispermanenz" aufzuzeigen finde ich sehr viel eindrucksvoller als das Ergebnis einer Teststrecke vorzustellen.

Wenn der Verlag es nötig hat, eine Testpermanenz zugunsten der Ergebnisse gleich mehrmach zu verändern, dann bedarf es gar keiner weiteren Ansätze einer Prüfung.

Es ist alles gesagt, zu System und Verlag, was man wissen muss, um zu entscheiden, ob man mit denen Kontakt haben möchte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...