Jump to content

Recommended Posts

Mal ne Frage an die Kartenzähler unter euch.

Eigentlich müssten doch Kartenzählen überhaupt nicht mehr in Casino gehen.

es gibt doch momentan unzählige Online Live Casinos, wo man bequem von Zuhause mit dem entsprechender Software den aktuellen Count zählen könnte und dem entsprechend seine Einsätze regulieren könnte. Praktiziert sowas jemand . wenn ja mit Erfolg?

sind die mindest bzw Höchsteinsätze dem entsprechend Lukrativ?

wie sieht es aus mit der Abstechen?

und der Auszahlsicherheit bei möglichen Gewinnen?

Grüße

Frank

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beispiel Dublinbet:

Das Casino spielt automatisch für Dich die BS.

Du bestimmst nur noch, ob und wie viel Du setzt.

Handmische mit 8 Decks und mindestens 1/3 Abstich.

Ich sehe keine reelle Chance.

sachse

Si , cheers ,

hatte mir vorgestern Gänsekeulen im Backofen gemacht, die sind mir nicht gelungen, waren zu zäh.

Die Haut war auch nicht schön, da muss ich wohl noch üben.

Gruss K.H.

bearbeitet von K. Hornblau
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beispiel Dublinbet:

Das Casino spielt automatisch für Dich die BS.

Du bestimmst nur noch, ob und wie viel Du setzt.

Handmische mit 8 Decks und mindestens 1/3 Abstich.

Ich sehe keine reelle Chance.

sachse

Hat bei dir in der Nähe nicht grad ein Casino aufgemacht?

Du kannst ja mal nachhören ob sie nicht Lust haben ein zwei Kessel anzubieten die durchnummeriert sind 0-36 (sich dem Tabloe anpassen).

Eine Hälfte rot eine schwarz noch dazu ,wäre schön muß aber nicht sein.

Wenn du ihnen versicherst das diese Kessel den selben Überschuss erzielen,

wie jeder andere Kessel auch.

Das du dir sicher bist das es keine Rolle spielt wie die Zahlen im Kessel angeordnet sind mußt du natürlich auch erwähnen.

Ich bedanke mich im vorraus führ deine Mühe.

Wenn das klappt ,würd ich auch öfters mal reinschauen auch wenn ich Auto Anreisen über 3Stunden eigentlich nicht mag.

Was nimmt man nicht alles auf sich wenn kleine Chance ist. :duck:

spielt

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo 4-4Zack,

die Direktorin(Frau Claudia Bieling, vorher Chefin in Duisburg) scheint mir klug und gebildet genug,

um sich meiner Ansicht vollinhaltlich anzuschließen.

Leider drang ich bei der Eröffnung des Probebetriebes vor 4 Wochen nur bis zur Rezeption vor.

Grund für die Sperre wurde nicht genannt. Geht auch nicht, denn es gibt keinen.

Das lakonische "Wir machen von unserem Hausrecht Gebrauch," ist kein Grund sondern

lediglich eine Maßnahme, um unerwünschte Gäste am Spiel zu hindern.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

vernünftiges Counten ist in von mir bekannten OC ´s nahezu unmöglich,da die Penetration also das Abstechen bei 50% liegt. Allerdingt habe ich jetzt in meinem neuen Favouriten OC topless Casino festgestellt das dort Bj mit Surrender angeboten wird. Das verringert ,richtig eingesetzt, die Verlustchancen beim Spieler meines Wissens um ca 0,15 %. Das bedeutet BJ mit Surrender mit korrekt angewandter BS und 50 % Penetration sind zumindest ein langfristiger niedrigerer Verlust als bei anderen OC. Ins Plus könnte man mit viel Kapital und einer durchdachten Progression vielleicht tatsächlich kommen. Fragt sich nur wann und wie lang.....

Fazit: Counten um richtig abzusahnen ist in den OC´s nicht möglich bei 40-50% Penetration.

´Schöne Grüsse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo 4-4Zack,

die Direktorin(Frau Claudia Bieling, vorher Chefin in Duisburg) scheint mir klug und gebildet genug,

um sich meiner Ansicht vollinhaltlich anzuschließen.

Leider drang ich bei der Eröffnung des Probebetriebes vor 4 Wochen nur bis zur Rezeption vor.

Grund für die Sperre wurde nicht genannt. Geht auch nicht, denn es gibt keinen.

Das lakonische "Wir machen von unserem Hausrecht Gebrauch," ist kein Grund sondern

lediglich eine Maßnahme, um unerwünschte Gäste am Spiel zu hindern.

sachse

Vielleicht stehender Kessel Abwurf immer bei 0 wäre auch noch ne Option.

Na Spaß beiseite tut mir traurig das sie dich noch nicht mal rein lassen.

Sie mögen halt keinen der nicht verliert,

Mir kanns egal sein als unbekannter min Roller hat kein Casino Angst vor mir.

4-4Zack(mein Nick sagt eigentlich alles)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Direktorin(Frau Claudia Bieling, vorher Chefin in Duisburg) scheint mir klug und gebildet genug,

Na, da hat Frau Bieling aber eine Überdosis Bildung abbekommen, wenn sie dort von "Automatendependenzen" schreiben lässt.

Nun, wir werden sehen ob sich ihre Bildung und Klugheit auch monetär quantifizieren lässt.

bearbeitet von Nordwest
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo 4-4Zack,

die Direktorin(Frau Claudia Bieling, vorher Chefin in Duisburg) scheint mir klug und gebildet genug,

um sich meiner Ansicht vollinhaltlich anzuschließen.

Leider drang ich bei der Eröffnung des Probebetriebes vor 4 Wochen nur bis zur Rezeption vor.

Grund für die Sperre wurde nicht genannt. Geht auch nicht, denn es gibt keinen.

Das lakonische "Wir machen von unserem Hausrecht Gebrauch," ist kein Grund sondern

lediglich eine Maßnahme, um unerwünschte Gäste am Spiel zu hindern.

sachse

Es ist erschütternd , ich würde mir einen anderen offiziellen Namen zulegen, einen

Künstlernamen z.B " C.Roland Kaiser " damit lässt man seinen Stammbaum ja nicht in Stich.

Gruss K.H.l

bearbeitet von K. Hornblau
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

vernünftiges Counten ist in von mir bekannten OC ´s nahezu unmöglich,da die Penetration also das Abstechen bei 50% liegt. Allerdingt habe ich jetzt in meinem neuen Favouriten OC topless Casino festgestellt das dort Bj mit Surrender angeboten wird. Das verringert ,richtig eingesetzt, die Verlustchancen beim Spieler meines Wissens um ca 0,15 %. Das bedeutet BJ mit Surrender mit korrekt angewandter BS und 50 % Penetration sind zumindest ein langfristiger niedrigerer Verlust als bei anderen OC. Ins Plus könnte man mit viel Kapital und einer durchdachten Progression vielleicht tatsächlich kommen. Fragt sich nur wann und wie lang.....

Fazit: Counten um richtig abzusahnen ist in den OC´s nicht möglich bei 40-50% Penetration.

´Schöne Grüsse

kann mer da auch rouletten?

+ Mm ? + rauszahlung ?

:confused:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja,Roulette ist auch dabei mit SingleZero. Kessel und Kugelspiel für WW geeignet. Absage allerdings sofort nach Einwurf der Kugel. ein und Auszahlung problemlos ,Auszahlungen sofort ohne Wartezeit. Das Casino scheint noch relativ neu zu sein,so das dort kaum Leute spielen. AM BJ Tisch finde ich es vorteilhaft,weil manchmal irgendwelche Spassvögel massive Fehler machen (z.b. 10er teilen etc).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Si , cheers ,

hatte mir vorgestern Gänsekeulen im Backofen gemacht, die sind mir nicht gelungen, waren zu zäh.

Die Haut war auch nicht schön, da muss ich wohl noch üben.

Gruss K.H.

Die Keulen musst Du 2 Stunden bei 100 Grad vorgaren und dann bei 180 Grad 40 Minuten weiterbraten, bei Umluft! Dann sind sie super!

kesselman

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja,Roulette ist auch dabei mit SingleZero. Kessel und Kugelspiel für WW geeignet. Absage allerdings sofort nach Einwurf der Kugel. ein und Auszahlung problemlos ,Auszahlungen sofort ohne Wartezeit. Das Casino scheint noch relativ neu zu sein,so das dort kaum Leute spielen. AM BJ Tisch finde ich es vorteilhaft,weil manchmal irgendwelche Spassvögel massive Fehler machen (z.b. 10er teilen etc).

Dank f.Re.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich jetzt online spiele und verliere, dann könnte ich doch eigentlich

beim Finanzamt bzw. Zoll eine Mehrwertsteuer-Rückerstattung beantragen !

Das muss mal durchdacht werden .... :winki1:

+ ?

da muss dann an uns (Liebste + Strolchiii )>>>>> Berater-Provision <<<<< bez. werden !

weil ?

wir + ich können noch ne' Menge Einkommen verkraften , bis mer Steuer ( Blut für Riesen-Va mpier- Zecken ) pflichtich werden.

maaannoooooooooooo , arum nicht eherr so gedacht :flush:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 months later...

Mal ne Frage an die Kartenzähler unter euch.

Eigentlich müssten doch Kartenzählen überhaupt nicht mehr in Casino gehen.

es gibt doch momentan unzählige Online Live Casinos, wo man bequem von Zuhause mit dem entsprechender Software den aktuellen Count zählen könnte und dem entsprechend seine Einsätze regulieren könnte.

Grüße

Frank

Also ich glaube nicht, dass das möglich ist. Auch nicht mit einer entsprechenden Software. Die Casinos haben sehr gute Sicherheitsstandards und durch ne Software lassen die sich nicht mehr veräppeln. Abgesehen davon werden hohe Gewinne immer überprüft. Spätestens da fällt dein "Trick" auf ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich glaube nicht, dass das möglich ist. Auch nicht mit einer entsprechenden Software. Die Casinos haben sehr gute Sicherheitsstandards und durch ne Software lassen die sich nicht mehr veräppeln. Abgesehen davon werden hohe Gewinne immer überprüft. Spätestens da fällt dein "Trick" auf ;)

Das sehe ich auch so. Software mit Software zu überlisten ist so gut wie unmöglich. Die Betreiber können sich ja denken, welche Betrugsversuche am naheliegendsten sind und sich dagegen schützen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 year later...

Zum ursprünglichen Thema nochmal eine Frage an die Mathe-Pro´s:

Angenommen man sitzt an einem Tisch, wo die House-Edge nur 0,30 % beträgt und es wird mit 6 Decks gespielt. Nach ca. 4 Decks wird immer neu geshuffelt.

Dann müsste man doch mathematisch im Vorteil sein, wenn man einen Count von >20 hat, oder? Klar: es werden nicht mehr allzu viel Hände gespielt bis zum neu mischen und es sind noch viele Karten zu spielen in den verbleibenden 3 Decks. Aber prozentual gesehen weiß man ja trotzdem das die Chancen auf 10er und A´s (und damit auf BJ) verbessert sind...wenn man jetzt wirklich nur dann Geld auf den Tisch legt (Live Online Casino), wenn man einen solchen Count erreicht (schon ab und zu beobachtet) und sich sonst raus hält, dann müsste die Edge doch beim Spieler liegen (BS natürlich vorausgesetzt) oder liegt das Casino selbst bei den Voraussetzungen immer noch vorne?!?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wahrscheinlich wirst Du einen prozentualen Vorteil erzielen.

Ein Problem bleibt aber:

Das sind bei nur geringem prozentualen Überschuss die grausamen Schwankungen.

Ich habe vor vielen Jahren mit Dr. Rüsenberg viele Simulationen über jeweils 5 Millionen Coups gemacht.

Dabei wurde der erwartete Gewinn von rund 1,5% vom Umsatz letztendlich immer realisiert.

Es gab aber Durchhänger, die zwar nur kleine aber dafür langandauernde Zwischenverluste von über

100.000 Spielen brachten. Das sind in der Praxis sogar bei sehr schnellem Spiel mehr als 6 Monate im Minus.

Das hält "kein Schwein" aus.

 

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb sachse:

Wahrscheinlich wirst Du einen prozentualen Vorteil erzielen.

Ein Problem bleibt aber:

Das sind bei nur geringem prozentualen Überschuss die grausamen Schwankungen.

Ich habe vor vielen Jahren mit Dr. Rüsenberg viele Simulationen über jeweils 5 Millionen Coups gemacht.

Dabei wurde der erwartete Gewinn von rund 1,5% vom Umsatz letztendlich immer realisiert.

Es gab aber Durchhänger, die zwar nur kleine aber dafür langandauernde Zwischenverluste von über

100.000 Spielen brachten. Das sind in der Praxis sogar bei sehr schnellem Spiel mehr als 6 Monate im Minus.

Das hält "kein Schwein" aus.

 

sachse

 

Hi Sachse, wir hatten das Thema schon mal irgendwo.

Aber trotzdem dazu eine Frage:

Würdest du sagen ,dass bei einem Spiel auf EC, wo der mathematische Nachteil auf EC -1,35% beträgt, also dieser mathematische Nachteil höher ist als beim Black Jack, mindestens auch so hohe Zwischenverluste (Schwankungen) bzw. noch höhere Verluste mit der Zeit auftreten?

Oder ist Roulette im Vergleich zum Black Jack trotz des hohen mathematischen Nachteils aufgrund seiner Regeln schwankungsärmer?

 

Gruss Maximus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Maximus:

 

Hi Sachse, wir hatten das Thema schon mal irgendwo.

Aber trotzdem dazu eine Frage:

Würdest du sagen ,dass bei einem Spiel auf EC, wo der mathematische Nachteil auf EC -1,35% beträgt, also dieser mathematische Nachteil höher ist als beim Black Jack, mindestens auch so hohe Zwischenverluste (Schwankungen) bzw. noch höhere Verluste mit der Zeit auftreten?

Oder ist Roulette im Vergleich zum Black Jack trotz des hohen mathematischen Nachteils aufgrund seiner Regeln schwankungsärmer?

 

Gruss Maximus

Hallo Maximus,

 

das weiß ich nicht so richtig und kann nur vermuten, bis Beweise vorliegen.

Obwohl es in den genannten BJ-Simulationen mit verschiedenen Hausregeln zu einem positiven Erwartungswert kam,

traten diese Schwankungen auf. Über 100.000 Spiele, bis es zu einem neuen Höchstgewinn kam, waren ein Extremfall.

Langandauernde Durchhänger von einigen zigtausend waren dagegen die Regel.

Nun muss man dagegen die ECs mit ihrem negativen Erwartungswert von 1,35% betrachten. Logischerweise müssten

die negativen Schwankungen mit dem Minuswert von 1,35% wesentlich stärker ausgeprägt sein. Das heißt, die Höhe des

Zwischenverlustes müsste größer sein und eine Rückkehr in die Gewinn Zone sollte länger andauern bzw. gar nicht mehr

möglich sein. Ob Karten, Würfel oder die Roulettekugel; letztendlich ist alles nur reine Mathematik und die lügt nicht.

Vielleicht hat jemand im Forum eine Simulation über mehrere Millionen Coups auf ECs einschließlich Zeroteilung. Anhand

einer grafischen Darstellung der Verlaufskurven für z.B. Rot, Schwarz und Zero könnte man alles schön erkennen.

Für mich wäre es dabei völlig unerheblich, dass eine derartige Simulation ausschließlich mit Zufallsgeneratoren möglich ist.

 

sachse

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb sachse:

Hallo Maximus,

 

das weiß ich nicht so richtig und kann nur vermuten, bis Beweise vorliegen.

Obwohl es in den genannten BJ-Simulationen mit verschiedenen Hausregeln zu einem positiven Erwartungswert kam,

traten diese Schwankungen auf. Über 100.000 Spiele, bis es zu einem neuen Höchstgewinn kam, waren ein Extremfall.

Langandauernde Durchhänger von einigen zigtausend waren dagegen die Regel.

Nun muss man dagegen die ECs mit ihrem negativen Erwartungswert von 1,35% betrachten. Logischerweise müssten

die negativen Schwankungen mit dem Minuswert von 1,35% wesentlich stärker ausgeprägt sein. Das heißt, die Höhe des

Zwischenverlustes müsste größer sein und eine Rückkehr in die Gewinn Zone sollte länger andauern bzw. gar nicht mehr

möglich sein. Ob Karten, Würfel oder die Roulettekugel; letztendlich ist alles nur reine Mathematik und die lügt nicht.

Vielleicht hat jemand im Forum eine Simulation über mehrere Millionen Coups auf ECs einschließlich Zeroteilung. Anhand

einer grafischen Darstellung der Verlaufskurven für z.B. Rot, Schwarz und Zero könnte man alles schön erkennen.

Für mich wäre es dabei völlig unerheblich, dass eine derartige Simulation ausschließlich mit Zufallsgeneratoren möglich ist.

 

sachse

 

 

Ich denke auch, wenn man beide Spiele rein von der mathematischen Seite betrachtet, müsste Roulette somit noch höhere Schwankungen beim Dauerspiel mit sich bringen. Den meisten Spielern sind diese Schwankungsbreite gar nicht bewußt.

Natürlich könnte es sein, ich weiss es aber nicht, dass aufgrund der unterschiedlichen Spielregeln es bei den beiden Spielen zu unterschiedlich starken Schwankungen kommt.

 

K.Hornblau hatte mal wo geschrieben, dass die Schwankungen beim Black Jack einfach brutal sind und höher sind als beim Roulette.

Er meinte auch, dass man beide Spiele nicht miteinander vergleichen kann

Auch PSI Player hatte mal was ähnliches geschrieben.

Beide hatten sich intensiv mit Black Jack auseinander gesetzt.

 

Wäre natürlich spannsend zu wissen, wenn das so ist, das Black Jack höher Schwankungen aufweist, warum das trotz des geringeren mathematischen Nachteil so ist.

 

bearbeitet von Maximus
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Maximus:

Wäre natürlich spannsend zu wissen, wenn das so ist, das Black Jack höher Schwankungen aufweist, warum das trotz des geringeren mathematischen Nachteil so ist.

 

Jetzt kommt etwas Unwissenschaftliches: Das kann nicht sein.

Prozente sind Prozente und an deren Auswirkungen kann es kein Rütteln geben.

Wie gesagt:

Ich hoffe, es findet sich jemand, der das kann und mal paar einschlägige Simulationen mit grafischer Darstellung liefert.

Dann müsste sich eigentlich zeigen, dass es bei den ECs größere Minusschwankungen als beim BJ gibt.

 

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Basieuxs Buch „Zähmung der Schwankungen“ ist auf Seite 159 eine Simulation bei EC (ohne Zero) über 500.000 Coups.

 

Zwischenzeitlich steigt der Saldo über 150.000 Coups an, danach gehts 200.000 Coups lange abwärts.

Max. Plus waren knapp 500 Stücke, max Minus ca. 300 Stücke.

 

Kann man mit Excel o.ä. auch selber maschen.

 

Schwankungen werden bei EC mit Zero  höher sein als bei BJ mit Countervorteil.

Wegen splitten und verdoppeln ist nicht genau 1:1 übertragbar.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was Sachse immer meint, ist die Zerosteuer.

Wenn, das ganze graphisch dargestellt würde, dann könnte man bei 0,5Mio Coups schon mal ein Lineal herausholen und bei x=500.000 den Saldo -6750 Stücke eintragen. Verbindet man diesen Punkt mit x=0 und y=0 (Saldo) durch eine Gerade, hat man den Erwartungswert.

 

Mich wundern die doch sehr moderaten Max und Min in PB's Test.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...