Jump to content

Recommended Posts

  • 1 year later...

Bei meinem System ist nur der Satz entscheidend, da gibt es keine Marschroute, und keine Vorschrift es muss jetzt R oder N gespielt werden. Man kann sogar die Chancen wechseln, aber immer beide EC, man kann von M - P auf P - I und auf N - R wechseln, da sind die mathematischen Verhältnisse die gleichen, also man könnte als Beispiel: folgender maßen vorgehen.

20 Coups laufen so,

Mq  setzen tue ich derweil fiktiv1 Ps -

IM                                                    2 Pr -

IM                                                    4 Pr -

Ps                                                    8 Mq -

R                                                     16 N

N  usw.
N

N

N

Pr

IM

Pr

R

M

N

Ps

M

Ps

Im

Im

   

Am Schluss habe ich einen Platzer mit 20 Sätzen fiktiv

 

Nun fange ich tatsächlich an zu spielen, den gleichen Strang wie beim Platzer, es ist unwahrscheinlich, dass ein weiterer Platzer mit 20 Sätzen folgen wird, allerdings das Maximum ist vorher erreicht, also eine 10 er Serie tut es ja auch.

 

Wär doch keine allzu schlechte Strategie oder ??? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 months later...

Hier noch ein Link der interessant ist

 

https://www.netbet.de/blog/die-studenten-die-das-roulette/

 

Meine Lösung sieht ein bißchen anderst aus, ist mathematisch begründbar, aber leider hat das System einen Haken, den ich noch verbessern werde, nämlich das Satzvolumen ist quasi OPEN END, das heißt irgendwann einmal kann es vorkommen, dass das Satzmaximum am Tisch erreicht wird, es wird sehr, sehr  lange dauern, aber theoretisch ist dies möglich und daran bin ich noch und arbeite noch daran, grundsätzlich funktioniert es. Die Gewinne liegen mathematisch berechnet im Verhältnis zum Gesamtsatzvolumen bei 2 - 3 %, nicht allzuviel, dafür aber stabil und mathematisch tragfähig und belastbar.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.3.2021 um 10:36 schrieb sachse:

 

Tolle Story über geniale Studenten.

Allerdings sieht man in der letzten Zeile, dass

es lediglich Werbung für ein Internetcasino ist.

Alles Märchen ! Gebrüder Grimm läßt grüßen !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Meines Wissens gab's diese Studenten samt ihrem Projekt wirklich, aber soweit ich mich erinnere, räumen Sie in ihrer Buchveröffentlichung "Der Las Vegas-Coup" letztlich ihr SCHEITERN ein!

 

Topas

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Topas:

Meines Wissens gab's diese Studenten samt ihrem Projekt wirklich, aber soweit ich mich erinnere, räumen Sie in ihrer Buchveröffentlichung "Der Las Vegas-Coup" letztlich ihr SCHEITERN ein!

 

Topas

 

Diese Truppe vom MIT gab es wirklich. Allerdings flogen sie schon wegen ihres Gruppenauftretens immer ziemlich schnell auf.

Die Gewinne wurden allmählich auch immer höher angegeben.

Es gibt einen Film der BBC von Johanna Gibbon "The Easy Way To Make Millions".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Topas:

 

 

Meines Wissens gab's diese Studenten samt ihrem Projekt wirklich, aber soweit ich mich erinnere, räumen Sie in ihrer Buchveröffentlichung "Der Las Vegas-Coup" letztlich ihr SCHEITERN ein!

 

Topas

 

Das Buch von Thomas A.Bass nennt sich nicht etwa Tatsachenbericht, sondern Tatsachenroman.

Das kann dann auch 5 % Tatsache sein und 95% Roman. 

Eine nette Kindergeschichte, nicht mehr. Solche oder ähnliche Versuche sind etliche bekannt. Vielleicht funktionierte es irgendwo, es werden eh nur die Fälle bekannt wo solche Versuche auf-

flogen. 

 

 

Juan

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Juan del Mar:

sondern Tatsachenroman

vor allem dürfte es in der Praxis extremst schwierig sein, Tasten mit den Zehen zu bedienen, selbst wenn man nur eine einzige Taste mit dem grossen Zeh bedient - Fehler vorprogrammiert.

 

Ausserdem hatte ich in den gasamten 80er bis in die 90er diverse "Rechenzwerge" (Casio/Sharp/Hewlett Packard/Texas Instruments) ganz offen auf dem Tisch liegen, von wegen "Zehentastatur".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn du Truppe das wirklich so durchgezogen hat, Respekt !   Es gab auch eine Gruppe die beim Blackjack durch Kartenzählen das große Geld gemacht hat, gibt auch einen Film darüber, glaube der heißt 21.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...