Jump to content

Recommended Posts

Hallo Hans Dampf,

. Aber die Verteilung der Stücke würde mich interessieren.

Moin Dword

habs dir mal rausgesucht,ist von Ernst Fuge das ganze.

Satz-Beispiel: (unbelegt bleibt hier als Beispiel die Nummer 18):

72 Stücke auf die einfache Chance (EC) Passe (19-36)

jeweils 24 Stücke auf die TVS 1/6 und 7/12 = 48 Stücke

12 Stücke auf die TVP 13/15

8 Stücke auf Cheval 16/17

3 Stücke auf Zero

ergibt zusammen: 143 Stücke Einsatz

Bei Passe werden 144 Stücke ausgezahlt.

Bei den TVS (Transversale Simple) werden 24x5 und die 24 Einsatzstücke = 144 Stücke ausgezahlt

Beim TVP (Transversale Plein) werden 12x11 Stücke und die 12 Einsatzstücke ausgezahlt

Bei Erscheinen der Zero werden 3x35 Stücke,

sowie auch die 3 Einsatzstücke = 108 Stücke,

sowie auch 36 Stücke nach Zeroteilung von Passe ausgezahlt = 144 Stücke,

denn bei Erscheinen der Zero

wird der Einsatz auf den einfachen Chancen zwischen Bank und Spieler

geteilt.

In allen vorgenannten Fällen, somit auf 36 der 37 Nummern, erzielt der

Spieler ein Stück Gewinn.

H.Dampf

bearbeitet von Hans Dampf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Dword

habs dir mal rausgesucht,ist von Ernst Fuge das ganze.

Satz-Beispiel: (unbelegt bleibt hier als Beispiel die Nummer 18):

72 Stücke auf die einfache Chance (EC) Passe (19-36)

jeweils 24 Stücke auf die TVS 1/6 und 7/12 = 48 Stücke

12 Stücke auf die TVP 13/15

8 Stücke auf Cheval 16/17

3 Stücke auf Zero

ergibt zusammen: 143 Stücke Einsatz

Bei Passe werden 144 Stücke ausgezahlt.

Bei den TVS (Transversale Simple) werden 24x5 und die 24 Einsatzstücke = 144 Stücke ausgezahlt

Beim TVP (Transversale Plein) werden 12x11 Stücke und die 12 Einsatzstücke ausgezahlt

Bei Erscheinen der Zero werden 3x35 Stücke,

sowie auch die 3 Einsatzstücke = 108 Stücke,

sowie auch 36 Stücke nach Zeroteilung von Passe ausgezahlt = 144 Stücke,

denn bei Erscheinen der Zero

wird der Einsatz auf den einfachen Chancen zwischen Bank und Spieler

geteilt.

In allen vorgenannten Fällen, somit auf 36 der 37 Nummern, erzielt der

Spieler ein Stück Gewinn.

H.Dampf

die 18 fällt nie aber wehe wenn doch ;-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hans Dampf,

danke, dass du das rausgesucht hast.

Der heutige Tag:

Bin bei den Satzsignalen geblieben, die ich gestern beschrieben habe. Diesmal hat das Spiel gegen frische Nuller wunderbar funktioniert. 2 mal habe ich das gemacht. Weiterhin ist es so, dass ich begonnen habe die Architektur für ein neues Programm zu entwickeln, das mir zukünftig die Analyse erleichtern soll. Bisher mache ich vieles manuell, was einfach nicht sein muß. Das aktuelle Programm gehört in die Kategorie "Quick & Dirty". Das neue Programm wird wesentlich eleganter sein.

Beobachtet habe ich heute mal wieder 100 Coups mit einem Vorlauf von 36 Coups um die 36er Maske vor Augen zu haben. Gespielt habe ich 20 Spiele mit einer Stückgröße von 0,10 Euro, die alle gewonnen wurden.

Trefferverteilung (100 Coups):

33 Treffer: Nuller
45 Treffer: Einer
20 Treffer: Zweier
02 Treffer: Zahlen > Zweier

Gegenüber der gestrigen Verteilung schwankt die heutige um 5 % zugunsten der Nuller und Einer.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Egoist: In der heutigen Sitzung kam es zu 5 Doppeltreffern. Die Abstände betrugen in der Reihenfolge der Treffer: 12, 9, 98 und 4 Coups. Nach der Sitzung gab es keine Einzige Zahl, die garnicht gekommen wäre.

Zum Thema:

Heute bin ich mutiger gewesen und habe mit 1 Euro Stücken gespielt. Ich habe mir gedacht, dass 4 Platzer ein guter Puffer sind und sollte es zu 2 Platzern kommen ich wieder zu den 0,10 Stücken zurückkehren kann mit einem weitaus größeren Puffer. Desweiteren würde ich schon gerne einen ordentlichen Stundenlohn haben für die Gedanken und die Arbeit, die ich mir bisher gemacht habe. Gespielt habe ich wieder 20 Spiele, die alle gut gingen.

Trefferverteilung (100 Coups):

45 Treffer: Nuller
36 Treffer: Einer
15 Treffer: Zweier
04 Treffer: Zahlen > Zweier

Wieder eine Schwankung. Diesmal um 3 % zugunsten der Nuller und Einer. Ich drücke mich ein wenig mißverständlich aus. Ich zähle Nuller und Einer zusammen und errechne daraus die Schwankung. So ist das mit "Nuller und Einer" gemeint.

Weiter möchte ich sagen, dass ich trotz dessen, dass ich heute den Einsatz verzehnfacht habe, ruhig geblieben bin. Am Anfang des Spiels bei Dublinbet hat mein Herz bei jedem Satz heftig geschlagen. Das beginnt sich zu legen. Ich interpretiere das so, dass sich so langsam ein Vertrauen entwickelt und das Spiel zur Routine wird. Frage ist wohl was passiert, wenn es zu einem Doppelplatzer kommt. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

werden die 2,7% minus hier nicht weit überschritten,die ja langfristig garantiert werden?

H.Dampf ;-)

Nein werden sie nicht, denn du setzt ja 37 x i43 Stücke. Wenn du die 72 von Passe halbierst, unterliegen 107 Stücke jedes mal dem Nachteil von 2,7%. In einer Rotation gewinnt man im Schnitt 36 x 1 Stück und einmal verliert man 143, macht in jeder Rotation Minus 107.

37x107=3959. 3959x0,027=106,89. Aufgerundet 107, weil der Nachteil etwas höher als 2,7% ist.

bearbeitet von Antipodus
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Egoist: In der heutigen Sitzung kam es zu 5 Doppeltreffern. Die Abstände betrugen in der Reihenfolge der Treffer: 12, 9, 98 und 4 Coups. Nach der Sitzung gab es keine Einzige Zahl, die garnicht gekommen wäre.

Hallo Dword,

sorry, aber ich schnalle nicht was Du schreibst. Was ist ein Doppeltreffer mit Abstand 98 oder 4? Wie lang war Deine Sitzung? Und überhaupt... es scheint mir alles recht spanisch zu sein, was Du da machst.

Viel Glück

wünscht Ego

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin @all ...

ich finde leider nicht in dies diffuse Thema,

nehme mir allerdings auch nicht die Zeit das zu verstehen.

Ich sehe auch keinerlei Vorteil in der Satzweise.

Mich würde bei der Beobachtung so eines Spiels mehr reizen, jene 1 oder 2 nicht gesetzten Zahlen selbst zu setzen.

LS

Moin Lucky, glaubst du im Ernst irgendeiner außer Dword ist daran interessiert? Aber es ist schon ein Hammer, dass man mit Hans Dampf`s 143 Stücken, nur tatsächlich 1 Stück gewinnt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dword,

sorry, aber ich schnalle nicht was Du schreibst. Was ist ein Doppeltreffer mit Abstand 98 oder 4? Wie lang war Deine Sitzung? Und überhaupt... es scheint mir alles recht spanisch zu sein, was Du da machst.

Viel Glück

wünscht Ego

Nun, der Abstand betrug u. a. 98. Das bedeutet, dass der Doppeltreffer 98 Coups nach dem letzten Doppeltreffer stattfand. Beispiel: Abstand = 3 -> 1,1,0,1,1 -> Die vierte 1, also die erste von Rechts wurde 3 Coups nach dem letzten Doppeltreffer wieder doppelt getroffen.

Moin @all ...

ich finde leider nicht in dies diffuse Thema,

nehme mir allerdings auch nicht die Zeit das zu verstehen.

Ich sehe auch keinerlei Vorteil in der Satzweise.

Mich würde bei der Beobachtung so eines Spiels mehr reizen, jene 1 oder 2 nicht gesetzten Zahlen selbst zu setzen.

LS

Der Vorteil ist die geringe Verlußtwahrscheinlichkeit von 2/37. Und was ich mache ist der Versuch eine relativ sichere Methode zu entwickeln die beiden Zahlen, die nicht kommen sollen, zu finden. Die Ansätze, die ich bisher ausprobiert habe funktionieren bisher, unterscheiden sich aber im Vorlauf vor dem Beginn der Spielweise.

Anfang des Monats habe ich 100 Euro eingezahlt. Mein Konto steht aktuell bei 172,50 Euro.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Egoist: Habs nicht dazugeschrieben, aber die Sitzung betrug 136 Coups. 36 Coups Vorlauf um die Rotation - 1 Coup vor Augen zu haben + 100 Coups, die ich dann beobachtet und bespielt habe. Ich hänge ein Bild des Tools an.

Ich sehe die Zahlenarten des 2/3 Gesetzes, sehe wieviele es von ihnen gibt und sehe wann die Zahlen zuletzt gekommen sind. Je nach dem was passiert setze ich auf Nuller, Zweier oder Dreier. Damit sind Zahlen gemeint, die innerhalb 1 Rotation - 1 Coup garnicht gekommen sind, oder zwei und dreimal gekommen sind. Die aufgeschriebene Verteilung der Treffer sagt wie oft diese Zahlen in 100 Coups gefallen sind. Ich habe 100 Coups gewählt, weil das die Prozentrechnung erleichtert.

post-38564-0-13039700-1408010599_thumb.j

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Präzisierung meines vorherigen Posts -> Es ist nicht so, dass ich starr auswerte, sondern dynamisch. Die 36er Maske, also das 2/3 Gesetz innerhalb einer Rotation - 1 Coup, verschiebt sich nach dem 37sten Coup, der die Rotation vollendet immer um den 37sten Coup, während der erste Coup aus der alten Maske herausfällt, so dass ich immer eine aktuelle Maske vor Augen habe. Mich interessiert genau der letzte Coup einer Rotation, den ich angreife. Dabei ist es mir aufgefallen, dass sich eine in ähnlichen Bahnen verlaufende Verteilung der Treffer ergibt.

Um es an einem Beispiel zu verdeutlichen:

Permanenz: 1,2,3

Wenn man sagt, dass die Rotation aus 4 Coups besteht, so mache ich folgendes. Ich warte 3 Coups, merke mir die Zahlen und analysiere was im vierten Coup passiert ist, weil es genau der Coup ist, den ich angreifen möchte.

Jetzt ist der vierte Coup gefallen.

Permanenz: 1,2,3,4

Die Maske verschiebt sich.

Alte Maske: 1,2,3
Neue Maske: 2,3,4

Jetzt fällt der fünfte Coup.

Permanenz: 1,2,3,4,5

Die Maske verschiebt sich wieder.

Alte Maske: 2,3,4
Neue Maske: 3,4,5

Und immer so weiter.

Die Trefferverteilung, die ich hier schreibe, bezieht sich immer auf den letzten Coup, der die Rotation vollendet.

Und seht doch selbst... Die Verteilung ist sich sehr ähnlich, schwankt aber.

____________________________________________________

Der heutige Tag.

In den letzten beiden Tagen habe ich eine Schwankung in der Verteilung der Treffer zugunsten der Nuller und Einer beobachtet und dachte mir, dass sich das wieder umkehren könnte, was die Prognosen unsicherer machen würde, weswegen ich heute Vorsichtshalber mit 0,50 Euro Stücken gespielt habe. Ich habe mir gedacht 15 Euro gegenüber dem gestrigen Stand meines Kontos zu riskieren für den Fall, dass es zu einem Doppelplatzer kommt. Gespielt wurden wieder 20 Spiele, die alle gut gingen.

Trefferverteilung (100 Coups):

41 Treffer: Nuller
37 Treffer: Einer
16 Treffer: Zweier
06 Treffer: Zahlen > Zweier

Eine Schwankung um 3 % zugunsten der Zweier und Zahlen, die größer sind als Zweier. Die Vermutung war korrekt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, der Abstand betrug u. a. 98. Das bedeutet, dass der Doppeltreffer 98 Coups nach dem letzten Doppeltreffer stattfand. Beispiel: Abstand = 3 -> 1,1,0,1,1 -> Die vierte 1, also die erste von Rechts wurde 3 Coups nach dem letzten Doppeltreffer wieder doppelt getroffen.

Hallo Dword,

nun verstehe ich ein bisschen besser. Waren die 98 Abstand zwischen zwei Doppeltreffern auf der gleichen Zahl, oder waren 98 Coups gar keine Doppeltreffer gekommen?

Die Zahlen rechts neben den Fächern auf Deinem Bild sind die Abstände zu ihrer letzten Erscheinung in den aktuell bespielten 100 Coups?

Allein die Idee, 1 Stück durch den Einsatz von 35 Stücken gewinnen zu wollen, ist imho äusserst verwegen. Bei 5,4% Chance zu verlieren, fliegt Dir das doch theoretisch mindestens alle 20 Coups um die Ohren.

Trotzdem wünsche ich Dir viel Stücke.

Ego

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dword,

1. nun verstehe ich ein bisschen besser. Waren die 98 Abstand zwischen zwei Doppeltreffern auf der gleichen Zahl, oder waren 98 Coups gar keine Doppeltreffer gekommen?

2. Die Zahlen rechts neben den Fächern auf Deinem Bild sind die Abstände zu ihrer letzten Erscheinung in den aktuell bespielten 100 Coups?

3. Allein die Idee, 1 Stück durch den Einsatz von 35 Stücken gewinnen zu wollen, ist imho äusserst verwegen. Bei 5,4% Chance zu verlieren, fliegt Dir das doch theoretisch mindestens alle 20 Coups um die Ohren.

Trotzdem wünsche ich Dir viel Stücke.

Ego

Guten Abend Egoist,

1. es waren 2 verschiedene Zahlen, die doppelt getroffen wurden und in den 98 Coups fand garkein Doppeltreffer mehr statt.

2. Die Zahlen rechts neben den Fächern sind überholt. Sie zeigten den letzten Coup an, in dem sie gekommen sind, seit dem man begonnen hat sie einzugeben. Da dies aber Rechnerei bedeutet und ich schnell das Alter der Zahlen sehen möchte, habe ich die Anzeige dahin geändert, dass ich jetzt sehe, wie lange es her ist, seit dem die Zahl getroffen wurde. Auch die Anordnung der Anzeigen und die Farben habe ich verändert, damit das Auge besser erkennt was passiert. Ich hänge ein neues Bild an. Auf der linken Seite sieht man jetzt wie lange es her ist, seit dem die Zahl zuletzt getroffen wurde. Zahlen, die grau untermalt sind, sind seit dem Anfang der Aufzeichnung garnicht gekommen. Zahlen, die gelb untermalt sind, sind frische Nuller, die gerade aus der Maske herausgefallen sind, nachdem sie sich verschoben hat. Türkis ist die zuletzt gefallene Zahl. Es sticht sich ein wenig mit dem Grün, bietet aber einen guten Kontrast zu Rot und Schwarz.

3. Theoretisch. Die Praxis sieht anders aus. Seit dem ich "intelligente" Entscheidungen treffe ist es zu keinem Platzer gekommen, der zum Zeitpunkt der Entscheidung eingetroffen ist. Mal gucken wie lange das anhält.

Ich wünsche dir auch viel Erfolg!

post-38564-0-72391300-1408055291_thumb.j

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der nächste Verbesserungsschritt wird die farbliche Untermalung der Skalen sein, damit man schnell sie schneller findet. Dafür muß ich aber ein Steuerelement programmieren und möchte das zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht tun, weil ich noch an der Architektur des Programms feile. Das "Quick & Dirty" Programm ist ein Prototyp, an dem ich schnell Veränderungen vornehmen kann um zu gucken was mir besser liegt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 6 months later...

Mitlerweile ist schon eine geraume Zeit vergangen, seit dem ich mich gemeldet habe. Nein, ich bin nicht pleite, sondern bin ordentlich im Plus. Aktueller Stand meines Kontos lautet 739 Euro positiv! Mal spiele ich mit 1, mal mit 2 Euro Stücken. Es kommt ab und zu zu Platzern, das ist unvermeidlich, aber sie sind extremst selten geworden.

Die Treffer auf die Zahlenarten schwanken. Ich passe mein Spiel dem an. Wenn übermäßig viele Treffer auf die Zweier fallen, wähle ich die eine Zahl aus den 0ern und die andere aus den 1ern. Die werden zwar regelmäßig öfters getroffen, aber ihre Menge macht es unwahrscheinlich, dass die gewählten getroffen werden, wenn die Zweier zu heiss sind.

Heute war so ein Tag, an dem die Zweier und größer sehr heiss waren und oft getroffen wurden. Ich habe beobachtet, wie diese Zahlen kamen und gingen und kaum waren sie neu da, wurden sie auch getroffen. Habe also meine Spielart angepasst und bin durchgerutscht.

Die heutige Statistik.
Treffer auf Zahlenarten:

0er: 35
1er: 35
2er: 19
3er: 7
4er: 4

0er und 1er: 70%
2er & >2er: 30%

Das Ergebnis gibt mir bisher Recht. Mal sehen wie lange es so noch bleibt. ;-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich könnte man die 36er Maske auch in die andere Richtung verwenden. Ich habe beobachtet, wie sie ins Extreme geht, also das die Ballungen sich auf einige wenige Zahlen wie heute konzentrieren, die dann für eine Weile schön regelmäßig kommen. Das kann man aber immer erst im Nachhinein sehen. Und ich möchte keine Jetons für eine solche Vorhersage riskieren, falls die Zahlen sich im Moment des Setzens plötzlich kippen und wieder ausgleichen, das ich ebenfalls beobachtet habe. Scheint ne Art Zyklus zu sein. Für eine Weile kippen sie ins Extreme und gleichen sich dann wieder auf ca. 1/3 1/3 1/3 je Zahlenart aus. Das wäre was für Zocker. Abwarten bis die Zweier und höher öfter kommen und dann geziehlt nur diese Zahlen setzen. Wären so 8 bis 12 Jetons pro Coup. Im Maximum also praktisch eine selbst gebastelte Drittelchance, die manchmal ziemlich sicher zu sein scheint.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[...]. Scheint ne Art Zyklus zu sein. ..

Ja. Das ganze Roulette-Spiel - IST ein „Zyklus“.

@Dword: 21. Feb 2015 22.23

[...].Das Ergebnis gibt mir bisher Recht. Mal sehen wie lange es so noch bleibt..

Um es mal mit Deinen Worten zu formulieren:

Sei "Quick & Dirty" – und vor allem „quickly“ :biggrin: – und gehe nie wieder in die "Heiligen Hallen".

Mache Dir für die paar Euros, die Du mit Glück ergattert hast, einen schönen Abend mit Deiner Cinderella – und vergiss Roulette.

Zumindest so, wie DU das „probierst“..

Verwechsele bitte nicht Zyklus (Rhythmus) – mit Zirkus.

Das kann sonst (sehr) teuer werden.

Boulgari

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Zirkus beobachte ich im Fenster der Cam des Kasinos, wenn Leute antretten, die viele Chips auf wenige Zahlen positionieren, hin und wieder gewinnen und weitermachen, um alles zu verlieren.

Meine Methode funktioniert bisher. Sehe absolut keinen Grund aufzuhören. Wenns entgültig schief geht habe ich 100 Euro in den Sand gesetzt. Na und? Es war gespart und extra zu diesem Zweck zurück gelegt. Wenns aber gut gehen sollte, spiele ich demnächst mit 10 Euro Stücken und mache 200 Euro pro Sitzung (136 Coups).

Verstehe nicht so recht was die Kommentare sollen. Ich poste die Statistik der Treffer auf den letzten Coup. Dabei bewegen sich die Treffer auf die 2er stets im Rahmen um die 20% bei 100 beobachteten Coups. Also eine Regelmäßigkeit, die ich ausnutze. Wenn ihr diskutieren wollen würdet, würdet ihr diese Regelmäßigkeit anhand von Permanenzen testen und mir eure Ergebnisse sagen. DAS wären Argumente und keine plumpen Angriffe auf die Spielweise.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute morgen mal wieder 20 Spiele gemacht, die wie üblich alle gut gingen. 40 Euro gewonnen.

Statistik:

37 Treffer 0er
33 Treffer 1er
16 Treffer 2er
10 Treffer 3er
03 Treffer 4er
01 Treffer 5er

0er und 1er = 70%
2er & >2er = 30%

Desweiteren liefere ich diesmal eine Analyse der Trefferliste.

Das Format der Trefferliste sieht folgendermassen aus:

x|y

x = Zahlenart
y = Menge der Zahlenarten

13% unwahrscheinliche Ereignisse mit einer Wahrscheinlichkeit unter 10%.
25% mittelwahrscheinliche Ereignisse zwischen 10 und 30%
62% wahrscheinliche Ereignisse zwischen 30 und ~50%.

Anhand von y kann man sehen, wie wahrscheinlich der Verlußt gewesen wäre, wenn man

sich nur auf diese Zahlenarten konzentriert hätte. Die Wahrscheinlichkeit beträgt

2/y für y > 1.

Das Ergebnis:

Gerade mal 11% wären sichere Verlußte gewesen. Es gilt diese Zone zu umschiffen, indem man solche Zahlen tunlichst meidet und statt desssen was anderes wählt.

Motiv hinter all dem:

Ich suche halt nach einem Weg die Zahlen, die nicht kommen sollen, so sicher wie möglich vorher zu sagen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute morgen mal wieder 20 Spiele gemacht, die wie üblich alle gut gingen. 40 Euro gewonnen.

Statistik:

37 Treffer 0er

33 Treffer 1er

16 Treffer 2er

10 Treffer 3er

03 Treffer 4er

01 Treffer 5er

0er und 1er = 70%

2er & >2er = 30%

Desweiteren liefere ich diesmal eine Analyse der Trefferliste.

Das Format der Trefferliste sieht folgendermassen aus:

x|y

x = Zahlenart

y = Menge der Zahlenarten

13% unwahrscheinliche Ereignisse mit einer Wahrscheinlichkeit unter 10%.

25% mittelwahrscheinliche Ereignisse zwischen 10 und 30%

62% wahrscheinliche Ereignisse zwischen 30 und ~50%.

Anhand von y kann man sehen, wie wahrscheinlich der Verlußt gewesen wäre, wenn man

sich nur auf diese Zahlenarten konzentriert hätte. Die Wahrscheinlichkeit beträgt

2/y für y > 1.

Das Ergebnis:

Gerade mal 11% wären sichere Verlußte gewesen. Es gilt diese Zone zu umschiffen, indem man solche Zahlen tunlichst meidet und statt desssen was anderes wählt.

Motiv hinter all dem:

Ich suche halt nach einem Weg die Zahlen, die nicht kommen sollen, so sicher wie möglich vorher zu sagen.

ich will dir bestimmt nicht den wind aus den segeln nehmen,

ich glaube diese suche wird dich bis zu deinem ableben verfogen.

warum? wenn du auch nur eine zahl ausschließen kannst ,hättest du ein vorteil von min 1stück pro wurf und das bei sturer satzweise.

würde bedeuten du könntest ohne nachzudenken setzen weil du nicht verlieren kannst.

ich kann dir nur den tipp geben dich auf vermehrt auftretende kesselbereiche zu konzentrieren.

leider gibt es auch dort combis gegen die man noch nicht mal eine kleine chance hat.

läßt sich aber erkennen ,genau hinschauen mußt du natürlich.

zu guter letzt ich gehe davon aus das es gegen einen fairen RNG möglich wäre.

glaube aber nicht das es ein faires spiel in einem der unzähligen RNG OCs gibt.

sei froh das es heute möglich ist alles ohne allzugroßen aufwand zu testen.

das erspart viele nackenschläge.

gruß4-4zack.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo 4-4Zack,

die Suche begann mit einer Idee, die ich mitlerweile um die 36ger Maske erweitert habe, weil diese weniger Vorlauf benötigt und die Spielzeit sich mit 100 beobachteten Coups und 20 Spielen in Grenzen hält. Ich bespiele weiterhin die Restanten im mitleren Teil des Spiels, weil sie sich da weiterhin hartnäckig halten. Ein Restant, ein Zweier - spiele ich meistens. Ich spiele jeweils nur einen von beiden, weil der eine die seltsame Eigenschaft hat lange nicht zu kommen und der andere einer scheinbaren statistischen Regelmäßigkeit unterliegt. In der Regel gibt es mehrere 2er, die in der Maske drinnen sind, was die Wahrscheinlichkeit reduziert zu verlieren, auch wenn ein 2er fallen sollte. Manchmal stehts 1/4 bis 1/9 bei einem Treffer.

Während der Analyse fallen mir besondere Ereignisse auf, die Warnungen sind, was man besser nicht machen sollte, obwohl es sich auf den ersten Blick um sichere Angelegenheiten zu handeln scheint. Wie cmg weiter hinten schrieb, sollte man das Nachsetzen tunlichst vermeiden. Er meinte das zwar im Zusammenhang von Doppeltreffern auf Zahlen, dies aber gilt auch für die Zahlenarten. Schön warten, bis mehrere Coups vergangen sind und schauen, ob sich die 2er wiederholen. Wenn mehrere Male nichts gekommen ist scheint die Zeit reif zu sein einen bespielen zu können. Die Analyse der Treffer sagt, dass man besser die Zahlenarten, die bei einem Satz den sicheren Verlußt bedeuten würden, wegläßt und einfach wartet, bis mehrere von ihnen da sind. Denn diese Zahlenarten haben in letzter Zeit nun mal die verflixte Eigenschaft entwickelt zu kommen, obwohl es vielleicht nur 2 oder gar 1 von ihnen gibt. 11% der Treffer fielen im Letzten Spiel auf ebend solche verflixten Zahlenarten, die sicher aussahen, es aber keineswegs waren. Manchmal krankt das Spiel einfach. Es kommen die Zahlenarten, die aufgrund ihrer Menge total unwahrscheinlich sind. Aber das ist ebend lernen. Analysieren, merken und beim nächsten mal ins spiel integrieren.

wenn du auch nur eine zahl ausschließen kannst ,hättest du ein vorteil von min 1stück pro wurf und das bei sturer satzweise.
würde bedeuten du könntest ohne nachzudenken setzen weil du nicht verlieren kannst.


Ja, diese weiter hinten beschriebene Spielweise mit den 36 abgedeckten Feldern und einem Stück Gewinn. Wenn man eine Zahl 100%tig ausschliessen könnte, könnte man nicht verlieren.

Eine Glaskugel ist das was ich hier mache nicht. Die Platzer passieren, aber ebend sehr selten.

ich kann dir nur den tipp geben dich auf vermehrt auftretende kesselbereiche zu konzentrieren.
leider gibt es auch dort combis gegen die man noch nicht mal eine kleine chance hat.
läßt sich aber erkennen ,genau hinschauen mußt du natürlich.


Danke. Das Problem das ich sehe ist der Jetonaufwand für einen Satz auf einen Sektor. Ich verwende viele Jetons um einen vergleichsweise kleinen Bereich abzudecken und habe deswegen eine geringere Gewinnwahrscheinlichkeit. Gehts schief muß ich diese Satz vielleicht wiederholen und wende erneut Jetons auf. Auf diese Weise k-ö-n-n-t-e der Jetonstapel schrumpfen wenn die Gewinne ausbleiben. Natürlich müßte das nicht passieren, es kann auch zu einem Gewinn kommen. Das ist eine psychologische Geschichte. Obwohl ich viel riskiere, fühle ich mich mit der hohen Gewinnchance einfach besser.

Nunja, 36 Felder abzudecken wäre natürlich besser, aber den Einsatz deswegen zu vervierfachen... Sorry, da kriege ich auch muffesausen, weil ebend soviel verloren gehen könnte, wenn die verflixte Zahl kommt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...