Jump to content

Progression anhand des 2/3 Gesetzes


Recommended Posts

Hallo Zusammen!

Habe mir als Forumsneuling folgendes überlegt: Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass bei einer Rotation die ersten 17 Zahlen 17 verscheidene Zahlen sind. Daher:

1 Coup abwarten. Es kommt z.B. die 18

Dann 1 Stück auf 18. Es kommt die 4

Dann je 1 Stück auf 18 und 4. Es kommt die 32

Dann je 1 Stück auf 18, 4 und 32

usw.

Bis der erste Widerholer kommt. Nachdem lt. 2/3 Gesetz etwa 24-26 verschiedene Zahlen/Rotation kommen, könnte doch ziemlich bald ein Wiederholer kommen, oder liege ich falsch? Ich habe im Excel folgende Tabelle gemacht:

Coup	Einsatz	Coup x Einsatz	Addierter Einsatz	Auszahlungsquote	Umsatz	Gewinn

1 0,25 0,25 0,25 36 9,00 8,75

2 0,25 0,50 0,75 36 9,00 8,25

3 0,25 0,75 1,50 36 9,00 7,50

4 0,25 1,00 2,50 36 9,00 6,50

5 0,25 1,25 3,75 36 9,00 5,25

6 0,25 1,50 5,25 36 9,00 3,75

7 0,25 1,75 7,00 36 9,00 2,00

8 0,25 2,00 9,00 36 9,00 0,00

9 0,25 2,25 11,25 36 9,00 -2,25

10 0,25 2,50 13,75 36 9,00 -4,75

11 0,5 5,50 19,25 36 18,00 -1,25

12 0,75 9,00 28,25 36 27,00 -1,25

13 1,5 19,50 47,75 36 54,00 6,25

14 2,5 35,00 82,75 36 90,00 7,25

15 4,25 63,75 146,50 36 153,00 6,50

16 7,75 124,00 270,50 36 279,00 8,50

17 14,5 246,50 517,00 36 522,00 5,00

Die ist zwar leicht verschoben (Ich habe sie als pdf nochmal angehängt - wurde jetzt als Grafik eingefügt). Insgesamt kostet die 17er Progression € 522 (bei 1 Stück=0,25 €). Insgesamt daher 2088 Stück. Ab dann wirds sehr teuer. VOm 9.-12. Coup sind kleine Verluste eingeplant, welche die Progression ein wenig strecken...

roulette-progressions-tabelle-t12327.gif

Ich bitte euch um eure geschätze Meinung. Wenn das total zu vergessen ist, könnt ihr mir das bitte auch mitteilen. Ich hab es teilweise im OC am Papier probiert. Bieher war noch kein Platzer- ich habe es aber noch nicht sehr oft probiert. Bevor ich keine Rückmeldung von Erfahrenen Forumsmitgliedern habe, werd ichs auch im OC nicht probieren.

bearbeitet von Paroli
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir gefällt die Idee sehr gut, weil sich tatsächlich über einen langen Zeitraum Gewinne erwirtschaften lassen.

An sich ist diese Strategie schon sehr gut entwickelt.

Das Problem ist nur, dass der irgendwann nicht zu vermeidende Patzer richtig teuer wird. Da bleibt nur zu hoffen, dass vor dem Patzer genug Gewinne erwirtschaftet wurden, so dass diese die Verluste übersteigen.

Wie auch immer, ich halte dies für sehr diskussionswürdig.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Zusammen!

Habe mir als Forumsneuling folgendes überlegt: Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass bei einer Rotation die ersten 17 Zahlen 17 verscheidene Zahlen sind. Daher:

das hat aber nix mit dem 2/3 gesetz zu tun.

du kannst genauso gut die anzeigetafel abkleben und zahlen deiner wahl nehmen.

es liegt einfach daran das die wahrscheinlichkeit immer höher wird zu treffen,mit jeder zahl die hinzu kommt,aber das hat selbst

haller nicht verstanden und es auf den 1.zweier bezogen.

gruss charly :D

bearbeitet von charly22
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D

...........................................................

Zu den Softwaregeneratoren mache ich mir schon länger Gedanken und versuche deren Eigenarten und unterschwelligen Regeln herauszufinden.

.....................................

beim >OC< habe ich ne' unbedingte REGEL bemerkt>

aaaaaaahhrrr, der Gast/e hat ausgezahlt? schon öfter?

ich (Software) werd ne' Wiederholung verhindern.. ( der gefallenen Zahlen????) :D:D:D

Strolch

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist relativ!

Ist es nicht!

In 137 von 10220 rotationen wird in Coup 14-25 keine Zahl aus Coup 1-13 wiederholt

In 40 Rotationen gibt es bis Coup 25 nur einen einzigen Wiederholer.

Andererseits kann man sich anschauen wie oft diese Strategie: Nachsetzen der gefallenen Zahlen mit Ziel den durchschnittlichen ersten Wiederholer in coup 7 oder 8 zu treffen schon totgetestet wurde.

gruss

local

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 6 months later...

Ich hatte das auch mal mit anhand einer Jahrespermanenz untersucht.

Die ungünstigste Rotation hat exakt aller vorherigen Gewinne wieder aufgezehrt.

Aber es geht auch auf Dauer erfolgreich:

Man spiele exakt die vorherige Zahl en Plein mit 1 Stück, solange bis man 35 Coups lang keinen Gewinn erzielt hat.

Mit anderen Worten, ein Spiel auf Doppelschlag.

Ist wieder ein Doppelschlag erfolgt, spielt man weiter.

Da ganze funktioniert, defínitiv.

Es ist das gleiche Spiel, als würde man mit der selben Spielweise auf die Zahl spielen, die bereits am häufigsten vorgekommen ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte das auch mal mit anhand einer Jahrespermanenz untersucht.

Die ungünstigste Rotation hat exakt aller vorherigen Gewinne wieder aufgezehrt.

Aber es geht auch auf Dauer erfolgreich:

Man spiele exakt die vorherige Zahl en Plein mit 1 Stück, solange bis man 35 Coups lang keinen Gewinn erzielt hat.

Mit anderen Worten, ein Spiel auf Doppelschlag.

Ist wieder ein Doppelschlag erfolgt, spielt man weiter.

Da ganze funktioniert, defínitiv.

Es ist das gleiche Spiel, als würde man mit der selben Spielweise auf die Zahl spielen, die bereits am häufigsten vorgekommen ist.

So einfach ist gewinnen?

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

......

Aber es geht auch auf Dauer erfolgreich:

Man spiele exakt die vorherige Zahl en Plein mit 1 Stück, solange bis man 35 Coups lang keinen Gewinn erzielt hat.

Mit anderen Worten, ein Spiel auf Doppelschlag.

Ist wieder ein Doppelschlag erfolgt, spielt man weiter.

Da ganze funktioniert, defínitiv...

(.....)

Unglaublich!

Wann hört dieser Quatsch denn endlich auf?

Oder:

".....Weil vor 100 m eine Rechtskurve war -

fahre nach weiteren 100Metern IMMER nach rechts!

Kommt immer.rolleyes.gifblink.gifblink.gifblink.gif

Sagt mal Leute, wie wär´s mit Gehirn einschalten??

So „einfach" ist das Roulette nun wirklich nicht.

Sonst würden, wie @Sachse ausnahmsweise einmal etwas richtig sagt:

„…viel mehr Menschen glücklich aus dem Spielcasino herauskommen.."

Das ist ja nicht mehr zum aushalten.

Boulgari

bearbeitet von Boulgari
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber es geht auch auf Dauer erfolgreich:

Man spiele exakt die vorherige Zahl en Plein mit 1 Stück, solange bis man 35 Coups lang keinen Gewinn erzielt hat.

Mit anderen Worten, ein Spiel auf Doppelschlag.

Ist wieder ein Doppelschlag erfolgt, spielt man weiter.

Da ganze funktioniert, defínitiv.

Es ist das gleiche Spiel, als würde man mit der selben Spielweise auf die Zahl spielen, die bereits am häufigsten vorgekommen ist.

Moin,

vor zwei Jahren hatte ich mir bei solcherart Basteleien mal eine 245 Stufige Progression zurecht gelegt. Drei mal darfst du raten. Die 4 Tage die du dir 'nen Gewinnerast abfreust können den 5.Tag nicht besser machen.

EDIT: Dein Systemchen kann man in 1Min in Excel bauen. Bitte sehr; siehe Anhang, gezipt, xls Datei. Und dann sag' nochmal "das ganze funktioniert definitiv".Ab Zelle B30 darfst gerne eigene Zahlen eintragen, ansonsten einfach Taste F9 drücken um neue 5.000 Zahlen zu generieren. Have Fun.

EDIT2: Das ganze nochmal mit Handwechselerkennung. Einfach in Zelle B28 eintragen wie der Handwechsel aussieht (eigetragen ist -- -- --), und die Tabelle ignoriert ensprechende Zeilen.

Ivoire.zip

Ivoire_mitHandwechsel.zip

bearbeitet von Faustan
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....vor zwei Jahren hatte ich mir bei solcherart Basteleien mal eine 245 Stufige Progression zurecht gelegt. Drei mal darfst du raten. Die 4 Tage die du dir 'nen Gewinnerast abfreust können den 5.Tag nicht besser machen.

Billig und unprofessionell.

Ich rede grundsätzlich von einer authentischen Jahrespermanenz von schlappen 100.000 Coups.

Deine Excel-Zufallszahlen von gerade mal 5000 Coups sagen nichts aus.

Und man muss auch nicht sehr lange im Netz suchen, um heraus zu finden, dass die Zufallszahlen in Excel gar nicht so zufällig sind.

Ich gebe dir einen Tipp:

Nimm deine Zufallsformel und multipliziere sie mit der Zeit "JETZT()", und sieh zu, wie du das wieder auf eine Menge zwischen 0 und 36 hinkriegst.

bearbeitet von Ivoire
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ivoire

Verschuldigung vielmals, das ich nicht 100tausende Coups Wiesbaden reingehängt habe. Soll ich dir die Jahrespermanenzen schicken; brauchst dann nur markieren und einfügen?

Für einen schnellen Überblick reicht Excel völlig. Denn ob du nun echte 5.000Coups ab dem 1.Januar 2011 Wiesbaden Tisch1, oder 5.000Coups ab dem 5.März 2011 Hohensyburg, oder 5.000Coups ab dem 21.April 2011 vom Casino Malta, oder eben 5.000Coups aus deinem Excel nimmst; das ändert nix an der Tatsache das du im Vorhinein nicht weisst was kommt. Und dadurch das Excel schnell neue Zahlen bringt siehst du dann auch sofort wo dein Systemchen platzt. Das was du mit 10x F9 Taste drücken siehst, kannst du genauso sehen wenn du mühsam verschiedene echte Permanenzen eintippst.

:werweiss:

Edit: Und ausserdem kamst du mit der Spielidee auf Doppelschlag. Erweitere das Blatt doch einfach, das neue Office kann Millionen Zeilen, und hau' deine echten Permanenzen rein. Und dann postest du hier mal das Saldodiagramm. kay?

Edit2: Hab dir oben nochmal 'ne Excel mit Handwechsel reingehauen. 1Monat Wiesbaden ist voreingetragen.

bearbeitet von Faustan
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MacGyver, Ivoire,

Faustan hat es auf den Punkt gebracht. Das Zweidrittelgesetz - meiner Ansicht nach ist es kein Gesetz sondern

vielmehr eine Erscheinung, für ein Gesetz ist die "Zweidrittelgeschichte" nicht konstant genug, soll heissen,

die Schwankungsbreite/vielfalt ist zu gross.

Jedoch lässt sich diese Erscheinung ausnutzen aber nicht mit solchen Vorgehensweisen wie ihr beiden euch das vorstellt. Das wäre wirklich zu einfach. Das was ihr macht funktioniert zwar eine Zeit lang, aber der "Absturz" kommt bestimmt, ich beschäftige mich bereits seit mehr als 13 Jahren mit dieser speziellen Thematik/Problematik.

Um hier erfolgreich weiter zu kommen, bedarf es weiterer "Instrumentalien", die im Zusammenwirken mit der Zweidrittelerscheinung, Wahrscheinlichkeiten usw. eine "Vorgehensweise" zulassen, die - jedenfalls bis zu

meinen heutigen Auswertungen/Ergebnissen - zu einem Saldo-Plus führen.

Orangus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Orangus,

zuviel der Ehre. Ich hab' doch gar nix über's 2/3-Gesetz gesagt. Aber Recht haste wenn du sagst man muss viel mehr Dinge beachten. Nur leider hast du auch dann keine Gewissheit was kommt, da dein Regelwerk dann zwar schön aufgebläht ist aber es am Ende trotzdem auf eine "wenn,dann" Bedingung hinausläuft. Was beim Roulette nur im Kessel selber gegeben ist, aber nicht auf dem Tableau. Wenn die letzte Rotation nur 16 Zahlen hatte wird die nächste mehr Zahlen haben; weiss man so nicht. Wenn es lange keinen Doppler gab kommt bald einer; weiss man so nicht. Wenn die letzten 18 Zahlen alle Rot waren ohne Wiederholer dazwischen muss jetzt aber Schwarz kommen; weiss man so nicht. Schaut beim Kesselguggn anders aus. Wenn die Kugel soundso schnell, an derundder Raute, mit derundder Kesselumlaufzeit, ab derundder Zahl geworfen; dann landet sie wohl dort.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Orangus,

zuviel der Ehre. Ich hab' doch gar nix über's 2/3-Gesetz gesagt. Aber Recht haste wenn du sagst man muss viel mehr Dinge beachten. Nur leider hast du auch dann keine Gewissheit was kommt, da dein Regelwerk dann zwar schön aufgebläht ist aber es am Ende trotzdem auf eine "wenn,dann" Bedingung hinausläuft. Was beim Roulette nur im Kessel selber gegeben ist, aber nicht auf dem Tableau. Wenn die letzte Rotation nur 16 Zahlen hatte wird die nächste mehr Zahlen haben; weiss man so nicht. Wenn es lange keinen Doppler gab kommt bald einer; weiss man so nicht. Wenn die letzten 18 Zahlen alle Rot waren ohne Wiederholer dazwischen muss jetzt aber Schwarz kommen; weiss man so nicht. Schaut beim Kesselguggn anders aus. Wenn die Kugel soundso schnell, an derundder Raute, mit derundder Kesselumlaufzeit, ab derundder Zahl geworfen; dann landet sie wohl dort.

Hallo Faustan,

was ist mit Deiner Schriftgröße los?

Ist sehr anstrengend zu lesen - trotz Brille.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Faustan,

Du hast völlig Recht mit deiner Aussage, dass man keine Gewissheit hat, was beim nächsten Coup, übernächsten, den darauf folgenden usw. usw. kommt, die Problematik ist mir bekannt. Aber eines ist doch gewiss; es ist meines Wissens noch nie passiert, dass innerhalb von 37 Coups 37 verschiedene Zahlen gefallen sind - wenn doch wäre es schön,wenn Du mir die "Quelle" nennen könntest - und erst recht nicht in der Formation: Erster Coup=0, zweiter Coup=1, dritter Coup=2, vierter Coup=3,usw. bis zum 37. Coup mit der Zahl 36. Wenn Du mir so eine Permanenz aus einem lokalen Casino - kein Online-Casino - glaube zwar auch nicht , dass es hier schon mal so etwas gegeben hat, traue aber den

Online-Casinos ehrlich gesagt nicht über den Weg; meines Erachtens waren seiner Zeit nur die staatl. kontrol. Online-Casinos Wiesbaden und Hamburg, auf Deutschland bezogen, absolut vertrauenswürdig, präsentieren kannst,versenke ich

meine "Methode/Vorgehensweise" umgehend im Mülleimer. Hunderprozentig ausschliessen kann man solch eine "Erscheinung"

natürlich nicht, aber ich glaube nicht, dass es seit Bestehen der Roulette einen derartigen Permanenzverlauf gegeben hat.

Ansonsten meine ich, eine Vorgehensweise gefunden zu haben, die die doch teilweise sehr starken Schwankungen bei der Zweidrittelerscheinung abfangen. Aber wie bereits erwähnt bedarf dies weiterer "Instrumentalien".

Mein Regelwerk ist trotz der erheblich auftretenden Schwankungen, auch wenn sich die Zweidrittelerscheinung erst recht spät erfüllt - und erfüllt hat sie sich bisher immer, früher oder später - keinesfalls aufgebläht.

Ich hatte ja auch bereits im Thread von Boulgarie erwähnt, dass ich bereits mehr als 10 zurückliegende Jahre Tagespermanenzen aus Wiesbaden ausgewertet habe und zwar mit einem durchweg positiven Ergebnis. Seit Januar 2010 werte ich jeden Tag eine wiesbadener Tagespermanenz aus und bis heute mit einem positiven Ergebnis. Mein Regelwerk werde ich demnächst mit meinem besten Kumpel programmieren, mal schauen was dabei heraus kommt. Weitere Informationen

hinsichtlich meiner Vorgehensweise können aus Boulgaris Thread entnommen werden, hatte dort mit Boulgaris Zustimmung ein klein wenig zu meiner Vorgehensweise geschrieben.

Ich habe natürlich nicht vor, meine Vorgehensweise hier bis ins kleinste Detail zu veröffentlichen. Ich will nur zum Ausdruck bringen, dass anscheinend auf "klassischer" Basis etwas funktioniert, dass Leute, die die Rouletteforschung ernsthaft betreiben oder sei es auch nur so zum Spass oder aus welchen Gründen auch immer, nicht aufgeben sollten, auch wenn man bei der Forschung Rückschläge erlebt oder an einem Punkt gelangt wo man nicht mehr weiter kommt. Erging mir genauso, habe dann 1-2 Monate pausiert, obwohl im Unterbewusstsein hat man doch irgendwie unbewusst weiter darüber nachgedacht, dass derzeitige Problem zu lösen oder zu umgehen. Mit frischer Energie und Motivation ging es dann weiter. Mit solchen Situationen war ich während dieser 13 Jahre öfter, als mir lieb war, konfrontiert. Aber meine

Bekannten, besten Freunde, die sich auch mit Roulette beschäftigen, haben mir immer wieder Mut gemacht, mich aufgebaut

und gut zugeredet nicht aufzugeben.

An dieser Stelle möchte ich mich für die "Unterstützung" herzlichst bedanken, ich weiss ja, dass Ihr hier mitlest.

Die nächste Grillparty geht auf meine Kosten (hi, damit sind meine besten Freunde gemeint).

Also Leute, steckt nicht den Kopf in den Sand, macht weiter, werft nicht die "Flinte ins Korn".

V.G.

Orangus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Leute, steckt nicht den Kopf in den Sand, macht weiter, werft nicht die "Flinte ins Korn".

V.G.

Orangus

@Orangus,

Deine Satzweise ist ja sehr schnell enträtselt, haste bestens beschrieben, stell doch mal irgendeinen Tag hier rein, nur das Ergebnis, jedoch mit Datum und Tisch Nr. von Wiesbaden! Feedback sei Dir gewiss! :bx3:

@scoubidou, wenn die OSMOSE laufen würde, hätte man bestimmt schon etwas gehört!

Nur mit Deiner dilletantischen Beschreibung kann höchstens ein Grundschüler etwas anfangen! Wieder viel nutzloses Papier verschwendet, doch zumindest konnte ich es lesen! :de6:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@scoubidou, wenn die OSMOSE laufen würde, hätte man bestimmt schon etwas gehört!

Nur mit Deiner dilletantischen Beschreibung kann höchstens ein Grundschüler etwas anfangen! Wieder viel nutzloses Papier verschwendet, doch zumindest konnte ich es lesen! :bx3:

Bist DU mehr oder wenig mit jemand von der forumsleitung verwandet???

Wenn ja, dann habe ich etwas erstaunliches hier zu erzähle,

was DICH PERSÖNLICH betrifft!!!

Da werden viele hier staunen, was du für eine Vogel bist!

Also halte mal prompt deine schnauze zu!!!!!

scoubi

bearbeitet von Scoubidou
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@scoubidou, wenn die OSMOSE laufen würde, hätte man bestimmt schon etwas gehört!

Nur mit Deiner dilletantischen Beschreibung kann höchstens ein Grundschüler etwas anfangen! Wieder viel nutzloses Papier verschwendet, doch zumindest konnte ich es lesen! :bx3:

Und noch was...

Was fällt dir eigentlich ein hier denn schlauen zu machen???

Was hat dieser thread mit OSMOSE zu tun???

Willst du dich mit mir entspannen? OK!

Ich warte auf DICH - besuch mich mal in meinen eigene thread, kumpel!!!

scoubi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und wenn Du

ein Problem hast, dann muss ich diese noch lange nicht haben! :bx3: :de6:

Und ein Kumpel von Dir bin ich auch nciht, denn Kumpels sucht man sich aus, dazu wird man nicht einfach berufen! Evtl. ist das ja bei den Franzmännern anders, wer weis? :ewr::bx3:

bearbeitet von CONSERVER
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...