Jump to content

Wann ist (gilt) ein Favorit als Favorit


Recommended Posts

".. sprich die Wiederholung an der 6., 7. oder 8. Stelle findet auf 37 Coups je einmal statt im Durchschnitt...."

Definitiv nein. Siehe das Vorige. Nicht auf 37 Coups zu beziehen, sondern auf die "Große Zahl".

Durchschnittswahrscheinlichkeiten und das was auf Grund des Zufalls passiert, gehen nicht konform. Sie nähern sich nur prozentual in der "Großen Zahl" an, aber selbst dort nicht einmal absolut.

...............................................................................

Das Glück hilft denen nicht, die sich nicht selbst helfen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daher ist die 2. Tabelle auch so zu verstehen, dass im 8. Coup eine Gesamtwahrscheinlichkeit der letzten 8 Zahlen dass jetzt eine dieser 8 Zahlen erscheint bei ca. 55,67% liegt, vorausgesetzt man spielt jede der letzten 8 Zahlen direkt nach dem Erscheinen nach. Rein Theoretisch müsste man dann mit jedem 2. Angriff treffen.

Gruß

Thomas

Hallo Thomas,

ersterschienene Zahl kann man noch nicht setzen, daher Wiederholungswahrscheinlichkeit auch Null.

Ich versuche mal zu rechnen:

2. Coup 1 Stück Einsatz

3. Coup 2 Stücke Einsatz

4. Coup 3

5. Coup 4

6. Coup 5

7. Coup 6

8. Coup 7

___________

28 Stücke Einsatz

Satt gerundet, jeder 2. Angriff träfe.

56 Stücke Einsatz

Auszahlung 35, das Satzstück geht in den Tronc.

Saldo: - 21

Scheißspiel.

Nur der guten Ordnung halber, ist natürlich aus Verständnisgründen absichtlich sehr oberflächlich betrachtet. Man trifft natürlich nicht immer erst im 2. Angriff bei Coup 8, sondern zuweilen auch früher, so dass sich das Ergebnis zum Positiveren verschieben wird.

Ich vermute mal real lägen wir wieder bei den üblichen - 5,4 %.

Dass wäre jetzt aber ein Job für Mathematiker wie z.B. Optimierer, da bewege ich mich auf zu dünnem Eis.

Gruß

Starwind

...............................................................................

Das Glück hilft denen nicht, die sich nicht selbst helfen.

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn dem so ist, wie ich es jetzt über den Daumen gepeilt habe, dann haben wir das Rouletteproblem gelöst! :lachen:

Es tut mir so unendlich leid, Dich frustrieren zu müssen.

Aber vergiss' es einfach, auch so geht's nicht.

Gruß

Starwind

...............................................................................

Das Glück hilft denen nicht, die sich nicht selbst helfen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es tut mir so unendlich leid, Dich frustrieren zu müssen.

Aber vergiss' es einfach, auch so geht's nicht.

Gruß

Starwind

...............................................................................

Das Glück hilft denen nicht, die sich nicht selbst helfen.

Das brauch dir nicht leid tun, mir iss ja bekannt, das da "nix geht" - Leider!

Aber ich habe das so ähnlich betrachtet wie Du...

wenn ich die letzten 7 zahlen nachspiele und verliere dann bin ich 28 hinten um es mal auf die Prozente in der Tabelle zu berechnen:

in 45,33% sprich auf 45 Spiele von 100 träfe ich und erhalte 35 Stücke = 45 x 35= 1575,- Euro

Da ich in 54,67% Verliere sind es 55 x 28 Stücke = 1540,- Euro

Es entsteht eine Differenz von 35,- Stücken zu meinen Gunsten!

Wie Du es so schön sagst, dadurch dass ich nicht unbedingt immer im 7. Coup treffe, sondern 1 mal im 1. und im 2. und im 3. usw....

Müsste sich zumindest eine Positive Gewinnerwartung einstellen?

Ich glaubs ja selber nicht, aber hast Du für meine Rechenaufgabe den Fehler gefunden?

Gruß

Thomas

bearbeitet von tkr.kiel
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@thomas @starwind

das ganze hat nichts mit den gefallenen zahlen zu tun,sondern was mit mathe.

würdet ihr einfach zahlen auf dem tableau setzten,erst eine,dann 2 ,dann 3, usw, würdet

ihr den gleichen trefferschwerpunkt haben.

gruss charly ;)

Und dennoch ist darin der Hauch eines Favoriten zu finden!

Ausserdem ist mir auch bekannt das dieses Thema bereits durchgekaut wurde und dennoch jeder eine andere Ansicht hat!

Was mir sagt, es wurde bisher keine Einheitliche Meinung und/oder Regeln oder Gesetzmäßigkeiten gefunden/bewiesen.

:lachen:

bearbeitet von tkr.kiel
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@thomas @starwind

das ganze hat nichts mit den gefallenen zahlen zu tun,sondern was mit mathe.

würdet ihr einfach zahlen auf dem tableau setzten,erst eine,dann 2 ,dann 3, usw, würdet

ihr den gleichen trefferschwerpunkt haben.

gruss charly ;)

Absolut richtig charly,

:lachen:

deshalb schreibt Dr. Basieux ja auch immer von der beliebigen Zahl (und nicht von der/den zuvor erschienenen), was ich deshalb ja auch immer fett hervorgehoben habe.

Stellt man dagegen auf die Letzterschienenen ab, so kommt der Favoritenaspekt rein. Aber ob das reicht ????????

Wie schon vorhin geschrieben, sind meine "Tests" damit nicht zufriedenstellend ausgefallen.

Starwind

..............................................................................

Das Glück hilft denen nicht, die sich nicht selbst helfen.

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Absolut richtig charly,

:lachen:

deshalb schreibt Dr. Basieux ja auch immer von der beliebigen Zahl (und nicht von der/den zuvor erschienenen), was ich deshalb ja auch immer fett hervorgehoben habe.

Ja aber er schreibt auch dass es eine beliebige zahl für die Wiederholung sein muss!

Wenn ich jetzt aber nur 7 zahlen habe (sehe), stimmt die Aussage doch auch langfristig... oder?

bearbeitet von tkr.kiel
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@thomas @starwind

das ganze hat nichts mit den gefallenen zahlen zu tun,sondern was mit mathe.

würdet ihr einfach zahlen auf dem tableau setzten,erst eine,dann 2 ,dann 3, usw, würdet

ihr den gleichen trefferschwerpunkt haben.

gruss charly :lachen:

nachdem ich das nun 5 mal gelesen habe, sage ich definitiv: NEIN!

Wenn ich irgendwelche Zahlen setze, kann ich mir Restanten ausgesucht haben!

Es geht um die Bespielung einer Zahl die doppelt erscheinen soll, da helfen mir Restanten nichts....

klaro lt. der Tabelle steigt die Wahrscheinlichkeit einen Treffer zu landen, egal bei welcher Zahl, jedoch je mehr Zahlen du setzt umso weniger Restanten spielst du!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja aber er schreibt auch dass es eine beliebige zahl für die Wiederholung sein muss!

Wenn ich jetzt aber nur 7 zahlen habe (sehe), stimmt die Aussage doch auch langfristig... oder?

Hallo Thomas,

die Aussage stimmt mathematisch, aber sie nutzt nichts. Die Wiederholung irgendeiner Zahl mit Schwerpunkt beim 7. Coup erfolgt auf Grund des Zufalls nicht so exakt (übliches Problem der höchsten Schwankungsbreite bei Plein-Zahlen), dass man damit nicht wirklich gewinnen kann auf Dauer.

Der Einsatz grenzt auch ans Pflastern mit der klaren Folge, alles was sinnlos gesetzt wurde, gewinnt halt nicht.

Muss auch Dr. Basieux gesehen haben, deswegen begrenzt er in seinen weiteren Ausführungen nicht nur das Spielfenster (was er ausgiebig durchtestet), sondern auch die zu setzende Stückzahl auf "Ausschnittssätze", was er natürlich wieder der Hoffnung zuordnet, die "richtigen" Favoriten auszuwählen.

LG

Starwind

..............................................................................

Das Glück hilft denen nicht, die sich nicht selbst helfen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Absolut richtig charly,

Stellt man dagegen auf die Letzterschienenen ab, so kommt der Favoritenaspekt rein. Aber ob das reicht ????????

Wie schon vorhin geschrieben, sind meine "Tests" damit nicht zufriedenstellend ausgefallen.

Wenn Du lust auf testen hast, dann probier mal bitte folgendes:

Nach jedem Doppelschlag spielst Du 7 Runden genau diese Zahl...

Wie sehen Deine testergebnisse nun aus?

Ich weiss es selber nicht!

Gruß

Thomas

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Optimierer,

wenn alle auf dich drauf hauen ;) - dann will ich auch mal - aber nicht nur auf dich. :lachen:

Erst beklagst du dich:

Keiner glaubt mir, dass fiktives Spiel etwas bringt - alle kommen nur mit "daher-Gesalbten" ...

Dann taucht die larissa333 mit: "Ich bündle die letzten 18 Zahlen zu (m)einer EC, hab ich damit einen Vorteil?"

Was machst Du:

Kommst auch nur einer fertigen Meinung.

Genau damit lässt sich jedes Thema "kaputt-schießen".

Dafür kommen wir doch nicht ins Forum.

Es ist es schon ein Glücksfall, das larissa333 nicht so schnell aufgeben hatben hat.

Nur ob sie Recht hat, das weis ich immer noch nicht.

Sie hofft, das ihre 18 Favoriten häufiger treffen als eine "normale" EC.

Für diese Hoffung ist sie bereit den 4-fachen Zeronachteil zu ertragen.

Ganz schön mutig - oder nicht.

Warum machst du nicht mal nen kleinen Test mit Zufallszahlen.

Spieler 1 spielt ne Martingale auf Rot

Spieler 2 spielt die zuletzt gefallenen 18 Zahlen mit ner Martingale.

Viele Grüße

Wenke ;)

PS:

Wollt garnienicht draufhauen. :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das brauch dir nicht leid tun, mir iss ja bekannt, das da "nix geht" - Leider!

Aber ich habe das so ähnlich betrachtet wie Du...

wenn ich die letzten 7 zahlen nachspiele und verliere dann bin ich 28 hinten um es mal auf die Prozente in der Tabelle zu berechnen:

in 45,33% sprich auf 45 Spiele von 100 träfe ich und erhalte 35 Stücke = 45 x 35= 1575,- Euro

Da ich in 54,67% Verliere sind es 55 x 28 Stücke = 1540,- Euro

Es entsteht eine Differenz von 35,- Stücken zu meinen Gunsten!

Wie Du es so schön sagst, dadurch dass ich nicht unbedingt immer im 7. Coup treffe, sondern 1 mal im 1. und im 2. und im 3. usw....

Müsste sich zumindest eine Positive Gewinnerwartung einstellen?

Ich glaubs ja selber nicht, aber hast Du für meine Rechenaufgabe den Fehler gefunden?

Gruß

Thomas

Hallo Thomas,

hier geht's so schnell weiter, dass ich diesen Beitrag von Dir fast übersehen hätte.

Da steckt m.E. nen Gedankenfehler drin.

Du darfst die kumulierte Wiederholungswahrscheinlichkeit nicht einfach mit dem Begriff "Spiele" gleichsetzen, mit dem Du dann aber weiter rechnest.

Gruß

Dieter

..............................................................................

Das Glück hilft denen nicht, die sich nicht selbst helfen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Optimierer,

wenn alle auf dich drauf hauen :lachen: - dann will ich auch mal - aber nicht nur auf dich. :)

Erst beklagst du dich:

Keiner glaubt mir, dass fiktives Spiel etwas bringt - alle kommen nur mit "daher-Gesalbten" ...

Dann taucht die larissa333 mit: "Ich bündle die letzten 18 Zahlen zu (m)einer EC, hab ich damit einen Vorteil?"

@Wenke

Mench Wenke sei nicht so frech zu die Leute optimierer ist Arbeitslos und will schnell was verdinen larissa333 ist noch

neue in dem Zirk und habe noch nicht in Schedell geckrigt kann bissien Hoffen ;) wehr nicht Hofft ist nicht Gleubisch

sagt mein Prista.

Mir ist Tkr. Kiel nicht zu glauben habe viel gelesen vom Local und vom RCEC und habe sehr gut auf Inthuizion in EWR gespielt

warum er denk jezt auf einmall das Zahlen Spiel sichere Gewin bringt ??????????? ;):)

Gruss

beno45 ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
larissa ist noch neue in dem Zirk und habe noch nicht in Schedell geckrigt kann bissien Hoffen

Beno erkennt das richtig. Sie hat Interesse am Roulette. Genauso hätte sie sich für Reisen oder Mode oder Discos oder sonstwas interessieren können. Bei ihr ist es eben Roulette. Kopftraining und Nervenkitzel. Besser als Reisen. Dann hat sie hier gelesen und sich was rausgesucht. Sie sagt, sie will mit dem Geld bis zum Ende des Jahres auskommen. Dafür ist es gedacht bis zum Studium. Und gewinnen will sie natürlich auch was. Hauptsache es dient der Unterhaltung. Wäre sie jetzt in Afrika oder woanders wäre es teuer.

Stattdessen hat sie was gewonnen. Und was sie sich rausgesucht hat scheint nicht ohne Sinn zu sein.

Vielleicht ist es sogar ganz gut?

56

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beno erkennt das richtig. Sie hat Interesse am Roulette.

Vielleicht ist es sogar ganz gut?

@fiftysix

Ich bin schon lage in diesem Forum und habe viele Trick User erlebt und bemerckt.

Interesse am roulette haben sehr vielle auf dem Weld nuhr kennen nicht und sind Feige zum was resskieren.

Das wort Vielleicht ist sehr grosse wort und Diplomatisch aber ich sage immer wieder Rolette System zu finden

ist schwirigste Studium zum machen und bessere zu haben als beste Sutudium.

Ich hab`da mal ne Frage zwischendurch, wass muss ich jetzt setzen ?

@nimmsgern

Antwort ist leicht und richtig das was die Fach leute nicht setzen mechten ;)

Gruss

beno45 :lachen:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch mal was Grundlegendes zu diesem Thread: "Wann ist (gilt) ein Favorit als Favorit"

Nach "natürlicher Anschauung" könnte man ja definieren, na wenn eine Chance mehrfach erschienen ist.

nimmsgern hatte im Beitrag 49 ja auf Haller's Roulette Lexikon hingewiesen.

Dort wird ausgeführt: "Alle Zahlen, die 3 mal oder häufiger erschienen sind, gelten als Favoriten". Ganz offensichtlich nur auf Plein gemünzt.

Ich meine, das ist eine Frage, aus welcher Spielsicht heraus man an die Sache herangeht.

Glaubt man, aus dem Schwerpunkt der Wiederholungswahrscheinlichkeiten beim 7. Coup die Sache angehen zu können (jetzt völlig wertungsfrei), wären auch die 6 Vorerschienenen eine Art Favorit.

Glaubt man, aus dem 2/3 - "Gesetz" etwas ableiten zu können, so wären auch die vorderen Zahlen der Rotation so etwas wie Favoriten.

Widerspruch ?

Gruß

Starwind

..............................................................................

Das Glück hilft denen nicht, die sich nicht selbst helfen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...