Jump to content

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb nostradamus1500:

 

moin Meister Sachse

Damit PsiPlayer NICHT mit Nebensächlichkeiten weiter macht,

versuche ich es wieder mit einem Wegweiser :)

Relation und die CO-Relation Muster der Kugel zum Kollision Fach des Rotors :)

Damit das Ganze auch für Dich verständlich wird,

muss ich mit Pinnacle Studio noch ein paar Würfe mit Pinnacle Studio editieren.

Thema:

Muster der Kugel zur Kollisions Zahl in Rotor Richtung und gegen die Rotor Richtung.

--------------

In den letzten Beiträgen in diesem Thread hat die deutsche KG WW Elite gesprochen.

Außer Egon hat KEIN EINZIGER auch nur mit EINEM WORT zu den goldenen Regeln für ein erfolgreiches Roulette beigetragen.

TRAURIG!

 

 

 

 

 

 

moinsen,

 

mal abgesehen davon, dass psi den thread hier irgendwann zu seinem gemacht hat, weil in seinem nix los war,

was sollen denn "goldene regeln", ohne "goldenes system" bewirken? floskeln helfen keinem weiter.

 

soll jetzt kein vorwurf an psi sein, aber auf den ersten seiten wurde schon ziemlich viel zusammengefasst, für allgemeines roulettespiel.

im prinzip geht es hier nicht um "goldene regeln", sondern um ein spiel und seine durchführung.

da sind wir am thema vorbei.

nur weil psi noch ganz an anfang steht und dir nicht richtig folgen kann, sollen andere auch?

wenn keiner glaubt, dass wurfweiten funktioniert, kein großes interesse besteht und ein großteil auch nicht die umsetzung begreift, warum dann zwanghaft dazu beitragen? 

 

mit "goldene regeln" war sicherlich kein "spielsystem erklären" gemeint.

 

 

 

sp.........!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sachse 06.04.2017/10:39

Hallo Psi,

ich habe den Eindruck, dass Du Dich viel zu sehr um irgendwelche Werkzeuge bemühst. Du kommst mir vor wie die vielen Spieler, die ich schon getroffen habe, welche glaubten, mit einer Drehscheibe, einem Endlosblock oder ähnlichen Vorrichtungen hätten sie nun auch das Hauptproblem - den Gewinn - gelöst. Vermutlich hast Du den von mir vorgeschlagenen Test, ob WW überhaupt funktionieren, nicht gemacht. Dafür arbeitest Du Dich an unproduktiven Nebensächlichkeiten ab.

Schade um Deine Arbeit.

 

Nicht das „Hauptproblem“, sondern eine Annäherung.
Ich teste doch. Jeder auf seine Weise.

Bis ein annehmbarer Vorschlag kommt, wie es auf einfachste Weise weitergeht.
Also: Und denn?

bearbeitet von PsiPlayer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Maximus 06.04.2017/11:44

Hi PSI,

für dich als Tipp:

Casino Club live Spiele: Immersive Roulette 0.5 € - 10000 €

Immersive Roulette 0.5 € - 10000 €

Dort werden nach Kugeleinschlag: die letzten ca.10sec in Zeitlupe gezeigt. Gestochen scharfes Bild!

Interessant zu sehen, wie der Kugellauf war.

Gruss Maximus

 

Hallo Maximus,

Ich muss mich dort erst anmelden, oder?

Wenn angemeldet, ist das Immersive Roulette auch erst einmal als Fungame zu testen?

 

Gruß
Psi

bearbeitet von PsiPlayer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ergänzung
zum 2. Beispiel zur modifizierten

Casino-Wurfweiten-Drehscheibe

 
Zunächst noch einmal die jetzt insgesamt benutzten

Arbeitsmaterialien:
-- Tischleselampe mit Lupe

-- Nagelschere
-- kurzes Lineal mit Millimeter-Einteilung

-- Tesafilm-Breite 20mm
-- Zirkel

-- Casino-Drehscheibe außen Ø 10 cm mit Nummernkranz Ø 8 cm

-- Hebelarmscheibe zum Aufkleben für die variablen Stellungen

 

 

Die Maße

Ausgehend von der unteren Abgrenzung des ersten Nummernringes, habe ich die Fächer, wegen der doch minimalen „Unwucht“ der Drehscheibe, in der Länge auf 7mm ausgeschnitten. Das heißt, das ich den Zirkelkreis zuvor auch 7mm enger gesetzt habe.

Danach habe ich einfach die „Stege“ verlängert.
Aber ich denke, dass 6mm reichen. Somit kann der zweite Innenkreis etwas breiter gehalten werden, da er sich natürlicherweise mit den noch zu beschriftenden einzelnen Fächern zur Mitte hin verengt.

Wir gewinnen also gegenüber des 7mm-Faches insgesamt 2mm. Das heißt, 2mm  mehr weg von der sich verengenden Mitte.

Da der Nummernkranz der Drehscheibe aus der Spielbank Berlin gegenüber der Normalgröße im Durchmesser um 0,5 cm kleiner, also nur Ø 7,5cm beträgt, können wir damit die Maße etwas ausgleichen. Es wird eng, aber klappt.
Zwischen den ausgeschnittenen ersten Nummernring zum zweiten Nummernring (der zum dritten Nummernring auf der Drehscheibe wird) ließ ich wegen der Stabilität einen Abstand von 2mm.

 

Also zusammengefasst:
a) 6mm Länge für den ersten auszuschneidenden Nummernkranz
b) 2mm frei lassen
c) 6mm Länge für den zweiten auszuschneidenden Nummernkranz
d) die 4 Hebelarme sind aus einer anderen Drehscheibe eng auszuschneiden.
    Seitlich der jeweiligen Hebelarme sollte für die Klebefläche noch einmal
    halbmondförmig ausgeschnitten werden.

 

Achtung: Bevor das Tesafilm aufgetragen wird, sollten vorher nicht die Eintragungen vergessen werden, insbesondere die Nummerierung der 4 Hebelarme von 1-4. Die Zahlen kann man direkt auf die hellen Dreharme schreiben.

 

Gruß
Psi

bearbeitet von PsiPlayer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb PsiPlayer:

Maximus 06.04.2017/11:44

Hi PSI,

für dich als Tipp:

Casino Club live Spiele: Immersive Roulette 0.5 € - 10000 €

Immersive Roulette 0.5 € - 10000 €

Dort werden nach Kugeleinschlag: die letzten ca.10sec in Zeitlupe gezeigt. Gestochen scharfes Bild!

Interessant zu sehen, wie der Kugellauf war.

Gruss Maximus

 

Hallo Maximus,

Ich muss mich dort erst anmelden, oder?

Wenn angemeldet, ist das Immersive Roulette auch erst einmal als Fungame zu testen?

 

Gruß
Psi

 

Warst Du jemals nach dem Abstillen schon mal selbstständig?

Im Leben - nicht im Beruf.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Spielkamerad:

moinsen,

 

mal abgesehen davon, dass psi den thread hier irgendwann zu seinem gemacht hat, weil in seinem nix los war,

was sollen denn "goldene regeln", ohne "goldenes system" bewirken? floskeln helfen keinem weiter.

 

soll jetzt kein vorwurf an psi sein, aber auf den ersten seiten wurde schon ziemlich viel zusammengefasst, für allgemeines roulettespiel.

im prinzip geht es hier nicht um "goldene regeln", sondern um ein spiel und seine durchführung.

da sind wir am thema vorbei.

nur weil psi noch ganz an anfang steht und dir nicht richtig folgen kann, sollen andere auch?

wenn keiner glaubt, dass wurfweiten funktioniert, kein großes interesse besteht und ein großteil auch nicht die umsetzung begreift, warum dann zwanghaft dazu beitragen? 

 

mit "goldene regeln" war sicherlich kein "spielsystem erklären" gemeint.

 

 

 

sp.........!

 

moinsen S

 

hast  Recht, vielleicht sollte ich Psiplayer oder Paroili die Ohren Anbeißen :) und fragen.

 

bearbeitet von nostradamus1500
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb PsiPlayer:

Ich teste doch. Jeder auf seine Weise.

Bis ein annehmbarer Vorschlag kommt, wie es auf einfachste Weise weitergeht.

einfach wird es nicht, aber so geht es weiter:

Die Wurfweiten, welche Du mit Deiner Wurfweitenschebe ermittelt hast musst Du nun auf einem Extra Blatt visualisieren.

Dadurch kannst Du erkennen (oder auch nicht!) "was gerade abgeht"

Hast Du es erkannt, dann benutzt Du die Wurfweitenscheibe jetzt dazu Deine Prognose zu erstellen.

 

bearbeitet von derblankehans
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.4.2017 um 18:29 schrieb PsiPlayer:

Zur Erinnerung:
 

Habt Ihr alle schon Eure

GOLDENEN REGELN

beschrieben?

 

Gruß

Psi

 

Ja, schon oft, vielleicht nicht in diesem Thread erneut.

 

Die Leute im Forum erwarten üblicherweise Kochrezepte und jammern dann erst recht, wenn sie sie erhalten haben.

Also was soll so ein Aufruf bewirken?

 

 

Gruss vom Ego,

der echt keinen Bock mehr auf solche Erwartungshaltung hat.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WURFKOMPASS
NON PLUS ULTRA

 

 

Diese pfiffige Wurfweitenscheibe erhielt ich vor etwa 30 Jahren von Max Paufler aus seiner Restekiste. Da ich die Methode dazu nicht hatte, war mir der Sinn dieser Drehscheibe zunächst nicht gleich zugänglich. Vielleicht hatte ich gerade auch anderes im Sinn und/oder verzählte mich beim Überprüfen. Ja, für später, da wollte ich es nochmals eingehender untersuchen. Und so blieb diese Scheibe im Karton.

Bis heute. Und der Sinn wurde klar. Wenn man’s weiß ist immer alles ganz einfach. Aber schließlich muss man erst drauf kommen. Ich will es erklären:

Kurz: Die getroffene Nummer wird zur Abwurfnummer gedreht und sofort sind die Abstände beider Wurfweitenrichtungen ersichtlich.

 

Das hört sich einfach an, ist es aber in der Darstellung nicht.

Warum?

Das zeigt die nachfolgende Grafik mit der Grundmarkierung der Nummern:

 

1. Die Drehscheibe besteht aus nur 2 Scheiben.
2. Die große Grundscheibe ist die mit dem oberen äußeren Nummernkranz.

3. Darauf gelegt ist die kleinere zweite Scheibe mit dem selben Nummernkranz,
    die nach beiden Seiten gedreht werden kann.
4. Die Grundscheibe wurde mit den folgenden beiden Nummerreihen bedruckt.

5. Die oben aufliegende kleine Scheibe hat zwei Öffnungen als Sichtfenster bei 0 und
    10, sich gegenüber des Nummernkranzes liegend.

6. Die Nummern für den Linkswurf gehen nach rechts (obiger Zahlenkranz: 1, 2, 3, 4
     usw.)
    Die Nummern für den Rechtswurf gehen nach links (untere Eintragung beim
    Zahlenkranz: 1, 2, 3, 4  usw.

 

Der Effekt ist leider von mir nicht sichtbar darzustellen, denn dazu müsste man jetzt die kleine Scheibe drehen können.

 

Einfaches Beispiel:

Dreht man die kleine Scheibe von der Abwurfnummer 0 zu der getroffenen Nummer 32, dann sieht man jetzt die 32 oben und 0 zeigt die kleine Scheibe. Im darunter liegendem Sichtfenster für den Linkswurf taucht die feststehende 1 auf. Folgerung: Wir sehen WW 1.

Das 180° gegenüberliegende Sichtfenster für den Rechtswurf zeigt die feststehende Nummer 36. Folgerung: Wir sehen WW 36.

 

Egal, ob man nun für oder gegen das Wurfweitenspiel eingenommen ist, ist es eine clevere Lösung beide Wurfweiten mit einer einzigen Drehung vor sich zu haben.

 

Bin jetzt Mal gespannt, welche Meinungen kommen. Alleine diese Auseinandersetzung war es Wert, um eventuell eine Richtigstellung zu bekommen.

bearbeitet von PsiPlayer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurfkompass No. 6600

 

Die geniale Lösung des Rouletteproblems:
Methode „NON PLUS ULTRA“

Ein Nummernspiel nach der Hand des Wurf-Croupiers

Diese logisch aufgebaute Spielmethode ist das Ergebnis langjähriger Beobachtungen eines erfahrenen Systemspielers. Sie basiert auf den dominierenden Schrittzahlen, welche mittels dieses Wurfkompasses festgestellt werden, und verbürgt sicheren Dauergewinn ohne jede Satzsteigerung.

Wünschen Sie die ausführlichen Systemregeln nebst einer genauen Gebrauchsanweisung? Dann schreiben Sie noch heute unter Angabe obiger Kompassnummer an ......

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12

35

3

26

0

32

15

19

4

 

 

 

 

 

 

 

 

12

35

3

26

0

32

15

19

4

 

 

 

 

        33 34 35 36     0  1  2  3  4        
        22 21 20 19    18 17 16 15 14        

 

28

28

32

23

 

     

                    

13

5

21

21

 

 

7

7

31

24

12

6

2

2

 

 

29

29

30

25

11

7

25

25

 

 

18

18

29

26

10

8

17

17

 

 

22

22

28

27

9

9

34

34

 

 

9

9

27

28

8

10

6

6

 

 

31

31

26

29

7

11

27

27

 

 

14

14

25

30

6

12

13

13

 

 

20

20

24

31

5

13

36

36

 

 

 

 

 

32

33

34

35

36

0

1

2

3

4

 

 

 

 

 

 

 

 

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

 

 

 

 

 

 

 

 

1

33

16

24

5

10

23

8

30

11

 

 

 

 

 

 

 

 

1

33

16

24

5

10

23

8

30

11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von PsiPlayer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb PsiPlayer:

Maximus 06.04.2017/11:44

Hi PSI,

für dich als Tipp:

Casino Club live Spiele: Immersive Roulette 0.5 € - 10000 €

Immersive Roulette 0.5 € - 10000 €

Dort werden nach Kugeleinschlag: die letzten ca.10sec in Zeitlupe gezeigt. Gestochen scharfes Bild!

Interessant zu sehen, wie der Kugellauf war.

Gruss Maximus

 

Hallo Maximus,

Ich muss mich dort erst anmelden, oder?

Wenn angemeldet, ist das Immersive Roulette auch erst einmal als Fungame zu testen?

 

Gruß
Psi

Wenn angemeldet, brauchst du gar nicht einzahlen, um ins live casino zu wechseln. dann kannst du dir das alles in ruhe anschauen, ohne zu setzen.

fun game im live casino ist nicht möglich!

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb PsiPlayer:

Wurfkompass No. 6600

 

Die geniale Lösung des Rouletteproblems:
Methode „NON PLUS ULTRA“

Ein Nummernspiel nach der Hand des Wurf-Croupiers

Diese logisch aufgebaute Spielmethode ist das Ergebnis langjähriger Beobachtungen eines erfahrenen Systemspielers. Sie basiert auf den dominierenden Schrittzahlen, welche mittels dieses Wurfkompasses festgestellt werden, und verbürgt sicheren Dauergewinn ohne jede Satzsteigerung.

Wünschen Sie die ausführlichen Systemregeln nebst einer genauen Gebrauchsanweisung? Dann schreiben Sie noch heute unter Angabe obiger Kompassnummer an ......

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12

35

3

26

0

32

15

19

4

 

 

 

 

 

 

 

 

12

35

3

26

0

32

15

19

4

 

 

 

 

        33 34 35 36     0  1  2  3  4        
        22 21 20 19    18 17 16 15 14        

 

28

28

32

23

 

     

                    

13

5

21

21

 

 

7

7

31

24

12

6

2

2

 

 

29

29

30

25

11

7

25

25

 

 

18

18

29

26

10

8

17

17

 

 

22

22

28

27

9

9

34

34

 

 

9

9

27

28

8

10

6

6

 

 

31

31

26

29

7

11

27

27

 

 

14

14

25

30

6

12

13

13

 

 

20

20

24

31

5

13

36

36

 

 

 

 

 

32

33

34

35

36

0

1

2

3

4

 

 

 

 

 

 

 

 

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

 

 

 

 

 

 

 

 

1

33

16

24

5

10

23

8

30

11

 

 

 

 

 

 

 

 

1

33

16

24

5

10

23

8

30

11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo PsiPlayer,

nun bist du auf der richtigen Spur!

WW werden von 0-36 aufgelistet - getrennt nach links und rechts.

Du suchst dir dann Ballungen und spielst diese kurz an. Möglichst nur 1/1 spielen.

Breit ermitteln - und eng setzen!

 

Hier habe ich viel über WW geschrieben. (siehe Link)

Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig helfen.

Bitte keine Fragen an mich, da meinerseits alles zum Thema gesagt ist.

 

Viele Grüße

sero

 

 

bearbeitet von sero
fehler
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich nicht das Thema des Threads, ich weiß:

 

@PsiPlayer

 

Fiel mir gerade ein, habe auch noch so ein Werkzeug in Form eines Rechenschiebers (hab' nur noch den mit 00).

Die Abstände nach Kessellaufrichtung habe ich dann im Rapporteur festgehalten. Mittlerweile geht das im Kopf.

 

Hier ein Bild meines Abstandsschiebers:

 

 

RLAbstaende00.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb PsiPlayer:

 

Bin jetzt Mal gespannt, welche Meinungen kommen. Alleine diese Auseinandersetzung war es Wert, um eventuell eine Richtigstellung zu bekommen.

 

 

Hallo PsiPlayer

VORSCHLAG

Analysieren wir doch mal die Grundlagen WORAUS der Stoff unseres Angriffes besteht!

-- Die Dealer Signatur,
-- Wurf Weite reduziert auf eine Strecke von 1 -> 36
------------

Die Dealer Signatur

Die Dealer Signatur, ZERLEGT:
ANDREH KRAFT DES ROTORS + ABWURF KRAFT DER KUGEL

-------------
Frage

Benötigen wir wirklich die Dealer Signatur für den Angriff einer Wurf Weite,
ODER
sollten wir uns :
EINE DEALER SIGNATUR MESSMÖGLICHKEIT ANEIGNEN :)

(Viktor Storm, Maximum Ultra, Seite 26) :)

-------------

Lust?

Gruß

 

bearbeitet von nostradamus1500
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manchmal wundert es mich schon, ..... aber das ist ein anderes Thema.

 

Wurfweiten braucht man nicht erfassen. Viel zu aufwändig.

 

Die Zahlenfelder des Kranzes stehen in einer festen Relation zueinander. Deswegen kann man auch nur die Relation messen.

Und das ist einfacher als man denkt:

Die Relation zwischen 0 und 10 ist |10| immer!

Genau:

0 auf 10 ist 0-10=-10

10 auf 0 ist 10-0= +10

 

Spannweite ist -36 bis +36.

 

Wertet man nun einen Tisch oder einen Croupier nach diesem Muster aus findet man schnell die zugehörige Standardwurfweite.

liegt diese dann bei der Relationszahl |17| rechnet man z.b. 13+17=30 Satz 30-1-1

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb PsiPlayer:

Du meinst mit "visualisieren" notieren, oder?

Deine Begriffswahl ist für mich nicht so eindeutig.

nein ich meinte schon visualisieren, wenn das auch das Notieren beinhaltet.

Am besten schreibst Du die Zahlen von 0 bis 36 für jede Laufrichtung untereinander.

Wenn Du nun z.B. die Wurfweite 9 mit Deiner Wurfweitenscheibe ermittelt hast,

machst Du bei der 9 ein Kreuz usw.

So erkennst Du schnell wo Ballungen entstehen. Meistens gibt es 2 oder mehrere

Wurfweitenschwerpunkte.

Bei jedem Croupier musst Du neu visualisieren.

Deshalb solltest Du am besten Vordrucke anfertigen.

 

bearbeitet von derblankehans
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.4.2017 um 09:24 schrieb sero:

Hallo PsiPlayer,

nun bist du auf der richtigen Spur!

WW werden von 0-36 aufgelistet - getrennt nach links und rechts.

Du suchst dir dann Ballungen und spielst diese kurz an. Möglichst nur 1/1 spielen.

Breit ermitteln - und eng setzen!

 

Hier habe ich viel über WW geschrieben. (siehe Link)

Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig helfen.

Bitte keine Fragen an mich, da meinerseits alles zum Thema gesagt ist.

 

Viele Grüße

sero

 

Hallo sero,

schade, dass Du nicht gesprächsbereit bist.

Dennoch danke ich Dir für Dein Posting.
Zu meiner Frage habe ich das folgende Zitat gefunden:

 

Thread von Scoubidu

Drei Grundsteine, der „WG-gibt-es-nicht!“ Cercle...
https://www.roulette-forum.de/topic/12007-wg%E2%80%93experiment-3-ww-pro-wurfrichtung/

Scoubidu 09.07.2010/17:25

....
Ermittlung-Beispiel (rechts Wurf):
Zahl WW
8
16 ..... 5
34 ......25
34 .......0
3 ........26
11 ......16
8 .........2

Handbeginn/Handwechsel

....

 

Dort spielt Scoubidu nach den eingetragenen Wurfrichtungen wie sie Paufler mit seinem Wurfkompass NON PLUS ULTRA angibt.


Ich habe den einfachen Nummernkranz vor mir liegen. Daran kann ich entnehmen, dass die gewählten Wurfrichtungen sich nach den "feststehenden" Nummernkranz richten:
a) Die Nummern, die sich im Uhrzeigersinn befinden werden Rechtswurf genannt
b) Die Nummern, die sich gegen den Uhrzeigersinn befinden werden Linkswurf genannt.


Von der KG-Perspektive, die die Nummern-Scheibe von der Kugelrichtung aus kommen sehen und bei dem beispielsweise die Kugelstreuweite ab der Kollisions-Nummer gemessen wird, legt die Kugel entgegen der Drehscheibe (Rotor) eine gewisse Anzahl der Fächer zurück, bis sie ins Fach fällt. Dabei zählt man natürlicherweise von der Kollisionsnummer ausgehend (die sich bei der Kollisions-Raute zeigte) die noch zurückgelegten Nummern und das in Kugellaufrichtung.


Ist es so, dass, wenn man immer von derselben Richtungs-Notierung ausgeht, gleich bleibt wie man notiert?

 

Gruß
Psi

bearbeitet von PsiPlayer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb EinsDaneben:

Eigentlich nicht das Thema des Threads, ich weiß:

 

@PsiPlayer

 

Fiel mir gerade ein, habe auch noch so ein Werkzeug in Form eines Rechenschiebers (hab' nur noch den mit 00).

Die Abstände nach Kessellaufrichtung habe ich dann im Rapporteur festgehalten. Mittlerweile geht das im Kopf.

 

Hier ein Bild meines Abstandsschiebers:

 

 

RLAbstaende00.jpg

 

Hallo Einsdaneben,

 

interessante Variante!

Wie verlaufen bei Dir die Richtungen der Wurfweiten?

Gib Mal ein Beispiel an.

 

Gruß
Psi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb nostradamus1500:

Hallo PsiPlayer

VORSCHLAG
Analysieren wir doch mal die Grundlagen WORAUS der Stoff unseres Angriffes besteht!
-- Die Dealer Signatur,
-- Wurf Weite reduziert auf eine Strecke von 1 -> 36
------------
Die Dealer Signatur
Die Dealer Signatur, ZERLEGT:
ANDREH KRAFT DES ROTORS + ABWURF KRAFT DER KUGEL
-------------
Frage
Benötigen wir wirklich die Dealer Signatur für den Angriff einer Wurf Weite,
ODER
sollten wir uns :
EINE DEALER SIGNATUR MESSMÖGLICHKEIT ANEIGNEN :)
(Viktor Storm, Maximum Ultra, Seite 26) :)
-------------
Lust?
Gruß

 

Hallo Nostradamus,

 

leider kenne ich das Buch von Viktor Storm, Maximum Ultra nicht.

Du kannst ja einfach mal anfangen, damit ich sehen kann was Du Dir vorstellst.

 

Gruß
Psi

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Ropro:

Manchmal wundert es mich schon, ..... aber das ist ein anderes Thema.

 

Wurfweiten braucht man nicht erfassen. Viel zu aufwändig.

 

Die Zahlenfelder des Kranzes stehen in einer festen Relation zueinander. Deswegen kann man auch nur die Relation messen.

Und das ist einfacher als man denkt:

Die Relation zwischen 0 und 10 ist |10| immer!

Genau:

0 auf 10 ist 0-10=-10

10 auf 0 ist 10-0= +10

 

Spannweite ist -36 bis +36.

 

Wertet man nun einen Tisch oder einen Croupier nach diesem Muster aus findet man schnell die zugehörige Standardwurfweite.

liegt diese dann bei der Relationszahl |17| rechnet man z.b. 13+17=30 Satz 30-1-1

 

Hallo Ropro,

 

leider für mich nicht zu verstehen.

Ein Beispiel ist immer hilfreich.

 

Gruß
Psi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb derblankehans:

nein ich meinte schon visualisieren, wenn das auch das Notieren beinhaltet.

Am besten schreibst Du die Zahlen von 0 bis 36 für jede Laufrichtung untereinander.

Wenn Du nun z.B. die Wurfweite 9 mit Deiner Wurfweitenscheibe ermittelt hast,

machst Du bei der 9 ein Kreuz usw.

So erkennst Du schnell wo Ballungen entstehen. Meistens gibt es 2 oder mehrere

Wurfweitenschwerpunkte.

Bei jedem Croupier musst Du neu visualisieren.

Deshalb solltest Du am besten Vordrucke anfertigen.

 

Hallo derblankehans;

Ja, werde ich noch alles machen.
Zunächst möchte ich die Wurfweiten in Tabellen schreiben.
Dann geht es noch mit Portomaso weiter.
Später kommen die Vordrucke.

Gruß
Psi

bearbeitet von PsiPlayer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun melde ich mich doch nochmal.

 

So werden die ww von 0-36 aus der Abfolge der Permanenz notiert:

 

Beispiel-Permanenz: 0,15,21,34,20,30,

Zuerst die gefallene Zahl, dann daneben die ww (grün) notieren.
Beides in die gleiche Zeile!

 

Links--------------Rechts
0,------xx---------15,----2
21,----3-----------34,---4
20,----15---------30,---28

 

Die ww bei Links und Rechtswurf immer in einer/gleiche Richtung zählen!
Von Zahl zu Zahl. So ist das einfach und übersichtlich.
Du hast dann die Permanenz in links und rechts, zusammen mit den ww geteilt.
Alles schön untereinander.
Mach dir ein Formular, dann kannst du deine Croupiers durchtesten.

 

Gruß
sero

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...