Jump to content

Recommended Posts

Hallo aural,

habe den Link nicht mehr gefunden. Vielleicht gibt es den auch gar nicht mehr. Dafür habe ich meinen damaligen Auszug gefunden:

30 Seiten aus meinem Archiv. Leider habe ich den unformatiert übernommen und so sind die Tabellen und einige Zeilenabbrüche nicht mehr sauber einzuordnen.

Ich kann einen neuen Thread unter dem Titel "Seeking psi in the casino" (so auch der Titel) aufmachen und die 30 Seiten nach und nach posten. Ist Dir das recht?

Psi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo aural,

habe den Link nicht mehr gefunden. Vielleicht gibt es den auch gar nicht mehr. Dafür habe ich meinen damaligen Auszug gefunden:

30 Seiten aus meinem Archiv. Leider habe ich den unformatiert übernommen und so sind die Tabellen und einige Zeilenabbrüche nicht mehr sauber einzuordnen.

Ich kann einen neuen Thread unter dem Titel "Seeking psi in the casino" (so auch der Titel) aufmachen und die 30 Seiten nach und nach posten. Ist Dir das recht?

Psi

klar doch... nur zu.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Aural,

@Aural an @Fritzl:

dass du offenkundig so dumm bist und in einem....

@Aural,

mehrmals habe ich dich darauf hingewiesen, dass du dich im Ton mäßigen solltest.

Mehrfach schon bist du mit solchen und ähnlichen, beleidigenden Sprüchen im Forum aufgefallen.

Noch mal, @Aural: HIER NICHT (mehr) mit solchen Sprüchen! Das ist keine Bitte. Ich kann so etwas in meinen Threads nicht ausstehen - egal ob solche

beleidigenden Provokationen gegen mich persönlich, oder gegen die anderen @Usern gerichtet sind.

Der User @Fritzl hat hier im Forum ein klares PROFIL – und ist sicher alles andere als „dumm".

DU, @Aural, hast KEIN PROFIL, (oder eventuell auch mehrere, die alle unvollständig, bzw. falsch sind.).

Ob DU dann auch selbst aber „dumm" bist, oder das "nur" sein willst, kann nur nach dem beurteilt werden, ob solche primitiven Sprüche anderen @Usern

gegenüber, von deiner Seite noch mal kommen werden – oder nicht.

Ich bin aber fest davon überzeugt, dass auch du zum Thema sachlich beitragen kannst.

Das glaube ich, aus einigen deiner letzten Beiträge, auch herausgelesen zu haben.

Boulgari

bearbeitet von Boulgari
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lieber boulgari

ich glaube, fritzl kann sich selber verteidigen.

zum anderen habe ich doch grade eben gepostet, dass es schön wäre, unsere roulette-differenzen damit zu beenden, dass wir uns zumindest was die menschenrechte anbelangt einig sind, denn so einig werden wir uns nie wieder werden. ich zumindest fände diesen ausklang schön.

zum dritten finde ich es seltsam, dass du einerseits den globalen demokratie-export befürwortest, andererseits aber einem user, der hier verschwörungstheorien vom rechtesten rand verbreitet, profil zugestehst. islamisten haben auch profil, übrigens.

und bevor hier die klagen losgehen: nein, ich vergleiche den fritzl nicht mit islamisten, obwohl er mit denen was homophobie anbelangt, doch einiges gemeinsam hat.

und ja: ich gebe zu, dass das der ausdruck "dumm" ungeschickt gewählt ist und bitte, dies zu entschuldigen.

grüße

s.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Boulgari, @aural

Vielleicht können wir uns sogar heute auf einen Konsens einigen, auch wenn ich dazu noch einmal die "Perspektive" wechseln muss.

Es ist immer besser, (möglichst strukturiert) fundamentale Diskussionen zu führen, bis auf den Grund zu gehen, auch wenn es "weh tut", als einfach irgendwelche politischen Floskeln oder Platitüden aus dem Unterschichten -TV (Anne Will usw. :reindeer: - die auch noch GEZ-Gebühren dafür verlangen :reindeer: ) nachzuplappern.

Wie eintönig, wie dümmlich ist dieses offiziöse Gequassel: Die Ein- bzw. Weiterführung einer gemeinsamen Währung ohne gleichzeitige gemeinschaftliche Fiskal- und Geldpolitik sei "alternativlos" :huepfen: , Thilo Sarrazins Buch sei "nicht hilfreich" , die Vorratsdatenspeicherung seinerzeit zur Terrorabwehr, Gender Mainstreaming als Leitlinie deutscher Politik usw.

Es kann nicht wahr sein, was nicht wahr sein darf.

Solche rhetorischen Eintönigkeiten sind eine Verhöhnung der Demokratie und - was mir noch wesentlich bedeutender erscheint - sie lassen die Reste der bildungsbürgerlichen Lebensgeister völlig erlahmen.

Boulgari, insofern mag jeder Deine "vernünftigen" Intentionen erkennen, aber wirklich erklärt hast Du nicht, warum bspw. Demokratie das bessere Konzept ist. Indem ich das festzustellen glaube, zweifle ich den Inhalt erst einmal nicht an, nur formal ist das nicht zufriedenstellend, einfach so, als Dogma :wink4: . Glaubst Du z. B., die hungernden Völker interessieren sich für Deinen "gesunden Menschenverstand", die stolzen arabischen Völker muslimischen Glaubens interessieren sich dafür, dass die Demokratie in der westlichen Denkhemisphäre als herrschende Meinung für das bessere Konzept gehalten wird?

Für solche fundamentalen Diskussionen benötigen wir keine monokausalen Erklärungsmuster (z. B. die Probleme der Welt sind sozialer Natur) und wir benötigen eine Vielzahl von Perspektiven, eine Perspektive scheint mir nicht auszureichen.

Das Spielgeschehen in einem Spielcasino lässt sich ja auch aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Der Barkeeper hat eine völlig andere Perspektive als der Kassierer, dieser eine völlig andere als der Croupier und der Croupier hat eine (diametral entgegengesetzte) Perspektive als der Spieler. Warum sollte die Spielerperspektive z. B. die "dumme" und die Perspektive des Croupiers die "vernünftige", die des Kassierers die "schlaue" oder die des Barkeepers die "moralisch überlegene" sein? Und innerhalb der Zunft der Barkeeper,Croupiers, Kassierer und Spieler gibt es weitere, differenzierte Perspektiven. Erst die Einlassung auf die jeweils andere Perspektive ermöglicht - möglicherweise - ein universales Urteil über das Spielgeschehen, nicht die Verallgemeinerung einer Perspektive (geeeht nix :P ), die a priori als Wahrheit vorausgesetzt wird.

Es gibt immer (Denk-)Alternativen. Nur - nach meiner Meinung werden diese für die breite Masse überlagert von der Informationsflut, die erst einmal kein Wert "an sich" ist. Auch eine aus den Informationen gefilterte und durch Austausch unterfütterte Meinung kann klassische Bildung nicht ersetzen.

altersvorsorge

bearbeitet von altersvorsorge
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@alle, @AV,

@AV, Geschrieben 20 Dezember 2010 - 20:42

Boulgari, insofern mag jeder Deine "vernünftigen" Intentionen erkennen, aber wirklich erklärt hast Du nicht, warum bspw. Demokratie das bessere Konzept ist. Indem ich das festzustellen glaube, zweifle ich den Inhalt erst einmal nicht an, nur formal ist das nicht zufriedenstellend, einfach so, als Dogma . Glaubst Du z. B., die hungernden Völker interessieren sich für Deinen "gesunden Menschenverstand", die stolzen arabischen Völker muslimischen Glaubens interessieren sich dafür, dass die Demokratie in der westlichen Denkhemisphäre als herrschende Meinung für das bessere Konzept gehalten wird?

Über die fehlende Demokratie in den arabisch/islamischen Ländern würde ich sonst kein einziges Wort verlieren, WENN dieselben Länder selbst in der Lage wären, deren, dort auffällig oft auftretenden, archaischen und menschenverachtenden

Praktiken im Umgang mit „Andersgläubigen" (insbesondere den „unreinen" Christen), zu beseitigen, bzw. öffentlich darüber in den eigenen Gesellschaften zu diskutieren.

Aktuelles Beispiel:

Neue Zürcher Zeitung schreibt..:

] NZZ-online: Mittwoch, 22. Dezember 2010, 10:12 Uhr

In Pakistan ist eine Christin unter fragwürdigen Vorwürfen zum Tode verurteilt worden.

Der Fall rückt einmal mehr das umstrittene Blasphemie-Gesetz ins Scheinwerferlicht. Um religiöse Kreise nicht zu verstimmen, halten Pakistans Politiker daran fest.

Andrea Spalinger, Delhi

Die 45-jährige Aasia Bibi, eine arme Landarbeiterin, die weder lesen noch schreiben kann, ist im November von einem lokalen Gericht in der pakistanischen Provinz Punjab wegen Blasphemie zum Tode verurteilt worden. Die Christin hatte im Juni 2009 in Ittan Wali, einem Dorf knapp 100 Kilometer westlich von Lahore, auf den Feldern eines Grossgrundbesitzers mit anderen Landarbeiterinnen Beeren gepflückt. Die Frau des Landlords forderte die verheiratete Mutter von fünf Kindern auf, am Brunnen Wasser zu holen. Als sie mit dem vollen Krug zurückkam, brach ein Streit aus. Die anderen Frauen weigerten sich, das Wasser zu trinken, das Aasia Bibi berührt und als «unreine» Christin verschmutzt habe.

Mittelalterliche Hexenjagd

Laut Augenzeugen begannen die Frauen und einige herbeigeeilte Männer auf Aasia Bibi einzuschlagen und sie anzuschreien, weil sie abfällige Bemerkungen über den Propheten Mohammed gemacht habe. Die 45-Jährige wurde von dem aufgepeitschten Mob zum lokalen Polizeiposten geschleppt, wo sie wegen Blasphemie inhaftiert wurde. Nach über einem Jahr im Gefängnis wurde sie nun zum Tode verurteilt…..

Quelle.

NZZ-Online

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 10:12 Uhr

http://www.nzz.ch/na..._1.8615739.html

sehr empfehlenswert ist auch die

Bildstrecke: Wikileaks

Mit dem obigen, aktuellen Fall, wird allzu deutlich die archaische, brutale und menschenverachtende „Tradition" in solchen Ländern sichtbar. Auf solche Traditionen kann man gerne verzichten.

In den westlichen Demokratien haben wir ebenfalls jede Menge Probleme (siehe z.B. die Wikileaks-Enthüllungen über den Irak/Afghanistan -Einsatz), dann die kriminellen Machenschaften der

Banken auf Kosten des Steuerzahlers, die Lobby-Machenschaften in den Regierungen..etc..etc..

Dank Internet und der schnellen und nachprüfbaren Information, wird solchen Entwicklungen schnell und effizient Paroli geboten.

Und zwar in den Demokratien – wie auch, neuerdings, in den archaischen Gesellschaftsstrukturen .

Irgendeine „Gleichmacherei, die @AV durch die Informationsverbreitung zu sehen glaubt, kann ich nicht erkennen.

Im Gegenteil: das Internet ist die beste Erfindung der Menschheit, seit der Entdeckung des Wortes und des Feuers.

Boulgari

bearbeitet von Boulgari
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 month later...

@alle,

Boulgari:

Mitdem obigen, aktuellen Fall, wird allzu deutlich die archaische,brutale und menschenverachtende „Tradition" in solchen Ländernsichtbar. Auf solche Traditionen kann man gerne verzichten.

In denwestlichen Demokratien haben wir ebenfalls jede Menge Probleme (siehez.B. die Wikileaks-Enthüllungenüber den Irak/Afghanistan -Einsatz), dann die kriminellenMachenschaften der

Banken auf Kosten des Steuerzahlers, dieLobby-Machenschaften in den Regierungen..etc..etc.. Dan kInternet und der schnellen und nachprüfbaren Information, wirdsolchen Entwicklungen schnell und effizient Paroli geboten.

Undzwar in den Demokratien – wie auch, neuerdings, in den archaischen Gesellschaftsstrukturen .

Und nun Tunesien,Ägypten...etc..etc..

Schon seltsam, wiediese , gerade mal paar Wochen alte Aussage, inzwischen durch dieaktuellen Ereignisse bestätigt wurde!

Was inzwischen inden Nordafrikanischen (islamisch-geprägten) Staaten passiert – warrelativ leicht prognostizierbar.

Was aber gerne in unseren Demokratien übersehen wird, während man sich so fröhlichüber die „Demokratisierung" des Orients schon freut, ist:

Wir haben hier auch unsere Probleme und soziale Verwerfungen, die extremgefährlich sind!!

Oder, ist es OK,dass z.B. "AIPAC" …

http://www.youtube.com/watch?v=x9hPXEe0ixA

...verdammt„gute Lobby-Arbeit" im „White House" tätigt, die Banken weiter zocken mit dem Airbag des dummen Steuerzahlers im Rücken

(Gewinne werden als Bonis untereinanderverteilt – Verluste an den Steuerzahler weiter geeicht!),Kinderarmut im „reichen" Deutschland..etc..etc..

Meine zweite, soziale Cyber-(Figuren)Prognose:

wenn die arroganten, jetzigen Machhaber in unseren (westlichen) Demokratien nicht bald, sehr bald, für echte soziale Gerechtigkeit sorgen, wird der

Unterschied zwischen den jetzigen Entwicklungen in denNordafrikansichen Staaten – und den Sozialen Entwicklungen bei uns– nur eine Frage der Zeit sein!

Stuttgart 21" wurde durch mehr oder weniger dilettantischeTerror-Eischüchterungs-Politik zunächst etwas ruhiggestellt.

Aussitzen ist aber JETZT KEINE Lösung mehr!!

Kohl -und Genscherismus waren gestern.

Ich frage mich immer wieder, sind diese sog. „Denkfabriken", wie Pentagon etc..blind!???

Sehen die vorlauter Bäume den Wald nicht mehr?????

Dieselben„Denkfabriken", züchteten einen Bin Laden, einen Milosevic, einen Saddam Hussein...etc..etc..

Um dieselben Typen wieder mit einem immensen Aufwand bis auf´s Blut zu bekämpfen – mit allen begleitenden Kollateralschäden...

Hunderttausende Menschenleben gingen so drauf!!!

Tollhaus istnichts dagegen!

Wird wirklich Zeit, dass sich etwas WESENTLICHES ändert.

Auch bei uns –und zwar demokratisch.

Boulgari

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, Du sitzt da einem Irrtum auf.

In Tunesien usw. geht es den Leuten um ihre Existenz. Die haben nichts zu verlieren.

In DE sind die fettgefressenen Sozialfälle viel zu träge, um zu revoltieren.

Mal bisschen Krawall machen und Autos anzünden, das ja aber sie haben alle

ihre bequemen staatlichen Zuwendungen zu verlieren und glaub' doch nicht,

dass die ganzen arbeitenden Leute den Straßenmob unterstützen würden.

Eine Revolution findet immer nur dann statt, wenn die breite Masse nicht mehr will

und die herrschende Klasse mit den bisherigen Mitteln nicht mehr weitermachen kann.

sachse

bearbeitet von sachse
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, Du sitzt da einem Irrtum auf.

In Tunesien usw. geht es den Leuten um ihre Existenz. Die haben nichts zu verlieren.

In DE sind die fettgefressenen Sozialfälle viel zu träge, um zu revoltieren.

Mal bisschen Krawall machen und Autos anzünden, das ja aber sie haben alle

ihre bequemen staatlichen Zuwendungen zu verlieren und glaub' doch nicht,

dass die ganzen arbeitenden Leute den Straßenmob unterstützen würden.

Eine Revolution findet immer nur dann statt, wenn die breite Masse nicht mehr will

und die herrschende Klasse mit den bisherigen Mitteln nicht mehr weitermachen kann.

sachse

wie recht du doch hast sachse.

Ich bin umgeben von solchen Fällen bei meinen Kunden. Es stimmt mich sehr traurig mit anzusehen, wie unsere fettgefressenen Sozialfälle immer jünger werden. Hängen zuhause rum schon im Alter von 20-30 Jahren, sind oberfaul um in der Früh überhaupt mal aufzustehen oder miemen den Alkoholiker. Mein nachbar die faule Sau(ehemals Gärtner)und wegen Bandscheibe arbeitet seit ca.30 Jahren nix.Sagte mir rotzfrech ins Gesicht-weshalb er arbeiten gehen solle und nicht so dumm ist in das Renten -Sozialsystem einzuzahlen, aber die Sozialhilfe erschnorrt er gern! Mein anderer Nachbar, ein ehemaliger Zollbeamter mit 50 in Rente nur weil er Depressionen wegen der Kinder hätte sagte er zum Arzt, aber im Grunde will er nicht mehr arbeiten.Von Postbeamten und Lokführern höre ich Fälle da schauderts mich nur noch was da abgeht und wie die in die Rente gezwungen werden was auch wieder wir tragen müssen, von meinen russischen Nachbarn mal ganz zu schweigen die Rente bekommen und nie etwas eingezahlt haben. Ein polizist den ich kenne sagte mir das er mal vor 20 Jahren dienstlich nach Moskau flog und der pilot ihm mitteilte das die jeden Tag ca.30 Russlanddeutsche oder deren Verwandte nach Deutschland fliegen. Mittlerweile bekommen die ja mehr Unterstützung als unsereins. soviele russen wie jetzt waren ja noch nie in unserer stadt und nachbargemeinden. Ihr müsstet mal in meinem Job nur einmal mitgehen, dann seht ihr was abgeht wovon kein Politiker eine Ahnung hat.Jeder zweite heisst hier Olga oder Victor.

Mittlerweile ärgere ich mich auch nicht mehr bei meinen Fällen/Kunden, denn es ist traurig genug das Nichtstuer, Faulenzer(die Kranken mal ausgenommen), hier in unserem Land noch belohnt/gefördert werden und auf unsere Kosten leben.Mittlerweile werden mir fast tausend Euro automatisch vom Brutto-Lohn abgezogen. Netto bleibt da ja nicht mehr viel wie auch bei vielen anderen Arbeitnehmern(sklaven)

Mein Gott wo soll das noch hinführen. Wenn nur noch alle aus dem Topf nehmen und kaum mehr einer was einzahlt. Kann sich das Deutschland noch auf Dauer leisten.

Genau-dann wirds bei uns mal tunesisch! B::)

bearbeitet von ernstrobertos
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@alle, @Sachse, @ernstrobertos:

ernstrobertos:

Mittlerweile ärgere ich mich auch nicht mehr bei meinen Fällen/Kunden, denn es ist traurig genug das Nichtstuer, Faulenzer...
ja,die gab und gibt es. Leider.

Diese verflixte Spezies kann ich auch nicht ausstehen.

Doch um diese Schmarotzer geht es nicht – und die Diskussion über solches Gesindel verschleiert nur das eigentliche, ECHTE Problem der sozialen und der wirtschaftlichen Verwerfungen in den westlichen Staaten.

Es geht nämlich darum, dass diese Schmarotzer des sozialen Systems hier genauso behandelt werden, wie manche alten, kranken Menschen, die eben nicht für ihr Lebensunterhalt alleine mehr sorgen können. Und vorallem, geht es um die Alleinerziehenden Mütter (und Väter), deren stand ebenfalls äußerst schwierig ist.

Wenn man dann einen jungen, gesunden, 30-Jährigen „Manniessen.gif" am HBF sieht, der sich wieder, mit der Bierflasche in der Hand, seine neusten Video-Spieleund Filme aus der Videothek nach der erhaltenen „Stütze" abholt,um den Rest des Tages „einen auf den Gemütlichen" zu machen –dann kriege ich auch blanke Wut.

Während daneben eine alte, gebrechliche Oma, in den Bahnhofscontainern nach Pfandflaschen sucht!!!

Ist das sozial gerecht?

Oder,die Bonis und Millionen- „Abfindungen" für die Banker-Versager und Zocker, die sich immer noch Einen genehmigen auf das so dumme Volk der Steuerzahler!!??

Z.B:

Nachrichtvom 02.12.2010 ZweiMillionen Euro für HSH-Chef Nonnenmacher

DerVorstandschef der HSH Nordbank, Dirk Jens Nonnenmacher, soll nachInformationen der «Süddeutschen Zeitung» (Donnerstag) bei seinemvorzeitigen Ausscheiden zwei Millionen Euro erhalten.

http://www.spiegel.d...,740557,00.html

Oder

VerstaatlichtePleitebank (Hypo Real Estate) belohnt Mitarbeiter!

HREbestätigt Zahlung von Millionenprämien

Dievom Staat mit über 100 Milliarden Euro gerettete Krisenbank HypoReal Estate (HRE) hat die Zahlung von Prämien an ihre Mitarbeitergerechtfertigt...

...Der"Spiegel" hatte berichtet, einzelne Manager hätten mehrals eine Million Euro kassiert. Mitarbeiter der verstaatlichten Bankhätten auf alte Zusagen für Bonuszahlungen gepocht und mit Klagengedroht, obwohl ihr Arbeitgeber allein 2009 einen Verlust von 2,2Milliarden Euro machte.

http://www.tagesscha...ehilfen102.html

während alleine im eigentlich wirschaftlich starken NRW fast jede4-te KIND unter der Armutsgrenze fällt (vermutlich aber ist es inSachen Kinderarmut in Deutschland insgesamt noch viel schlimmer!)

@Sachse:

EineRevolution findet immer nur dann statt, wenn die breite Masse nichtmehr will

und die herrschende Klasse mit den bisherigenMitteln nicht mehr weitermachen kann.

Ich bin nicht für die „Revolution".

DieGeschichte lehrt uns, dass die „Revolutionäre" von heute –fast immer die Tyrannen von Morgen sind.

Die Zeiten solcher „Revolutionen" sind, dank Internet und der schnellen Information – längst vorbei.

Der Fall der Mauer war zwar auch so eine Sanfte Revolution (damals so garganz ohne Internet), doch dieses Bewusstsein der sanften und friedlichen Veränderungen der veralteten Strukturen, hat sich inder westlichen Welt längst etabliert - zum Glück.

Sicher gibt es immer wieder Spinner, die glauben, dass man dem Anderen zuerst den Schädel einschlagen muss, damit dieser seiner "ach so revolutionären" Doktrin folgt – doch diese Idioten sterben langsam aus.

Heute geschehen Veränderungen durch Information und von INNEN heraus.

Und diese Tendenzen haben bereits begonnen.

Wie immer, schlummert die Politik vor sich hin – ihre Minister-Renten-Bezüge sind schon mal üppig – und vor allem - Gesichert.

Später geht man in die Wirtschaft als irgendein „Berater" (Lobby-Arbeit,) bzw nutzt die guten, alten Verbindungen aus der Zeit als Politiker, für z.B. Querverbindungen zwischen Wirtschaft und den neuen Machthabern..

und die Karawane zieht weiter..reindeer_smiley.gif

Und sie glauben immer noch, das alles wird/kann, immer weiter so laufen.blink.gif

Für so viel Dummheit und Arroganz, habe ich kein Verständnis.

Dabei sind die „(Vor)Zeichen der Zeit" - wirklich unübersehbar.

Boulgari

bearbeitet von Boulgari
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So läuft es im Prinzip seit tausenden von Jahren.

Ich sehe keinen Grund, warum es sich ändern sollte.

Lediglich "Brot und Spiele" werden zeitgemäß verändert.

Bei immer mehr Milliarden von Menschen wird es noch sehr lange so bleiben.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So läuft es im Prinzip seit tausenden von Jahren.

Ich sehe keinen Grund, warum es sich ändern sollte.

Lediglich "Brot und Spiele" werden zeitgemäß verändert.

Bei immer mehr Milliarden von Menschen wird es noch sehr lange so bleiben.

sachse

Boulgari und Sachse - wie recht Ihr doch habt.

so, geh jetzt in den Keller um zu weinen...... :bigsmile: äh, hol mir ein Wein,schütt mir die Birne ordentlich zu,freue mich morgen wieder arbeiten(übersetzt:automatisch brav Steuern und Abgaben zahlen)zu dürfen und hoff auf die nächsten tausend Jahre.

ABER DA SIAG I SCHWARZ..... :sport40:

bearbeitet von ernstrobertos
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 month later...

@alle,

So läuft es im Prinzip seit tausenden von Jahren.

Ich sehe keinen Grund, warum es sich ändern sollte.

Lediglich "Brot und Spiele" werden zeitgemäß verändert.

Bei immer mehr Milliarden von Menschen wird es noch sehr lange so bleiben.

sachse

Da muss ich Dir widersprechen!

Nichts wird jetzt mehr so bleiben, wie es schon immer war…!

Nicht mehr!

Diese "Macht-Erhaltungs-Maxime" galt allerdings in der Tat über Jahrtausende(allgemein gesehen).

Irgendwie verändert sich z.Z. alles - und das in einem extrem rasantenTempo!

Ich kann jetzt auch nicht sagen – ob das aktuelle „Spiel" gut - oder schlecht ausgeht.

Es ist aber fast noch spannender, als am Roulettetisch.

Vögel fallen mit einem zertrümmerten Brustkorb und gebrochenen Schnäbeln zum Jahreswechsel massenweise und dazu WELTWEIT - tot vom Himmel!

Keiner hat bis heute eine, auch nur halbwegs „logische" Erklärung dafür.

Nordafrika wird von einer Revolutionswelle erfasst – und die verdammten Diktatoren und deren archaischen Systeme/Regime fallen fast so schnell aus ihrem selbsterschaffenen „Himmel" herunter,wie die Vögel in der Silvesternacht 2011.

Die Atom-Lobby wird endgültig mit einem, sehr baldigen Verfallsdatum versehen.

Was kommt als Nächstes?

Darum geht es doch – oder?

Werden wir hier in der westlichen Welt diese Oase der „Ruhe"icon62.gif sein (bleiben) können?

Ich glaube nicht.

Meine Prognose:

Unsere westliche Demokratie ist robust. Zum Glück.

WENN es gelingt (auf dem friedlichen Weg), das Krebsgeschwür der Demokratie, den Lobbyismus, durch weise Politiker-Demokraten zu besiegen, werden wir hier im Westen friedlich aus dem Prozess herauskommen.

Frage an Radio-Eriwan:

Gibt es weise Politiker?

Oder, sind es doch nur feige Lobbyisten?

Dann hätten wir hier mindestens so schlechte Karten, wie die Nordafrikaner, die aktuell um ihre Freiheit jetzt kämpfen.

Boulgari

bearbeitet von Boulgari
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Boulgari,

ein gutes Bericht. Ich denke auch, alles ist im Umbruch. The End is near, hoffentlich ein gutes.

In diesem Sinne

viele Grüße

Sakura616

Die Masse von 10 oder demnächst 15 Milliarden Menschen wird aus Trägheit - so wie bisher - zu faul sein,

sich selbst bei vorhandenen Möglichkeiten Bildung angedeihen zu lassen.

Ergo wird es weiterhin einen hohen Prozentsatz von Dummen geben.

Ergo bleibt alles, wie es ist.

Problematisch wird es allenfalls, wenn die Chinesen und Inder weiterhin so viele Mädchen abtreiben wie bisher

und die Araberjungen in ihren Ländern kulturbedingt nichts zu vögeln haben.

Das wird sich aber vermutlich(zumindest bei den Arabern) mit Internet und der grassierenden Verdummung durch

die Modediktatoren bald gegeben haben. Wenn die Weiber erst einmal ihre neuesten Klamotten zeigen wollen, ist

der Rest nur noch eine Frage der Zeit. Zumindest sind das meine Beobachtungen in diesen Ländern in den letzten 20 Jahren.

Wie es bei den Asiaten mit dem Männlichkeitswahn weitergeht, weiß ich nicht aber "Brot und Spiele" für alle

sind schließlich auch nicht zu verachten und man kann sich gut darin einrichten.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also hier in Deutschland ist ja alles schön und gut.

Das System hier ist sicherlich eins der besten.

Allerdings wenn ich mir den Trend zur Zeitarbeit anschaue, dann wird mir ganz anders. Gerade in meiner Logistikbranche. Habe abgeschlossene Ausbildung und trotzdem nur Zeitarbeit... Nach Steuerabzug liegt man in der Regel nur knapp über den Hartz 4 Satz plus Wohngeld. Das ist ungerecht. Ich würde für gleiche Arbeit für gleiches Geld auf die Straße gehen.

Ich glaube Festanstellungen gibt es in Zukunft nur noch für Studenten.

Eos Deus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nordafrika wird von einer Revolutionswelle erfasst und die verdammten Diktatoren und deren archaischen Systeme/Regime fallen fast so schnell aus ihrem selbsterschaffenen „Himmel" herunter,wie die Vögel in der Silvesternacht 2011.

Und Europa soll (und wird) wieder einmal viele (Wirtschafts-)Flüchtlinge aus humanitären Gründen aufnehmen.

Der "youth bulge" (lt. G.Heinsohn wird damit der Zustand beschrieben, dass in einer Ethnie, in der die überwiegende Mehrweit der Bevölkerung unter 30 ist ein erhebliches Unruhe- bzw. kriegerisches Potential hat) steht im Gegensatz

zum Westen,der sich neben dem Aussterben der eigenen Bevölkerung in fremden Staaten und Kulturen zermürbt.

Der Westen ist mitten drin im Prozess des Untergangs, sein Zyklus dürfte mitten in der Auflösung sein, ganz nach Oswald Spenglers Theorie.

Das sollte man bei aller möglichen Sympathie für Demokratiebewegungen in der arabischen und afrikanischen Welt nicht außer Acht lassen.

altersvorsorge (meistens Kulturpessimist)

bearbeitet von altersvorsorge
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und Europa soll (und wird) wieder einmal viele (Wirtschafts-)Flüchtlinge aus humanitären Gründen aufnehmen.

Der "youth bulge" (lt. G.Heinsohn wird damit der Zustand beschrieben, dass in einer Ethnie, in der die überwiegende Mehrweit der Bevölkerung unter 30 ist ein erhebliches Unruhe- bzw. kriegerisches Potential hat) steht im Gegensatz

zum Westen,der sich neben dem Aussterben der eigenen Bevölkerung in fremden Staaten und Kulturen zermürbt.

Der Westen ist mitten drin im Prozess des Untergangs, sein Zyklus dürfte mitten in der Auflösung sein, ganz nach Oswald Spenglers Theorie.

Das sollte man bei aller möglichen Sympathie für Demokratiebewegungen in der arabischen und afrikanischen Welt nicht außer Acht lassen.

altersvorsorge (meistens Kulturpessimist)

Ich vermisse im Moment 2 Dinge:

1. Die arabischen Armeen im Kampf gegen Gaddafi

2. Die Aufnahme der arabischen Brüder, die sich im Moment als politische

Verbrecher und Wirtschafts"flüchtlinge", aus ihren Ländern davonschleichen.

sachse

bearbeitet von sachse
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was erzählst du denn hier alles?

Google is your friend ... und du wirst dich wundern ...

leon

Ist doch gut, ich stehe ja zu dem was ich schreibe und würde es auch unterschreiben. Google bin ich schon Platz 1 und 2. ich brauche auch mehr Traffic...

Aber Danke für den Hinweis. Ich heiße im realen Leben ja nicht EOS DEUS.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@alle,

@Sachse: Geschrieben Heute, 14:30

Ich vermisseim Moment 2 Dinge:

1. Die arabischen Armeen im Kampf gegen Gadaffi

2. Die Aufnahme der arabischen Brüder, die sich imMoment als politische

Verbrecher und Wirtschafts"flüchtlinge",aus ihren Ländern davonschleichen.

Na, ja: zum Punkt 1 kann man das nicht mal in der Theorie erwarten,obwohl das natürlich wünschenswert wäre.

Grund: diejenigen, die in dem arabischen Raum eigene Armeen entsenden könnten – kämpfen und fürchten z.Z. um den eigenen Thron. Und die Frischgebackenen (Tunesien,Ägypten), haben selbst genug Start- Probleme.

Daher war der Eingriff der Westmächte in Libyen mehr als legitim und fast überfällig..

@altersvorsorge: Geschrieben Heute, 14:10

Der Westen ist mitten drin im Prozess des Untergangs, sein Zyklus dürfte mitten in der Auflösung sein, ganz nach Oswald Spenglers Theorie.

Das ist sehr, sehr pessimistisch. Es stimmt zwar, dass die Welt sich aktuell im großen Umbruch befindet. Es ist auch unübersehbar, dass ein Wertewandel parallel dazu stattfindet. Und nach meiner Meinung, hin zur einer humaneren, einer gerechteren Welt.

Die treibenden Parameter dieser Tendenz sind die aktuellen Naturkatastrophen – begleitet von einer Informationsvernetzung und der globalen, extrem schnellen Verbreitung/Verarbeitung der Information allgemein.

Schließlich ist der „Homo Sapiens" auch nur aus dem einen einzigen Grund zur der sog. „Krone der Schöpfungblink.gif" auf der Erde aufgestiegen: nämlich einem effizienteren Informationsaustausch– als alle anderen, konkurrierenden Tierarten untereinander.

In jeder anderen Hinsicht war der Mensch schon immer, fast jeder anderen Spezies hoffnungslos unterlegen. Sogar eine Kakerlake ist biotechnisch unendlich besser „konstruiert"und besser an ihre Umwelt angepasst – als der Mensch.

Durch einen „Anfangsfunken"aber (wie auch immer dieser zustandekam), gelang es der Spezies Mensch die Zündung der mentalen Fähigkeiten – und damit begann der Informationsaustausch und als Folge: Bewußtseinswachstum.

Der Mensch entdeckte das Feuer, das Rad..und leider auch, wie man dem Nachbarn mit einem Knochen als Waffe, viel effizienter den Schädel zertrümmern kann (auch so etwas spricht sich schnell herum, wie man das anstellt).

Nun sind wir im Computer-Informationszeitalter angekommen – und die mentale Evolution ist tausendfach beschleunigt.

Kein Diktator,kein korrupter Politiker/Lobbyist und oder irgendein anderer, machtversessener Schwachkopf, kann heute lange seine Machenschaften vor der Öffentlichkeit verbergen.

Auch dass spricht sich herum – und Menschen lernen extrem schnell, wie sie diese Informationsflut für ihr/e Bewusstseinswachstum/Reife sinnvoll einsetzen.

Beweisen kannich das nicht, es ist aber aus meiner Perspektive mehr, als nur eine Hoffnung.

Wie es ausgehen wird, kann ich auch nicht sagen. Aber, irgendetwas Seltsames geschieht „im Hintergrund". Das ist unübersehbar. Alleine in diesen letzten 10 Jahren waren dafür einfach zu viele „Jahrhundert –Ereignisse"in der Welt, als dass man da noch von einem „Zufall" sprechen kann.

Die Naturkräfte bereiten etwas vor. Es ist eine Tendenz…zur etwas. Aber, wohin?

Ob diese für den Menschen gut - oder schlecht ist –das weiß nur der Konstrukteur des Weltensystems selbst.

Wir, Spieler auf dieser Welten-Bühne können nur hoffen, dass angeregt durch die aktuelle Informationsvernetzung,immer mehr anderer Menschen auch begreifen, dass der einzelne Mensch nicht nur zum fressen, andere beherrschen/kontrollieren,sich vermehren und schlafen, da ist.

Soweit sind die instinktgesteuerten Tiere evolutionstechnisch auch schon immer gewesen.

Mensch dagegen meinte immer, dass er zum „Größeren" berufen ist.

Vielleicht wird er jetzt seitens der Natur, wenn auch etwas unsanft, nur an dieses alte Versprechen der Schöpfung gegenüber erinnert.

Boulgari

bearbeitet von Boulgari
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...